[1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

[Oktober '17, November '17, Dezember '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 654
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

[1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Seresa » Sa 2. Dez 2017, 15:31

Kreuzdorf.

Seresa ging langsam durch die Überreste der vereinzelt stehenden Höfe des Dorfes. An einem der Häuser blieb sie stehen. Ihre Finger glitten über die Reste des Mauerwerkes, welche vom Brand verschont geblieben waren.

Es war durchaus ein freundliches Angebot von Brimir gewesen, dass sie sich hier niederlassen durfte. Als sie sich jetzt jedoch die Zeit nahm den Ort genauer zu betrachten, stellte sie mit Bedauern fest, dass das Angebot durchaus nicht so gut war, wie es auf den ersten Blick geklungen hatte. Seresa seufzte leise. Sie würde es womöglich schaffen einen sicheren Unterschlupf zu bauen. Sicher genug, um sie vor den Strahlen der Sonne zu schützen. Jedoch war dieses Gebäude hier kein Ort für ihren Ghul. Auf lange Sicht auch nicht für sie.

Sie würde finanzielle Mittel benötigen, um es wiederaufzubauen. Mittel, welche sie nicht besaß. Es würde Zeit brauchen. Womöglich mehr Zeit, als sie vorhatte tatsächlich in Genua zu verweilen. Ihre Suche hatte sie hierher gebracht. Nun begannen andere Dinge, sie an die Stadt zu binden. Sie an eine Stadt und eine Domäne zu ketten, die ihr größtenteils zuwider war.

Seresa ließ sich mit dem Rücken an der Mauer nieder. Setzte sich. Legte ihren Kopf in den Nacken und blickte den Mond an, der ihr weißes Gesicht noch heller erscheinen ließ.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Angelique » Sa 2. Dez 2017, 15:42

Plötzlich war es da. Ein kleines Mädchen, kaum zehn Schritt von Seresa entfernt. Wie Geist in der Nacht war es erschienen. Wie ein Geist war es blaß und das Mondlicht reflektierte schillernd wie bei einer Katze in den großen Rehaugen.

Ein robuster Lederumhang, fleckig und abgetragen, war über einem Mi-Parti-Kleidhen geschlungen und ein Pilgerschlapphut wurde über dunklen Locken getragen.
Das unscheinbare Kind schaute grimmiger und misstrauischer, als es das blutjunge Alter vermuten lassen sollte.

"Wer bist du und was machst du auf Malkavianer-Land?", wollte es mit heller Stimme wissen.

Weiter entfernt konnte man das Geklirr von Kettenhemden und Schritte von Leuten vernehmen.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 654
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Seresa » Sa 2. Dez 2017, 16:27

Seresa hatte sich instinktiv zu ihrer linken Seite geworfen, als sie so plötzlich die Stimme vernommen hatte. In einer Mischung aus angreifender und knieender Haltung verweilte sie. Blickte auf das kleine Mädchen. Seresa hatte keine Schritte gehört. Es schien, als wäre sie tatsächlich aus dem Nichts gekommen. Das letzte Mal als sie... Seresa verwarf den Gedanken. Die Worte, welche ihr Gegenüber jedoch sprach, ließen wenig Spielraum für Missinterpretationen und noch weniger Zeit für Gedanken. Der Reflex sich zu verteidigen ließ nach und sorgte dafür, dass Seresa nun tatsächlich auf einem Knie vor der Malkavianerin verweilte. Seresas Fangzähne fuhren ein, während sie umgehend dem scheinbaren Mädchen antwortete.

„Mein Name ist Seresa, Neonate vom Clan der Gelehrten, Kind von Fabrizio Piccolomini, Anchilla vom Clan der Gelehrten.“

Die Brujah verneigte ihr Haupt, während sie weiter auf Knien verweilte. Seresa schien unbewaffnet und allein zu sein. Trug die selbe Kleidung, die sie immer trug. Besaß sie schließlich keine andere.

„Bitte verzeiht, Signora?“

Seresa war noch nie einem Kindvampir begegnet. Sie hatte gehört, dass es sie wohl gäbe. Jedoch war sie selbst nie auf einen getroffen. War Signora hier die richtige Ansprache oder hätte es Signorina sein müssen?! Schließlich wirkte sie noch so jung. Doch was wenn sie um einiges Älter gewesen wäre? Wäre es dann womöglich eine Beleidigung gewesen?! Seresa war bei Signora geblieben. Es schien ihr in diesem Moment die Einzig richtige Anrede zu sein.

„Mir ist bewusst, dass dies hier das Jagdgebiet der Malkavianer ist. Nichts läge mir ferner, als diesen Anspruch in Frage zu stellen. Bitte seid Euch der Redlichkeit meiner Worte versichert, Signora.“

Die Brujah machte eine kurze Pause bevor sie sich weiter erklärte.

