[1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 251
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

[1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Seresa » Fr 10. Nov 2017, 13:18

Der alte Wachturm war bereits aus der Ferne zu sehen, während Seresa entlang der Küste von Platea Longa nach Burgus lief. Die Brujah hatte aus alter Gewohnheit ihren Umhang enger um die schmalen Schultern gezogen. Von Weitem sah sie bereits die Spitze der Bascilica di San Siro hinter der hölzernen Palisade in den Nachthimmel ragen. Bevor sie die Wegkreuzung erreichte, welche den Weg weiter nach Burgus oder rechter Hand zur Martinsfeste führte, verlangsamte sie ihre Schritte. Seresa ließ ihren Blick über die Gegend streifen, doch sie war alleine. Noch. Zumindest soweit sie es beurteilen konnte.

Seresa setzte sich etwas abseits der Kreuzung auf den Boden. Die Martinsfeste in ihrem Rücken, während sie ihren Blick auf das Meer gerichtet hatte. Viel sah sie davon nicht, jedoch war es ihr erträglicher dorthin zu blicken, anstatt zur Feste, die unliebsame Erinnerungen in ihr weckte. Auch wenn diese Erinnerungen bereits einige Monate zurücklagen. Erinnerungen, welche sie in dieser Nacht erneut heraufbeschwören musste. Wobei musste der gänzlich falsche Ausdruck war, tat sie es schließlich freiwillig. Sie hatte Brimir selbst darum gebeten, einen Termin für sie bei seinem Liktorkollegen Titus zu vereinbaren.

Nun wartete Seresa an der mitgeteilten Stelle auf den Gangrel, der sie zu Titus geleiten wollte.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Brimir » Fr 10. Nov 2017, 13:34

Brimir kam nach ihr und mit einer gemütlichen Ruhe aus Richtung der Stadt. An seiner Seite folgte Grimsteinn. Vielmehr ging der Händler einen größeren Schritt hinter Brimir. Bei der Brujah angekommen, blieb stehen und wartete. Nach ihrer Begrüßung nickte Brimir ihr zu.

"Guten Abend, Seresa. Komm... ich habe diese Nacht noch andere Dinge vor und werde mich auch gleich nach der Vorstellung verabschieden, damit ihr Beiden in Ruhe reden könnt. Willst du auf dem Weg noch etwas besprechen?"

Grimsteinn hatte sich tief vor der Brujah verneigt und tat dies noch, bis Brimir ihn ansprach.

"Gå fremover og informere vaktene ved porten vår ankomst"
"Uansett hva du ønsker."

Dann machte sich der Händler auf den Weg vor zu eilen und Brimir wendete sich der Straße zu.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 251
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Seresa » Fr 10. Nov 2017, 14:04

Seresa hatte Grimsteinn nachgesehen, als dieser vorausgeeilt war. Dann blickte sie zu Brimir auf, während sie weiterhin einen Schritt hinter dem Gangrel lief. Mühelos schien sie das Tempo des um einiges größeren Nordmanns mithalten zu können, allerdings bewusst auf diesem Abstand schräg versetzt hinter ihm zu gehen.

„Hab Dank, dass du deine kostbare Zeit aufwendest und meine Wenigkeit zum wohlwerten Titus geleitest, verehrter Brimir. Hab ebenso Dank für dein Angebot, habe ich derzeit jedoch kein Anliegen. Sofern die Frage gestattet ist, würde ich gerne wissen, was du dem wohlwerten Titus bereits mitgeteilt hattest. Bezüglich des Vorfalls gegenüber der werten Sousanna und meines Gesuches.“

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Brimir » Fr 10. Nov 2017, 15:31

Ob Brimir darauf achtete, dass Seresa mitkam? Er schien jedenfalls nicht viel langsamer zu gehen, als sonst auch. Dann ruckte sein Kopf zu ihr und der Nordmann blickte leicht nach hinten.

