Zeitleiste [OT!]

Welche Gespenster gehen um in der Domäne? Worüber redet das Volk und seine dunklen Herrschaften?
Gerüchte und Ankündigungen?

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Il Narratore
Erzähler
Beiträge: 78
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 17:58

Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Il Narratore » Mo 20. Jul 2015, 21:43

Zeitleiste Genua
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
aktuelle Live- Timeline: hier
Auflistung der Ereignisse folgt unten:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das hier ist die inoffizielle Timeline der Domäne - abseits unserer Gerüchteküche 'Chronik der Stadt Genua'.
Die Chronik ist aus sterblicher Sicht geschrieben, die Timeline aus Spielersicht.
Ich wiederhole:
Das hier ist OT-Wissen.
Ihr wisst nicht, wann welcher Charakter wo aufgetaucht ist, wenn ihr nicht mit ihm darüber geredet oder zeitnah mit ihm gesprochen habt.
Ihr wisst nicht, wann welches Unglück geschehen ist, wenn es nicht in den Gerüchten aufgetaucht ist oder eure Charaktere direkt mit drin hängen.
Ihr wisst ganz besonders nicht, wer hinter welcher Schandtat steckt, solang ihr es nicht von denjenigem erfahren habt und mir auf Anfrage einen Link zum entsprechenden Post schicken könnt.
Das hier ist eine OT-Zeitleiste, die die öffentlichen Spiele im Forum in eine einigermaßen kohärente Reihenfolge bringen soll. Sie ist unvollständig und ein Experiment. Womöglich verliere ich in drei Wochen das Interesse, unter Umständen missbrauchen einige Spieler das oder es erweist sich schlicht als unhandlich - und wird abgeschafft. Aber ich habe darauf hingewiesen, dass diese ganze Chronik ein Experiment ist. :)

Das Jahr 904
29. Januar: Sergius III. zum Papst erklärt. Das Saeculum Obscurum des Papstums beginnt.

Das Jahr 911
14. April: Sergius III. stirbt.

Das Jahr 914
März: Maruccia und ihre Mutter Theopylakt, 'Hure von Rom' veranlassen die Krönung Johannes X. zum Papst. Beginn der Pornokratie.

Das Jahr 928
April: Johannes X. wird auf Verlangen 'des ganzen römischen Volkes' abgesetzt.
Juni: Leo VI., Geliebter der Maruccia, Senatrix von Rom, wird Papst.

Das Jahr 929
Unbekannt: Guido di Toscana, Conte e Duca di Lucca, Marchese di Toscana, verstirbt.
Unbekannt: Papst Johannes X. verstirbt im Kerker der Senatrix Maruccia.
Mai: Stephan VII. auf Veranlassung Maruccias, Senatrix von Rom, zum Papst erklärt.

Das Jahr 931
März: Johannes XI., Kind der Marozia und des Papst Sergius III., zum Papst erklärt.

Das Jahr 932
Maruccia, 'Die Hure von Rom' heiratet Hugo I. König von Italien. Alberico II., Sohn von Maruccia, inhaftiert sie und seinen Halbbruder Papst Johannes XI. bei der Hochzeitsfeier. Hugo flieht und schwört Rache.
Bischof Romperto flieht vor den anhaltenden Überfällen nach Cremona

Das Jahr 933
Rudolph II. von Burgund und Hugo I. von Italien legen ihren Streit um die italische Krone bei. Rudolph erhält die Provence und verzichtet auf jegliche Rechte.

Das Jahr 934
Genua wurde gebrandschatz und geplündert. Massenweise Flucht und Heimatlosigkeit.

Das Jahr 935 [Chronikstart]

26. August: Eine weitere Flotte von muslimischen Schiffen segelt in den Hafen. Die Stadt wird zu großen Teilen verwüstet, alle Kirchen vor der Stadt beraubt und hunderte getötet.
17. November: Oberto Obizzo, Sohn des Grafen von Mailand, erreicht mit seinem Gefolge die Stadt.
18. November: Aurore, Kind von Geoffrey le Croix, Kind von Alexandre de Paris, Kind von Ventru, erklärt die Ruinen Genuas zu ihrer persönlichen Domäne. Sie entmachtet damit den vormaligen Prinzen Godeoc.
Dezember: Papst Johannes XI. stirbt im Hausarrest.
25. Dezember: Bischof Romperto von Genua hält nach drei Jahren seine erste Messe in Genua. Er erklärt seine unbedingte Reue und Treue für die Elenden der Stadt

Das Jahr 936 [August 2014]

Luccio Il Onnivoro wird zum obersten Richter, Henker und Stellvertreter des Grafen in Genua und Umgebung erklärt.
Oberto Obizzo beginnt mit der Errichtung einer Festung auf dem Hügel über San Siro.
3. Januar: Leo VII. auf Anraten von Alberico II. zum Papst erklärt.


Das Jahr 937 [September 2014]

22. Januar: Acacia della Velanera aus Pisa segelt auf der Eleganza in die Stadt. Sie erhält nach einer Audienz bei der weißen Prinzessin das Gastrecht in Genua.
11. März: Frater Benedetto di Milano nistet sich nach langer Pilgerreise im Kloster San Marcellino ein.
15. März: Benedetto erhält eine Audienz bei der weißen Prinzessin und das Gastrecht.
17. Mai: Maximinianus di Firenze vom Bund der Etrusker bereitet seine Reise nach Genua vor.
13. Juli: Rudolph II., König von Burgund, verstirbt und wird in Sankt Moritz beigesetzt.
25. Juli: Maxminianus betritt die Stadt und sucht Zuflucht im Kloster San Sisto e Vittorio.
1. August: Maximinianus erhält eine Audienz bei der Prinzessin Genua und nach kleinen Schwierigkeiten das Gastrecht.
11. Oktober: Benedetto begegnet dem Ancilla Godeoc auf der Nekropole der Basilica San Siro. Er beginnt seine Volkszählung.
25. November: Acacia und Benedetto begegnen sich zum ersten Mal am Hafen.
19. Dezember: Maximinianus und Benedetto treffen zum ersten Mal aufeinander. Sie streiten.

Das Jahr 938 [Oktober 2014]

1. März: Benedetto präsentiert die Ergebnisse seiner Zählung bei der Prinzessin.
15. März: Das prinzlich angeordnete Versöhnungsgespräch zwischen Benedetto und Maximinianus endet in einem Desaster.
11. Juni: Godeoc beginnt, einen Benediktinermönch in San Sisto e Vittorio zu terrorisieren.
4. November: Richard von Aachen entsendet einen Boten mit der Bitte um Zuflucht nach Genua.
25. November: Antigonos Kydones betritt die Stadt und sucht Zuflucht bei Peppe Ghiraldi.
5. Dezember: Antigonos erhält eine Audienz bei der Prinzessin Genua und das Gastrecht.
24. Dezember: Alessandro der Benediktiner in San Sisto e Vittorio gesteht dem Abt gegenüber seinen Wahnsinn.

Das Jahr 939 [November 2014]

Unbekannt: Pietro Badoer Participano neuer Doge von Venedig.
18. Januar: Ein vor Wochen im Hafen verschwundenes Kind taucht schwer traumatisiert vor den Toren von San Sisto e Vittorio auf.
6. Februar: Antigonos und Benedetto begegnen sich im Hauptquartier der Miliz von Platealonga und beschließen, die Vermissten zu suchen.
19. März: Maximinianus unterhält sich mit dem Ancilla Godeoc im Vorhof der Basilica San Siro. Er erhält den Auftrag, eine Versammlung aller Könige zu organisieren.
28. April: Augustus Antonio Giordano, Kind des Prinzen von Nizza, segelt auf der Souveraine in die Stadt. Sein Clansbruder Maximinianus empfängt ihn und stellt ihn der Prinzessin vor. Er erhält nach Schwierigkeiten das Gastrecht. Maximinianus hetzt gegen Benedetto. Augustus sucht Zuflucht im Kloster San Sisto e Vittorio.
31. April: Augustus und Maximinanus diskutieren die Rolle der Ventrue in der Domäne und schließen einen Pakt.
14. Mai: Acacia und Maximinianus verabreden sich auf der Eleganza. Sie beschließen Zusammenarbeit, um ein ordentliches Elysium in der Stadt einzurichten, sowie die Ausrichtung des Königstreffen durch Acacia.
2. Juni: Ferrucio 'Vates' Erminio, Kind des Boten der letzten Tage, erreicht die Stadt. Benedetto begegnet ihm auf der Piazza di San Giorgio und bringt ihn zu der weißen Prinzessin. Ferrucio erhält das Gastrecht.
3. Juni: Benedetto und Ferrucio verhören Giovanni di Santa Maddalena delle Vigne um den korrupten Priestern auf die Spur zu kommen.
1. Juli: Richard von Aachen erhält eine Audienz bei der weißen Prinzessin und das Gastrecht.
13. Juli: Papst Leo VII. stirbt.
14. Juli: Stephan VIII. auf Anraten des Fürsten Alberico II. von Rom zum Papst gewählt.
23. Juli: Salvador desde Cordoba und die Märtyrer von Cordoba betreten die Domäne.
28. Juli: Salvador und Maximinianus begegnen sich auf dem Georgsplatz. Maximinianus will Salvador in der Villa Illuminata vorstellen, wird aber auf nächsten Monat verwiesen. Sie besprechen einen möglichen Einsatz auf Korsika.
7. August: Benedetto und Richard begegnen sich an der karolingischen Stadtmauer.
21. August: Ein Bote der Phosoa apó Byzantion erreicht Genua. Er versucht Kontakt zu der Prinzessin aufzubauen.
13. September: Titus di Napoli erhält eine Audienz bei der Prinzessin Genua und das Gastrecht. Luccio Il Onnivoro schickt ihn zu seinem Clansbruder
Benedetto.
28. September: Das Castelletto wird fertig gestellt und offiziell von Grafensohn Otberto I. in Besitz genommen.
9. Oktober: Phosoa segelt auf der Chalkos in den Hafen.
24. Oktober: Benedetto und Titus begegnen sich in Platealonga ohne sich zu erkennen.
1. November: Phosoa erhält eine Audienz bei der weißen Prinzessin und das Gastrecht.
29. November: Josef Szökel reist seinem Ghul in die Domäne nach.
4. Dezember: Maximinianus sucht auf Geheiß des Ancilla Godeoc Josef Szökel auf.
8. Dezember: Benedetto und Phosoa begegnen sich in den Gassen von Domus.
13. Dezember: Josef Szökel erhält eine Audienz bei der Prinzessin Genua und das Gastrecht.

Das Jahr 940 [Dezember 2014]

Unbekannt: Frejus und Sankt Moritz von Sarazenen geplündert und zerstört.
4. Januar: Titus di Napoli sucht Benedetto im Kloster San Marcellino auf. Die Nekromanten vollführen grauenhafte Experimente. Titus sucht Zuflucht im Kloster San Marcellino.
18. Februar: Auria da Volta schleicht sich in die Gewölbe unter dem Castelletto und macht eine überraschende Entdeckung.
25. März: Acacia und Maximinianus begutachten unter dem Deckmantel reicher Spender die Kirche San Donato, ein potentielles Elysium.
3. April: Augustus und Benedetto begegnen sich vor der Basilica di San Siro. Augustus bietet an, die Streitigkeiten zwischen Benedetto und Maximinianus beizulegen.
29. April: Acacia und Josef treffen sich auf der Eleganza.
15. Mai: Luccio Il Onnivoro hebt eine Diebesbande im Hafen aus.
14. Juni: Brimir und Maximinianus begegnen sich in den Straßen von Burgus. Maximinianus berichtet von Verschwundenen und der Gefahr von Wolflingen.
18. August: Maximinianus und Titus begegnen sich in der Kapelle des Erzengels Michael am Petrustor. Maximinianus berichtet von Verschwundenen und der Gefahr von Wolflingen.
2. November: Phosoa schickt eine Botschaft zu Antigonos und lädt zu einem Treffen.
7. November: Antigonos und Phosoa treffen sich auf der Chalkos und beschließen lose Zusammenarbeit.
29. November: Richard begegnet auf der Suche nach Phosoa von Byzanz Maximinianus in den Ruinen von Domus.
22. Dezember: Die Anhänger der Via Regalis treffen sich auf der Eleganza. Sie beschließen eine Aufteilung des Hafenviertels rund um den Georgsplatz untereinander und ein Bündnis.
29. Dezember: Luccio Il Onnivoro gerät in einen Hinterhalt und wird tödlich verwundet.

Das Jahr 941 [Januar 2015]

4. Januar: Alerio d'Asti und sein Ghoul Pietro Maffini betreten die Domäne. Sie begegnen einem freundlichen Benediktiner, der sie in das Wirtshaus 'Basilisco' verweist.
6. Januar: Alerio und Benedetto treffen sich im Basilisco und erkennen sich als Verdammte. Sie begeben sich zur Villa Illuminata und erfahren vom Angriff auf Luccio Il Onnivoro.
15. März: Benedetto und Ferrucio beschließen, den Wirt des 'Stanco Pellegrino' zu manipulieren, um den Hintermann der korrupten Priester ausfindig zu machen.
26. März: Der nur halb genesene Luccio Il Onnivoro sucht Peppe Ghiraldi auf und lässt Alerio d'Asti eine Botschaft zukommen.
4. April: Benedetto begegnet Josef und dessen Ghoul Petyr im Wirtshaus 'Goldener Hirsch'. Sie erkennen sich nicht.
13. April: Alerio erhält eine Audienz bei der weißen Prinzessin und das Gastrecht.
21. April: Benedetto weiht Titus in die Intrige der korrupten Priester von Santa Maria Maddalena und San Sebastiano colle Frecce ein.
4. Mai: Benedetto und Maximinianus begegnen sich auf der Piazza Sarzana. Sie verhöhnen sich und gehen im Streit auseinander.
Sommer: Hugo I. von Italien belagert Rom, um Rache für den Tod seiner Frau Maruccia und die unrechtmäßige Aneignung der heiligen Stadt durch Alberico II. von Spoleto zu nehmen. Vergeblich.
24.-29. Juni: Luccio Il Onnivoro treibt die Steuern in Luccoli ein. Er kontaktiert den Händler Grimmstein, den Ghoul von Brimir.
15. Juli: Brimir Böggvirson erhält eine Audienz bei der weißen Prinzessin und das Gastrecht. Er wird offiziell beauftragt, sich in den Wäldern nach Verschwundenen umzusehen.
11. August: Maximinianus und Phosoa begegnen sich an der Basilica San Siro.
7. September: Maximinianus und Josef treffen sich in der Kirche Santa Maria. Sie besprechen weitere Details des Königskomplotts und einen möglichen Ausfall nach Korsika.
Herbst: Markgraf Berengar d'Ivrea flieht ins Exil nach Schwaben.
25. Oktober: Alerio und Maximinianus begegnen sich auf dem Georgsplatz.
12. Dezember: Benedetto wird von Maximinianus bei einer ominösen Lieferung beobachtet. Benedetto stellt ihn zur Rede.

Das Jahr 942 [Februar 2015]
Unbekannt: Pietro Badoer Partecipiano, Doge von Venedig, stirbt.
15. Januar: Augustus und Maximinianus treffen sich in Kloster San Sisto e Vittorio. Augustus überbringt die Bedingungen Benedettos zur Beilegung des Streites. Sie schmieden Pläne für den Rest der Domäne.
20. Januar: Acacia und Phosoa treffen sich auf der Chalkos. Sie beraten ihren Platz in der Domäne. [unvollständig]
26. März: Grimmstein beginnt mit der Errichtung eines Handelsposten am Hafen.
14. April: Josef wohnt einer Predigt von Ferrucio auf dem Georgsplatz bei. [unvollständig]
3. Mai: Brimir und Josef begegnen sich am Hafen. Sie geben sich nicht als Verdammte zu erkennen, verabreden aber ein späteres Treffen.
16. Mai: Benedetto, Ferrucio und Titus treffen sich in den Katakomben von San Marcellino. Ferrucio erhält eine Vision und überzeugt die Nekromanten, dass die Reliquiensuche des Giovanni eine Finte ist.
17. Mai: Benedetto und Ferrucio suchen den Platz der schwarzen Katzen auf. Godeoc presst ihnen eine Gefälligkeit ab, damit ihnen Zutritt zu seiner Domäne gewährt wird.
20. Mai: Acacia und Alerio treffen sich auf der Eleganza. [unvollständig]
24. Mai: Benedetto und Ferrucio betreten die Nekropole der Basilica San Siro auf der Suche nach einem Grab. Das Grab ist leer, Godeoc ein Gauner.
18. Juli: Alerio, Josef und Phosoa begegnen sich am Hafen.
19.-25. August: Brimir durchstreift die Wälder von Luccoli auf der Suche nach dem Verantwortlichen für die verschwundenen Sterblichen.
25. August: Brimir begegnet und kämpft mit einem unbekanntem Vampir und dessen Wolfsrudel.
5. Oktober: Alerio und Benedetto treffen sich an der Basilica San Siro. Alerio stimmt zu, im Austausch gegen ein starkes Schlafmittel den korrupten Priester Giovanni zu beschatten.
25. September: Maximinianus und Phosoa treffen sich in der Kirche Santa Maria. Maximinianus informiert sie über die Gefahr des 'wahnsinnigen Aschepriesters' Ferrucio. [unvollständig]
Oktober: Papst Stephan VIII. stirbt.
3. Oktober: Phosoa wohnt einer Predigt von Ferrucio am Georgsplatz bei. Ein theologischer Disput eskaliert und endet in Gewalt. [unvollständig]
30. Oktober: Marinus II. zum Papst erklärt.
19. November: Acacia und Benedetto treffen sich an Bord der Eleganza. [unvollständig]
8. Dezember: Benedetto und Josef begegnen sich im Wirtshaus 'Basilisco'. [unvollständig]
26. Dezember: Prinz Blandus von Nizza betritt ohne großes Aufheben die Domäne.

Das Jahr 943
25. Januar: Maximinianus und Richard treffen sich in der Kirche Santa Maria. Sie besprechen die Möglichkeit, dass Benedetto für die Verschwundenen verantwortlich sei.
16. März: Benedetto ertappt Phosoa bei einem Mord am Hafen. Er schluckt seine Zweifel und bittet um einen Gefallen. [unvollständig]
24. März: San Donato öffnet seine Tore. Überraschend taucht der Prinz von Nizza dort auf. Es kommt zum Eklat mit seinem Kind. [unvollständig]
Augustus verlässt gedemütigt und geprügelt die Stadt.
12. April: Alerio dringt bei Fabio Arduinici ein und wird fest genommen.
15. April: Benedetto erfährt durch den Ghoul Pietro Maffini von Alerios Festnahme.
Gerüchte über eine 'morbo della rigidità' machen die Runde unter Geistlichen.
16. April: Benedettos Versuch, Alerio zu befreien, wird durch Maximinianus Eifersucht vereitelt.
17. April: Auf Maximinianus' Betreiben treffen sich Acacia, Phosoa und Richard in der Kirche Santa Maria, um Alerio zu befreien.
Der Allesfresser erfährt durch Fabio Arduinici vom Schicksal Alerios.
18. April: Benedetto und Richard treffen sich vor dem Kloster San Marcellino, um die Rolle der Fehde bei der missglückten Befreiung Alerios zu besprechen.
Maximinianus, Acacia, Phosoa und Richard treffen sich erneut. Der Allesfresser erklärt die Vorhaben für unnötig und die Lage für stabil.
14. Mai: Der Bischof wird über beunruhigende Anschuldigungen aufgeklärt.
06. August: Maximinianus und Benedetto erscheinen zu einem klärenden Gespräch mit dem Bischof.
Maximinianus wird als Verdammter aus der Kirche ausgeschlossen, Benedetto, Prior Ercole und die verbleibenden Ghule des Ventrue in
'Schutzhaft' gesperrt.
09. August: Von Ferrucio aufgehetzt hält ein Mob Genueser den Abt des Klosters San Sisto e Vittorio für einen Handlanger des teuflischen Maximinianus.
Sie überfallen und brandschatzen das Kloster. Wachen und Söldner sterben.
15. September: Benedetto und Brimir begegnen sich in einem Olivenhain bei Burgus.

Benutzeravatar
Il Narratore
Erzähler
Beiträge: 78
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 17:58

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Il Narratore » Mo 20. Jul 2015, 21:44

Die Jahre 944 bis 957 [April 2015]

944:

Januar: Be nedetto und Maximinianus schließen einen phyrrischen Frieden in der Basilica di San Siro.
März: Alerio und Maximinianus treffen sich in der Santa Maria in Mascharana. Sie schließen ein Neutralitätsabkommen,
Alerio stimmt zu, zu einer Versammlung zu erscheinen.
Juli: Alerio, Antigonos, Brimir und Phosoa treten im Hauptquartier der Miliz zusammen und beschließen ein Bündnis aller Milizen.
Zum Schutz der Domäne gründen sie den Pakt der Klauen Genuas.
6.August: Bischof Romperto wird auf dem Platz des weinenden Engels von seinem eigenen Diener niedergestochen.
Ein herbeieilender Arzt fällt über den Edlen her. Der rasende Mob zerreißt den Schuldigen bei lebendigem Leib.
September: Maximinianus und Phosoa treffen sich in der Santa Maria in Mascharana.
Sie besprechen das Problem Ferrucio und finden eine Lösung.
November: Maximinianus beruft eine Versammlung aller Kainskinder der Domäne ein. Er redet seine Beteiligung an den jüngsten Unruhen klein.
Ferrucios Mordbrennerei und Wahnsinn wird für eine Eskalation verantwortlich gemacht.
Es kommt zum Eklat zwischen Antigonos und den Königen. Alerio und Benedetto sprechen sich ebenfalls dagegen aus.
Ferrucio wird von Acacia und Godeoc geächtet.
Brimir schlägt eine Verurteilung des mörderischen Maximinianus vor.
Die Versammlung geht unklar auseinander. Die Könige beschließen, den Kult der 'Zeugen der letzten Tage' zu zerschlagen.
Alerio lädt Richard zum Bündnis der Klauen Genuas ein. Richard lehnt ab.

945:

April: Josef und Maximinianus treffen sich in der Santa Maria Mascharana. Sie besprechen das Problem Domus.
August: Ein Unschuldiger wird als Maximinianus di Lucca in Luccoli hingerichtet.
Der Vorfall wird zu den Akten gelegt.

946
November: Niccolo di Forli betritt die Domäne. Er begegnet Benedetto, der ihn willkommen heißt und zum Allesfresser schickt.

947:
April: Niccolo der Ravnos erhält eine Audienz und das Gastrecht.
Es wird ihm untersagt, sich innerhalb der Stadt zu nähren oder Zuflucht zu suchen.
Juni: Brimir und Niccolo begegnen sich am Hafen. Sie erkennen sich, belassen es aber bei einer erreignislosen Plauderei. [abgebrochen]

948


950
Mai: Benedetto und Brimir treffen sich 'im müden Pilger' in Burgus. Sie besprechen das Schicksal von Brimirs Geschwistern.

952
Nobember: Brimir und Maximinianus begegnen sich in der Kirche San Donato.
Sie besprechen feinere Details der Genueser Politik. [unvollständig]

953
März: Richard, Titus und Phosoa treffen sich mit dem Allesfresser, um die Zerschlagung eines Diebesringes zu planen.
Richard und Phosoa besprechen eine Zusammenarbeit in der Sicherung der Domäne.
April: Die Heiligen und der Allesfresser überfallen eine Diebesbande am Hafen
Ein unbekannter Lasombra tötet den Großteil der Wachen, verwundet Titus und Luccio Il Onnivoro schwer. Er entkommt.
Mai: Die Todesfälle in Clavicula häufen sich.

955
Januar: Richard verlässt Genua auf Geheiß seines Erzeugers.
Juli: Alerio überrascht Brimir bei der Jagd auf dem Georgsplatz. Sie geraten in Streit über den Wert menschlichen Lebens.

956
August: Brimir und Josef machen einen Übungskampf. [unvollständig]


Das Jahr 958 [Mai 2015]
Juni: Yasir ibn Mummun bittet um Einreise in die Domäne Genua.
26. Mai: Acacia und Brimir treffen sich im Elysium San Donato. Brimir berichtet von der Suche nach seinen Geschwistern.
Im Tausch führ ihre Hilfe lehrt er Acacia seine Sprache.
01. Juni: König von Italien, Berengar II. d'Ivrea, verleiht Genua Stadtrechte. Eine erste Verwaltung aller freien Bürger bildet sich.
06. Juni: Die weiße Prinzessin lädt zum Hofstaat.
Sie erklärt alle Angehörigen der zwölften oder höheren Generation für Dünnblütig und unerwünscht.
Es kommt zur erneuten Hinrichtung eines Verwandten von Brimir.
Alle Anwesenden (Acacia, Alerio, Benedetto, Brimir, Ferrucio, Josef, Maximinianus und Phosoa) leisten den Treueeid.
Die Könige werden in den Stand von Ädilen erhoben. Die Klauen in den Stand von Liktoren. Godeoc wird zum Grafen Clavicula ernannt.
Benedetto überreicht seine Chronik 'De Regno Aurorae Augustae'.
11. Juni: Benedetto überredet Brimir, ihm die Sagen der Nordmänner im Lauf der nächsten Monate zu diktieren.
13. August: Yasir erhält eine Audienz und das Gastrecht.
07. Oktober: Benedetto und Yasir begegnen sich vor San Damiano. Sie erkennen sich als Vampire und diskutieren einen nötigen Wissensaustausch.

Das Jahr 959 [Juni 2015]
05. Januar: Benedetto beendet sein Werk 'De Fide Nordmannorum'.
10.-18. Januar: Die 'Magdalena', ein Piratenschiff, wird zum ersten Mal vor Genua gesichtet.
Immer und immer wieder segelt sie über den Horizont, ohne sich der Stadt zu nähern.
19. Januar: Fabrizio Begado geht von Bord der 'Magdalena'.
03. Februar: Fehlgeschlagene Meuterei auf der 'Magdalena'. Ein Dutzend Mann sterben.
13. März: Fabrizio erhält eine Audienz. [unvollständig]
15. März: Alerio und Josef treffen sich im Hauptquartier der Miliz. Sie besprechen Probleme von den Klauen und den Königen. [unvollständig]
09. April: Maximinianus entspannt sich im Elysium. [unvollständig]
14. Mai: Maximinianus sucht Fabrizio auf der 'Magdalena' auf. Sie diskutieren die Rolle Fabrizios in der Domäne.
03. Juni: Magdalena Lara di Vincente beichtet in San Donato und bittet um Vergebung für ihre Schuld. Acacia erhört sie.
24. Juni: Benedetto und Maximinianus treffen sich in Burgus. Sie besprechen die Früchte ihres Abkommens von 944.
Maximinianus verspricht, Benedetto endlich Zugang zum Archiv des Bischofs zu verschaffen.
04. Juli: Lara Maria di Vincente verstirbt im reifen Alter von 42 Jahren. Ihre Tochter tritt das Erbe an.
17. Juli: Alerio beschattet Fabrizo. [unvollständig]
28. Juli: Alerio findet den Leichnam eines Freundes vor seiner Haustür.
10. August: Maximinianus und Yasir begegnen sich in Mascharana. Sie besprechen Maßnahmen zur Sicherung der Domäne. [unvollständig]
18. August: Alis de Touloun bittet von La Garde aus um Einlaß in die Domäne.
08. Oktober: Alerio und Alis begegnen sich in den Gassen Genuas. [unvollständig]
13. Oktober: Alis erhält eine Audienz und das Gastrecht. [unvollständig]
26. Oktober: Alerio und Benedetto begegnen sich in Burgus. Sie besprechen die Veränderungen der letzten zwanzig Jahre.
08. November: Benedetto und Fabrizio begegnen sich. [unvollständig]
19. Dezember: Alis und Maximinianus begegnen sich am Hafen. Alis bittet um Kontakt zu Godeoc, Graf Clavicula.

Das Jahr 960 [Juli 2015]
18. Januar: Alis und Benedetto begegnen sich im Elysium San Donato. Sie diskutieren die allgemeine Politik der Domäne. [unvollständig]
09. Februar: Benedetto bittet Yasir um ein Treffen. [unvollständig]
17. April: Luccio Il Onnivoro, Handlanger des Grafen von Mailand, Kettenhund ihrer Majestät Aurore, setzt sich nach 30 Dienst zur Ruhe.
Mit seiner schönen, jungen Frau und einem kleinen Gefolge bezieht er eine unbedeutende Villa im Norden der Stadt.
Sein Nachfolger als Hauptmann der gräflichen Wache wird Frederico 'Il Corvo' Cienzo, ein unauffälliger Mann.

Noch unbekannt:
Benedetto und Ferrucio treffen sich in San Marcellino und besprechen die Nachwirkungen vom Mord des Bischofs (Nach 944)
Benedetto bittet um ein Treffen mit Phosoa. Sein Begehr ist unbekannt. (Nach 944)
Benedetto und Josef treffen sich in San Marcellino, um Feinheiten der Architektur zu diskutieren.
Notwendige Worte, Ferrucio und Maximinianus treffen sich auf Max' Wunsch im Elysium. Das liegt seit MÄRZ.
Von Hunden und Zauberern. Brimir, Ferrucio und Maximinianus begegnen sich in Platealonga. Liegt seit April, begann im Januar. (Vor August 942)
Phosoa und Yasir begegnen sich in Raveccha. (958)
Brimir und Fabrizio begegnen sich vor Luccoli. (Nach Januar 959)

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Alerio » So 3. Jul 2016, 23:00

Zeitleiste ab 960


960 [Juli 2015]
- Alis und Brimir begegnen sich am Hof der Wunder und erkennen sich als Vampire.

- Alis trifft Maxi in Santa Maria. Es wird über Handelsbeziehungen gesprochen.

- Brimir lädt Alerio und Josef in die Höhle im Wald ein um mit ihnen über sein Vorhaben zu sprechen , daraus einen Kampfplatz für Kainiten zu machen.

- Fabrizio sucht Benedetto unangekündigt in San Marcellino auf und erzählt ihm von seinem Treffen mit Maximinianus. Daraufhin begeben sich die beiden zu Antigonos, um auch ihm davon zu erzählen.

- Benedetto lädt Brimir zu sich in um mit ihm über den Angriff auf Alerios Diener zu sprechen und welche Rolle ein nordisches Ritual dabei spielt. Daraufhin gehen die beiden zu Alerio um mit ihm darüber zu sprechen.

- Yasir, Brimir und Maximinianus treffen sich in San Donato um Yasir und Brimir bekannt zu machen und Brimirs Anliegen bezüglich seiner verschwundenen Geschwister darzulegen.

- Brimir empfängt Maximinianus in einer Höhle im Wald. Es wird über die Anfrage des Ventrue an die Liktoren, bezüglich der damaligen Grabräuberfälle , gesprochen.

- Alerio lädt Benedetto zu sich ein um ihn ebenfalls zu diesen Vorfällen zu befragen


961 [August 2015]
- Alis und Benedetto treffen sich am Strand um Alis' Blut einem Schmuggler unterzujubeln.

- Ein Bote Ferruccios überbringt Acacia eine Einladung, nach einigem Nachrichtenaustausch, wird diese aber abgelehnt und der Bote davon gejagt.


962 [September 2015]

- Alerio kontaktiert Alis, nachdem diese versucht hatte ihn zu kontaktieren. Man erkennt sich nun als Vampire

- Isabella lässt sich in Genua nieder und bittet um eine Audienz


963 [Oktober 2015]
- Josef lädt Benedetto in eine Kneipe am Hafen ein.

- Alerio trifft bei der Baustelle des Waisenhauses in Ravecca auf Yasir ohne ihn zu erkennen. Er greift ihn an und es kommt zu einem kleinen Schlagabtausch. Man erkennt sich als Kainiten, geht aber im Streit auseinander.

- Josef lädt Benedetto in ein Geschäft am Hafen ein. (läuft)

- Benedetto lädt Isabella nach san Marcellino ein, wo es zu einem Vorfall von Raserei kommt. Doch niemand kommt zu schaden.

- Yasir sucht Benedetto in San Marcellino auf um mit ihm über die Problemen zwischen Bene, Ferruccio und Maximinianus zu reden.

- Yasir befragt die Sterne nach dem verbleib Brimirs' Geschwister

- Brimir wird auf die neu zugezogenen Nonnen aufmerksam und beobachtet sie, bis Isabella ihn entdeckt und als Kainit erkennt.

- Angelique kommt in Genua an und trifft auf Brimir, nach einer unbedachten Äußerung seitens Angeliques wird diese kurzerhand in das Hafenbecken geworfen, aber später dennoch von Brimir zur Prinzessin geführt. Auf dem weg begegnen sie Benedetto.

- Angelique sucht Benedetto in san Marcellino auf. Sie sprechen über das Sammeln und die Bedeutung von wissen, sowie über den speziellen Glauben Angeliques

- Angelique erhält eine Audienz. Benimmt sich unangemessen und wird dafür gerügt.

- Isabella trifft Maxi in der Kirche Santa Maria. Isabella wird über die lokalen Gegebenheiten informiert und es wird über ihre Vergangenheit gesprochen.

- Roger der Ghul Angeliques, verlangt Wiedergutmachung für die beschmutze Ehre seiner Herrin und fordert Brimir zum Duell. Dieses wird öffentlich abgehalten. Roger verliert.

- Benedetto trifft seinen Clansbruder Baldassare und bringt ihn zur Prinzessin um sich dort vorzustellen

- Benedetto lädt Brimir nach San Marcellino und informiert ihn darüber, dass die Liktoren einen gefährlichen alten Lasombra finden und der Prinzessin übergeben sollen.


964 [November 2015]
- Isabella erscheint mit ihren Schwestern plötzlich vor den Toren von San Marcellino um der Messe beizuwohnen.

- Maximinianus lädt Angelique zu einem ersten Gespräch nach Santa Maria ein. Es werden Gefallen getauscht.

- Yasir bittet Maximinianus um Literatur. Und Maximinianus informiert Yasir darüber, dass Isabella mit ihm sprechen will, aber den Assamiten sehr negativ aufgestellt ist

- Alerio und Angie treffen sich in San Donato und lernen sich näher kennen.

- Bene lädt Alerio nach San Marcellino ein. Er bietet ihm an, ihm gegen einen Gefallen Niccolo zu liefern. Alerio geht darauf ein und befragt sodann Niccolo und nimmt ihn schlussendlich mit

- Fabrizio sucht Alerio auf um ihm seine Hilfe anzubieten.

- Brimir lädt Alerio in die Wälder ein um ihn zu trainieren, dabei werden sie von Angelique überrascht, die daraufhin mitmachen will. Alerio verwundet Angelique, die daraufhin in Raserei verfällt und von Alerios Schattententakel festgehalten wird, während Brimir ihr Tier beruhigt.

- Fabrizio besucht bene in San Marcellino und bietet ihm seine Unterstürzung an. Bene setzt ihn daraufhin auf die Spur eines alten Lasombra


965 [Dezember 2015]
- Angelique sucht erneut Benedetto auf um seine Bücher zu studieren und Wissen auszutauschen.

- Angelique erhält von Maximinianus Nachhilfe in Etikette

- Angelique trifft am Hafen auf Fabrizio, der ihr aber Angst macht und sie in die Flucht schlägt. Sie kommt aber zurück und konfrontiert ihn erneut.

- Fabrizio geht zu Grimmsteinns Kontor um mit Brimir zu sprechen. Er möchte seine Hilfe anbieten.

- Maximinianus und Benedetto tauschen Nachrichten aus. Das Friedensabkommen scheint gebrochen.

- Angelique bringt eine Leiche zu Benedetto um diese mit ihm u untersuchen.

- Alerio und Angelique treffen sich in Ravecca. Sie spielen zusammen und Alerio ist bereit Angelique eine vorübergehende Bleibe anzubieten.

- Benedetto lädt Josef und angie nach san Marcellino ein um die beide einander bekannt zu machen.

- Alerio lädt Maximinianus vor um ihn zu mehreren Vorfällen zu befragen.

- Maximinianus tritt vor die Prinzessin und berichtet von einer drohenden Gefahr


966 [Januar 2016]
- Fabrizio besucht Benedetto um ihm von seinem Treffen mit Allocer zu erzählen.

- Melissa betritt Genua und trifft auf Angelique, die sie nach Platealonga und weiter zur Villa Illuminata führt. Sie erzielt ihr dabei etwas über die kainitische Gesellschaft in Genua.

- Fabrizio ist erneut bei Alerio zu Besuch um ihm von seinen Fortschritten zu berichten

- Alerio trifft in den Gassen von Platealonga auf drei Nonnen, die ihn umkreisen. Er erkennt sie nicht als Vampire er flieht dennoch.

- Die drei Marias betreten San Donato um Acacia kennen zu lernen diese ist jedoch nicht sehr erfreut darüber.

- Melissa trifft Brimir im Elysium. Es wird sich vorgestellt und über Melissa und Genua gesprochen

- Melissa trifft Acacia im Elysium sie sprechen über Melissas Ankunft und Aufenthalt in Genua

- Benedetto lädt Alerio nach San Marcellino um mit ihm ein Vorgehen zu besprechen, den Senat von Platealonga unter den Kainiten aufzuteilen


967 [Februar 2016]
- Fabrizio sucht Brimir auf um mit ihm über dessen Ghul Sebastiano zu sprechen, der angeblich Opfer eines Attentats werden soll. Im Anschluss an dieses Gesprächs gehen beide zu Sebastiano, wo Fabrizio ihn zu seiner Rolle in dem alten Grabräuberfall befragt.

- Angelique trifft im Elysium auf Maria Polemusa. Sie stellen sich vor und sprechen über den Orden des kostbaren Blutes. Angelique bekundet Interesse und wird zu einem Ritual eingeladen.


968 [Februar 2016]
- Brimir lädt Acacia zu sich ein. Sie sprechen über Allocer und die Kräfte der Lasombra. Acacia demonstriert die Schattententakel, die Brimir sehr erschrecken. Danach bittet Acacia ihn einen ihrer Ghule im Kampf zu testen. Es wird auch über die drei Nonnen gesprochen, die auf der Suche nach Brimir sind.

- Angelique spricht im Elysium mit einer Dienerin Acacias, in dessen Verlauf Angeliques Tier gereizt wird, sie sich aber beherrschen kann und sie daraufhin das Elysium verlässt.

- Brimir, Alerio, Antigonos und der Allesfresser machen sich auf den unrechtmäßig in Genua lebenden Allocer festzunehmen. Allocer wird jedoch von Brimir vernichtet, welcher in Raserei den Ort des Geschehens verlässt. Keiner außer Alerio hat den Kampf beobachtet und weiß was geschehen ist.


969 [Februar 2016] Maria Penthesilea trifft Brimir im Elysium. Sie möchte ihn prüfen.

975 [Februar 2016]
Brimir trifft in den Wäldern von Luccoli die drei Nonnen. Sie vollziehen ein Ritual der Jagd. Brimir und Maria Penthesilea jagen sich gegenseitig.

976 [Februar 2016]

- Matteo trifft die drei Nonnen nach seiner Ankunft in Genua und fragt nach dem Weg nach Mascharana. Er wählt den Weg durch Clavica. Die drei Marias gehen nicht mit.

- Angelique hat ihr Jagdritual im Olivenhain. Sie macht ihr Opfer ausfindig aber tötet es nicht, sondern bindet es an sich und lässt es laufen. Die Nonnen sind davon nicht begeistert und töten den Mann. Es kommt zum Streit in dessen Verlauf Angelique in die Raserei verfällt und von den drei Marias niedergestreckt wird. Später erwacht sie in einer Zuflucht der Nonnen. Nach einem klärenden Gespräch, darf sie unbeschadet gehen.

- Melissa taucht im Waisenhaus auf und fragt nach Arbeit. Sie unterhält sich mit der Leiterin des Laienordens Schwester Albina.

- Die drei Marias treffen erst Fabrizio und dann Alerio am Hafen. Welcher Fabrizio darüber informiert, dass die Nonnen keine Sterblichen sind. Es wird über die Absichten der Nonnen gesprochen.


977 [März 2016]
- Angelique such Melissas Zuflucht auf. Doch trifft sie nicht an. Drei tage später trifft Angelique Melissas Gefolgsmann im Hafenbezirk

- Matteo Floravante di Ventura trifft in den Straßen von Mascharana auf Angelique, die ihn direkt als Verwandten erkennt. Es wird sich vorgestellt und ihm der Weg zum Seneschall gewiesen.

- Matteo erhält eine Audienz bei Maximinianus, dem Seneschall der Domäne.
Ihm wird die Aufgabe übertragen eine Liste mit allen Blutsdienern anzufertigen.

- Die Könige halten eine Sitzung im Bischofskastell ab. Es werden die zwei neuen auf dem via regalis. Fabrizio und Matteo vorgestellt und ihnen eine Aufgabe übertragen. Fabrizio erhält die Aufgabe die Miliz von Platealonga zu übernehmen. Matteo erhält die Aufgabe Kontrolle über den Senat von Ravecca zu erhalten.

- Brimir lädt Matteo zu einem Gespräch ins Elysium ein. Er befragt ihn zu seiner Person und seinen Zielen in Genua. Sie sprechen über Handel, Kampf und Sicherheit der Domäne und Brimir lädt ihn zur Eröffnung der Arena ein.

- Die Arena wird eröffnet, nach dem Eintreffen der Gäste, wird die Hinrichtung eines Gefangenen vollzogen. Durch Alerios Hand angedacht, ist es Brimir, der das Urteil schlussendlich vollstreckt.


978 [April 2016]
- Brimir betritt Clavicula und trifft einen Sohn von Godeoc. Er stellt ihm Fragen zu seinen verschwunden Geschwistern und bekommt auch Antworten für die er aber einen Preis zahlen muss.

- Fabrizio sucht Alerio im Hafenbezirk auf um ihm eine Beschwerde vorzutragen bezüglich Angelique. Danach wird noch über Fabrizios Absicht gesprochen den Streit zwischen Antigonos und Godeoc zu lösen. Alerio ist von dessen guten Absichten nicht überzeugt und verweigert jede Mithilfe.

- Matteo und Fabrizio treffen sich in Broglio und erkennen sich als Vampire.
Matteo erzählt von seiner Aufgabe eine Liste aller Ghule anzufertigen. Fabrizio willigt ein ihm zu helfen, wenn er dafür die Liste zeitgleich mit Maximinianus sehen darf.


979 [Mai 2016]
- Rennard betritt zum ersten Mal die Stadt und sucht sich mit seinem Gefolge eine Unterkunft in einem Wirtshaus in Ravecca.

- Melissa trifft Fabrizio am Hafen. Sie kennen sich von der Eröffnung der Arena und beginnen ein unverfängliches Gespräch, welches schnell auf die Politik Genuas über schwingt und welcher Kainit wohl welche Familie kontrolliert. Es wird sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt und schlussendlich in die Terme am Hafen gegangen.

- Rennard trifft in den Gassen von Genua auf die Nonnen und fragt sie nach dem Weg nach Domus. Die Nonnen bringen ihn dann dorthin, ohne dass sie einander als Untote erkennen.

- Roger trifft drei der Nonnen, verkleidet als Bauersfrauen am Tag am Hafen und spricht sie an.
Sie verkaufen ihm ein Wolfsfell. Danach rempelt er einen Mann auf dem Markt an, der sich als Gherado, Diener des Hauses Ventura vorstellt. Roger erkennt ihn als einen Diener Matteos. Welcher wiederum ausrichten lässt, dass Matteo gern mit Angelique sprechen würde.


980 [Juni 2016]
- Brimir und Alerio treffen sich am Nordtor, wo Brimir Alerios Jagdkünste begutachtet und ihm sodann die Lehren des Pfad des Jägers klar macht. Dem Kindervampir wird eine Eule und ein Jagdhund zur Ausbildung versprochen.

- Angelique und Alerio gehen zusammen jagen. Angelique demonstriert ihre Jagdmethode, was Alerio nicht sonderlich gefällt. Angelique tötet das Opfer und versenkt die Leiche im Hafenbecken

- Angelique geht zu Grimmsteinns Kontor am Hafen um eine Handelsbeziehung mit dem Nordmann auszuhandeln.
Im Verlauf dieses Gespräches präsentiert sie plötzlich eine neue Waffe: Die Armbrust.

- Alerio folgt einer Gruppe Kindern zu einer seltsamen Versammlung in Broglio. Dort stellt sich heraus, dass eine der Marias den Straßenkindern von Genua Jagd -tipps gibt. Alerio spielt mit, bis er sie darauf anspricht.

- Alerio spricht Angelique auf Fabrizios Anschuldigung an und fordert sie auf, ihre Streiche in Zukunft sein zu lassen.

- Rennard geht zum Kloster San Marcellino um Benedetto auf Anraten eines Bekannten aufzusuchen.

- Melissa lädt Alerio zu sich nach Hause ein um ihm ein Angebot zu machen. Sie möchte zwei seiner Waisenkinder haben, dafür verlangt der Lasombra im Austausch ebenso zwei Leben, sowie eine Spende für das Waisenhaus.
Im Anschluss erzählt sie ihm noch von ihrem geplanten Salon.

- Rennard wird von einer Eule und einem Raben verfolgt und sodann von Brimir angefallen, welcher ihn für einen Assamiten hält. Rennard gibt sich jedoch als Malkavianer zu erkennen und hat ein Schreiben an die Prinzessin dabei.

- Alerio betritt San Donato, um zu sehen wie es Acacia geht. Dabei kommt das Gespräch auf Platealonga, was beide nicht glücklich stimmt.

- Alerio hinterlässt am Hafen ein Zeichen für die Nonnen, welche auch in der nächsten Nacht erscheinen. Zumindest Penthesilea ist da, verkleidet als Seemann. Er spricht sie auf die wilde Jagd an und bittet sie, diese nicht mehr in Platealonga und Ravecca durchzuführen, doch sie meint, dass sie keine Kontrolle darüber hat, aber das Ritual der Rangfolge im zumindest Respekt ihnen gegenüber bringen würde. Alerio willigt ein an diesem Ritual teilzunehmen.

- Brimir bestellt Alerio hinaus zu den Weinhängen außerhalb der Stadt. Er hat einen kleinen Hund dabei.

- Melissa lädt Brimir zu sich nach Hause ein um ihn darum zu bitten ihre Hunde zu erziehen.

- Angelique geht zum Hause Matteos in Mascharana und wird von einer Dienern eingelassen.

- Fabrizio sucht die Nonnen in Broglio auf und fragt sie nach Rat, wie er einen anderen Vampir fangen kann, der ihm lästig ist.
Danach wird auch über Fallen für die Katzen auf dem Friedhof gesprochen.

- Angelique sucht die Nonnen in Broglio auf, bei dem Haus, das sie nach ihrer letzten Jagd mit ihnen verlassen hatte. Ein kleiner Junge öffnet ihr und lässt sie ein. Etwas später taucht Polemusa auf und die beiden sprechen über die Kinder bis Penthesilea und weitere Nonnen eintreten. Danach geht das Gespräch zu der Jagd und Jagdmethoden über, bis Angelique das Ritual der Rangfolge angeboten wird und sie annimmt.

- Benedetto lädt die Nonnen, Alerio, Angelique, Melissa, Rennard und Antigonos nach Burgus ein. In der kleinen Kirche sind auch Ferruccio und Furfur, ein anfangs unbekannter Salubri anwesend. Benedetto möchte sie alle dazu bringen gemeinsam gegen die Könige zu arbeiten. Die Nonnen haben kein Interesse an diesem Kampf und verlassen die Kirche.
Furfur erzählt er hätte einen Plan, für den sie jedoch alle ihre Diener offen legen müssen, was besonders Alerio und Melissa nicht gefällt. Es wird diskutiert und am Ende einigt man sich jedoch auf einen Kompromiss.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 10. Okt 2016, 22:06

981 - [Juli 16]
  • Ein junges Mädchen klopft an die Tür des Hauses, wo Melissa Alerio zu vor eingeladen hatte und möchte eine Nachricht überbringen. Alerios Diener fragt nach einem Treffen mit der Herrin des Hauses, doch das wird falsch verstanden. Schließlich erscheint Melissa doch im Waisenhaus und man entschuldigt sich. Alerio hatte sie her gebeten um einen Teil ihres Abkommens einzufordern. Er sucht einen gebildeten Mann mit gutem Ruf für eine arrangierte Heirat. Melissa kann helfen.
  • Melissa lädt zu ihrem ersten Salon unter dem Thema: Die schönste Lüge.
    Eingeladen sind Angelique, Matteo und Josef.
    Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde eröffnet Melissa die Veranstaltung mit einer Geschichte. Nacheinander gibt jeder der Anwesenden eine Geschichte zum Besten und am Ende wählen sie welche die Beste war. Matteo gewinnt.
  • Melissa torkelt mit einem betrunkenen Mann durch eine Gasse im nächtlichen Broglio, wo sich sich sodann von ihm nährt. Dabei werden die beiden von einer Frau in Nonnentracht beobachtet, die glaubt versteckt zu sein, aber von Melissa bemerkt wird und daraufhin flieht.
    Andere Nonnen tauchen auf und treten der Tzimisce entgegen, die überhaupt nicht erfreut ist. Sie sprechen sie auf ihre Beute an und Jagdmethode an. Es kommt zu einem Streit, woraufhin Melissa die Gasse verlässt.


982 - [August 16]
  • Die Nonnen folgen einer Katze nach Clavicula und treffen dort auf den Nosferatu Il Giotto. Sie stellen sich einander vor, gehen dann jedoch ohne große Vorkommnisse wieder auseinander.
  • Gaius Marcellus von den Salubri und Seinfreda Gunhildsdottir, genannt La Vedova, von den Kappadozianern, schreiben der Prinzessin und bitten um eine Audienz. Der Seneschall antwortet mit einem Termin und in einer kalten Märznacht treffen die beiden sodann vor dem Bischofskastell ein. Beide erhalten nach ihrer Vorstellung das Gast- und Jagdrecht und erhalten die Aufgabe, der Domäne durch Heilung und Unterstützung der Herde dienlich zu sein.
  • Melissa sitzt auf einem Platz in Broglio und beobachtet die Grenze zu Clavicula als die kleine Malkavianerin sich ihr nähert. Angelique eröffnet der Tzimisce, dass sie so eben zwei Menschen ausgetrunken hatte, was Melissa überhaupt nicht erfreut. Als sich jedoch herausstellt, dass es Menschen aus Clavica waren, beruhigt sich Melissa wieder. Doch die beiden haben kein angenehmes Gespräch. Melissa plagen viele Probleme in Broglio und Angelique macht es nicht besser. Die beiden streiten und gehen im Schlechten auseinander.
  • Gaius findet die Leichen, die Angelique zurück gelassen hatte und während er sie untersucht wird er von Roger angesprochen. Roger beschuldigt Gaius der Mörder zu sein, woraufhin sich dieser verteidigt und meint , dass an diesem Tatort etwas seltsames stattfand. Angelique befindet sich derweil in Verdunkelung hinter Roger und gibt sich alsbald zu erkennen. Sie erzählt dem Salubri von den hiesigen Kainiten und Sestieri und gemeinsam brachten sie den Leichnam des getöteten Jungen zu einer kleinen Kapelle.
  • Caterina Tebalducci erwacht in den Wäldern vor Genua und weiß nicht wie sie dahin kam. Zwei ihrer Ghule sind bei ihr und eröffnen ihr die grausige Wahrheit, dass ihre Heimat angegriffen wurde und ihr Erzeuger tot sei. Auf dem Weg nach Genua treffen sie Angelique, die die drei belauscht und so als Kainitin mit Gefolge erkannt hatte. Sie bringt sie in die Stadt, nach Platealonga und gibt ihr das alte Versteck von Alis. Die beiden Wesen verstehen sich auf Anhieb gut und verabredet sich zu einem erneuten Treffen in der nächsten Nacht.
  • Melissas Ghul Valentino Trucca wird ins Haus des Bürgermeisters geladen, wohin ihn Melissa begleitet, denn sie erwartet jemand anderen dort zu treffen als den Bürgermeister. Und tatsächlich tritt ihnen Maximinianus entgegen, der sichtlich überrascht ist Melissa dort anzutreffen.
    nach einem längeren Gespräch über Broglio, schließen die beiden einen Deal ab. Melissa wird vom Seneschall ein Teil Broglios zugesprochen.
  • Angelique hat das Ritual der Jagd und wird von den Nonnen außerhalb der Stadtmauern zu einem alten Bauerngut gebracht. Dort soll sie ihre Beute jagen. Diese stellt sich jedoch als Alerio heraus, der sie im Gegenzug jagen soll. Im Angesicht ihrer Liebe gibt das Mondkind freiwillig auf. Doch Alerio wird davon überrascht und das Tier bricht aus. Angelique kann sich einige Male gut wehren, doch sie unterliegt der Bestie und fällt in Starre.
  • Roger ist verzweifelt auf der Suche nach seinem Engel, nachdem Angelique von dem Ritual der Jagd nicht wieder gekommen ist. Er geht zu seinem Freund Grimmsteinn, der der Ghul von Brimir ist und dieser sagt ihm, dass schon eine Weile nach ihm gesucht wurde. Die Nonnen haben Angelique. Kurze Zeit später wird er zu ihnen gebracht und sie zeigen ihm Angeliques aufgebahrten Körper und versichern, dass sie sich um sie kümmern werden. Die nächsten Tage kommt er immer wieder zu den Nonnen um nach Angelique zu sehen, dabei wird er immer schwächer aber weigert sich von Angelique oder einem anderen Kainiten zu trinken. Verzweifelt flieht er aus dem Haus der Nonnen.
  • Er trifft auf Gaius, dem er sein Leid um Angelique klagt, woraufhin dieser seine Hilfe anbietet. Roger holt das Mondkind daraufhin von den Nonnen und bringt sie zu Gaius. Die Nonnen folgen. Gemeinsam gehen sie in eine alte Krypta außerhalb der Stadt.
    Mit seinen übermenschlichen Fähigkeiten heilt der Salubri Angeliques Wunde und holt sie aus der Starre.


983 - [September 16]
  • Caterina ist zum ersten Mal in Ravecca unterwegs und sammelt dort in den Hainen und Obstgärten Pflanzen.
    Zwei kleine Schatten verfolgen sie, von denen sich einer später als Alerio herausstellt. Er erkennt sie als die gesuchte unangemeldete Kainitin und zeigt ihr den Weg zum Bischofskastell, damit sie sich für eine Audienz anmelden kann. (Die Schatten Raveccas)
  • Gaius wandert durch Broglio und trifft dabei auf Melissas Miliz und die Nonnen. Gaius macht ein Treffen mit Melissas Ghul aus und folgt daraufhin den Nonnen. Die Miliz schickt ihnen jedoch einen Ghulhund hinterher. Die Nonnen locken Gaius in einen Hinterhalt, den dieser jedoch entschärfen kann und ein intensives, aber respektvolles Gespräch entsteht, in dessen Verlauf die Nonnen den Hund töten. Abschließend verabreden Gaius und die Nonnen sich auf weitere Gespräche zu Jagd und Kampf, wenn Gaius in der Domäne angekommen ist. (Messer, Brot und Bandage)
  • Gaius ist auf der Suche nach Valentino Trucca und wird nach einigem Suchen auch zu seinem Anwesen gebracht. Der Salubri spricht mit dem Konsul während Melissa unscheinbar daneben steht und zuhört. Im Laufe des Gesprächs gibt sich die Tzimisce zu erkennen. Gaius bietet seine Hilfe für die Armen in Broglio an und möchte gern ein Hospiz oder Krankenhaus errichten. Doch Melissa gibt dem Neuankömmling erst einmal ihre zwei Zöglinge an die Hand, die das Heiler-Handwerk notdürftig ausführen. Er soll sie beschützen und unterstützen. (Von Bluthunden und Werwölfen)
  • Caterina trifft in einer Hafenkneipe auf Fabrizio, den sie aber nicht als Vampir erkennt. Im gegenseitigen Glauben Nahrung aufgetan zu haben gehen die beiden ans Wasser. Es wird geflirtet und Fabrizio beißt Caterina um von ihr zu trinken. Dabei merkt er zwar, das etwas nicht stimmt, aber er kann sich nicht daran hindern weiter zu trinken. Erst als Caterina mit dem Tier in sich kämpft und ihn anschreit, lässt er von ihr ab. Caterina aber scheint überhaupt nicht wütend, sondern hat den Kuss genossen. Sie stellt sich vor, die beiden Vampire sprechen kurz darüber wo sie herkommt, dann trennen sich ihre Wege wieder. (Der Bock im Garten)
  • Caterina ist in Broglio unterwegs um dem Gerücht über den Werwolf nachzugehen. Dabei rennen sie in eine Nonne, die auf der Flucht vor Hunden war. Die Frauen keifen sich etwas an, aber das sogar auf freundschaftliche Weise. Die Nonne sagt dass sie zu einem Treffen gehe und lädt Caterina ein mitzukommen, doch diese lehnt ab, nur um dann später der Nonne doch zu folgen. Doch sie verliert ihre Spur. Sie irrt eine zeit durch die Gassen Broglios, bis die Nonne sie findet. Mehr Nonne treten dazu und necken die Vampirin, bis diese sich als solche zu erkennen gibt. Die Nonnen predigen die Jagd und laden Caterina ein sich ihnen anzuschließen. (Bockfieber)
  • Sandro, der Ghul von Caterina hört sich in Broglio um und kommt mit der neuen Miliz ins Gespräch. Nach einigem Aushorchen seitens des Hauptmannes wird es Sandro gestattet am nächsten Abend zum Anwesen der Trucca zu kommen und seine „Schwester“ mitzubringen.
    Im Anwesen kommt Caterina mit Melissa ins Gespräch ohne dass sie sich zunächst als verdammte erkennen. Der Ghul Caterinas trainiert indes mit der Miliz Melissas.
    Caterina hegt Zweifel an den Worten Melissas und gibt sich dezent als Kainitin zu verstehen. Daraufhin ziehen sich die beiden Vampire zurück.
    Es wird über Genua, die hiesigen Kainiten und derzeitigen Aktivitäten geredet. Werwölfe in Broglio und Probleme mit der Miliz. Caterina fragte nach Dokumenten bezüglich der Stadt oder Zugang zu einer Bibliothek. Melissa konnte damit nicht dienen und das Gespräch verlief immer mehr angespannt. Die beiden Frauen schienen keine Freunde zu werden und man ging zumindest höflich wieder auseinander.
    (Schmutz und Stiefel)
  • Zwei Wanderprediger (Adelchis) treffen vor den Toren der Stadt ein und halten eine Predigt. Eine Gruppe Krieger kommt des Weges und spricht den Priester auf die Gefahren der Stadt an. Sie nennen ihm die einzelnen Viertel und verschwinden sodann im Getümmel der Stadt. Hinter dem Priester folgt ein Junge nach, der die Predigt gehört hatte. Er hält den Prediger auf und spricht ihn an. Es wird ein kurzes Gespräch geführt und sich darauf geeinigt, sich in einem Gasthaus später wieder zutreffen.
    (Ankunft eines Priesters)
  • Caterina erwischt Adelchis beim Trinken. Sie folgt ihm zu einer Kirche und stellt ihn zur Rede, doch der falsche Priester ist davon nicht begeistert, besitzt er ja noch kein Jagdrecht und löscht kurzerhand Caterinas Gedächtnis. Danach sprechen sie über Genua, die Sestieri, ihre Pläne, gemachten Bekanntschaften und das Unleben an sich. (Schatten und Rose)
  • Seinfreda und Gaius machen sich im Elysium mit Acacia bekannt und sprechenüber kainitische Folklore.
  • Die Nonnen sind außerhalb der Stadt auf Jagd, als sie auf dem Weg zurück in die Stadt auf zwei Priester treffen.
    Adelchis und seine Begleitung bieten den Frauen sie zum Schutz zu begleiten, doch sie lehnen ab. Es wird kurz über die Gerüchte bezüglich des Werwolfes und andere Geschehnisse in Broglio gesprochen, dann trennen sich ihre Wege. (Ein Treffen auf dem Lande)
  • Alerio durchstreift Ravecca als er auf einen Priester trifft. Der Mann spricht ihn an, da er ihn für einen Betteljungen hält. Die beiden führen ein Gespräch über die Zustände in Ravecca. Alerio ist der Priester suspekt und so fragt er ihn direkt ob er ein Kainskind sei.
    Der Priester gibt sich als Clansbruder zu erkennen und Alerio fragt ihn ob er bereits vorstellig geworden sei. Man tauscht Kontaktmöglichkeiten aus und entzweit sich wieder.
    (Wanderung durch Ravecca)
  • Die Nonnen bitten Alerio hinaus in den Wald. Als er dort ankommt stellt er fest, dass die Frauen ihre drei gefallenen Schwestern verbrennen wollen. Es ist eine Abschiedszeremonie, das letzte Geleit. Alerio nimmt als Jäger daran Teil. ([url=hhttp://www.genua-bei-nacht.de/viewtopic.php?f=79&t=510]Die Feuer der Jagd[/url])
  • La Vvedova trifft auf der Suche nach geistlichen Frauen, in den Gassen von Broglio in der Tat auf Nonnen. Doch scheinen sie keine normalen Nonnen zu sein. Vedova lässt sich von ihnen nach Ravecca führen, nachdem sie glaubte eine Gefahr zu spüren. Am Ende ihres Weges sagt sie den Nonnen, dass sie glaubt nach ihnen gesucht zu haben und bittet sie dass sie sie in ihren Orden aufnehmen.Maria Penthesilea lud Vedova daraufhin ein sie in der nächsten Nacht in in einem Olivenhain zu treffen.
    (Mondscheinbetrachtungen)
  • Caterina ist in Mascharana unterwegs und wird von dem wundervollen Gesang eines Mädchens zu einer Villa gezogen. Davor trifft sie auf Matteo, der das prächtige Haus gerade verlässt. Caterina kennt Matteo bereits von den Erzählungen Angeliques und erkennt ihn daher als Kainiten.
    Sie gehen auf einen Sparziergang und lernen sich näher kennen. Man spricht über die Herkunft, ihre Ziele, Genua und andere Kainiten. (Sangue al sangue)
  • Acacia lädt den neu eingetroffenen Adelchis Diaconus von den Lasombra ins Elysium, um ihn kennen zu lernen. Sie gibt ihm Tipps für seine Vorstellung und Hinweise zur Domäne selbst. (Die Hüterin und der Mönch)
  • Melissa schreibt einen Brief an Acacia, in welchem sie ihr die Vorfälle in Broglio mitteilt und den Kult der Jagd als Übeltäter anprangert. Sie bittet Acacia einen Aushang im Elysium aufzuhängen.
  • Fabrizio ist mit seinem Diener in Broglio unterwegs, wo sie auf Matteo mit dessen Ghul treffen. Die beiden erkennen sich als Kainiten und Matteo, welcher noch neu in der Stadt ist fragt den Schatten, wo man sich amüsieren könne. Sodann machten sie sich auf den Weg zum Hafen, um die Therme zu besuchen. Auf dem Weg dahin begegnen sie einem dritten Kainskind, doch erkennen sie sie anfangs nicht als solches. La Vedova erzählte den beiden woher sie stammte und dass sie auf der Suche nach der Kirche San Nazareth und frommen Frauen war. Im Laufe ihres Gespräches erkannten alle beteiligten dann doch, dass sie alle Kainiten waren. Der Weg zur Kirche wird fortgeführt, währenddessen sich die drei Kinder der Nacht besser kennen lernen. 
    (Broglio bei Nacht)
  • Caterina wird zur Vorstellung ins Kastell geladen. Nach ihrer Vorstellung, möchte der Seneschall wissen, welch Unglück in Rapallo vorgefallen sei. Caterina kann sich nicht erinnern, was den Ventrue sehr wütend macht. Im Endeffekt wird Caterina Matteo als Mündel untergeordnet.
  • Die Witwe schreibt den Ältesten der Kappadozianer in Genua an, und bittet um ein Treffen. Bendetto empfängt sie im Kloster San Marcellino und man spricht über die gemeinsame Leidenschaft Illustrationen anzufertigen.
  • Gaius ist erneut bei Melissa zu Gast, um ihr von seinem Fortschritt zu berichten und weitere Fragen zu den Morden in Broglio zu stellen. (Drachisches Herdfeuer)
  • Angelique und Gaius treffen sich nach ihrem Erwachen aus der Starre wieder in der alten Krypta und sprechen über ihre Wege, Ansichten, Ziele und Glaubensvorstellungen. (Kryptengeflüster)
  • Gaius wartet in Broglio auf die Nonnen. Doch sie lassen sich viel Zeit. Erst Nächte später wird er von einer Gestalt angesprochen und gebeten in der nächsten Nacht zum Hafen zu kommen, was er auch tut und dort endlich Maria Penthesilea trifft. Sie reden über Melissas Beschuldigung und die Werwolfgerüchte. Er möchte mit den Jägerinnen zusammenarbeiten um den “Werwolf” zu fangen.
    Gleichzeitig versucht er herauszufinden wer die Nonnen sind und was in Broglio eigentlich gespielt wird.
    (Werwolfjagd)
  • Matteo trifft am Hafen auf Maria Penthesilea. Sie sprechen über die Geschehnisse in Broglio und über den Weg der Jagd. Matteo ist interessiert und sie führen ein gutes für beide Parteien zufriedenstellendes Gespräch. (Am Hafen)
  • Melissa geht in die Therme, wo sie hofft Fabrizio zu treffen. Was ihr auch gelingt. Die beiden sprechen über die Geschehnisse in Broglio, über die Nonnen und den bevorstehenden Prozess gegen Brimir. Fabrizio ist Geschworener und Melissa sichert sich mit einigen verführerischen Angeboten seine Unterstützung. (Frigidarium)
  • Angelique geht zum Waisenhaus um Alerio zu sehen, nachdem sie aus der Starre erwacht ist.
    Sie sprechen miteinander. Alerio entschuldigt sich, doch die Stimmung ist gedrückt. Angelique hat sich verändert und ebenso Alerio. Sie versteht seinen neuen Weg nicht und kann ihn aber auch nicht davon abbringen. Doch man einigt sich, dennoch Freunde zu bleiben.
    Es ist das letzte Mal, dass sie einander sehen. (Kinderwiedergeburtstag)
  • Ein Mädchen streift durch Ravecca und fragt jeden Bettler und in jeder Taverne nach Alerio. Dieser wird darauf aufmerksam und lauert ihr auf. Sie offenbart sich als Dienerin von Matteo und teilt ihm mit, dass ihr Herr gern mit ihm sprechen würde. Alerio verlangt daraufhin, dass der Adlige in der nächsten Nacht ins Waisenhaus kommen soll. Das tut dieser auch. Man führt ein höfliches Gespräch in dessen Verlauf man sich auf eine Allianz zum Wohle Raveccas einigt. Es werden verschiedene Bedingungen aufgestellt und ein Ort zur “Vertragsunterzeichnung” gewählt. (Die Kinder Raveccas)
  • Matteo trifft sich mit Acacia und bittet sie zum einen als Zeugin der Vertragsabwicklung zwischen ihm und Alerio beizuwohnen und spricht zum zweiten mit ihr über den Prozess und bietet ihr seine Stimme an für ein gutes Wort ihrerseits bei der Prinzessin. (Gerechtigkeit und andere Schatten)
  • Fabrizio ist mit einigen Milizionären auf dem Weg zu Hafen, um sich zu seinem Schiff rudern zu lassen, da in einer Stunde der Tag graut, doch dort angekommen muss er feststellen dass der Ghul Alerios, Pietro, seine Leute festgenommen hat. Es kommt zum Streit über die Vorkommnisse in Platea, Alerio taucht auf und nimmt seinen Bruder in Gewahrsam. In der nächsten Nacht befragt er ihn wieder, Fabrizio erzählt mehr, doch Alerio glaubt ihm nicht. Er verlangt ein Blutsband. Fabrizio sagt zu, aber hintergeht Alerio. Ein Kampf entflammt in dessen Verlauf Alerio schweren Schaden nimmt und schnell in Starre fällt. Pietro versucht Fabrizio aufzuhalten, aber wird von diesem leer getrunken. In seinem Versuch seine Zelle durch die Decke zu verlassen, reißt Fabrizio sie komplett ein und die herabfallenden Trümmer vernichten den in Starre liegenden Alerio.
    Fabrizio schafft es zu fliehen. (Chaos am Hafen)
  • Matteo findet sich am ausgemachten Treffpunkt in Ravecca ein um mit Alerio die Allianz zu besiegeln. Doch er findet den Platz nicht geräumt vor, wie es ausgemacht war. Später kommt Acacia, die er als Zeugin geladen hatte. Beide warten vergeblich auf den kleinen Lasombra. Als es Mitternacht schlägt macht sich der Toreador auf zum Waisenhaus. (Warten auf Alerio)
  • Angelique kommt zu Melissa um ihr vom finalen Ableben Alerios zu berichten. Sie bittet sie ihr zu helfen seine Ghule und Besitztümer vor anderen Vampiren zu schützen. Melissa stellt eine Kompanie zusammen und verlangt von Angelique ein Blutsband, was diese bereitwillig eingeht. Gemeinsam maschieren sie gen Ravecca. (Drache und Basilisk)
  • Die Nonnen sprechen Roger an und verlangen Angelique zu sprechen, es sei dringend. In der Nacht desselben Tages treffen sie sich dann auch am Hafen und Penthesilea fragt die Malkavianerin nach dem verbleib von Alerio. Angelique offenbart ihnen mit einigem Unmut, dass der Lasombra vernichtet sei und dass sie dessen Mörder finden und bestrafen würde.
    Penthesilea und Angeqlique geraten in Streit. Die Jägerin verspricht zu helfen den Mörder zu finden und gibt Angelique einen Rat, dann trennen sich ihre Wege. (Wiesel und Krähen)
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 4. Nov 2016, 11:27

984 - [Oktober 16]
  • Caterina und ihr Ghoul Michael treffen sich mit den Nonnen, wobei die Toreador im Umgang mit dem Bogen unterrichtet wird.
    Im Verlauf des Abends müssen Kainitin und Gefolgsmann ihren althergebrachten Blickwinkel verändern um die Worte der Mariae zu verstehen. Auch erfährt Caterina weitere Gebote vom Weg des Tieres.
    Es wird ein weiters Treffen vereinbart. (Megil)
  • Angelique und Gaius treffen sich nach Abwesenheit wieder, vertiefen ihre Freundschaft und tauschen Wissen, wobei der Tod Alerios bekannt wird und Angelique Spuren zu dessen Verschwinden erhält. Diesen will die Malkavianerin überstürzt nachgehen. Gaius bietet ihr im Kampf um Gerechtigkeit für Alerio Hilfe an, eine zweite kostenlose Hilfestellung nach der Heilung. (Von der Heilung)
  • In einem Olivenwäldchen treffen sich Seinfrieda und Maria Penthesilea. Die Witwe und die Nonne sprechen miteinander über ihre verschiedenen Ansichten und versuchen einander zu verstehen. Am Ende lädt die Jägerin sie zu einer gemeinsamen Jagd ein und die beiden Frauen trennen sich.
    (Gespräche unter Frauen)
  • Matteo und Gaius treffen sich in Ravecca, nach einem Abtasten in den Etiketten der Kainiten sprechen sie über die Bedrohungen des Sestieres und über ihre Wege. Wobei ersichtlich wird, dass beide wohl dem Via Regalis angehören. Das Gespräch wird interessiert und recht offen, bleibt aber immer in einem distanzierten Rahmen. Mit Aussicht auf weitere Gespräche verabschieden sie sich.
    (Blühende Wunden Raveccas)
  • Matteo lädt Angelique zu sich ein um ihr von seiner Idee zu erzählen ein Schiff zu bauen und damit nach Jerusalem zu segeln. Er möchte Handel dort treiben und sie soll ihm dabei helfen.
    Dann schwingt das Gespräch um. Matteo fragt nach Alerio und Angelique berichtet vom dessen Tod und welche Pläne sie mit seinen Hinterlassenschaften hat. Matteo zweifelt an Angeliques Liebe zu dem Lasombra und es kommt zu einem fürchterlichen Streit in dessen Verlauf Angelique am Rande der Raserei aus der Villa stürmt. (Ferne Lande)
  • Caterina erscheint aufgelöst bei Matteo und setzt ihn noch vor Maximinianus in Kenntnis, dass sie sein Mündel werden soll oder vernichtet bzw. verbannt wird. Matteo wird bereitwillig ihr Vormund. Sie besprechen Formalitäten und Regeln, auch ihre Diener betreffend. Weiterhin befragt Matteo Caterina nach ihrer Herkunft und welchem Weg sie folgt. 
    Caterina wird fortan in Haus Ventura wohnen, ihre Ghule jedoch nicht. Matteo verspricht ihren Unterricht bald zu beginnen, mit den Traditionen.  (Rosenknospe)
  • Seltsame Nachbarn zogen neben dem Medicorum in Domus ein. Woraufhin Gaius sich diese ansehen ging. Neben einem österreichischen Adligen traf er einen Mann mit einer Maske namens Toma.
    Angelique, die die Männer beobachtete hatte, offenbarte sich als Kainskind und lud ihn zum Bad in Gaius Zuflucht ein. Bei diesem Bad konnte man sich näher kommen, sich etwas kennen lernen und der Gastfreundschaft huldigen. In der Hoffnung kein Monster und kein Hindernis las neuen Nachbarn zu haben, beschloss man das Treffen. (Ein Neuanfang)
  • Fabrizio ist zusammen mit seinem Ghul Ludovico bei einem Kontrollbesuch in seinem Gasthaus in Maddalena. Dort trifft er auf Adelchis und dessen Priesterbegleitung. Die beiden Lasombra sind überrascht beide in Maddalena Interessen zu vertreten und lernen sich ein wenig kennen. Sie gelangen schließlich zu der Übereinkunft, dass Adelchis die Kirche in Maddalena als Einflussgebiet haben soll, über die Fabrizio die Geschichte des ewig jungen Priesters Giovanni beizusteuern hat. (Maddalena bei den Weinreben)
  • Wieder ein Treffen zwischen dem Kult der Jagd und Caterina samt Ghoul.
    Dieses Mal durfte die Toreador an einer kleinen Jagd teilnehmen. Michael lernte bessere Fallen zu stellen.
    Die Beute der Frauen: ein Hase. (Zwei Hasen und sechs Beine)
  • Adelchis traff Matteo in einem kleinen Park im Herzen Raveccas, als dieser gerade einen Mann von seiner Wache Gherardo bestrafen lies, da dieser wie Adelchis im Verlauf ihres folgenden Gespräch gesagt bekam einer Frau auf unsittliche Art nachgestellt und sie geschlagen haben soll.
    Adelchis hypnotisierte den Mann und wies ihn an etwas abseits zu warten wo dieser kurze Zeit später von Gherardo abgeholt und in einer Seitengasse ermordet wurde.
    Die Konversation der beiden Kainiten handelte von ihrer jeweiligen Sicht auf die Wege durch die Nacht.
    Während Adelchis von dem Mord den Matteo befohlen hatte angewidert war fand Matteo diesen gerechtfertigt und unterstellte Adelchis auf dem Weg des Himmels zu wandern. Der Priester verneinte dies mit der Begründung das es mehrere Wege gibt dem Herrn zu dienen.
    Auderdem fragte er Matte während ihrer Unterhaltung ob er etwas über in der sich in der Stadt befindliche Kulte wüsste. Dies verneinte Matteo und wies nur auf die Nonnen und ein Gedicht über die rote Lissi hin.
    Zum Ende ihres Gesprächs nannten die die Männer gegenseitig einen Ort an den man Botschaften an den jeweils anderen schicken könne. (Mit besten Grüßen)
  • Adelchis predigte bei einem von Angeliques bevorzugt aufgesuchten Ort, der Richtstätte vor Genuas Toren. Die Malkavianerin hielt ihn anfangs für einen Sterblichen mit wahrem Glauben. An einem einsamen Wegschrein offenbarte Adelchis als Mituntoter, beide plauderten und schieden in Frieden. (Eine Predigt bei den zum Tode verurteilten)
  • In einem philosophisch-emotionalen Treffen vor den Toren der Stadt an den Klippen gen Meer, kommen Angelique, Seinfreda und Gaius sich auf einer geradezu menschlichen oder pervertiert familiären Ebene näher und besiegeln irgendeine Art von vagem aber scheinbar tiefgehendem Bündnis.
  • Bei einem Besuch im Elysium treffen Melissa und Adelchis aufeinander. Nach einem kurzen Faux Pas beruhigen sich die Gemüter wieder und sie unterhalten sich über den groben Zustand der Domäne.
    Adelchis eröffnet, die Aufgabe erhalten zu haben, gegen Kulte in der Stadt und Häresie vorgehen zu sollen.
    Melissa warnt ihn insbesondere vor den Nonnen des Kultes der Jagd und bietet ihm an, bei dieser Suche behilflich zu sein.
  • Caterina und Vergonzo treffen sich und bemerken, dass sie sich besser leiden können, als gedacht. Es wird ein lustiger Abend, indem sie sich zu weiteren Treffen oder gar Zusammenarbeit verabreden.
  • Matteo und Acacia testen Caterinas Wissen über die Traditionen an den Schiefertafeln des Elysiums. Dabei schafft es das Kind gewisse Kriterien der Könige zu meistern und ergattert frech Lehrstunden bei der Hüterin.
  • Caterina trifft auf Seinfreda außerhalb der Stadtmauern. Die beiden finden heraus, dass sie wohl einen ähnlichen Kräutergeschmack haben und ähnliche, geistige Ansichten haben.
    Doch als die Sprache auf Gaius und Benedetto kommt, trennen sich die Wege plötzlich.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 30. Nov 2016, 20:03

985 - [November 16]
  • Caterina trifft auf Titus, der vom Gebet kommt. Beide geraten aneinander und Titus verpasste der Frau eine Abreibung, was die Toreador jedoch nicht wie gewollt einschüchterte.
    Matteo würde etwas zu hören bekommen…
    (Ave Maria...)
  • Gaius und Titus treffen sich in der Kirche San Genesio in Domus und stellen sich einander vor. Sie versichern sich gemeinsam gegen die Feinde Gottes und Genuas vor zu gehen und die Vorkommnisse in Clavicula, Ravecca und Borglio zu untersuchen. (Zwei Klingen und ein Ave Maria)
  • Angelique schreibt Matteo einen Brief, in dem sie sich bei ihm für ihr Verhalten bei ihrem letzten Besuch entschuldigt. Der Toreador nimmt diese an und entsteht ein reger Briefwechsel.
  • Caterina verfolgt den Briefboten von Matteo zu Angelique. Dabei findet die Toreador heraus, dass das Mondkind Caterinas Gestalt imitiert um Blut zu ergattern.
    Es kommt zu einem Gespräch, dass jedoch mit Irrsinn auf beiden Seiten endet.
    Angelique flüchtet, während die Mailänderin gegen imaginäre Stimmen kämpft.
    (Krähenkrächzen)
  • Caterinas Ghul ist besorgt, da sie bei Tage nicht in ihrer Zuflucht war und randaliert. Gherardo geht dazwischen. Kurz danach versucht die rasende Caterina, von Stimmen in ihrem Kopf getrieben, das Tor der Villa Ventura aufzubrechen. Matteo stellt sich ihr und sein Mündel greift ihn an. Es kommt zu einem Kampf, den Matteo für sich entscheidet und der außer Gefecht gesetzten Caterina einen Speer durch Herz treibt. 
    In der folgenden Nacht versucht Matteo im Gespräch zu ergründen wie es zu all dem kam, er zeigt sich gnägig und lässt Caterina frei, nachdem sie Zugeständnisse machte was weiteres Betragen angeht.
    (Die Geister, die ich rief...)
  • Caterina sucht Gaius auf um herauszufinden, ob Angeliques auferlegter Irsinn Nachfolgen haben könnte. Als dieser beginnt, von einem Fluch zu sprechen, kühlt sich das informative Gespräch ab und beide trennen sich freundlich voneinander. (Herr der tausend Seelen?)
  • Caterina trifft in der Hafenkneipe auf Fabrizio. Sie plaudern unverbindlich und teilen ihren Ärger über Angelique. Bevor der Pirat geht, lädt er die Toreador auf ein Würfelspiel in die Therme ein.
    (Dunkle See mit warmen Wasser)
  • Seinfreda lernt ihren Primogen auf uns erkennt einige Gemeinsamkeiten bzgl. Kunstschaffens und...Kunstschaffens. Sie betrachtet eine seiner Buchmalereien und verständigt sich mit ihm darauf, mit Titus gemeinsam einige Aufgaben für den Clan zu erledigen wie den Friedhof zu übernehmen. Außerdem gewährt er ihr die Bitte, mit ihm gemeinsam eine Obduktion durchzuführen.
  • Gaius und Angelique treffen sich, sie besprechen sich kurz wegen den Vorfällen um Catherina und führen dann ein Gespräch über Träume und Alpträume. Schlussendlich erkennt Angelique Gaius' gepeinigte Irrtümer und schenkt ihm ein mütterliches Wiegenlied und schöne Ruhe, die zu geruhsamen Schalf führt.
  • Fabrizio kommt unangekündigt und mit drei maskierten Leibwächtern zu Besuch bei Matteo. Es stellt sich heraus dass diese drei Männer neue Ghule sind, die Fabrizio auf der entsprechende Liste vermerken lassen möchte. Es entsteht ein Gespräch über die Fortschritte bei der Erstellung eben dieser Liste durch Matteo. Weiterhin berichten sich beide Kainiten über ihre Erfahrungen mit Angelique.
    Das Verschwinden Alerios und Matteos Sorge um eine Bedrohunmg durch den Clan Lasombra kommen zur Sprache. Fabrizio verkündet die Vernichtung Alerios und seine Sicht auf die Rolle der Lasombra in Genua, unter anderem, dass der Clan über die Vernichtung informiert und die Angelegenheit geklärt habe, sowie sein persönliches Verhältnis zu Acacia, den Königen und der Prinzessin. Fabrizio bietet Matteo in diesem Zusammenhang dann ein Bündnis an. Matteo nimmt dieses schließlich an, und es werden noch erste Möglichkeiten der Zusammenarbeit abgeklopft. (Schwarzer Marmor)
  • Angelique und Matteo treffen sich bei ihm und reden über den Mord an Alerio. Beide wollen diesen Fall aufklären und entschließen sich daher zusammenzuarbeiten.
    Sie setzen die Familie von Felippe, dem Hauptmann von Ravecca und ehemaliger Ghul Alerios, fest, um diesen aus dem Haus in Mascharana zu locken, wo er sich versteckt hällt. Doch er weigert sich. Daraufhin schicken die beiden Angelique in dem Aussehen des Sohnes Felippes in die Villa, doch Felippe zweifelt an der Maske Angeliques und sie gibt sich zu erkennen. Es kommt zum Kampf zwischen der kleinen Malkavianerin und den 4 Bewaffneten aus dem sie siegreich hervorgeht. Von furchtbaren Depressionen geplagt sind die Männer keine Gefahr mehr und Angelique öffnet Matteo das Tor. Sie nehmen Felippe mit.
  • Vergonzo Faro und Matteo treffen sich am Hafen kurz vor dem Hoftag. Sie stellen sich einander vor und Matteo erkennt den Nosferatu als kainitischen Baumeister von tadellosem Ruf. Sie vereinbaren spätere Kontaktaufnahme und mögliche Geschäfte. (Ankunft in Genua)
  • Es wurde erneut zum Hof geladen und keiner der Vasallen und Gäste der Domäne wollte sich dies entegehen lassen. So wurde sich in die feinste Gaderobe geworfen, bzw. die die zur Hand war und mit Prunk oder auch ganz schlicht angereist.
    Auch hohe Gäste vom Clan der Schatten weilten in Genua und waren eigens für den Prozess gegen Brimir angereist, welcher am Ende der Hofnacht vollzogen werden sollte. Daneben stand auf den Plan, dass sich die Neuankömmlinge vor der Prinzessin vorstellen sollten, ein neuer Rat der Neugeborenene, der Mondsenat, wurde gegründet und Ämter neuverteilt.
    (Hof: Die Nacht der vielen Toten)
    (Prozess: Das Mitternachtsurteil)
  • Am Hof sprechen FurFur und Gaius in der Geheimsprache der Salubri und lernen sich kennen. Beide wirken wie Krieger, FurFur deutlich strenger und härter - er ist Jäger aller non-christlichen Kulte. Sie gehen ohne tiefe Änderungen aus dem Gespräch hervor, man kennt sich, kann den anderen im Notfall um Hilfe bitten (va. gegen nicht-christliche oder dämonische Kulte) und hat viel Wissen ausgetauscht. Gaius hat zumindest Informationssuche zu FurFurs Themen in seine Interessenliste aufgenommen. Tanz der Cherubin
  • Acacia und Matteo streiten sich in Matteos Villa über das Geschehen beim Hof, Caterina mischt sich ein und wird aus dem Raum geworfen, danach berichtet Matteo von seiner Vergangenheit und Acacia sichert ihm ihre Hilfe zu.
  • Vergonzo trifft Angelique an den Brachlanden vor der Stadtmauer, wo sie augenscheinlich Vermessungsarbeiten durchführt. Beide hatten sich kurz zuvor bei Hofe gesehen und nun etwas näher kennengelernt. Nachdem Angelique Vergonzo durch die Brachlanden geführt hatte und ihm einiges dazu erzählt hatte, lud sie ihn ein ins Badehaus von Gaius Marcellus mit zu kommen, was beide dann taten.
    (Turmbauer zu Babel)
  • Matteo und Titus treffen sich im Elyisum, um über die Respektlosigkeit seines Mündels, Caterina, zu sprechen. Dann kommen noch einige Punkte des Prozesses zur Sprache, bevor sich die Liktoren wieder trennen.
  • Sousanna und Gaius treffen durch Zufall in Platealonga am Hafen aufeinander. Er rät ihr, sich sobald wie möglich offiziell vorzustellen. Danach folgen Plaudereien im Domus Medicorum.
  • Sousanna trifft eine seltsame Frau auf der Straße und hat so unwissentlich ihre erste Begegnung mit dem Kult der Jagd. Die Frau lädt die Ravnos zu einem Treffen im Olivenhain ein.
  • Vergonzo und Sousanna treffen sich zufällig in einer leerstehenden Scheune außerhalb der Stadtmauern. Beim Kennenlerngespräch entscheiden beide auf Grund von Sympathie, das ein erneutes Treffen erwünscht ist und eine Zusammenarbeit zustande kommen könnte.
  • Sousanna nimmt die Einladung der Nonnen an , nur um kurz darauf durch den Olivenhain vor der Stadt gehetzt zu werden. Schließlich bietet der Kult ihr Training an.
  • Sousanna stellt sich im Elysium vor und bekommt die Aufgabe den Schwarzmarkt Genuas zu kontrollieren und wird über die wichtigsten politischen Ämter/Würdenträger aufgeklärt
  • Caterina trifft in Ravecca auf Sousanna. Sie bringt sie mit Matteo zusammen, der ihr eine mögliche Zusammenarbeit in Aussicht stellt. 
    Die Toreador testet die Ravnos hingegen.
  • Angelique und Vergonzo gehen ins Domus Medicorum, dort treffen sie zuerst auf Georg - Seinfredas Sohn - und ein Flirt mit Angelique entsteht. Dann stoßen Seinfreda und Gaius dazu. Man unterhält sich gut, spricht sich auf eine architektonische Zusammenarbeit an und fabuliert über Kirchenspiele. Am Ende gibt es für Angelique und Vergonzo sogar ein Bad, Gaius hält sich jedoch fern und unterhält seine Gäste von Nebenan.
  • Die Liktoren treffen das erste Mal aufeinander. Matteo macht den Liktoren ein Geschenk: Weiße Umhänge mit Schließen, um ein gemeinsames Erkennungsmerkmal zu haben. Es werden Missstände untereinander geklärt, ehe man damit beginnt gemeinsam die Zukunft zu planen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 15. Jan 2017, 13:43

986 - [Dezember 16]
  • Sousanna stößt bei ihrer Suche nach zwielichtigen Geschäftskontakten auf das Geschäft Emilio Sartos, wo gerade auch Fabrizio zu Gast ist. Nachdem sie einlass gefunden hat versucht sie mit Emilio übers Geschäft zu verhandeln. Fabrizio schaltet sich ein und glaubt sie als Kainitin zu erkennen. Dies bestätigt sich und man stellt sich einander vor, beide lassen ihren Charme spielen. Schließlich einigen die beiden sich auf ein erstes Probegeschäft. Sousanna soll zwei Armbrüste für Fabrizio organisieren.
  • Durch die Armbrüste ihrer beiden Krieger angelockt, trifft Sousanna auf Angelique, mit der ein wohl auf Sympathie beruhendes Gespräch entsteht. Als die Gruppe angegriffen wird, nutzt die Hehlerin die Gunst der Stunde und entwendet die Fernkampfwaffen, um Fabrizios Auftrag zu erfüllen und sie ihm früher als erwartet zu liefern. Diese sind in der nächsten Nacht allerdings verschwunden. Der Versuch, die Malkavianerin aufzuspüren scheitert jedoch und so beschließt Fabrizio, dass die Ravnos sich in der nächsten Nacht zu entschuldigen hat.
  • Nach ihrem unliebsamen Besuch in Fabrizios Schneiderei, bei dem eine Entschuldigung Sousannas bei Angelique angeordnet wurde, treffen die beiden Kainstöchter auf der Straße aufeinander. Angelique erklärt, dass sie keinen Groll gegenüber der Ravnos empfindet und lädt sie in Gaius' Domus ein. Dort erklären sich die beiden Vampirinnen die Freundschaft und vergnügen sich schließlich noch ein wenig. 986 Zweitkontakt
  • Wie zuvor verabredet führt Sousanna Fabrizio und seine Leute auf den Friedhof, auf dem sie wenige Nächte zuvor Angelique die Armbrüste gestohlen hatte. Angelique erwartete sie dort bereits, da sie von dem Treffen wusste.
    Fabrizio entschuldigt sich für das Missverständnis und auch Sousanna entschuldigt sich wie gefordert bei Angelique. Als Fabrizio ihr dann über Sousanna ein Messer bringen lässt und Tribut verspricht, denken beide erst an ein Blutsband. Bei dem Messer handelt es sich jedoch um ein Erinnerungsstück an Alerio, welches dessen Mörder Fabrizio nun Angelique als Geschenk überreicht. Die Malkavianerin nimmt das Geschenk an und gerät in ein intensives Gefühlschaos. Sousanna hingegen versteht die Welt nicht mehr...
  • Caterina und Fabrizio kommen in der Therme zum Glücksspiel zusammen, wo die Toreador jämmerlich verliert. Der Pirat verrät ihr auch noch ein paar wichtige Informationen, bevor die beiden sich auf einen Preis einigen und der Mann zum Handwerksfest eingeladen wird.
  • Caterina bringt Matteo zum Kult. Aufgrund von Maximinianus' Manipulation kommt es beinahe zum Konflikt, aber die Parteien beruhigen sich noch rechtzeitig. Der Kult erzählt die Geschichte von der Assamitenhatz und gibt weitere Einsichten in den Weg der Jagd.
  • Nachdem er mit Acacia gesprochen hatte, kamen Sousanna und Matteo in der Villa Ventura zusammen um über ihre Ambitionen den Schwarzmarkt betreffend zu sprechen und inwieweit sie beide davon profitieren und einander helfen könnten.
    Schließlich verliert sich Matteo etwas in der Schönheit der Byzantinerin, es kommt aber zu keinem größeren Eklat.
  • Titus und Acacia treffen sich im Elysium und Acacia erläutert Titus die genauen Aufgaben der Liktoren und Ädile.
  • Fabrizio lädt Matteo zu einem Gespräch in der Therme. Besonderer Anlass ist die Aussprache der beiden Kainiten nach den Ereignissen des Prozesses am letzten Hoftag. Fabrizio entschuldigt sich demütig und stellt Matteo die Entscheidung frei ihr Bündnis als beendet zu betrachten. Matteo seinerseits möchte das Bündnis durchaus unter Bedingungen fortführen. Daraufhin berichtet Fabrizio ausführlich von den Ereignissen um Antigonos und Alerio.
    Die beiden reden über die Fallstricke ihres Via Regalis, über die bevorstehende Handwerkerschau in Ravecca sowie einen gewissen Fabrizio Fiechi. Weiterhin bittet Matteo ihn von seiner Ehrenpflicht zu entbinden die Liste der Blutsdiener zu teilen, was Fabrizio ihm gewährt und daraufhin vor den Plänen der anderen Liktoren und deren Einstellung gewarnt wird.
  • Adelchis bittet Gaius um ein Treffen über seinen Blutssklaven Franziscus. Als Gaius zusagt erscheint er wenige Tage später im Domus Medicorum.
    Die beiden Kainiten lernten sich ein wenig kennen und sprachen über die Schwierigkeit Adelchis Aufgabe die sich ausbreitenden Kulte in dieser Stadt ohne Gewalt zu verringern oder zu beseitigen.
    Außerdem sprachen sie über ihre Weg oder Pfad. Wobei Gaius der Weg der Nacht nicht geläufig war.
    Anschließend verabschiedeten sie sich freundlich und Gaius bot Adelchis Hilfe bei den Kulten an sollten sie etwas mit Dämonen zu tun haben.
  • Francesca di Leonardi trifft in der Domäne ein und stellt sich sogleich bei ihrem Verwandten Maximinianus vor. Er heißt sie in der Domäne willkomen und gibt ihr ihre ersten Aufgaben und lädt sie zum nächsten Treffen der Könige.
  • Francesca ging in den Stadtteil Broglio um sich nach passenden Aushängen für ihr Gestüt umzusehen. Sie traf dabei auf eine Band Räuber die sie versuchten um ihr Hab und Gut zu erleichtern, was ihnen aber wohl nicht gelang zum einen durch das Auftreten ihrer selbst zum anderen wegen einem Kult mysteriöser Nonnen. Mit diesen Nonnen führte sie eine interessante Unterhaltung über Hilfe und Selbsthilfe. Zudem versprach sie nichts über diesen "Kult" zu erwähnen sofern sie nicht explizit gefragt wurde und das sie sich wohl ein weiteres Mal treffen würden. Sie wurde von den Nonnen zum Elysium begleitet wo sie sich dann verabschiedeten und jeder seiner Wege ging. Es ist unklar ob der Kult weiß was Francesca ist und ob Francesca weiß was der Kult ist.
  • Gaius sucht den Kult auf, um mit ihnen ein Jagdritual zu besprechen. Dieses soll in Brimirs Revier in einigen Wochen stattfinden.
  • Sousanna und Caterina treffen sich wie verabredet im Elysium. Die Ravnos bekommt ein paar Informationen zu ihren bevorstehenden Aufgaben, bevor sie gefragt wird welchem Weg sie folgt.
    Auf kurzes Geplänkel manövrieren sich die beiden Sünderinnen in eine lustvolle Nacht.
  • Caterina möchte Brimir kennen lernen und traut sich dazu an den Rand seines Waldes. Dort plaudern sie und philosophieren ein wenig über das Jägersein und das Unleben.
  • Francesca und Brimir treffen sich im Elysium. Die Aufwartung Brimirs startete aufgrund mangelnder Etikette erst eine hitzige Diskussion. Die später jedoch in einem geordneten kennenlernen endete. Fragen und Antworten wurden ausgetauscht und Geschichten erzählt. Als die Nacht endete verabschiedeten sich die beiden im guten mit der Ankündigung zu weiteren Treffen auf dem Francesca wohl Brimir dir Geschichte ihres Todes erzählen sollte.
  • Sousanna und Titus trefefn sich in der Kirche Santa Maria und sprechen zu erst über ihr jeweiliges hiersein in der Nacht und Titus möchte wissen woher Sousanna kommt und warum sie in Genua ist. Ohne sich als Kainiten zu erkennen.
  • Der Kult erfährt von Angelique, wer Diokletian war und spricht im Gegenzug eine Einladung aus.
  • Caterina kommt zu ihrer ersten Lehrstunde in Acacias Villa und wird von der marmornen Schönheit gebannt.
    Die Lasombra nutzt die Gunst der Stunde und fragt das Opfer aus.
  • Acacia sucht Toma auf um ihm einen handwerklichen Auftrag zu geben. Er soll Skulpturen eines jeden Kainiten der Domäne anfertigen. Der Tzimisce willigt ein und bietet ihr direkt an sie als erstes Modell zunehmen. Sie gehen in der selben Nacht noch in Tomas Werkstatt, wo er einen hölzernen Entwurf anfertigt. Weitere Nächte später wird daraus die marmorne Skulptur geschlagen.
    Acacia ist zufrieden mit den Fähigkeiten des Drachen.
  • Adelchis sucht Acacia im Elysium auf um über den vergangenen Prozess zu sprechen und zeigt seine Unsicherheit auf. Acacia klärt seine Fragen und nimmt seine Unsicherheit als Angriffspunkt um ihn auf den ersten Schritt in Richtung des Weges der Könige zu lenken.
  • Vergonzo sucht den Kult der Jagd auf, welcher zu seinem Glück etwas Zeit für ihn erübrigen kann. Nach einem Kennenlernen, tauschen sie sich aus über ihre Aufgaben und natürlich über die Jagd aus. Ein erneutes Treffen ist nicht auszuschließen.
  • Caterina bittet Toma darum, eine angeschlagene Holzrose zu restaurieren und Duplikate zu erstellen. Darauf hin lädt der Drache sie zu sich nach Hause ein.
    Sie beschnuppern sich und Toma nimmt den Auftrag an. Als sie zur Bezahlung kommen, wird ein seltsames Angebot seitens der Toreador gemacht, welches Toma aufhören lässt.
    Ebenfalls besprachen die Kainiten das Modelling für Acacias Statue und das bevorstehende Handwerkerfest.
    Drachenschnitzer
  • Toma und Matteo treffen sich in Tomas Haus, reden kurz über den Prozess und lernen sich ein wenig kennen. Matteo verspricht den Tzimisce den benötigten Marmor, wie mit Acacia vereinbart, zukommen zu lassen und ihm auch Modell zu stehen. Weiterhin plaudern die beiden über ihre Reisen.
  • Caterina bittet Titus persönlich um Entschuldigung und auf ein Treffen im Elysium. Der Krieger will, dass die Toreador Buße tut und nach der Christmette den Benediktinern bei der Armenspeisung hilft. Mit sehr viel Mühe bekommt die Frau das ohne Zwischenfälle hin und wird von Titus wieder entlassen.
  • Auf Betreiben Ianos' hin arrangiert Jakob von Ebersberg ein Abendessen mit den Melissiden in ihrem Nest im Norden Broglios. Dort trifft Ianos auf seine so ungleiche Schwester, es kommt zum Disput und Missverständnis, was es bedeutet Tzimisce zu sein und Vampir. Die Tzimisce ziehen sich bald in ein privateres Zimmer zurück, um dort weiter über die Natur ihres Blutes zu debattieren. 
    Als Beweis, dass die Drachen nicht bloße Herrscher über den Körper sind, dringt sie mit seinem Einverständnis tief in Ianos' Gedächtnis und seine Erinnerungen ein, sie hält ihm einen Spiegel seines inneren Wesens vor. Fast kommt es zum Eklat, als Melissa ihn zwingt, sich seiner Maske zu stellen und Toma Dinge erkennt, die er vergessen wollte.
    Melissa willigt ein, ein ihn bald seine Kräfte demonstrieren zu lassen. Sie schlägt ihm versöhnlich vor, gemeinsam einen Ort zu schaffen, an dem seine Maske unnötig ist. An dem das Blut des Drachen regiert.
  • Toma erjagt sich in Ravecca eine junge Frau, doch leider stellt sich später heraus, als er sie schon verschnürt und zu sich mitgenommen hat, dass sie eine Kainitin ist. Von ihrem menschlichen Äußeren und seltsamen Zustand fasziniert, möchte er sie zur Untersuchung da behalten. Sousanna willigt auch ein ihre "Menschlichkeit" untersuchen zu lassen. Bevor er sie jedoch irgendwo hinbringen will, besteht der Drache darauf, dass sie auch sein Blut trinkt. Sie weigert sich. Toma wird wütend, macht ihr aber ein Angebot, dass sie gehen kann, wenn sie trinkt oder bei ihm bleiben muss, wenn sie sich weiterhin weigert. 
    Sousanna sagt zu zu bleiben. Toma möchte sie in einen Raum unter seiner Werkstatt sperren, zu beiderer Sicherheit, was die Ravnos jedoch gar nicht gut findet. Beim Versuch sie mit Gewalt in das Loch zu zwingen, gaukelt sie ihm Sonnenlicht vor, um ihn davon abzuhalten, doch der Tzimisce kann den Fluchtinstinkt unterdrücken und schubst sie schlussendlich doch in das Loch.
  • Nachdem Toma Sousanna in seiner Werkstatt eingesperrt hatte, holte er sie die nächste Nacht wieder aus ihrem Gefängnis und brachte sie dazu, sich von ihm für Untersuchungszwecke aufschneiden zu lassen. 
    Währen der Operation verfällt Sousanna in Raserei und Toma muss sie pflocken. Während sie in Starre liegt und dennoch alles spürt und sieht, macht er einfach weiter mit seiner Untersuchung. Was Sousanna unter Schmerzen und unbeweglich ertragen muss.
    Als er sie wieder zumachen will, misslingt ihm dies und der Körper der Ravnos wird von einer hässlichen Narbe entstellt.
    Toma bietet ihr an dies wieder rückgängig zu machen und befreit sie von ihren Fesseln.
    Sousanna ist entsetzt und flieht aus der Werkstatt.
  • Francesca stieß auf dem Markt mit Vergonzo zusammen die sich nach einer kurzen Kappelei kennenlernten wo auch Melissa dazu stieß. Die drei unterhielten sich angeregt, Vergonzo versprach Francesca Hilfe bei ihrem Gestütaufbau und Melissa und Francesca gerieten in eine mentale Kraftprobe die damit endete das sie Francesca mit Auspex 4 einer ihrer Gedanken entriss der sie ganz offenbar unwohl erschienen lies. Jedoch am ende schienen sich alle zusammen zu raufen im guten auseinander zu gehen und einem erneuten treffen zu zustimmen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 29. Jan 2017, 22:29

Unter diesem Link findet ihr ab jetzt auch eine live timeline für die aktuellen Threads.
Es stehen keine Inhaltsangaben darin, sondern nur wer mit wem spielt, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt und schaut wo ihr euer eigenes Spiel einordnet. Ich seh die Tage mal zu, dass ich noch die Titel mit hinschreibe.

https://noteapp.com/3RyHOxgy17

Hinweis: Es können immer nur 2 Nutzer gleichzeitig die Seite aufrufen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 12. Feb 2017, 19:32

987 - [Januar 17]
  • Giacomo wird von Alberico in der Werft am Hafen aufgesucht und in das Haus Acacias eingeladen, wo Giacomo vor die Wahl gestellt wird untot zu werden oder zu sterben. Er entscheidet sich für das Dasein als Untoter und Acacia schenkt ihm den Kuss.
  • Brimir und Angelique treffen sich das erste Mal nach dem Prozess dort, wo das Duell zwischen dem Gangrel und Roger stattfand. Gemeinsam trauerten sie um den verstorbenen Freund und Brimir schwor der Malkavianerin sich um den Veräter zu kümmern. Angelique zweifelt an sich selbst, aber Brimir scheint ihr für den Augenblick wieder Mut zu schenken.
  • Toma besucht das Elysium zum ersten Mal und trifft dort auf den Liktoren Titus. Sie lernen sich kennen und ihre gegenseitigen Beweggründe und Ansichten der Welt. Titus erklärt sich bereit Benedetto Tomas Bitte nach einem Treffen zu überbringen.
  • Caterina und Gaius kommen nach dem Bardenfest noch einmal zusammen. Sie klären, dass Angelique keinen Einfluss auf ihre Beziehung hat. Ebenso kommen die angebliche Hexe in Ravecca und ein mögliches Krankenhaus im Sesteri zur Sprache. Unverbindlich gehen die beiden auseinander. Demagogisch korrekt
  • Angelique trifft sich mit Acacia im Elysium um über Acacias Interpretation von Eigentum zu diskutieren und nach Möglichkeiten für gemeinsames Handeln zu suchen, was Acacia jedoch ablehnt. Auf Acacias Bitte berichtet Angelique von ihren Reisen und die beiden trennen sich im Guten.
  • Francesca stellt sich bei Acacia im Elysium vor. Matteo und Caterina kommen hinzu.
    Auf höfliche Floskeln folgten Einladungen zu persönlicheren Gesprächen. Eine Nacht im Elysium
  • Matteo und Francesca traffen sich wie im ELysium abgesprochen wie vereinbart und unterhielt sich in netter Plauderei Geschäftliches wurde ausgetauscht über ein gemeinsames Projekt wie ein Gästehaus für Kainiten, sowie unangenehme Neuigkeiten über Matteos Mündel Caterina. Alles in allem endete das Gespräch aber in einer netten Plauderei und sie verließen einander im guten einvernehmen.
  • Sou kommt mit der Narbe des Toma zu Gaius um um Hilfe zu bitten, sie erzählt ihm nicht was vorgefallen ist, er diagnostiziert, dass die Narbe nicht geheilt werden kann - da sie Teil ihrer Körperstruktur ist, keine Wunde... seinen Narben wohl nicht unähnlich. Nur wer sie erschaffen habe oder einer mit der gleichen Kraft, nur stärker, könne sie wohl lösen... 
    Er bietet ihr dabei an sie zu schützen, ihren Peiniger festzunehmen und zur Heilung zu zwingen oder ihr zumindest ein Sicherheitsnetz zu spinnen, überzeugt sie jedoch nicht mit Gewalt - so lehnt die verängstigte Ravnos lieber ab. Sie dankt dem Heiler für seine selbstlosen Angebote und die Geschichte bleibt offen - ob sie doch wieder kommt und Mut fasst oder es alleine mit ihrem Peiniger versucht... Wunden, die Verzweiflung schlägt
  • Einige Nächte nach Sousannas Besuch bei Gaius, soll sie in einer Holzfällerhütte das erste Mal von Sandro trinken. Caterina bekommt den umständlichen Vorgang mit, bemerkt allerdings eine über die Demütigung durch das Aufkommen ihrer besonderen Trinkweise hinausgehende Verstörung an der Ravnos mit. Diese offenbart ihr schließlich die durch Toma verursachte Narbe. Daraufhin entschließt sich die Toreador, den Handwerker dazuzubringen, die Verletzung rückgängig zu machen.
  • Toma lädt Melissa zu sich ein, um mit ihr über ihren angebotenen Pakt zu sprechen. Das Gespräch läuft anfangs auch recht gut, trotz ihrer Unterschiede finden sie ein gemeinsames Ziel und Toma darf sogar seine fleischformenden Kräfte an Melissa demonstrieren und gibt ihr grüne Augen, die seinen menschlichen nachempfunden sind.
    Dann schwenkt die Unterhaltung jedoch auf den Prozess über und Toma möchte wissen, warum sich Melissa angeblich seltsam verhalten hat. Sie zeigt ihm ihre Erinnerung von Lydiadas direkt in seinem Kopf. Er ist davon so erschrocken und fürchtet ihre Macht über Gedanken, dass er ihr wieder misstraut und die beiden ungewiss auseinander gehen, wie es nun weiter gehen soll. Körper und Geist Januar
  • Angelique und Titus treffen sich in einer Schreibstube im Kloster San Marcellino. Sie unterhalten sich über den Glauben, die Ereignisse beim Hoftag und beim Prozess. Titus erfragt ihre generelle Unterstützung, um in Genua für den Via Caeli Fuß zu fassen. Zuletzt tauschen sie sich in Ihrem Streben nach Gottes Vergebung aus und über die Schwierigkeiten auf dem Dornigen Weg des Himmels. Schwert und Dolch des Herrn
  • Caterina kommt zu Toma und verhandelt mit ihm über Sousannas Narbe.
    Um bei der Heilung dabei sein zu dürfen, belegt die Toreador den Drachen kurz mit dem Blick der Furcht.
  • Die beiden Schönheiten tauchen- wie versprochen- bei Toma auf. Dieser macht aus der hässlichen Narbe wieder schöne Haut. Die Ravnos und der Drache begannen ein Geplänkel, dass Caterina mittels Einschüchterung unterband.
    Sousanna sagte Toma schließlich ebenfalls zu, für seine Statue Modell zu stehen.
  • Nach der Heilung durch Toma klären die beiden Schönheiten unter sich noch, warum Caterina SO gegen die Ravnos vorging.
  • Melissa und Titus treffen sich in Nordbroglio, um die Ereignisse des Prozesses zu besprechen. Melissa wirft ihm vor, seinen Glauben und seine Verpflichtung gegen die Aufrechten verletzt zu haben, indem er Brimir nicht verurteilte. Titus verteidigt Wahrheit und Gerechtigkeit vor falschen Anschuldigungen und Machtspielchen.
    Die Tzimisce verweigert ihm, zu gehen, bis sie keine sie befriedigende Antwort bekommen hat. Es kommt zum Kampf.
    Der Nekromant tötet die Ghoule der Drachin mit Leichtigkeit. Mit ihr als Geisel entkommt er der eintreffenden Stadtwache, lässt sie aber schwer verwundet zurück.
    Pflege alter Bekanntschaften
  • Francesca und Titus treffen sich in mitten der Nacht wo Franzi Titus zuerst mit ihrem Abendmahl verwechselte. Nachdem das Missverständnis aber aufgeklärt war, philosophierten beide über Gott, die Kirche, die sieben Todsünden und Francesca unsterbliche, verdammte Seele. Schlussendlich schienen die beiden aber doch nicht ganz einen zweiten Treffen abgeneigt und verabredeten sich in zehn Nächten eine Stunde vor Mitternacht im Elysium San Donato.
  • Sandro wurde als Hilfe für Sousanna abgestellt und trifft sie das erste Mal.
    Er führt sie durch Ravecca. Die Ravnos nimmt die Apotheke vorerst als Treffpunkt. Ravecca voller Würmer
  • Melissa lädt Angelique in ihre Zuflucht ein, um dort über die Situation der Aufrechten zu sprechen. Sie manipuliert Angelique und überzeugt sie, dass Titus nicht Herr seiner eigenen Handlungen ist, sondern manipuliert wurde, um die Aufrechten zu sabotieren und auseinander zu treiben.
    Angelique willigt ein, sich vor Benedetto für Melissa aus zu sprechen und Kontakt zu Furfur aufzusuchen.
    Melissa verspricht, mit Ferrucio zu reden, und einige von Angeliques weiteren Plänen für Geschäfte einer sorgfältigen Untersuchung zu unterziehen. Auge um Auge
  • Im Jahre des Herrn 987 besuchte TItus Brimir und sprach sich mit ihm über den Glauben aus. Titus machte Brimir klar, dass er mit dem seinem Glauben zwar nicht einverstanden war, doch solange er die Sterblichen in Luccoli nicht beeinflusste, er darüber hinweg sehen konnte. Titus machte darüber hinaus klar, dass er im Falle eines Krieges, Brimir lieber an seiner Seite wusste, als als sein Feind. Brimir zeigte Titus ein wenig das Dorf Luccoli bevor die beiden sich wieder verabschieden.
  • Fabrizio besucht den Stand des Goldschmiedegesellen Alberto auf dem Handwerkermarkt in Ravecca. Caterina, die ihm diesen anempfohlen hatte, kommt wenig später hinzu. Es entwickelt sich ein amüsantes Verkaufsgespräch. Caterina begleitet Fabrizio noch eine weile. Sie tauschen sich knapp aus über Sousanna und Fabrizios Amt als Botschafter. Zuletzt empfiehlt Fabrizio der Toreador noch seinen Schneider Emilio, der angeblich sehr gut mit ihren erlesenen Kleidern umgehen könne. Dorthin soll sie auch das versprochene Gold bringen.
  • Adelchis ist mit seinem neuen Ghoul im Elysium um ihn über einige Sachen aufzuklären als Caterina erscheint und ihn kühl begrüßt.
    Nachdem Adelchis Anselmo weggeschickt hat fragt die Toreador ihn warum er ihr ihre Erinnerungen vom letzten Treffen gelöscht hat.
    Adelchis erzählt ihr die etwas verkürzte Wahrheit das sie ich erpressen wollte und er sich lediglich geschützt habe.
    Danach sprechen sie noch eine Weile über die Könige und ihren eigenen Weg auf dem beide nicht mehr so weit wandeln wie noch vor ein paar Jahren.
    Am Ende bricht Caterina das Gespräch ab da sie selbst zu sehr von diesem mitgenommen wurde und auch Adelchis ist nicht allzu unglücklich dieses vielleicht ein andermal fortzusetzen wenn beide wieder gefestigter in ihrem Weg sind.
  • Caterina führt Francesca in die Therme aus. Die beiden triezen sich etwas, bevor sich der Pirat dazugesellt und er in das seltsame Gespräch einsteigt.
  • Caterina hat Sehnsucht nach dem Kult und zeigt ihnen ihre Art der Jagd.
    Es endet in einem mysteriösen Abgang der Nonnen.

    BALL 987
  • Caterina Tebalducci gratuliert Melissa zu ihrem einhundertsten Geburtstag. Nach einem kurzen, versöhnlichen Geplänkel fragt Caterina, warum sie am Hof einen Skandal ausgelöst hat.
    Melissa gibt ihr einige sich widersprechenden Erklärungen und zuletzt einen gut gemeinten Rat: Die Pläne der Toten gedeihen über Jahre, nicht Monate. Ball Ausgezickt
  • Brimir und Sousanna trafen auf Melissas Ball aufeinander, was in einem Streit und einer Raserei von Seiten der Ravnos endete. Diese führte zu einiger Aufmerksamkeit anderer Kainiten, sowie der Gastgeberin, die den Gangrel zur Rede stellte und die Hehlerin erst einmal in einen anderen Raum bringen ließ.
    Ball von Hunden und Hunden
  • Matteo bittet Melissa um ein privates Gespräch.
    Nach einer kurzen Unterbrechung und etwas Vorgeplänkel kommt das Gespräch schließlich auf die Anschuldigungen des Lydiadas bei Hofe. Melissa drückt Matteo ihr vollstes Vertrauen aus, dass die Liktoren diese zur Zufriedenheit aller aufklären werden - ohne ihre Hilfe.
    Matteo geht, noch ohne seinen versprochenen Tanz eingelöst zu haben.
    Ball Staub und Sterne
  • Nach ihrem Zusammenstoß mit dem Gangrel beruhigt Sousanna sich einige Minuten
    Melissa heitert sie mit einigen freundlichen Worten auf. Die beiden kommen über eine gemeinsame Sprache und die Liebe zum Handel ins Gespräch. Die Tzimisce reicht der Ravnos eine Hand zum Handel und bietet ihr an, einige Kontakte Sousannas gegen Hilfe innerhalb der Stadt zu tauschen.
    Sousanna erzählt von ihrer Unterbringung in Ravecca bei Matteo und Caterina - Melissa trägt Sorge, sie vor Dummheiten zu warnen und den Liktor nicht auf gewisse bösartige - und sicherlich falsche - Gerüchte anzusprechen.
    Sie verbleiben dabei, an späterer Stelle ein genaueres Geschäft zu schließen.
    Ball Eine Jungfrau in Nöten
  • Gaius trifft auf den einsam im Speisesaal wartenden Fabrizio. Direkt kommt es zu erbitterten Wortgefechten. Dennoch entspinnt sich ein durch geschickte Beleidigungen gespicktes Gespräch.
    Die gegenseitigen Rollen als Liktor und Botschafter werden ausgetestet. Fabrizio soll die Informationen des Lydiadas übermitteln. Dreh- und Angelpunkt bleiben Fabrizios Verwicklungen in die Vernichtung der früheren Liktoren. Dazu entfaltet der Lasombra seine Rechtfertigungsstrategien, gibt aber auch viele Informationen zu beiden Fällen preis und bietet seine Hilfe bei den Ermittlungen an. Gaius hingegen bleibt in der stetig angreifenden aber zuhörenden Rolle. Schließlich verabschiedet sich Fabrizio offenbar entnerft und unruhig, Gaius erliegt noch im Gehen des botschafters einer mysteriösen Erkenntnis.
    Ball Tantalosqualen[/color]
  • Melissa und Fabrizio unterhalten sich nach Jahren, die sie sich nicht gesprochen haben, einmal auf der Geburtstagsfeier der Drachin. Sie besprechen die Stimmung in der Domäne, die Folgen des Prozesses und was sie seit ihrem letzten Aufeinandertreffen erlebt haben.
    Außerdem fassen sie den Plan, ein 'Haus des Botschafters' in Broglio zu errichten, um einen angemessenen Austausch zwischen den beiden Domänen zu ermöglichen und das angespannte Verhältnis zu beruhigen.
  • Fabrizio und Adelchis haben sich in der Kapelle auf dem Fest von Melissa getroffen. Als sie gerade über ihre Abmachung über die Kirche Maddalenas sprechen wollten stieß Toma zu ihnen. Um diesen neuen andersartigen Kainiten kennenzulernen überschütteten die beiden Lasombra ihn mit Fragen. Bis der Tzimisce selbst mit einer Bitte ihrer Clansschwester aufwartete ihre Personen als Statuen darstellen zu dürfen. Da sowohl Adelchis wie auf Fabrizio misstrauisch waren lehnten sie vorläufig ab.
    Als Fabrizio sich verabschiedet hatte versuchte Toma noch über Adelchis herauszufinden wo er den anderen Lasombra finden könne, was scheiterte da dieser es selbst nicht wusste.
  • Vergonzo, Brimir und Acacia treffen sich auf Melissas Ball und unterhalten sich, wobei Vergonzo für sein Benehmen gerügt wird, sich dann aber dennoch interessiert mit den anderen beiden unterhält und Fragen zu deren Beziehung stellt, die jedoch nur ausweichend beantwortet werden.
  • Angelique und Sousanna trafen sich auf Melissas Party, tanzten und hatten viel Spaß miteinander. Angelique bot ihrer Freundin unschuldig süße Sünden sogar mit ihren Blutvasallen an. Zwischendurch bemerkte die Malkavianerin ihre eingebildete Erzfeindin Caterina und langweilte Sousanna mit giftigen Anfeindungen gegen diese.
    Doch sie beruhigte sich, die beiden hatten noch weiter Spaß am Fest, bis sie im Morgen von einander schieden, nicht ohne baldige Treffen zu verabreden.
  • Vergonzo und Toma treffen sich alleine in der Schreibstube des Anwesens und tauschen sich über das Kunsthandwerk und Architektur aus. Der Aspekt des Erschaffens scheint beide zu verbinden. 
    Toma erzählt von seinem Auftrag, Statuen aller Kainiten anzufertigen und Vergonzo willigt ein Model zu stehen. Desweiteren wird der Nosferatu den Ancilla Godeoc aufsuchen, um ihn über diesen Auftrag zu informieren und herauszufinden, ob Godeoc ebenfalls bereit wäre ein Abbild von sich machen zu lassen oder sich mit Toma diesbezüglich zu treffen. 
    Vergonzo und Toma werden sich im Haus von Toma in Domus wieder sehen, um die Ergebnisse und das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • Matteo fordert auf dem Ball der Melissa, 987, seinen Tanz mit der Gastgeberin ein.
    Nach anfänglicher Kälte erwärmen die beiden Senatoren sich füreinander und plaudern über ihren Platz in der Nacht, ihre Wetvorstellungen und Religion.
    Sie verabschieden sich mit einem besseren Gefühl füreinander.
  • Der veränderte Toma trifft im Wald auf Brimir und eine Kultnonne. Er erklärt Brimir, dass er ihm beim Prozess geholfen hat. Doch dann fühlt sich die Nonne herausgefordert, schießt einen Pfeil... und es kommt zum Kampf, der mit drei schwer Verwundeten endet. Toma liegt in Durststarre. Erde
  • Nach dem Kampf gegen Maria Polemusa und Brimir erwacht Toma in einem Käfig aus seiner Starre. 
    Nachdem der Tzimisce halbwegs gesättigt ist und die Hungerraserei vorbei, lässt der Gangrel ihn jedoch heraus. 
    Der Drache führt ein Streitgespräch mit Maria Penthesilea, die versucht ihm zu erklären, warum Polemusa ihn angegriffen habe, doch Toma ist nicht sehr empfänglich für die Lehren der Jäger. 
    Viel mehr wird er von dem neuen Köperteil des Gangrel abgelenkt, das dieser einfach so plötzlich entwickelt hat. 
    Toma ist völlig fasziniert davon und rückt Brimir arg auf die Pelle, was diesem gar nicht gefällt.
    Brimir will nicht weiter darüber reden und Penthesilea spricht mit Toma über die Möglichkeit ihm die Lehren der Jagd näher zu bringen.
    Da bemerkt der Tzimsice plötzlich, das etwas anders ist. Sich seltsam anfühlt.
    Es stellt sich heraus, dass Brimir Toma gebunden hat.
    Dieser reagiert wütend, aber kann sich gegen die Gefühle, die das Band auslöst nicht besonders wehren und ist sehr verwirrt. Er entscheidet sich zu gehen und Brimir hält ihn auch nicht auf, sondern zeigt ihm auch den Weg zurück nach Genua. Nach Toma verlässt auch direkt Penthesilea die Arena.
  • Sousanna und Caterina treffen sich in Ravecca und gehen in die Gegenrichtung Lucollis.
    Dort üben sich die beiden unter Anleitung Michaels im Handgemenge.
    Sie waren weiteren Stunden beide nicht abgeneigt. Handgemenge
  • Matteo übergibt Caterina das geheimnisvolle Kästchen des Lasombra Ahns. Sie muss die Villa verlassen und sich um die Sicherheit des 'Geschenkes kümmern'.
  • Gaius und Angelique treffen sich, Gaius soll FurFur zu Melissa schicken und fragt Angelique doch zugleich ,wie tief sdiese in Melissas Einfluss ist. Auch wenn die kleine Malkavianerin sich als Eigenständig und stärker an Benedetto gebunden deklariert, können sie wegen des Vertrages mti der Drachin ihre enge Freundschaft nicht in aktue Zusammenarbeit ummünzen. Sie verabreden sich auf weitere Treffen und genießen eine unverbindliche Nacht miteinander. Krähe sucht Einhorn
  • Angelique trifft Maria Penthesilea in Brimirs Wald, sie reden über Angeliques Jagd und zeigen ihr ein neues Mitglied des Kultes. Eine Bärendame. Dann verabredeten sie sich noch zu einer gemeinsamen Jagd auf Tiere, die das Mondkind gerne lernen würde.
  • Gaius und Fabrizio treffen sich im Domus Medicorum. Fabrizio fordert vom Liktor die Untersuchung der Geißel ein, auch sie sei Teil der Abmachung mit der höchstverehrten Herrin. Dafür erhielt Gaius die kompletten Erkenntnisse zu den Anschuldigungen gegen Godeoc - auch wenn man diese Informationen bereits hatte.
    Mit vorsichtigen Absprachen trennten sich die beiden Amtsträger - diesmal deutlich beherrschter als beim letzten Treffen - man würde noch lange zusammen arbeiten müssen.
  • Melissa wird in ihrer Kapelle in Broglio von Ferruccio besucht. Sie sprechen über Titus und seinen Angriff auf sie. Ferruccio versucht Melissa dazu zu überzeugen ihm zu vergeben.
  • Titus und Ferruccio treffen sich in San Siro in Burgus. Titus sucht Ferruccios Rat bezüglich des Kampfes mit Melissa. Ferruccio rät Titus ihr zu verzeihen und ihr zu helfen.
  • Fabrizio macht sich mit einem seltsamen Bündel auf nach Burgus. Dort begegnet er Titus. Den er nach einigem hin und her davon überzeugen kann ihn zu Benedetto zu lassen. Während der Wartezeit lernen die beiden Kainiten sich das erste mal etwas näher kennen. Im Kloster werden die beiden Kainiten herzlich von Benedetto empfangen. Dieser freut sich sehr über das Geschenk, welches sich als ein lebendig untoter Zombie aus Venedig entpuppt. Fabrizio berichtet dann die Hintergründe und Umstände die zu diesem Fang führten und verspricht sich bei Zeiten einen Gegengefallen für dieses besondere Geschenk. Weiterhin sprciht er das Thema der Traditionsbruch-Vorwürfe an. Fabrizio erklärt Benedetto genau, was man ihm im einzelnen vorwerfe und verspricht ihm, seinen Fall als den letztmöglichen zu behandeln beim Ermitteln. Titus scheint dabei ganz auf Linie seinen Clansältesten. Benedetto bietet daraufhin seine Hilfe an und nähert sich damit deutlich Sizilien an. Fabrizio eröffnet ihm die Konkreten Anschuldigungen gegenüber Maximinianus, den alten Erzfeind Benedettos, im besonderen, dass man nach einem Beichtvater namens Daniele suchen müsse. Benedetto schreibt dann noch direkt einen Brief an Sizilien und gibt diesen Fabrizio mit auf seinen Rückweg.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Zeitleiste [OT!]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 5. Mär 2017, 13:15

Zeitsprung 988 - 996 [Februar 17]
  • 988
  • Melissa füttert Hunde außerhalb ihres Jagdreviers, Gaius trifft sie zufällig. Sie haben ein Gespräch, das mehrfach fast eskaliert. Gaius entschuldigt sich dabei jedoch für seine vergangenen Unhöflichkeiten der Drachin gegenüber. Anschließend berichtet sie ihm Titus untaten und redet in sehr... einprägsamen... Worten auf den Ahnungslosen ein. In ihrer Not möchte Gaius ihr beistehen und berichtet von einer diplomatischen Absprache, die er in ihrem Sinne getroffen ahtte - einen Frieden mit der Geißel - die zuvor hilfsbedürftige Drachin scheint sich davon jedoch bevormundet zu fühlen und reagiert abweisend. Mit Unverständnis und Enttäuschung endet das Gespräch und beide Kainiten gehen friedlich ihrer Wege. Eine weitere Chance auf krasse Eskalation aber auch auf harmonische Einigung verpassend... für den Moment.
  • Sousanna trifft Gaius auf der Straße und macht ihm bittere Vorwürfe. Man kann sich wieder einigen und kommt auf einen Grünen Zweig. Ebenso Einigen sich beide, dass Sousanna sich nicht in Gaius Sorgen um Caterina einmischen muss und beschließen einen ganz profanen Handel. Auch Sousannas nun verheilte Narbe bekommt der Heiler noch einmal zu sehen, seine Vermutungen bestätigen sich dabei.
  • Gaius bittet Acacia um ihren Leumund gegenüber dem Mondsenat für seine Anfrage auf den Sitz für das Sesterie Domus. Acacia ist jedoch nicht von Gaius Fähigkeiten überzeugt und verlangt, dass er sich ihr erst beweist.
  • Brimir möchte sich mit Melissa im Elysium treffen um mit ihr über die Zustände in Broglio zu sprechen, doch sie erscheint nicht selbst sondern sendet ihre Diener. Brimir ist nicht erfreut darüber, aber spricht mit ihnen ohne zu einem wirklichen Ergebnis zu kommen, bis er genug davon hat und das Elysium verlässt.
  • Caterina ist plötzlich in der Zuflucht Sousannas und wird in den Bann ihrer Schönheit gezogen. 
    Während dieser Phase gesteht die Toreador ihre Abhängigkeit und Furcht. Am nächsten Morgen eröffnet sie der Ravnos, dass sie nicht mehr den Weg der Sünde folgt, worauf hin die beiden in ungeklärten Verhältnissen auseinandergehen.
  • Angelique erschien bei Toma um den Handwerker darum zu bitten eine hölzerne Statue von dem vernichtenden Alerio anzufertigen. Dafür nahm sie dessen Ebenbild an. Toma war sehr interessiert an Angeliques Fähigkeit, doch verriet sie ihm nicht, wie sie das machte.
    So kamen sie auch auf die Orakel-Fähigkeit des Mädchen. Toma nannte diese kurzerhand als Preis für den Auftrag, da das Mondkind direkt eine Abmachung wollte. Der spontane Wunsch Tomas stieß aber auf Ablehnung. Zu impertinent war die Frage. So machten sie immerhin ein erneutes Treffen in drei Wochen aus für Herstellung der Figur, doch Angelique kam nicht.
  • Matteo und Adelchis trafen sich im Elysium in dem sie einige nette Worte austauschten und über die Aufgabe des Lasombra für ihre Majestät redeten bei der der Toreador Hilfe anbot, nachdem Adelchis versichert hatte das ihn die Bordelle der Stadt nicht interessieren würden.


    989
  • Angelique und Vergonzo bringen den leblosen Körper des gefundenen Kainiten gemeinsam mit Brimir in dessen Höhle in Luccoli. Gaius wird dazu gerufen, um sich als Heiler eventuellen Verletzungen zu stellen. Als dieser Wach ist stellt sich heraus, dass es sich um den Kainiten um einen Gangrel namens Sirius handelt, der Kind von Brimirs verloren geglaubten Bruder Archibald ist. Sirius erzählt, dass er von einem starken, blonden Hühnen unter dem Stein begraben wurde und schwört Rache. Die älteren Vampire haben eine Ahnung, wer der Mann sein könnte, beschließen aber Nichts zu sagen. Nachdem die Gäste gegangen und Sirius gebunden wurde, gehen die Gangrel auf die Jagd.
  • Vergonzo und Matteo sprechen über ihre Geschäftsbeziehung und erste Schritte zum Kathedralenbau. Außerdem kommt zur Sprache, dass Matteo gern ein eigenes Bauvorhaben finanzieren würde, jedoch noch nichts Konkretes geplant hat.
  • Brimir stellt Sirius bei Acacia vor und nimmt diesen als Mündel an. Acacia lernt den Welpen dabei etwas kennen und gibt ihren Segen.
  • Brimir und Sirius begeben sich mit einem Fischerboot und einem Gefolgsmann Brimir´s, in die See um Vaukhar aufzusuchen, erfolgslos. Selbst als der Gefolgsmann als Köder benutzt wurde, fanden nur Haie interesse an diesem. Am Ende der Nacht machte Brimir lediglich die Stellungen der beiden klar und zerlegte spielend, den muskulösen Holzfäller in einem Faustkampf. Als die Geduld des Ältesten ausgeschöpft war, beendete er diesen Kampf und schlug Sirius in das Land der Träume.
  • Sousanna, Caterina und Francesca treffen im Domus Medicorum auf Gaius. Dieser hat ein Spielmannsfest veranstaltet. Sie lernen sich tiefer kennen, vor allem die Damen kokettieren, ehe die Ventrue sich verabschiedet. Im Laufe des späteren Abends, wenn die Baderäume geleert sind, zieht der Hausherr sich mit den zwei schönen Sünderinnen dorthin zurück... erst zögert er sich ihnen und den wohligen Wassern zu nähern, doch sie verführen ihn schließlich.
    Im Moment sich dieser Sünde hinzugeben erwacht etwas Dunkles in dem strahlenden Mann, zu gut zu den Sukkubi passend und das vergnügt erotische Bad wandelt sich bald in Eiseskälte, Frostbrandt und Frucht... Caterina wehrt sich mit einer provokanten Ohrfeige und löst damit die Bestie endgültig aus dem Mann heraus, Gaius fällt über sie her und macht kurzen Prozess mit der Sünderin - kann sich jedoch zusammenreißen und flieht nackend durch sein eigenes Haus an vielen seiner und einiger fremder Menschen vorbei um sich selbst einzuschließen. Sousanna entkommt ungesehen. Caterina schlägt ein Loch in die Außenwand und flieht durch die Stadt, ehe sie komplett verkrüppelt zusammenbricht.
  • Kurz nach dem Vorfall im Domus Medicorum suchen Titus und Brimir nach Caterina und finden sie 10 Nächte nach dem Vorfall im Elysium unter der Obhut von Acacia. Die beiden Liktoren verhöhren die Toreador, die in ihrer Aussage die Schuld Gaius zuschiebt. Acacia ist bei den Verhör zu gegen. Eine Frage nach einem ontakt zu Sousanna bleibt von Caterina unbeantwortet. Schließlich gehen die Liktoren weiter ihren Ermittlungen nach.
  • Titus und Brimir suchen Sousanna in ihrer Zuflucht auf, um sie als Zeugin zu den Geschehnissen im Domus Medicorum zu befragen. Sousanna weigerte sich jedoch den Liktoren rede und antwort zu stehen, es sei denn die Befragung fände im Elysium und unter Beistand von Acacia statt. Titus und auch Brimir ließen sich darauf aber nicht ein und zogen ohne eine Aussage von Sousanna wieder ab.
  • Gaius geht zu Seinfreda um mit ihr über die Vorkommnisse im Medicorum zu reden. Sie ist wütend, aber verzeiht ihm. Peitscht ihn dafür aber aus, als Lektion sein Tier unter Kontrolle zu halten. Sie schenkt dem Ritter neue Ausgeglichenheit und sie lassen sich ganz fallen, verlassen sich ganz aufeinander und trinken voneinander.
  • Nach dem verhängnisvollen Bad, versucht Gaius mit Sousanna Kontakt aufzunehmen. Nach dem Senden einiger Botschaften, kommt es schließlich zu einem Treffen und einer Aussprache. Dabei verspricht sie ihm die Mitarbeit bei der Aufklärung der Angelegenheit und Gaius erklärt seinen Wunsch Buße zu tun.


    990
  • Als Ramon seine Zelte aufgeschlagen hat, trifft er auf seine Glaubensschwester Angelique, und den Mondesenator Raveccas, Matteo .
    Erste Differenzen im Glauben zwischen Angelique und Ramon werden offensichtlich, aber führen nicht zum Streit sondern zur kurzen Diskussion, die sicher noch einmal fortgeführt wird.
    Matteo weißt den Brujah auf seine mangelnden Kentnisse der Etikette hin, und bietet ihm an, ihm dahingehend zu helfen.
    Matteo stellt außerdem Bedingungen für Ramons Verbleib in Ravecca auf. So soll er die Finger von den Senatoren der Stadt und den Kindern des Waisenhauses lassen. Außerdem mahnt er zur Friedfertigkeit der neuen Katharischen Gemeinde. 
  • Ramon betritt San Donato, das Elysium Genuas, um das Gastrecht zu erbitten. Im Elysium trifft er zunächst auf Titus und Sousanna, welche ihm unterschiedlich gewogen scheinen. Die später eintreffende Hüterin des Elysiums gestattet Ramon vorübergehend, sich in Genua aufzuhalten. Außerdem stellt sie ihm folgende Aufgaben um dauerhaftes Gastrecht zu erlangen : 
    Finden von 2 Fürsprechern, einer davon muss Vasall der Prinzessin sein und die Ernährung der Bevölkerung und Beschützen in Kriegsfällen.
  • Matteo sucht Brimir im Elysium auf und bittet ihn darum ihm etwas über einen Gangrel namens Hulstan zu erzählen. Dieser Bitte kommt Brimir gerne nach und untermalt die ohnehin heroische Geschichte mit Gesten, die ihr würdig sind. Am Ende bittet Matteo Brimir noch um eine neue Klinge, ehe er sich in die Nacht verabschiedet. Niemand konnte ahnen, dass dies das letzte Gespräch der Beiden werden würde.
  • Fabrizio besucht Matteo, sie reden über Zitronenbäume aus Sizilien und über die verschiedenen Versionen die sich über die Vernichtung von Matteos Erzeugerin erzählt werden.
  • Sousanna sucht Ramon in der 3. Nacht nach seiner Ankunft in Genua auf, sie nähern sich ein wenig an und bereden Sousannas bisherige Errungenschaften in Genua. Zum Schluss geht Ramon mit Sousanna Hand in Hand in die Nacht hinaus, um die gemeinsame Nacht mit Abenteuern zu füllen.
  • Toma und Gaius treffen sich, nach einem erst relativ belanglosen Gespräch kommen sie auf Geschäfte, scheinbar hat Gaius eine Offenheit für Kunst und Toma interesse seine Statue darzustellen. Dadurch kommen sie auf Gaius Problem mit seiner eigenen Erscheinung, Toma wittert die Chance und man vertieft die Worte zu dunklen Forschungen. Schlussendlich zeigen beide Kainiten Teile ihrer Geheimnisse, Gaius lässt sich sogar einen Finger mittels Fleischformen öffnen, bleibt dabei aber auch wachsam gegenüber dem Former. Ihr gemeinsamens Interesse bezieht sich nicht nur auf Gaius schreckliches Aussehen und eine scheinbare Abnormität seines Spiegelbildes, sondern auch auf dessen Kälte. Gemeinsam beschließen sie zu forschen, Seinfreda soll dabei als Sicherheit und wegen ihrer eigenen Fähigkeiten anwesend sein.
  • Die Heiligen trafen sich in der kleinen Kirche in Burgus, besprachen Melissas Nichterscheinen und ihren schrecklichen Verrat. Als Ferrucio und Furfur eine harte Antwort auf ihre jahrelange Demütigung fordern widerspricht Angelique und tritt nach einem Wortgefecht mit ihrem Clansbruder den Rückzug an. Kurz vor dem Gedenkgottesdienst an Alerio spricht Ferrucio einen düsteren Wunsch aus. Niemand widerspricht.
  • Die Fraktion der Könige (Godeoc, Maximinianus, Acacia und Matteo) trifft sich nach 10 Jahren das erste mal wieder um Entscheidungen zu treffen. Godeoc hatte nach Clavicula geladen. Versammlungsort war das Hauptquartier der Miliz. Als Gäste geladen wurden zusätzlich Francesca, Fabrizio und Gaius. Nachdem Godeoc die Begrüßung und ein Resümee über die Lage in Platealonga auf seine ganz eigene Art vorgetragen hatte, wurden die Fortschritte Matteos in Ravecca besprochen. An der Reflektion Godeocs den bevorstehenden Konflikt mit Sizilien betreffend, aber vor allem seinen Forderungen diesbezüglich, entzündete sich ein weskalierender Machtkampf zwischen Godeoc und Acacia. In dessen Verlauf Acacia von Godeoc mit dem Tisch der Versammlung brutal in Starre geschlagen wird. Acacia wurde von einer stattlichen Eskorte, unterstützt von Matteos Leuten, aus Clavicula fortgebracht. Die verbliebenen drei Könige beschließen die Sitzung fortzuführen, allerdings müssen einige Entscheidungen vertagt werden.
    Als erste der drei zeitlich versetzt eingeladenen Gäste, trat dann Francesca vor die Könige. Maximinianus übernimmt die Vorstellung seiner Verwandten und bietet ihr die Aufnhame in den Kreis der Könige an, sofern es ihr gelänge die Familie der Arduinici unter Kontrolle zu bringen. Francesca nimmt die Aufgabe an und verlässt die Runde direkt wieder.
    Als nächstes wurde Fabrizio hereingerufen. Godeoc übernimmt das Gespräch mit ihm, kommentiert die Erledigung der Aufgabe der Könige und stellt eine weitere Bedingung für die Aufnahme bei den Königen, da seine Loyalität unklar sei. Das Dilemma Fabrizios wird in düsteren Farben ausgemalt und die Könige versprechen zusätzlich Fürsprache und Schutz vor der Prinzessin, wenn er ihnen alle Informationen über seinen jetzigen Schutzpatron Sizilien weitergibt. Fabrizio versucht noch einen besseren Deal herauszuhandeln, indem er seine Schutzlosigkeit vor der clansgerichtsbarkein ins Feld führt, aber er bekommt nur einen Verweis auf die nicht anwesenden Acacia. Fabrizio schwört daraufhin und beide Seiten nehmen den Deal an. Fabrizio berichtet verdammt alles über Sizilien (Details im Königsforum).
    Als letzter Gast tritt Gaius vor die Könige, bei denen zu seiner größten Verwunderung jetzt auch Fabrizio sitzt. Godeoc bietet nun auch Gaius eine Mitgliedschaft bei den Königen an. Er soll zwei Aufgaben erledigen: Zum einen Domus unter KOntrolle bringen und zum anderen den anderen Salubri, Furfur, beseitigen. Gaius willigt ein und verlässt die Versammlung.
    Anschließend wird das Treffen der Könige endgültig beendet.
  • Ramon und Sousanna treffen sich in der Stadt und schlendern durch Broglio, als sie auf einige von Melissas Wachen treffen. Es kommt zu einem kleinen Eklat, da Ramon der Auffassung ist, die Männer hätten Sousanna unzüchtig angesehen.
    Bevor die Situation eskaliert, erscheint Melissa. Sie erkennt Sousanna und lädt die beiden in ihren Handelshof ein.
    Sie stellen sich einander vor und Melissa und Sousanna sprechen über eine mögliche Zusammenarbeit.

    992
  • Sousanna, Francesca und Caterina wurden zu Melissa eingeladen.
    Dort eröffnete diese einen Plan zum Gesellschaftlichen Aufleben.
    Alle sagten auf ihre Weise zu und vereinbarten, sich neuerlich zu treffen.

    994
  • Toma trifft Melissa in Broglio an dem Haus, wo vor vielen Jahren die Familie ihres Ghules gemetzelt wurde. Sie möchte das Haus wieder aufbauen und auch dem Botschafter von Sizilien, Fabrizio, eine Botschaft einrichten, ein Haus für Gäste.
    Toma soll die Arbeiten mit überwachen und planen. Die beiden tauschen Ideen aus.
    Zum Schluss fragt Toma ob Melissa ihm für die Statuen Acacias Modell stehen will. Sie macht sich Sorgen, dass eine solche Statue zu viele Informationen an die falschen preisgeben könnte und vertagt das Thema.

    995
  • In den ärmeren Gassen Genuas treffen Titus und Sousanna aufeinander und sprechen noch einmal über ihr für keinen der Beteiligten befriedigendes Verhör. Angelique, die offenbar alles belauscht hat, tritt hinzu und beginnt ein Gespräch mit dem Kappadozianer über diverse Glaubensfragen. Die Sünderin hält sich darin zurück und sucht schließlich das Weite.


    996
  • Ferrucio besucht Genua und trifft auf Angelique. Mit Präsenz und der Autorität seines Prophetenstandes versucht er Angelique, die sich nach alten Streitigkeiten versöhnen will, unter seinen Willen zu zwingen. Angelique widerspricht, da er (so glaubt sie) erfundene Kainszitate benutzt, um ihre Kindervampirexistenz und ihren Glauben infrage zu stellen.
    Ferrucio verflucht sie daraufhin und die beiden gehen auseinander, Angelique nichtsahnend, dass der Fluch sehr reale Auswirkungen haben wird.
  • Luca stellt sich im Elysium bei Acacia vor und macht einen guten Eindruck. Er erhält die üblichen Informationen und die Aufgabe sämtliche Schmuggelrouten unter seine Kontrolle zu bringen.
  • Die Liktoren besuchen Il Ghiotto um ihn zu Godeocs Kindern und anderen Verfehlungen der Ankilla zu befragen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast