[1001] Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

[Juli '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 7. Aug 2017, 12:09

"Eins steht fest. Ich hatte es schon von Hörensagen und andere Schriften, allen voran den Apokryphen des Testaments, erschlossen, was dieses Werk belegt: Lillith ist anders als Kain, kein Mensch, sondern ein Engel, der dem Adam zur Seite gestellt worden war. Eine Göttin würden die Heiden sagen. Für mich eine Inkarnation der Sophia, der göttlichen Weisheit. So wie Lillith es ablehnte, passiv im Erkennen zu sein, sondern Adam zu reiten, so glaube ich, ist es zugleich symbolisch für die Unterwerfung unter die Weisheit, die der Erkenntnis folgen muss.
Dadurch, dass er Lllith verstieß, um lieber selbstherrlich das Weib aus sich heraus schaffen zu lassen, das ihm untertan ist, hat er die Weisheit von sich gestossen.

Lillith gab die Frucht der Erkenntnis als Schlange, als Lamia, der Eva, um sie indirekt dem Adam doch noch zukommen zu lassen. Das Geschenk der Unsterblichkeit hat sie dann erst Kain zukommen lassen. Lillith handelt definitiv im Gegensatz zum Demiurgen und somit im Sinne des eigentlichen spitituellen GOttes. Ich würde sogar behaupten, sie ist ein manifester Aspekt der Sophia, um uns zu helfen. Es ist der Engel der Zukinft, der uns Rettung verheisst. Dass Raphael nicht als Engel der Luft und des Himmels dargestellt ist, sondern als strafender zeugt von der Strafe als Teil der Verderbnis durch den Demiurgen.

Sagt, wer ist der Autor? Wer war er, wofür stand er? Ist er noch am Leben? Kann man ihn selbst befragen zu seiner Quelle? Oder hat er Nachfahren, die sein Werk hüten? Oder Vorfahren, die noch weiser sein müssen?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 327
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Ajax » Mo 7. Aug 2017, 14:11

"Nun, was wir aber auch nicht ganz außer Acht lassen sollten ist, dass Teile der Schrift verfälscht oder abgeändert wurde. Wir können also nicht davon ausgehen, dass alle genannten Dinge auch tatsächlich der Wirklichkeit entsprechen. Wo wir beim Autor der Schrift wäre, ich konnte bisher noch nichts über ihn herausfinden. Das Original entstammt jedoch aus Überbleibseln des Alexanderzuges gen Indien. Wer dieses Schriftstück geschrieben hat und wann dies geschah kann ich euch leider nicht sagen. Aber ich gehe davon aus, dass zumindest Teile des Heeres unserer Natur waren und die entsprechenden Informationen die ihr hier niedergeschrieben seht, entweder von anderen Kainiten an den Schreiber gegeben wurden, oder dass sie selber Teile einer Schrift waren die der Schreiber auf Alexanders Zug gegen die Perser in seinen Besitz brachte. Gefunden habe ich die Rollen in Sidon. Wobei der Verbleib des Erstellers ungeklärt bleibt.

Ein weitere und möglicherweise genauso wichtige Frage ist, in den Originalwerken sieht man, dass die Rollen nicht vollendet waren und dies nur ein Teil der Geschichte war, der Anfang zwar und somit ein wichtiges Stück, jedoch keineswegs vollständig. Was muss also danach geschehen sein werte Angelique ?" er runzelte die Stirn, eine Frage die er sich ein ums andere mal gestellt hatte und in der er auch noch zu keiner befriedigenden Antwort gekommen war.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 7. Aug 2017, 14:23

"Ich glaube wegen dieses Indienzugs erscheint dieses rätselhafte Wort Golkonda. Nicht zum ersten Male höre ich es und ich forschte nach. Angeblich stammt es aus einer rätselhaften Sprache des mystischen Indien und soll ,Schäferhügel' heißen. Ist es gar der Ort, wo der Schäfer Abel geopfert wurde und Kain zur Belohnung oder Strafe dafür die Unsterblichkeit erhielt? Ist es der Ort, an dem er Reue zeigen soll und somit symbolisch für unsere eigenen Bestrebungen nach Erlösung und Erleuchtung steht?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 327
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Ajax » Mo 7. Aug 2017, 14:43

"Das ist gut möglich. Wenn man der Übersetzung trauen darf, so ist es ein Weg, wobei das Wort Weg in diesem Kontext natürlich soviele verschiedene Möglichkeiten haben kann wie das Mittelmeer Zuflüsse hat. Sollte es tatsächlich eine Ortsbeschreibung sein, so liegt ein Ort in Indien tatsächlich nahe. Es existieren auch Legenden, das der einzige der Jemals Golconda erreicht haben soll, der Vorsinnflutliche der Salubri, Saulot selbst, war. Möglicherweise ist es aber auch ein Lebensweg der unsere Taten richtet. Oder ein Zustand von größter Einkehr. Doch woher wisst ihr von der Übersetzung aus dem Indischen ? Ich selbst spreche viele Sprachen fließend, doch auch mir war es bisher versagt, diese Äonen überdauernde Sprache zu lernen." Interesse blitzte in seinen Augen auf, während er das kleine Mädchen beobachtete. Er hegte immer mehr Respekt für die wohl durchaus gelehrte wenn auch in seinen Augen in manchen Dingen desillusionierte Malkavianerin.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 7. Aug 2017, 15:16

"Hehehe", machte das Mädchen verlegen und kratzte sich am Hinterkopf. "Das ist wohl auch das einzige Wort des Landes der Einhörner und Kynokephalen, das ich kenne. Ich wünschte, es bereisen zu können und die Hundsköpfigen und gestreiften Löwen und Elefanten zu sehen, die da leben sollen. Es soll so unermesslich reich sein und Gewürze und Edelsteine seien dort zahlreicher als Sandkörner. Und die Dächer sollen mit Gold gedeckt sein wie bei Eurer Heimatstadt Ostrom." Sie seufzte sehnsüchtig.
"Meine Erzeugerin sagte, ihre Linie des Blutes käme von dort und es gäbe dort große Seher. Bei ihnen würde ich zu gerne lernen. Sagt, kennt Ihr Inder in der Mutter der Städte?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 327
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Ajax » Mo 7. Aug 2017, 15:58

"Das ist schade...ich würde gerne mehr über die Sprache lernen, aber es scheint als ziehe sie ihre eigenen Schleier um sich selbst, sodass es nur den wenigsten jemals vergönnt ist sie zu lernen. Ob all die Legenden stimme, dazu kann ich wenig sagen, jedoch sollen sie die Elefanten domestiziert haben und mit ihnen Kriege führen. Und ja in der schwarzen Perle am Bosporus kann man ganz vereinzelt Inder antreffen, jedoch war es mir nie vergönnt, sie gehen nur bei den Herrscherrn ein und aus, schmieden Bündnisse und tauschen Waren, aber einfachen Gelehrten wie mir war es nie vergönnt mich länger mit einem zu sprechen.

Ihr seit der Gabe des zweiten Gesichtes mächtig werte Angelique ?" Was hatte er auch geringeres von einem Mondenkind erwartet. Bisher hatte er jene aber auch nur wenig einzuschätzen gelernt. Zu unterschiedlich war der Wahn den ihr Erster über sie gebracht hatte.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Angelique » Mo 7. Aug 2017, 16:15

"Ja, das stimmt", meinte sie so beiläufig, als sei es selbstverständlich wie Blut zu trinken. Sie schien über etwas zu sinnieren. "Gezähmte Elefanten sind bestimmt nützlich, aber ich las, wie Alexandré und Scipio sie trotzdem in der Schlacht schlugen. Saulot von den Salubri also. Dann sollten wir den mit zauberhaft zu lesendem Narbengespinst gesegneten Gaius fragen." Sie murmelte. "Einhörner. Jetzt weiß, ich warum man sie so nennt, wenn sie mit Indien, dem Land der Wundertiere nach Plinius zu tun haben."

Sie eilte im Kreise umher und gestikulierte. "Und ihre Wundergaben der Heilung! Diodor erzählt, dass die ältesten Bewohner Indiens sich nach ihrer Fabelgeschichte von den wildentsprossenen Früchten der Erde nährten,
in Felle einheimischer Thiere kleideten und in Dörfern zerstreut wohnten, bis Dionysus aus den westlichen Gegenden mit einem grossen Heere, in welchem sich auch viele Weiber befanden, in Indien einfiel und das ganze
Land durchzog, das sich fast ohne Widerstand ihm ergab. Als sein
Heer durch die übergrosse Hitze von einer pestartigen Krankheit befallen
wurde, führte er es aus den Ebenen in das Gebirge Meros, wo kühle Winde wehten und reines Queflwasser sprudelte,
wodurch die Truppen von der Seuche befreit wurden.

Und berichtet nicht Ptolemäus von Nagara, der Nächtlichen, einer Stadt wo Dionysos verehrt wird, dessen Macht über die Raserei und die Blutlust seiner Anhänger so der unseren gleicht? Ist in jener Vorzeit dem Alexandré gleich dieser Saulot dort eingefallen?"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 327
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Ajax » Di 8. Aug 2017, 10:36

Ajax schmunzelte lediglich ob der Ausschweifungen. Er würde sich zurückhalten.

