Seite 2 von 2

Re: Zeitleiste [OT!]

Verfasst: Fr 21. Apr 2017, 06:24
von Toma Ianos Navodeanu
997 [März 17]
  • Ilario stellt sich im Elysium bei Acacia und Brimir vor, wobei er von Acacia die Aufgabe erhält diplomatische Beziehungen nach Venedig aufzubauen und dieses als Verbündeten Genuas zu gewinnen. Zudem nennt sie ihm Adelchis und sich selbst als Fürsprecher und klärt ihn über Amtsträger, Jagdgebiete und ähnliches auf.
  •  Vergonzo und Ilario treffen aufeinander und geben sich als Kainiten zu erkennen. Sie sprechen über die Domäne und spätere Zusammenarbeit. Das Treffen verläuft erfreulich.
  • Toma und Ilario treffen zufällig in Domus aufeinander und erkennen sich als Kainiten. Tomas Einladung folgend begeben sie sich zu dessen Haus und führen ein erstes Gespräch. Ilario erfährt ein wenig über die Domäne und beide geben sich als Forscher zu erkennen. Man einigt sich auf weitere, zukünftige Gespräche.
  • Fabrizio nimmt über die Gastwirtschaft in Maddalena Kontakt zu Adelchis auf. Dieser erscheint und man unterhält sich etwas außerhalb.
    Adelchis berichtet von seinen Bedenken zur Kirche in Maddalena, welche er zu übernehmen beabsichtigt. Fabrizio breitet daraufhin seinen Plan aus, wie er beabsichtigt Maddalena komplett zu übernehmen und als ausschließliches Jagdgebiet für den Clan Lasombra zum proklamieren. Zur Sprache kommt in diesem Zusammenhang auch, dass die Martinsritter sich in Maddalena herumtreiben und neugierige Fragen stellen. Hierzu überlegen die beiden Lasombra gemeinsam wie sie damit umgehen können. Schließlich einigen sich beide und klären wie sie sich weiterhin verständigen wollen, bevor sie sich freundlich verabschieden.
  • Seinfreda und Titus lernen sich endlich kennen. Seinfreda bietet dem Orden ihre Unterstützung an und berät sich mit Titus um die Umsetzung eines Freskos in der Ordenskapelle.
  • Ilario Contarini und sein Diener Mercurio machen einen nächtlichen Spaziergang am Hafen. Dabei erkennt Ilario die "Magdalena" wieder und erinnert sich daran, dass sie damals mit einem Kind der Lasombra davonsegelte als er selbst gerade den Kuss erhalten hatte und ein paar mal in den vergangenen Dekaden in der Lagunenstadt anlegte.
    Er spricht mit dem leicht unverschämten Ludovico darüber und lässt dessen Herrn ausrichten, dass Ilario jeden ersten Sonntag um Mitternacht im Elysium anzutreffen sein. Er hätte Kunde aus Venedig.
    Bevor Ilario mit seinem Wächter den Pier verlässt, schüchtert er Ludovico ein. In Zukunft wird dieser ihn wohl mit Respekt behandeln.
  • Fabrizio und Ilario treffen sich auf dessen Anregung hin im Elysium, klopfen einander ein wenig ab und lernen sich kennen. Das Treffen verläuft freundlich und man geht im Guten auseinander, mit Blick auf die Zukunft.
  • Angelique trifft auf den völlig entmutigten und zerfressenen Gaius. Er gesteht ihr, dass er sich von Caterina hat verführen lassen und dass aus dieser Geschichte eine Catastrophe entstanden war. Desweiteren gesteht er ihr seine Qualen.
    Die kleine Malkavianerin jedoch mutigt ihn auf und bringt die dunklen Gedanken in den Hintergrund.
    Nach einigen süßen Verwicklungen verbringen sie einen Abend wieder fast normal und sehr innig.
  • Im Elysium treffen Caterina und Sirius aufeinander und sind ab dem ersten Blickkontakt zueinander hingezogen. Nach einem kurzen Gespräch verabschieden sich die beiden jedoch und gehen ihrer Wege.
  • Angelique und Ilario begegnen sich vor den Toren bei Überresten römischer Ruinen. Sie erkennen einander als Kainiten, machen sich bekannt und vereinbaren ein weiteres Treffen um Wissen auszutauschen.
  • Caterina und Ilario begegnen sich in San Donato und lernen sich etwas kennen. Sie reden über die Zustände in Genua und ein wenig über sich selbst. Sie gehen im Guten auseinander.
  • Gaius und die Ritter des Ordens des Heiligen Martin suchen Ramons Gemeinde auf.
    Es kommt zum Austausch zwischen Ramon und Gaius, Ramon berichtet über seine Vorhaben in Genua, und Gaius stellt gewisse Hilfe in Aussicht, sofern der Brujah sich in seinen Umsetzungen mäßigen kann. Das Gespräch endet auf einer der Straßen Raveccas, freundlich aber bestimmt, was die Beziehung der beiden Kainiten hervorbringen kann wird sich wohl erst in Zukunft zeigen.
  • Georg und Angelique trafen sich im Kloster Sant Agnese, um die Vorbereitungen zu einem Heiligenspiel zu besprechen, bei dem Angelique die Hauptrolle der Heiligen Agnes übernehmen soll. Das Angebot, als Modell für ein Abbild der Heiligen zu dienen, lehnte sie ab. 
    Georg vertraute ihr seine Sorgen bezüglich der bevorstehenden Verlobung mit und lehnte ihr Angebot, sie als Krebse zu nehmen ab. Stattdessen sprachen sie noch ein wenig über das Vampirdasein, was Georg jedoch bloß verwirrt und in seinem Glauben etwas erschüttert zurücklässt.
  • Sousanna entschuldigt sich bei Caterina dafür, wie das letzte Treffen endete. Die Toreador eröffnet ihr in groben Zügen, wie sich die Zukunft der beiden gestalten sollte. Die Ravnos wurde ebenso beauftragt, ein Treffen mit Ramon zu arrangieren.
  • Laila, scheinbar ein leichtes Mädchen, begegnet in einer Taverne Sousanna und ihren Männern. Nach einem verlorenen Kartenspiel muss Laila den Wetteinsatz einlösen und tut was sie am besten kann: Die Menge unterhalten und Informationen herauskitzeln. Nach einer sehr kühlen Reaktion auf ihren kleinen Auftritt bemüht sie sich, keine Eskalation heraufzubeschwören, sondern verschwindet wie von ihr gefordert.
  • Eines Nachts treffen Angelique und Sousanna aufeinander und feiern dieses Wiedertreffen mit einigen schönen Stunden im Zuber. Auf Angeliques Angebot hin, stimmt die Ravnos zu, sich von der kleinen Vampirin mit ein wenig Wahnsinn belegen zu lassen, um ihre Erfahrungen in Punkto Sünde zu intensivieren. Als der Spuk vorbei ist und sie schließlich wieder auseinander gehen, vereinbaren sie noch sich zu treffen, um voneinander zu lernen.
  • Adelichs sucht Ramon auf , um sich einen Überblick über seine Gemeinde zu machen. Bei dem Gespräch kommt es zum verbalen Schlagabtausch, bis Adelchis Ramon bis auf äußerste provoziert. Ramon beißt Adelchis in Starre, ehe er sich im Nebel der Lasombras verbergen kann. Er beginnt ein Blutsband mit ihm aufzubauen.
    Anschliessend redet er mit Roger, einer von Angeliques Wachen um Kontakt mit ihr aufzubauen.
  • Adelchis Blutsband wird von Ramon verstärkt. Ramon macht sich auf, um Gaius den Medicus zu holen, der Adelchis heilen soll,damit Ramon die Missverständnisse klären kann.
  • Gaius, sowie Titus und Seinfreda kommen in das Lager von Ramon, wo der Salubri dem verletzten Adelchis hilft zu genesen. Zur gleichen Zeit treffen auch Acacia und Brimir mit den Elysiumswächtern ein und verlangen zu wissen was passiert ist. Ramon berichtet was geschah. Acacia verbannt den Brujah daraufhin aus der Stadt und findet dabei keine schönen Worte für ihn, was den Brujah rasend macht und er daraufhin versucht die Hüterin zu attackieren. Die Liktoren versuchen dazwischen zu gehen, doch können den Iberer erst aufhalten, als Acacia selbst die Dunkelheit heraufbeschwört, um Ramon aufzuhalten.
    Danach wird der in Starre liegende Brujah und dessen Herde von den Liktoren aus der Stadt zur Martinsfeste gebracht.