[1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Titus » Fr 10. Nov 2017, 11:14

Titus blickte Amalia einige Augenblick an...offenbar schien er mit der Geschichte, die ihm Erzählt wurde nicht wirklich zufrieden, vielleicht sogar ein bisschen enttäuscht. Aber eine Frau mit einer solchen Waffe war schon ein ungewöhnlicher Anblick und konnte schwerlich im Sinne der göttlichen Ordnnung sein. Die verdiente Strafe für ihr unsittliches Gebahren trug sie eindeutig im Gesicht. aber Titus hatte die Erfahrung gemacht, dass es manchmal weiser wäre zunächst gnädig zu sein und so beließ er es dabei und wandte sich Ajax zu.

"Ihr vermutet richtig. Meine Aufgaben haben mich in den letzten Jahren von der nächtlichen Gesellschaft etwas abgehalten. Euren Namen habe ich das ein oder andere Mal vernommen. Ihr scheint ein respektableres Mitglied Eures Blutes zu sein als andere, die vorher nach Genua gekommen waren."

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Ajax » Sa 11. Nov 2017, 11:32

Ajax lächelt ein schmallipiges Lächeln. Er musterte Titus, während dieser Amalia musterte. Länger, doch noch nicht so lange, dass es als Affront gesehen werden konnte.
Wie ging, die Salubri mit diesem Mann um, eine interessante Frage die es zu beantworten galt. Er eine mehr passive Rolle in diesem Schauspiel ein, auch wenn er sich aktiv daran beteiligte. Schließlich beantwortete er Titus Aussage.

"Nun, den Geschichten nach, bevor ich hierhergekommen bin und von dem was ich vernommen habe, seit ich in Genua verweile, braucht es für diese Art von Ehre nicht viel möchte ich meinen. Trotzdem danke ich euch für diese Einschätzung. Den Worten eurer Kollegen im Amte der Liktoren nach seid ihr ein formidabler Kämpfer. Und stark im Glauben. Wo hat man euch gelernt zu kämpfen wenn mir diese Frage erlaubt ist werter Titus ?"

Er beobachtete während er sprach weiterhin wie sich die beiden anderen Kainiten gegenübertraten.

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Titus » Mo 13. Nov 2017, 14:01

Titus führte dann zunächst ersteinmal das Gespräch mit Ajax. Die Schmeichelei des Brujah schien ihn nicht zu berühren oder irgendwie anders zu beeinflussen.

"Ich habe das Kämpfen in Kriegen und Schlachten gegen die ungläubigen und gottlosen Sarazenen des Südens gelernt. In der Verteidigung der guten Christen und der heiligen Kirche habe ich meinen Weg gesucht und gefunden und durch die Dekaden dieser verworrenen Zeit überlebt."

[ier schwieg einen Augenblick andächtig.[/i]

"Wie ist es mit Euch?"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 240
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Ajax » Mo 13. Nov 2017, 18:02

Ajax nickte kurz auf die Beantwortung seiner Frage. Ein Christ wie Gaius und Angelique also.

"Mein Erzeuger lehrte mich die Vollendung an der Waffe zu finden, davor hatte ich wenig Kentnisse diesbezüglich. Wo kommt ihr ursprünglich her Titus ? Aus den Italienischen Stadtstaaten oder doch von weiterer Ferne ?"

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Titus » Mo 13. Nov 2017, 20:53

Titus blickte bei dieser Frage kurz zu Amalia, dann wieder zu Ajax

[p]"Neapel ist meine Heimatstadt. Aber da Ihr die Frage nach der Herkunft gestellt habt, würde ich diese Frage auch an Euch stellen, Amalia. Ihr scheint von weiter weg zu kommen. Wollt Ihr etwas über Eure Heimat berichten?"[/p]

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 169
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1003]In lumine lunae [Amalia; offen]

Beitrag von Amalia » Mi 15. Nov 2017, 20:49

Dario, welcher die ganze Zeit leise auf albanisch das Gesagte mitgeflüstert hatte übermittelte seiner Herrin auch die Frage des Kappadozianers. Amalia hatte die ganze Zeit zwischen den beiden Kriegern hin und her geschaut und aufmerksam zugehört, als versuche sie etwas aus der Mimik der Krieger deuten zu können "Shqipëria është një vend shumë i bukur. Për fat të keq unë nuk kam qenë atje për një kohë të gjatë, kështu që unë shkova pas kohën time off me Betohem në prindin tim në Ravenna." Sie nickte kurz und der Priester erhob seine Stimme "Albanien ist ein sehr schönes Land doch leider muss meine Herrin bedauern sehr lange nicht mehr dort gewesen zu sein. Nach ihrer Freisprechung hat sie ihre Erzeugerin, die verehrte Elisabeta, nach Ravenna begleitet. Sie hofft, das diese Antwort euch zufrieden stimmt?"
"Cahf ah nafl mglw'nafh hh' ahor syha'h ah'legeth, ng llll or'azath syha'hnahh n'ghftephai n'gha ahornah ah'mglw'nafh"
"That is not dead, which can eternal lie and with strange eons even death may die" H.P. Lovecraft

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast