Schattenjagd (Il Canzoniere, Brimir)

Wenn die Sonne hinter das Appenningebirge sinkt, kriechen die Verdammten aus ihren Löchern. Dies sind ihre Geschichten.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3743
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Schattenjagd (Il Canzoniere, Brimir)

Beitrag von Il Canzoniere » Mo 6. Nov 2017, 18:13

Schlagartig zur Puppe geworden wurde der Blick des Mannes hohl während er die Herrin der Schatten anstarrte und mit langsamer, monotoner Stimme antwortete: "Ziemlich... unscheinbar. Italiener, schwarze Haare, ist immer etwas... unrasiert. Oberlippenbart, um die... fünfundzwanzig Winter alt. Klare Augenbrauen. Trägt dunkle Sachen." beschrieb er geduldig das Aussehen des Gesuchten.

"Ich...weiß nicht genau. Ein paar Jahre. Vier? Fünf? Ich bin mir nicht sicher..." wie unter Hypnose blickte er ihr immer noch geradeaus in die dunklen Augen. Leicht schwankte er, als ob er sich kaum aufs stehenbleiben konzentrieren konnte so eingenommen war er von ihrer Macht.

Als sie nach Tacita fragte, schüttelte er jedoch leicht den Kopf. "Nein, Herrin. Der Name sagt mir nichts." Wortlos stand er dann weiter dort. Nicht einmal wenn sie ihm eine ganze Stunde gegenüberstehen würde, würde ihm dies auffallen, so schätze sie.

Antworten