„Der verehrte Brimir hatte mir das Angebot unterbreitet, mich in Kreuzdorf niederzulassen. Ich bin ausschließlich hier, um sein Angebot zu überprüfen.“

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Angelique » Sa 2. Dez 2017, 16:48

Das Mädchen schaute irritiert. "Brimir hat Euch hierhergeschickt, wohlwerte Seresa? Seltsamer Humor für einen Ascomannen. Noch sind nicht alle Malkavianer tot oder verschollen. Noch gibt es Angelique aus Areleté. Noch bestimmen die Malkavianer, wer auf Malkavianerland siedelt. Oder die Princeps Aurore. Habt Ihr Euch dieser bereits vorgestellt?"

Das kleine Ding wirkte fast putzig, wie es da wie eine große Dame mit Schlüsselgewalt redete.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 654
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Seresa » Sa 2. Dez 2017, 17:56

Seresa verweilte weiter auf einem Knie. Hatte ihr Gegenüber sich schließlich noch nicht vorgestellt oder gar ihr gestattet sich zu erheben. Der ganze Eindruck den ihr Gegenüber vermittelte, ließ Seresa zu der Entscheidung kommen, weiterhin in dieser Haltung zu verweilen. Schließlich schien sie gerade hier ein Eindringling zu sein und Seresa lag nichts ferner, als dass tatsächlich Gewalt gegen sie angewandt wurde.

„Seine Worte waren Kreuzdorf. Das Gebiet südlich von San Martino. Der Rest sei Jagdgebiet der Malkavianer. Dort dürfe ich mich niederlassen.“

Auch in Seresas Blick spiegelte sich eine gewisse Irritation wieder.

„Bitte verzeiht vielmals. Ganz offensichtlich war es mein Fehler. Ich muss den verehrten Ältesten missverstanden haben.“

Seresa senkte erneut fast demütig das Haupt.

„Selbstverständlich werde ich den Anspruch der Malkavianer von Genua respektieren. Ich würde es nie wagen, ihn in Frage zu stellen.“

Der Brujah schien die entstandene Situation fast greifbar unangenehm zu sein. Trotz des irreführenden, kindlichen Aussehens ihres Gegenübers, schien Seresa sie durchaus ernst zu nehmen.

„Auf Eure Frage, Signora. Ich hatte ein Schreiben an den verehrten Maximilianus, sowie an ihre höchst verehrte Majestät Aurore verfasst. Ich bat den verehrten Seneschall um die Weiterleitung meines Briefes, da es sich nicht geziemt hätte, einen solchen Brief direkt an ihre höchst verehrte Majestät zu versenden. In meinen Brief an ihre höchst verehrte Majestät Aurore bat ich darum - gemäß den gebotenen Traditionen und mit aller gegebenen Demut - ihr vorstellig werden zu dürfen, um als Gast in ihrer Domäne verweilen zu dürfen. Ich erhielt ein Schreiben gezeichnet im Namen von Maximilianus. Geschrieben auf teurem, neuen Pergament mit ungewohnt riechender schwarzer Tinte und einem schwarzen komplexen Wachssiegel. Es gestattete mir die Einreise nach Genua. Um Eure Frage deshalb redlich zu beantworten: Es fand bedauerlicherweise noch keine Vorstellung gemäß der zweiten Tradition statt. Ich gestehe, ich verstehe durchaus, dass ihre höchst verehrte Majestät noch keine Zeit gefunden hatte, sich meiner Bitte anzunehmen. Der Krieg und seine Folgen waren und sind durchaus wichtiger, als die Vorstellung einer unbedeutenden Brujah wie ich.“

Seresas Worte klangen ehrlich und aufrichtig.

„Bitte verzeiht die Offenheit und Direktheit meiner Frage, Signora. Dürfte ich wohl höflich darum bitten zu erfahren, mit wem ich gerade das Vergnügen habe?“

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Angelique » So 3. Dez 2017, 11:46

Das Mädchen wirkte irritiert, das die Kriegergelehrte immer noch vor ihr kniete - oder vielleicht auch, dass sie überhaupt kniete. Schließlich war diese einem Hohen Klan angehörig und die Malkavianerin einem Niederen.

Das Mädchen sagte schließlich, als es den eines Maximinianus würdigen Monolog vernommen hatt: "Ich sagte doch, ich bin Angelique aus Arles, aus dem Haus des Engels Malkav. Da mein hundertunddritter Namenstag war, mag ich wohl Neonat wie Ihr genannt werden."

Die Geräusche kamen näher und ein riesiger Hund brach aus dem Dickicht, dicht gefolgt von zwei Männern in Kettenhemden und überbewaffnet mit tropfenförmigen Drachenschild, der einen Bären mit Antoniuskreuz in den Tatzen zeigte, Schwertern an der Seite, die neuartige Armbrust auf dem Rücken und Speer mit Wimpel des Georgskreuzes Genuas in der Hand.

"Hier bist du, mein Engel", meinte der größere Mann, ein Hüne von einem Krieger, während der zweite mit fließender Bewegung die Armbrust vom Rücken holte, als er der Fremden gewahr wurde.
Der Hund fletschte die Zähne.

Das Mädchen, das sich nunmehr zum zweiten Male als Angelique vorgestellt hatte, gebot allen dreien mit einer Geste der kleinen Hand Einhalt. "Dies ist die wohlwerte Seresa. Ich gestattt ihr in Absentia des wohlwerten Ferrucio sich hier aufzuhalten, bis Aurore oder jemand, der für sie spricht, anderes entscheidet."
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 654
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Seresa » So 3. Dez 2017, 12:52

Seresa hatte gerade angesetzt zu sprechen, als die Begleitung des Engels durch das Dickicht gebrochen war. Der Körper der Brujah hatte sich angespannt und ihre Fangzähne waren ausgefahren. Als jedoch die Malkavianerin ihre Begleitung zurückgehalten hatte, war beides binnen weniger Momente wieder verschwunden gewesen. Seresa verneigte dankend vor dem kleinen Engel ihr Haupt, als diese ihr erlaubt hatte, sich hier aufzuhalten.

„Habt Dank, werte Angelique. Erlaubt mir Euch zu sagen, dass es mir eine Ehre und Freude ist, Eure Bekanntschaft zu machen. Bitte verzeiht, dass ich in meiner Unerfahrenheit erneut nach Eurem werten Namen gefragt hatte. War ich mir schlicht nicht im Klaren darüber, ob Ihr über Angelique aus Areleté sprecht oder es gar selbst seid.“

Die Brujah neigte um Entschuldigung bittend ihr Haupt. Dann wanderte ihr Blick zu dem Hund, weiter zu den zwei Männern und schließlich zurück zur Malkavianerin.

„Ist es mir gestattet mich zu erheben und Euch eine offene Frage zu stellen, werte Angelique?“

Seresa hatte eine kurze Pause gemacht, bevor sie noch einige Worte hinzufügte.

„Ich versichere Euch, werte Angelique, ich habe weder vor mich gegen Euch zu wenden, noch Eure mir gegenüber geäußerte großzügige Freundlichkeit mit Füßen zu treten.“

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Angelique » So 3. Dez 2017, 14:03

Da lächelte das scheinbare Kindelein und machte eine freundlich winkende Geste. "Auf mit Euch, wohlwerte Seresa. Kniet nicht vor mir. Weder bin ich von adliger Herkunft noch aus den momentan herrschenden Blutlinien.
Fragt frei heraus."

Der große Mann trat vor und verbeugte sich formvollendet."Chevalier d' un ecu Roger de Arles, zu Euren Dienste, Madame", meinte dieser.

Der Mann mit der Armbrust nickte grinsend und hob die Hand zum Tellerhelm. "Sergeant Etienné, genannt die Rote Hand", stellte er sich vor.

"Wuff", machte der große Kampfhund.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Seresa
Brujah
Beiträge: 654
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:49

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Seresa » So 3. Dez 2017, 14:32

Seresa hatte Angelique dankend zugenickt, bevor sie sich mit einer geschmeidig wirkenden Bewegung erhoben hatte. Bevor sie jedoch die Frage stellte, nickte sie dem großen Mann zu.

„Chevalier d‘ un ecu Roger de Arles.“

Auch dem Mann mit der Armbrust nickte Seresa zu.

„Sergeant Etienné.“

Und auch dem Hund nickte Seresa kurz zu, ohne sich scheinbar allzu große Gedanken darüber zu machen, bevor ihr Blick wieder nach oben zu den Männern wanderte.

„Es ist mir eine Ehre eure Bekanntschaft zu machen. Mein Name ist Seresa.“

Dann wanderte ihr Blick wieder zurück zu der Malkavianerin.

„Ihr wart so freundlich mir eine Frage zu gestatten, werte Angelique. Ihr erwähntet den Namen Ferrucio. Handelt es sich bei Jenem, dessen Wiederkehr Ihr erwartet um Eurem werten Bruder im Blute oder jemanden gänzlich anderen, welcher ebenfalls den Namen Ferrucio trägt?“

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1862
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: [1003] Verwirrende neue Nachbarn [Angelique, Seresa]

Beitrag von Angelique » So 3. Dez 2017, 14:50

"Nein, es handelt sich um eben diesen. Wir sind uns uneins in der Art, wie GOtt am besten zu huldigen sei und er misshandelte mich mehrfach schwer, aber er ist Bruder im Blute des Engels Malkav. Ihm gehört diese Dorf, das er von Aurore als Lehen verliehen bekam.""
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Gesperrt