"Ich habe ihm über einen Boten die Fakten genannt und, dass du darum bittest vorstellig zu werden. Er weiß Bescheid und hat der Bitte zugestimmt. Ich werde dich vorstellen und falls keine Fragen sind auch gleich weiter ziehen. Willst du, dass ich deinen Erzeuger nenne?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 251
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Seresa » Fr 10. Nov 2017, 16:54

Seresa nickte dem Ältesten der Gangrel zu. Sie hatte nicht erwartet, dass er geblieben wäre. Hatte es sie ehrlicherweise tatsächlich überrascht, dass er sie zu Titus geleitete. Vielleicht rechnete er tatsächlich mit Rückfragen seines Kollegen, weswegen er sie begleitete. Vielleicht wollte er sichergehen, dass sie tatsächlich zu ihm ging. Seresa wusste es nicht und sie fragte auch nicht weiter danach. Dass er sie vorstellen wollte, hatte Seresa dann jedoch verlegen zu Boden sehen lassen. Sie verbeugte sich, so gut es dies eben im Gehen ging.

„Du erweist mir eine überaus große Ehre, verehrter Brimir. Ja, es ist mein Wunsch, dass du den verehrten Fabrizio Piccolomini dem wohlwerten Titus gegenüber als meinen Erzeuger nennst.“

Seresa klang beim zweiten Teil ihres Satzes fast nebensächlich. Als würde sie erwarten, dass Brimir sich den Namen gemerkt hätte. Allein die Tatsache, dass sie für gewöhnlich immer zu viel sprach, sie indirekt zwang den Namen erneut zu nennen. Den Rest des Weges liefen die beiden Vampire schweigend, bis sie nach etlichen Schritten die Palisade von Burgus erreichten. Dort angekommen, schloss Grimsteinn wieder zur Gruppe auf, bevor Wachen die Drei bis zur Basilica San Siro führten.

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Titus » So 12. Nov 2017, 15:56

Die Wachen brachten die Besucher vor das auf der westlichen Seite gelegene Vortor zur äußeren Vorhalle der Basilica und bedeuteten ihnen dieses Tor zu betreten. Der Säulen umsäunte innenhof war wie bei einem Atrium einer Römischen Villa noch oben geöffnet. Dort in der Mitte stand ein kreisrunder Brunnen, der Brunnen der Reinigung. Auf seiner rechten Seite stand die kräftige und reglose Gestalt ds Kappadozianers, gekleidet in schwarze Wolle. Der mächtige Brustkorb wurde von einem schwarzen Lederwams geschützt und die Beine steckten in festen und schweren Stiefeln. Das Großschwert, was Titus zu tragen pflegte, lehnte in Griffweite des Kppadozianers an der Außenmauer des Brunnens auf der Spitze stehend. Der Innenhof war von christlichen und katholischen Fresken, Statuetten und Symbolkien durchzogen. Es war unmissverständlich klar, dass dieser Grund und Boden Gott gehörte und diesem Eindruck konnte man sich nicht entziehen. Titus trug seinen Rosenkranz sichtbar um den Hals und das kleine silberne Kreuz blitzte im Mondlicht deutlich auf der schwarzgekleideten Brust auf. Das Gesicht des Kappadozianers war unverhüllt, schwarzes Haar und eine unnatürlich bleiche, fast weiße Haut. Das Gesicht wirkte eingefallen und so tot, so wie es bei einer blutleeren Leiche der Fall wäre. Brimir würde auffallen, dass sich das Äußere des Kappadozianers verändert hatte und das nicht zum besseren.

Als die drei eintraten, wandte sich Titus seinen Besuchern zu und musterte einen nach dem anderen mit der stoischen Ruhe, die er sich über die vielen Dekaden zu eigen gemacht hatte.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Brimir » So 12. Nov 2017, 22:22

Der Nordmann schwieg den gesamten Rest des Weges. Grimsteinn hatte sie angekündigt und als sie in die Nähe der Wachen kamen, hatte Brimir seine Gugel ins Gesicht gezogen, um die Tiermerkmale zu verstecken. Erst als sie wieder im der Basilica waren wurde der Stoff erneut zurück geworfen. Auch, wenn Brimir das Christentum offensichtlich die letzten Jahre vollkommen egal war, wanderte der Blick des Jägers unruhig über die Zeichen des Glaubens, als würden diese irgend eine Erinnerung in ihm wecken, die noch gar nicht so lange her war. Wäre er noch ein Mensch gewesen, hätte sicher eine Gänsehaut seinen Nacken erreicht. Doch nun ging er zielstrebig auf den Kappadozianer zu und nickte grüßend, ehe er die Hand zum Kriegergruß reichte.

"Es ist schön dich wieder zu sehen, Titus."

Grimsteinn derweil war am Eingang stehen geblieben und hielt sich bedeckt.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Titus » So 12. Nov 2017, 23:48

Titus nahm den Arm des Gangrels entgegen und blickte ihm lange in dei Augen. Es lag nichts Herrausforderndes in seinem Blick, eher wirkte es forschend, so als wollte er versuchen etwas wieder zu erkennen.

"Brimir. Ich hoffe Dir ist es gut ergangen."

Die Stimme transportierte die Ehrlichkeit in diesem Wunsch, denn es war so gemeint. Nachdem er seinen Mitliktoren begrüßt hatte blickte dieser an ihm Vorbei auf Seresa und wartete darauf, dass sie vorgestellt wurde.

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 251
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Seresa » Mo 13. Nov 2017, 00:02

Seresa hatte einen flüchtigen, fast andächtigen Blick auf die Statuen und Fresken geworfen, während der Gangrel bereits zielstrebig auf den Kappadozianer zugegangen war. Sie war ihm bereits einige Schritte auf den Hof gefolgt, als sie Titus dort hatte stehen sehen.

Trotz der Entfernung durfte es dem Kappadozianer ein Leichtes gewesen sein, zu erkennen, dass es sich bei der Begleitung des Gangrel nicht um einen jungen Burschen handelte, sondern tatsächlich um ein Mädchen, welches die Kleidung eines Burschen trug. Seresa war von geringer Größe und ihr schmächtigen Körper war mit einer langärmligen grauen Wolltunika, einem braunen langen Waffengurt, einer weißen Leinenbrouche, langen braunen Leinenbeinlingen - die mit grauen Wollwadenwickeln bis unters Knie umwickelt waren -, braunen hohen Lederschuhe und einem grauen Wollumhang bedeckt. Den einfachen braunen Filzhut unter dem die braunen, mittellangen Haare hervorschauten ließ sie auf. Eine Tatsache, die verdeutlichte, dass es sie tatsächlich dem weiblichen Geschlecht angehörte.

Fast im selben Moment als sie Titus sah, war Seresa dann jedoch stehen geblieben. Der Gangrel hatte ihr kein Zeichen gegeben weiter zu folgen, noch dass sie warten sollte. So entschied sie sich das zu tun, was sie gelernt hatte. Stehenbleiben. Als der Liktor sie musterte, verbeugte sie sich, machte jedoch keine Anstalten sich zu näheren. Sie würde die Liktoren in Ruhe und ohne ihr Beisein die Dinge besprechen lassen, die sie zu besprechen hatten und zu ihnen kommen, sobald sie es für richtig hielten und sie zu sich winken würden.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [1003] Angemessene Entscheidungen des Gewissens [Brimir, Seresa, Titus]

Beitrag von Brimir » Mo 13. Nov 2017, 15:23

Die Augen des Nordmannes funkelten immer noch in Bernsteinfarben und die Unruhe des Tieres war in ihnen zu erkennen. Das feuer der Jagd brannte in ihnen, aber inzwischen konnte man ihm das Alter und die Last die der Krieg auf den Schultern abgelegt hatte deutlich ansehen. Aber es war die Erfahrung, die mit der Bürde einher gehen, die einen guten Jäger von dem Rest trennte. Brimir lächelte und nickte.

"Ich lebe noch... das war... in den letzten Monaten nicht unbedingt immer klar, dass dem so bleiben wird. Und dir?"

Dann folgte Brimir dem Blick des Kappadozianer? Er winkte Seresa näher heran - überließ aber ihr, wie nah sie letztendlich kommen würde, ehe er auf sie deutete.

"Ich darf dir Seresa, Neugeborene vom Clan Brujah und Kind von Fabrizio Piccolomini, Ancila vom Blut der Gelehrten vorstellen? Seresa... dies ist Titus, Neugeborener vom Clan der Kappadozianer und Liktor der Domäne Genuas."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast