[1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Sousanna » Fr 12. Jan 2018, 21:26

"Nie wirst du eine Wanderin finden, die den Illusionen abschwört.", flüsterte sie und lächelte leise, beinahe verträumt. "Wir können Phantasmen und Realität verschmelzen." Nachdenklich seufzte sie und wandte sich erneut dem Sternenhimmel zu. "Mit etwas Mühe könnte man sogar die Augenblicke ewig werden lassen."
Spielerisch malten ihre Arme Sousanna Flügel in den Sand. "Aber dann wären wir wohl göttlich."

Es dauerte einige Momente, dann atmete die Ravnos leise aus. "Wir sollten wohl aufbrechen.", lächelte sie wehmütig.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Livia » Sa 13. Jan 2018, 14:43

Livia lauschte abwesend, Phantasma und Realität verschmelzen... hach, welch schöne Idee. Ewigkeit... hach, welch schöne... huh? Verwunderlich...
"Göttlich..." Murmelte sie verzückt nach.

Nicht viel später erhob sie sich langsam, räkelte sich wie eine verschlafene Ofenkatze, letzte die letzten Blutreste aus ihrem Gesicht und blickte dann zu Sousanna "Was machen wir mit denen hier? Den Rausch ausschlafen lassen?" Sie grinste.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Sousanna » So 14. Jan 2018, 12:57

In einer Form des trunkenen Übermuts, reckte die Ravnos ihre schlanken Arme in die Luft als wolle sie das All umarmen. Als wolle sie eins werden mit sich und der Ewigkeit, da sie eine unendliche, tiefe Freude erfüllte.
"Das sind wir", hauchte sie in Begeisterung, die nur schwer vom Wahnsinn der Trunkenheit zu unterscheiden war. "Göttlich in unserem Fluch..."

Auch Sousanna räkelte sich ausgiebig, schien erst wieder zu ihrem Leib finden zu müssen. Nachdenklich und mit katzenhaft schiefgelegtem Kopf musterte sie ihre Begleiter. "Entweder das oder aber wir versuchen sie davon zu überzeugen, dass man uns nach Hause rudern muss.", grinste sie in einer Art, wie sie vermutlich als lebendige Frau ebenfalls gegrinst haben musste. Übermütig, etwas überheblich aber vor allem mit dem Schalk in den Augen.

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Livia » So 14. Jan 2018, 14:48

Livia lächelte nur. "Dazu werden sie wohl nicht mehr in der Lage sein... kuscheln wir sie zusammen unter ihren Decken, die Nacht ist schön und Warm, morgen werden sie schon mit einem Kater nach Hause kommen." Bot sie an. Irgendwelchen schweren Kerle durch die Gegend zu schleifen, war wohl nicht ihre Vorstellung, für den Ausklang eines solch schönen Abends.

"Sousanna... fragte sie etwas später.
Was ist dein größter Traum?" Die Frage war... erschreckend ehrlich.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Sousanna » Mo 15. Jan 2018, 14:54

Ein bedauernder Blick traf ihre beiden Gefährten, ehe die Ravnos schlicht die Schultern zuckte und den Kopf zur Seite neigt. "Na gut", seufzte sie ganz im Gestus einer von ihren Bewunderern enttäuschten Diva. "Es hilft nichts." Viel eher als die Sorge um die beiden Handelsreisenden schien sie die Unlust auf das beschwerliche Rudern umzutreiben. Schade, dass Menschen so zerbrechlich waren.

Jene Frage dann, traf die Schöne wohl allerdings unvorbereitet. Irritation flackerte in ihrem Blick auf, als sie die Augen der Rothaarigen suchte. "Mein Traum?", wiederholte sie nachdenklich. Beinahe schien es, als hätte diese Frage sie völlig entrückt. Sie an etwas erinnert, das einst gewesen war. "Ich erlaube es mir selten ... zu träumen." Ein schweres Seufzen hob und senkte ihre Brust. Wieder verlor sich ihr Blick am Sternenhimmel.
Selten sah man jene liebreizende Herzogin von Byzanz so einsam. So verloren in dieser Welt und so ratlos mit ihrer Macht. "Ich träume davon, einmal nicht mehr um meine Existenz fürchten zu müssen. Ich träume davon nicht aufgrund meines Blutes buckeln zu müssen. Ich träume von dem Versprechen, dass mir mein verehrter Blutsvater eins gemacht hat. Davon, dass unter den Untoten alle gleich seien und jeder ob seinen Fähigkeiten und Taten geschätzt werde."
Ein bitteres Lachen unterbrach die mit Wehmut vorgetragene Rede, ehe Sousanna ihre Freundin anblickte. "Es wird doch nur Traum bleiben."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Livia » Mo 15. Jan 2018, 18:15

Livia lächelte begeistert, bei den so düsteren Worten ihrer geliebten Freundin.
"Mein Traum..." betitelte sie jene, oder ihre Worte, oder setzte sie einfach selbst an? Doch sie sprach lange nicht weiter.

"Deine Worte, sie klingen so wahr und edel und shcön und... traumhaft.
Diese alberne Teilung der Clane!" Sie blickte etwas wütender. "Gerne spielt man mal ein wenig mit, doch diese Trennung ist doch nicht tiefgehend nachzuvollziehen... nur irgend ein Faktum, wie die Angst vor dem Feuer, dass wir nicht einfach überwinden können.
Aber gibt es nicht einen Gangrel hier, der angesehen ist, wie kein Anderer? Und war Genua nicht einst Domäne eines niederen Clanes?
Ich weiß nicht... ich hörte von Genua, dass eine seiner Besonderheiten sei, dass auch die Niederne zu Hohem emporsteigen können...
ein Wunsch den ich mit dir teile. Wenn nur genug von uns vorangehen, mit edlem Vorbild, im Sinne von Erfolg, Verlässlichkeit... Unerlässlichkeit. Wenn wir nur nicht alleine um die Brotkrumen streiten müssten, wie es sich die hohen Clane wünschen!" Sie zischte kurz Leidenschaftlich, war wie Trunken von Sousannas lebhafter Vision, dem Blut und dem Rausch der Nacht.

"Ach Sousanna, heute schnupperten wir einen Hauch von Traum... wer weiß, ob es nicht ganz andere Gerüche da draußen geben kann, die Träume wahr machen...
Wenn man es richtig tut." Sie lächelte sanft. Sie hatte nicht so viel von sich zeigen wollen, von ihrer rebellischeren Seite, aber es war geschehen... sie konnte nur hoffen, mit all diesem Abend etwas in ihrem Gegenüber geweckt zu haben, dass diese sie nicht nur betrachtete, wie eine Spinne die Fliege in ihren klebrigen Lustfäden.
Aber in diesem Moment hoffte Livia nicht, sie brannte in zuckersüßer Leidenschaft.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Sousanna » Mo 15. Jan 2018, 22:18

Schwer verzückt seufzte die Schöne. Sie schien ganz in ihrer Welt gefangen zu sein.
"Alles wäre da, um es zu versuchen", säuselte Sousanna in die Nacht hinein. Traurigkeit schien die so von ihren Träumen Berauschte erfüllt zu haben. "Aber solange selbst die Gangrel sich über uns erhaben fühlen, wird es kaum Wahrheit werden... Nie mehr als dieser Hauch."
Melancholisch blickte sie ihre Freundin an und lächelte voller Traurigkeit. "Vielleicht eines Nachts... vielleicht irgendwann. Aber ich habe in dieser Kälte beinahe alle Hoffnung verloren. Nur ein Funke brennt noch. Auch wenn er heute Nacht etwas stärker zu brennen scheint."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Livia » Di 16. Jan 2018, 01:50

Livia lächelte sie aufmundernd an.
"Neu entfachte Feuer, mit fremdem Öle, richtig belüftet nicht nur Stichflamme... sondern ewig." Hauchte sie ihr entgegen, als sie den Arm der Schwester nahm und mit ihr aufbrach.
Aufbrach zurückzukehren gen der Stadt.
Livia summte nur schöne Melodei in der Stille - für sie gab es in diesem Moment nichts mehr zu sagen, diese Nacht hatte nicht einfach ihren Zenit erreicht - sie war vielmehr perfekt gewesen und nur Wunder könnten sie zu mehr führen.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Sousanna » Di 16. Jan 2018, 13:24

Auch Sousanna schwieg auf dem Weg. Die Nacht hatte sie verzaubert. Träume und Hoffnungen geweckt und vor allem so viel des Schmerzes gelindert, den der Krieg in ihr gestorbenes Herz getragen hatte.

Erst als es Zeit für den Abschied war, schloss sie ihre neugefundene Schwester in die Arme. "Es war mir eine große Freude, heute Nacht auf dich zu treffen. Dein Erscheinen hat mir wieder Hoffnung für die Stadt gegeben.", flüsterte sie und hauchte ihr einen Kuss auf die Wange. "Wann auch immer du im Alla Murra erscheinen magst, du wirst stets willkommen sein."

Benutzeravatar
Livia
Jünger des Seth
Beiträge: 326
Registriert: Do 23. Nov 2017, 22:04

Re: [1003] Blut, Freude, Tränen [Livia]

Beitrag von Livia » Di 16. Jan 2018, 13:39

Livia lächelte sie mir warmen Herzen an und erwiederte den schwesterlichen Kuss.
"Auf dass es die Stadt und unsere Herzen in ihr wandeln möge." Hauchte sie ihr sanft auf Griechisch entgegen.

"Auf bald." Fügte sie an, ehe sie sich mit zwei rückwärtigen Schritten und einem wahrlich befriedigten Lächeln im Gesicht in die Nacht verschwinden ließ.

Antworten