"Ja es ist überliefert, dass die Alexandriner jene gewaltigen Tiere in der Schlacht besiegten. Zu allen anderen Fabeln kann ich wenig sagen, und traue mir auch nicht zu die Wahrheit oder Unwahrheit jener zu beurteilen. Lediglich die Vorstellungen die ich habe gehen mehr in die Richtung, dass jener Vorsinnflutliche, nicht eingefallen ist wie ein Barbar sonder als Gelehrter dorthin reiste um zu lehren und zu lernen. Auch wüsste ich nicht von Kriegen die davor stattgefunden haben, soweit reicht meine geschichtliche Expertise leider nicht. Aber es wäre sicherlich ein Interessantes Forschungsfeld was man auftuen könnte. Ich habe bereits mit Gaius geredet, aber ich denke nicht das sein Wissen so umfänglich ist, um uns in dieser Sache mehr Informationen zu geben, auch habe ich ihm bisher den Inhalt dieser Schriftrollen nicht offenbart. Doch wir werden sehen was die Zeit bringt, und einer der bestimmt noch mehr Licht ins Dunkel bringen könnte, wäre sein Erzeuger, welcher bekannt dafür ist, die Geschichte unserer Art aufzuschreiben. Eine Art Benedetto, jedoch für ganz Europa und jene entfernten Weiten die sich dahinter erstrecken. Sowohl Zeitlich als auch Geographisch." dann blieb er für einen Moment still.

"Falls ihr wollt könnt ihr euch gerne die Originale anschauen und in ihnen lesen, doch ich denke, dass dies nicht mehr heute Nacht zu schaffen ist."

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Angelique » Di 8. Aug 2017, 11:18

"Ja, Ihr habt wohl recht", gab sie zu. "In dieser Nacht ist das nicht zu schaffen. Verrückt! Ich kam in ganz anderer Angelegenheit und gehe wie von einem Symposium erleuchtet davon. Wir müssen uns in Bälde wieder treffen!"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 327
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Turmbau zu Karthago [Ajax, Angelique]

Beitrag von Ajax » Di 8. Aug 2017, 12:09

"Das sollten wir sicherlich tun. Dann kann ich euch die Originale zeigen und möglicherweise mögt ihr etwas sehen was mir bisher verborgen geblieben ist. Verrückt...Ja....aber gibt der Wahn nicht auch Einsichten ? Gerade euer Clan weiß das am besten von Allen. Lasst mir ruhig eine Nachricht zukommen, hier in der Wachstation werde ich in Zukunft am häufigsten anzutreffen sein. Ich freue mich schon auf die kommenden Gespräche mit euch werte Angelique, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sein mögen so erkenne Ich doch eine Neugier in euch die der meinen sehr ähnlich ist. Bis bald. Falls ihr Hilfe oder Schutz im kommenden Krieg braucht zögert nicht mich zu fragen."

Und so trennten sich ihre Wege um sich bald wieder zu vereinen in den Nächten die da kamen.
Finitus
Angelique sucht Ajax auf und will mit ihm über das Verschwinden von Melissa reden. Ajax gesteht ihr Rede und Antwort und versucht seine Sicht der Dinge darzulegen. Angelique zeigt sich nicht begeistert von dem was in Kreuzdorf passiert ist. Ajax sieht es als notwendiges Übel. Sie verstricken sich in einen theologischen Streit und Angelique hat einen Wahnhaften Anfall in welchem sie mit mehreren Stimme redet und unterschiedliche Wesen verkörpert. Ajax ist zuerst schockiert, beruhigt die kleine Malkavianerin jedoch und eröffnet ihr das er im Besitz einer Schriftrolle ist, die Geheimnisse der Entstehung der Kainiten offenbart. Er lässt sie von einem seiner Diener holen. In der Zwischenzeit sieht Angelique, dass Ajax verwundet ist. Dieser will jedoch nicht drüber reden und macht klar, dass es keine weitere Diskussion darüber geben wird. Die Schriftrolle wird gebracht und die beiden lesen darin. Angelique zeigt sich verzückt ob der neuen Einblicke und sie philosophieren noch über die Unterschiedlichen Deutungsmöglichkeiten. Ajax stellt Angelique in Aussicht dass sie wenn sie wollte die Originale anschauen könnte um zu erkunden ob sie durch das zweite Gesicht Einblicke erhalte. Daraufhin vereinbaren die beiden, dass sie sich wieder treffen werden wenn die Zeit reif ist und Angelique sich die Schriftrollen anschauen wird.

Gesperrt