Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Ilario » Fr 27. Okt 2017, 08:07

Draußen heulte ein kräftiger Nachtwind, ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit, drinnen in der Krypta war es jedoch still. Ilario vom Clan der Schatten wartete dort auf Angelique im flackernden Schein einer Kerze. Ihr regelmäßigen scholastischen Treffen waren ihm ein Lichtblick in jener finsteren Zeit von Tod und Krieg, doch heute waren es nicht die üblichen Themen die ihn beschäftigten. Wie üblich war er nicht einmal sicher ob die kindliche Malkavianerin noch kommen würde oder ob sie schon da war...

Schwer beschäftigte ihn auch das Schicksal Aurores, Angeliques machtvoller Orakelspruch hatte ihnen zwar Informationen geliefert, dennoch war die Spur erkaltet gewesen. Vielleicht hing der fette Mönch doch mit drin, Ilario war nicht so naiv ihm weiter zu trauen als er ihn werfen könnte... Doch auch dies war es nicht was ihn heute Nacht hierher getrieben hatte...
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1670
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Angelique » Fr 27. Okt 2017, 17:15

Angelique war natürlich längst da. Nie könnte sie einem Treffen mit dem Magister, der so bereitwillig lernte und zugleich Wissen teilen konnte, widerstehen.

Sie liebte die stürmische Zeit, sowohl im übertragenen, als auch im wortwörtlichen Sinne. Zwar regten sich die Reste der Menschlichkeit in ihr und ein wichtiger Teil davon sehnte sich nach der Geborgenheit starker, väterlicher Arme, egal ob liebevoll wie die des Roger oder dominant wie die des Etienné, aber der beherrschende Geist der Zelotin tanzte fröhlich durch das Gesamtkunstwerk göttlichen Zorns, der sich - wieder übertragen, wie auch wortwörtlich - über Genua zusammenbraute.

So wartete sie agitiert und mit dem Vorgefühl der Vorsehung auf den Schattenmann.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Ilario » Do 2. Nov 2017, 08:49

Ilario sah sich um, bemerkte den kleinen großen Geist der hier sein Unwesen trieb aber wie erwartet nicht. Erschöpft rieb er sich die nimmermüden Augen, deren Farbe der einer stürmischen Wintersee glich, ein Spiegel seines Gemüts in diesen Nächten.

Angelique würde kommen oder sich eben offenbaren wenn es an der Zeit dafür wäre und so liess der Schatten sich im Schneidersitz nieder und wartete.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1670
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Angelique » Do 2. Nov 2017, 21:53

Allzu lange musste er nicht warten. Allerdings ging das untote und ungesehene Mädchen neugierig um ihn herum, studierte ihn und vor allem seinen Schatten. Vor allem, ob dieser sich lustig und unabhängig vom besitzer Bewegte, wie sie es so oft bei den Magistern gesehen hatte.

Schließlich aber offenbarte sie sich dem kultiviertesten unter den Schattenspielern.

"Schiavo, Magister!"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Ilario » Fr 3. Nov 2017, 12:33

Der Schatten des Magisters war und blieb völlig ruhig, galt es doch als große Schande unter Seinesgeichen wenn man den eigenen Schatten nicht zu kontrollieren vermochte. Ein kleines Lächeln erhellte seine düstere Miene.
"Schiavo kleines Orakel. Schön dass ihr es einrichten konntet. Bevor wir uns wieder einmal der gemeinsamen Mehrung und Vertiefung unseres, bisweilen obskuren, Wissens widmen..." Eine Pause folgte in der Ilario misstrauisch die Schatten der Krypta beäugte. "...gibt es eventuell etwas das ich mit euch gern besprechen würde. Doch zunächst eine Frage: Ihr seid oder wart Pilgerin, reist ihr noch immer? In Friedenszeiten zumindest?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1670
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Angelique » Fr 3. Nov 2017, 15:46

Ebenfalls misstrauisch und zugleich neugierig geworden musterte auch Angelique die Schatten der Krypta. Ilario konnte sehen, wie ihre Augen katzenhaft zu reflektieren begannen, das äußere Zeichen ihrer Auspizienkunst, subtiler als die roten Blendlaternen der Gangrel, schärften diese ihre Sicht.. Aber da war nichts und so beruhigte sie sich wieder.

"Natürlich", krähte das kleine Mädchen stolz und mit Händen in den nicht vorhandenen Hüften streckte es die Hühnerbrust heraus. "Ich habe Santiago de Compostalla bereist, das Grab, wo scheinbar der Heilige Jakob ruht, in Wirklichkeit der erste Märtyrer meines Glaubens, den die Mutter Kirche ermorden ließ." Sie wurde in ihren üblichen Stimmungsschwankungen zu Tode betrübt und streichelte gedankenverloren über die Muschel ihres Hutes, als sie fortfuhr: "Aber das war kurz bevor der Sarazenenfürst Almansor die Stadt eroberte, die Kirche zerstörte und die heiligen Glocken, deren Klang mir so wohlig weh taten, stahl. Irgendwann kehre ich dahin zurück und bete an den geschändeten Altären."

Sie schmollte etwas. "Heutzunacht reise ich weniger, da Ketten der Freundschaft mich in dieser dunklen Zeit an das göttinnenverlassenen Genua binden. Und jeder sagt: Angelique tu dies, Marie tu das, Racheengelchen tu jenes. Manchmal wünschte ich, es würden nicht nur verschiedene Herzen in meiner Brust sein, sondern ich hätte auch gleich mehrere Leiber."

Sie lächelte wieder, als sie darüber nachsann. "Hmm, das gefiele sicher Sousanna."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Ilario » Do 9. Nov 2017, 08:28

"Marie, wer ist Marie?" Stutzte Ilario,
die Kinder des Sehers Malkav waren manchmal seltsam, dennoch fragte er nach.


"Habt ihr in Santiago de Compostela auch mit den Kainiten vor Ort zu tun gehabt? Euch dem Prinzen vorgestellt? Wisst ihr wer dort herrscht und wie sich die Herrschaft Almansors auf die der Domäne auswirkte?" Fragen über Fragen, doch lediglich seiner Neugier geschuldet und weniger dem erwachenden Machtbewusstsein. Unverkennbar wollte der Magister jedoch auf etwas hinaus, das würde dem geistesscharfen Mondenkind nicht entgehen. Zumal Ilario sich vor Angelique auch keine Mühe gab dies zu verbergen.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1670
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Angelique » Do 9. Nov 2017, 22:03

Angelique deutete mit einem sehr kindlichen Gesichtsausdruck auf sich selbst. "Ich", sagte sie, "ich bin Marie. So lautet mein Taufname. Aber meine geliebte Erzeugerin gab mir mit der Bluttaufe den Namen Angelique."

Was die andere Frage anging, schüttelte sie bedauernd den Kopf. "Ich glaube nicht, dass die Machtstrukturen, die ich kannte, nach dem Angriff von vor wenigen Jahren, an dem auch christliche Fürsten beteiligt waren, wie ich hörte, noch bestehen. Das mag für Unsersgleichen ebenfalls gelten. Warum fragt Ihr?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Ilario » Mo 13. Nov 2017, 08:54

"Und wie möchtet ihr dass ich euch heiße?" Höflichkeit war dem Lasombra sehr wichtig, vor allem im Umgang mit Kainiten die er mochte. Da ihm unklar war welchen Namen das kleine Orakel bevorzugen würde, fragte er lieber einmal zuviel als zu wenig.

Ihre Antwort bezüglich der Machtverhältnisse in Santiago de Compostela liess Ilario nicken, so etwas hatte er erwartet, doch war es etwas anderes auf das er hinaus wollte.

"Ich frage, weil es genau solche fehlenden Kenntnisse unsererseits waren, die es schwer bis unmöglich machten den Kriegsverlauf zu beeinflussen oder zumindest vorherzusagen. Wir waren viel zu lange blind."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1670
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Ut sementem feceris, ita metes [Angelique, Ilario]

Beitrag von Angelique » Di 14. Nov 2017, 21:51

"Das Problem ist mir schmerzlich bekannt. Die Geheimniskrämerei unserer Art führt zu erheblicher Desinformation. Einst ruinierte die Herrin von euch Schatten all meine Geschäfte, weil ich nicht wusste, dass ich aus Versehen mich in eins der ihren in meiner Heimat einmischte. Das wäre nicht geschehen, wäre ich darüber informiert worden.

Aber ach, mit einer Niederen Klanangehörigen redet ja kaum einer. Die Albanerin der Salubri zum Beispiel. Aurore gab mir die Pflicht, Neuankömmlinge zu befragen. Nie gab mir jemand ausweichendere Antworten und selten nahm mich jemand so wenig ernst! Soviel Arroganz bin ich nicht einmal von Ventrue gewohnt.

Aber genug meines Gejammers. Freunde nennen mich im Privaten Marie, um die Frage zu beantworten."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Antworten