[1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

[Juni '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 252
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

[1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Luca » Mi 21. Jun 2017, 11:45

Das Porta Soprana lag still und verlassen im Mondschein einer ruhigen Nacht da, als eine einsame Gestalt hindurchtrat. Gedankenverloren ging Luca durch das Stadttor und machte sich auf, über Broglio und Domus in die Platea Longa zurückzukehren, nachdem er im westlichen Teil des städtischen Umlands einige Informanten getroffen hatte. In seinen Schritten war keine rechte Zielstrebigkeit zu erkennen - in seinem Kopf vermischten sich die gegenwärtige politische Lage mit geschäftlichen Ideen und den Pflichten des allnächtlichen Daseins, sodass er mehr seinen Gedanken nachhing, als darauf zu achten, wohin ihn seine Füße trugen.

So in seine Überlegungen versunken, musste der Ravnos wohl eine falsche Abzweigung genommen haben - denn schließlich fand er sich in einer Gasse Broglios wieder, die ihm gänzlich unbekannt vorkam. Luca blieb stehen und blickte sich ratos um. Er stand mitten in einer der tyischen, heruntergekommenen Straßen des Viertels. Die Häusern sahen etwas verwahrlost aus, und an den Straßenrändern stand der Dreck knöchelhoch. Keine Menschenseele war zu sehen, lediglich ein verirrtes Huhn lief in einiger Entfernung gackernd herum.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 21. Jun 2017, 16:50

Toma hatte in dieser Nacht auch kein Glück. Beute war rar gewesen. Oder besser gesagt: erjagbare Beute. Überall waren entweder zu viele Menschen unterwegs gewesen oder gar keine…Eine schlechte Nacht, was den Drachen auch recht mies gelaunt nach Hause stapfen ließ.

Zufälligerweise nahm er die selbe Gasse wie der Ravnos und hätte die dunkle Gestalt, die da stand beinahe gar nicht gesehen in seiner Eile. Doch als er es doch tat, breitete sich ein Lächeln unter seiner Maske aus. Da hatte er ja doch noch Glück.
Zielstrebig schritt er auf den Ravnos zu.

Der Tzimisce war, wie so oft in langen dunklen Stoff gehüllt, der seine Form recht gut verbarg, mit einer hellen Maske, die auf den ersten Blick, wie ein menschliches Gesicht wirkte und einer weiten Kapuze, die das weisse Haar darunter versteckte.
This is my design

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 252
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Luca » Sa 24. Jun 2017, 15:04

Luca sah die Gestalt, die plötzlich in der Gasse auftauchte, zielstrebig auf ihn zuschritt und ebenfalls mit einem Umhang verhüllt war. Die Gradlinigkeit, mit der das Wesen auf ihn zukam, überraschte ihn und machte ihn misstrauisch. Vor einem gewöhnlichen Dieb hatte er zwar nicht viel zu befürchten, dennoch hätte er jetzt lieber seinen Ghul bei sich gehabt.

Sein gesamter Körper spannte sich, bereit, jederzeit auszuweichen oder zuzuschlagen, und als der Unbekannte noch etwa zehn Schritt von ihm entfernt war, rief er ihn an. "Mach dich nicht unglücklich und bleib stehen!" Innerlich freute sich der Ravnos allerdings ein wenig darauf, einem dieser leichtsinnigen Sterblichen eine Lektion zu erteilen. Lediglich das Jagtverbot ließ ihn zögern.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 26. Jun 2017, 21:23

Die seltsame Gestalt gab ein amüsiertes Schnauben von sich und blieb keineswegs stehen sondern hielt konsequent auf Luca zu.
Je näher sie kam, desto mehr wurde dem Ravnos auch gewahr, dass das kein echtes Gesicht unter der Kapuze war, sondern eine Maske sein musste, doch da war die Person ihm schon so nahe, dass eine Hand hervor schnellte und versuchte nach ihm zu greifen, um ihn gegen die nächste Wand zu drücken.

Es war dunkel in der Gasse und die Kapuze des Ravnos tat ihr übriges, dass der Tzimsice den Ravnos, den er ohnehin nur einmal kurz gesehen hatte, nicht erkannte und für einen menschlichen Dieb oder so etwas hielt.

------------------------

Angriff: Geschick + Handgemenge

RPBotBOT-heute um 21:21 Uhr
@Toma (Sam) rolled 42. (8 + 1 + 5 + 4 + 10 + 8 + 6 = 42) = 3 Erfolge
This is my design

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 252
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Luca » Mi 28. Jun 2017, 15:08

Recht irritiert sah der Ravnos die Gestalt auf sich zukommen, schneller und entschlossener als erwartet. Kurz erhaschte er einen Blick und konnte die Maske unter der Kapuze des Drachen erkennen, doch da war es schon zu spät: Die Hand schoss vor, während er noch unschlüssig war. Selbst zuschlagen oder ausweichen? Als er sich für letzteres entschied, hatte der Tzimisce schon seine Gurgel gepackt. Sein zaghafter Versuch, sich unter ihr wegzuducken, kam zu spät, verstärkte nur den eisernen Griff. Luca fand sich an eine kalte Backsteinmauer gepresst wieder - die Kehle zugedrückt, dass ihm das Atmen schwergefallen wäre, hätte er dies nötig gehabt. Sein Mantel war durch den ruppigen Angriff verrutscht, verdeckte jetzt seine linke Geschichtshälfte, während die entblößte Rechte das Mondlicht nun bleich reflektierte.
__________________________________________________________________
Ausweichen: Geschick + Sportlichkeit:
SidekickBOT - heute um 14:42 Uhr
@Luca (Tobi): 3d10 = (4+2+3) = 9

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 28. Jun 2017, 17:41

Toma presste den vermeintlichen Menschen gegen die nahegelegen Hauswand und brachte sein Gesicht mit der starren Maske unangenehm nah an das Gesicht seines Opfers.
Aus der Schwärze der Augenlöcher starrten Luca ihn seltsame weisse Augen an…irgendwie unnormal…unheimlich und er konnte hören, wie der Mann(?) an ihm roch.
Auch die behandschuhte Hand drückte wie fühlend, tastend an seinem Hals herum.

RPBotBOT - heute um 15:08 Uhr @Toma (Sam) rolled 27. (5 + 6 + 4 + 5 + 3 + 4 = 27) = 1 Erfolg

Kein Pulsschlag…

Mit einem entnervten Schnauben ließ der Tzimisce den Ravnos wieder los und ging ein paar Schritte zurück.
„Ihr seid kein Mensch“ stellte er das offensichtliche fest und klang enttäuscht. Heute hatte er wirklich kein Glück. Wenigstens hatte er ihn nicht gebissen.

„Verzeiht.“ Schien er sich zu besinnen, dass eine Entschuldigung du Vorstellung wohl angebracht war. Der Drache sah einmal in die beiden Richtungen der Gasse und dann wieder auf den anderen Kainiten.
„Toma Ianos Navodeanu, Neugeboren im Blut der Drachen, Kind des Ancilla Navod Sorinescu.“
Er nickte ihm tief zu und musterte ihn dann aufmerksam. Ja irgendwie kam er ihm bekannt vor…
This is my design

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 252
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Luca » So 2. Jul 2017, 14:33

Als der Drache seinen Griff lockerte und ihn schließlich freigab, taumelte Luca zunächst einige Schritte in die Gasse, weg von dem Geschöpf, das ihm offenbar körperlich überlegen war, und berührte sich unwillkürlich an den Hals. Er fasste sich jedoch recht schnell wieder, brachte seine Kleidung wieder in die richtige Position und räusperte sich.

"Nein, bin ich nicht. Luca Moretti ist mein Name. Ebenfalls Neugeboren, dem Clan der Ravnos zugehörig." Er machte eine kurze Pause und betrachtete sein Gegenüber eingehend. Fast wirkte er neugierig, doch war seine Mine schwer zu deuten. "Ich glaube, wir hatten noch nicht das Vergnügen miteinander. Von eurer Person habe ich bisher nur die ein oder andere Geschichte gehört ... die ich nun besser nachvollziehen kann. Das Jagdglück scheint euch wohl hin und wieder zu verlassen?" Der Ravnos konnte sich in seinem Ärger über das Handgemenge, in dem er den Kürzeren gezogen hatte, diese Spitze offenbar nicht verkneifen.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 6. Jul 2017, 11:18

"Tssh" gab der Drache eine abfällige Mischung aus Zischen und Fauchen wieder, das von der Maske gedämpft wurde. "Leider ja. Es scheint, aber ich habe auch ein gewisses "Glück" mir Ravnos einzufangen." Ein süffisantes Grinsen legte sich auf sein Gesicht, was Luca aber gar nicht sehen konnte. "Was ebenso viel über euch und euer Blut aussagt, wie über mein Jagdglück." Immerhin waren sowohl Sousanna als auch dieser Luca relativ einfach zu fangen gewesen.
Nach welchen Kriterien suchen sich diese Wanderer eigentlich ihre Kinder aus?
Der vor ihm erschien ihm wie ein Dieb oder Rumtreiber.

Toma schritt näher an Luca heran und musterte seine Gestalt dabei abschätzend.
"Ihr wart bei der Bestrafung mit anwesend, nicht wahr?" Gesehen hatte er ihn schon mal.

„Geschichten habt ihr also gehört? Was erzählt man sich denn so über mich?“ fragte er dann lauernd. Von Sousanna würden wohl keine netten Worte gekommen sein.
This is my design

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 252
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Luca » Fr 21. Jul 2017, 13:32

"In der Tat sagt das einiges über uns aus," ließ der Ravnos mit recht ausdruckslosem Gesicht vernehmen; bloß sein Mundwinkel zuckte kurz. Er hatte sich nach dem Angriff schnell wieder gefasst. "Vielleicht ist der Kampf nicht unsere Speziaität, das mag sein. Das steht den dumpfen Gangrel besser als uns - doch dafür können wir anderes, vielleicht weniger spektakuläres, doch dafür nicht minder nützliches besser. Ganz offensichtlich sind wir beispielsweise gut genug im Tarnen und Täuschen, um einen Drachen hinters Licht zu führen. Oder wollt ihr euch eine Wahrnehmungsschwäche vorwerfen lassen?" Obgleich er das Gesicht des Drachen nicht hatte sehen können, war es nun am Ravnos, ein süffisantes Grinsen zu zeigen.

"Ja, bei der Bestrafung war ich. Und ihr auch, ich erinnere mich." Die Gestalt des Tzimisce war derart auffällig gewesen, selbst unter den anderen Kainiten, dass es Luca nicht schwerfiel, sich an die Begegnung zu erinnern, hatte der Drache doch alle anwesenden Vampire kurz begrüßt. "Damals schien es so, als würdet ihr eher über der Sache stehen, oder täusche ich mich?"

Der Ravnos nahm den lauernden Tonfall wahr. Er machte leichthin eine wegwerfende Handbewegung und erwiederte: "Keine freundlichen jedenfalls, aber das ist mir egal. Ich verlasse zunächst nur meinen eigenen Urteil. Außerdem gehe ich davon aus, dass die höhst verehrte Prinzessin nur Kinder der Nacht zu Vasallen macht, denen sie vertraut, und das muss schließlich seinen Grund haben, nicht wahr?"

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [1000] Von Drachen und Wanderern [Toma, Luca]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 23. Jul 2017, 18:43

Den Konter des Ravnos kommentierte der Drache mit einem ungehaltenen Zusammenziehen der Augen, was der andere aber auch nicht sehen konnte. Dafür kam die grollende Antwort des Tzimisce deutlich hörbar hinter der Holzmaske hervor.
"Täuschen...ja, darin scheint ihr gut. Doch geholfen hat es wieder ihr noch euch davor gefangen zu werden und in eine mögliche bedrohliche Situation zu geraten."

"Über der Sache stehen?" fragte er dann bezüglich der Bestrafungszeremonie nach. "Nun es war nicht ich, der dort angeklagt war, als ja man könnte sagen, ich stand über der Sache, so wie alle anderen, die zugesehen haben. Worauf wollt ihr hinaus?"

Vasallen? Dachte der Ravnos er wäre Vasall?...
"Tatsächlich macht sie eher jeden zum Vasall, der sich freiwillig meldet." erwiderte der Drache amüsiert. "Eine großartige Auswahl der Besten scheint es da also nicht zu geben."
"Ihr habt da eine falsche Information bekommen, Luca. Ich habe mich nicht an den Prinzen gebunden."
This is my design

Gesperrt