Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

[Juni '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mo 26. Jun 2017, 21:15

"Ich würde jetzt gern die anderen Damen kennenlernen." erklärte Fabrizio schließlich fröhlich, eine Weile nachdem ihm nichts mehr eingefallen war

"Mach mal Platz Großer, sie soll hier zu mir rüber klettern... na wie heißt du denn schönes Kind?" wandt er sich charmant an die erste der Frauen, die bisher zusammen mit seinen Leibwächtern getrunken hatten.

Sousanna schenkte er ein Zwinkern durch die Maske, was wohl klar machte was er jetzt vor hatte...

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Di 27. Jun 2017, 12:47

Die Ravnos grinste nur und sorgte dafür, dass das Mädchen zu ihnen rücken konnte.
Sollte er seinen Spaß haben. Solange keine der Frauen zu Schaden kam, hatte sie nichts dagegen, dass er sich mit ihnen vergnügte. Dieses ... Erlebnis wollte sie ihnen nun wirklich nicht verwehren.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Di 27. Jun 2017, 22:02

Und tatsächlich spielte der Lasombra sehr charmant mit den Mädchen, bevor er kurz die Maske lüftete und ihr Blut begehrte.
Und er schien unersättlich denn während sich das zweite Weinfass leerte, machte er sich über eine nach der anderen her - obwohl er nach der dritten offenbar bereits einiges mit intus hatte und begann fröhlich mit den anderen zu lallen...
Zumindest schien Fabrizio dabei aber ebenso gut gelaunt wie die Mädchen zu bleiben und nicht direkt agressiv zu werden.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Mi 28. Jun 2017, 07:40

Ganz gleich ob Vampir oder Mensch... Männer waren doch alle gleich. Versessen auf Wein und Busen. Und offensichtlich vertrug er noch nicht mal viel.
Langsam aber sicher begann Sousanna sich zu fragen, wie sie ihn wohl wieder aus der Taverne schaffen konnte, ohne dass es eine Katastrophe gab. Noch war er immerhin gut gelaunt und schien friedlich zu bleiben, aber wenn sich das ändern würde, war er hier immer noch in ihrem Revier und sie hatte keine Lust, es sich von ihm kaputt machen zu lassen. Gut, aber alles Schritt für Schritt.
So tippte sie ihm schließlich sacht auf die Schulter und schenkte ihm ein charmantes Lächeln. "Mein Lieber, es freut mich wirklich, dass es euch offensichtlich hier gefällt.", schmunzelte die Ravnos ihren Geschäftspartner an. "Aber ich fürchte, ich muss euch gleich verlassen. Mich rufen leider meine Aufgaben hier."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 28. Jun 2017, 22:23

Ohne hektik drehte sich der Lasombra wieder ganz zu ihr und ließ dabei eins der betrunkenen Dinger etwas unsanft fallen, dass sie fast unter den Tisch rutschte.

"Aufgaben, ja, selbstverständlich. - Ich denke ich habe mich nun auch lange genug amüsiert. Wir werden aufbrechen."
Die Stimme klang jetzt seltsamer Weise viel weniger betrunken.

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Angelique » Fr 30. Jun 2017, 09:45

Plötzlich flogen Tür und Fensterläden auf. Bewaffnete und vermummte Männer strömten in den Schankraum und verteilten sich. Drei spannten Bögen und lange Pfeile mit flackernden Bränden waren bereit zum Schuß. Auch an den aufgebrochenen Fensterläden lugten Schützen in das Haus hinein. Auch diese hatten Brandpfeile aufgelegt.
Ein großer vermummter Gepanzerter mit Schild schlug eine Axt in die Haustür, wie es Sitte war, um eine Plünderung zu rechtfertigen.
Ein anderer Gepanzerter, eine dieser modernen Armbrüste im Anschlag, führte fünf Kettenrüstungen und Langschilde tragende Krieger an.

Einer dieser Gepanzerten schrie mit schweren französischem Akzent:

"Lasst ab von der Romanoi, venezianischer Spitzbube! Lasst die das Haus in Frieden verlassen und keinem geschieht ein Leid! Wagt es, auch nur ein Wort zu sagen, und schmeckt Pfeile, Seeräuber!"
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Fr 30. Jun 2017, 15:51

Ehrlicher Schrecken und Angst flatterten über das Gesicht der Ravnos. Dann trat kurz Ärger in ihre Miene. Wer hatte ihr diesen Aufstand hier eingebrockt? Sie hatte da natürlich eine Ahnung, aber wenn er dahintersteckte, würde sie ihm eigenhändig die Augen auskratzen. Zum Teufel mit Eheversprechen und dergleichen. Er gefährdete ihr Geschäft, ihr Revier und ihr verfluchtes Unleben. Und dafür würde er noch bezahlen.
Einen Augenblick lang drohte die Wut sie zu überrollen und auch die Stimmung im Alla Murra drohte überzuschwappen und sich gegen den feindlichen Angriff verteidigen. Im Bruchteil einer Sekunde stand schließlich ihr Entschluss.

Ohne viel Federlesen würde Sousanna sich erheben und auf den Tisch steigen, sollte sie niemand aufhalten. Furchtlos und mit einem charmanten Lächeln auf den Lippen, dass die Stammgäste von ihr kannten. Es gab keinen Grund zur Furcht, keinen Grund zur Aufregung, sagte es aus. "Meine lieben Freunde", erhob sie ihre sanfte, aber überraschend klar und deutlich vernehmbare Stimme, in der ein schelmisches Lächeln lag. "Ich fürchte, jemand verlangt gewissermaßen brennend nach mir." Ein kurzes, schelmisches Grinsen über ein kleines Wortspiel, das die Situation auflockern sollte. "Ich hoffe, ihr verzeiht mir also, wenn ich diesem Drängen nachgebe und dadurch dumme Streitigkeiten verhindere."
Jetzt traf ein fast schon entschuldigender Blick Fabrizio. Sie hatte sich das Ende der Nacht auch anders vorgestellt und betete nun zutiefst, dass man sie einfach gehen ließ ohne das hier in einen Kampf ausarten zu lassen.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 30. Jun 2017, 21:01

Fabrizio hatte gerade aufstehen wollen, als der Überfall begann - entschied er sich spontan anders und blieb angespannt sitzen, die Hände in die Tischplatte gekrallt. *

Sousanna ließ er ohne weiteres auf den Tisch steigen und hörte ihr interessiert zu. Was immer das hier war, sie schien es am ehesten einschätzen zu können.

Der Goldmaskierte blieb also alles in allem sehr ruhig und starrte die Räuber nur an.
Ganz langsam hob sich eine Hand, der Zeigefinger stand hervor und legte sich geschmeidig in absoluter Stille an den goldenen Mund des griechischen Jünglingsabbildes der Gesichtsmaske.

Die vier Leibwächter waren ziemlich überfordert und blieben einfach nur mit angespannten Körpern sitzen, abwechselnd die Situatuion und ihren Anführer im Blick behaltend.
Erst die stille Geste des Fabrizio Aurelio Sizilianus ließ sie ein wenig sicherer werden. Offenbar hatte er sich entschieden.

---
* während dem Auftritt der Räuber insgesamt 3 Bp in Geschick gepumt

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Angelique » Fr 30. Jun 2017, 21:12

Die Männer mit ihren Langschild bildeten eine Lücke in ihrem Wall. Der Mann, der die Axt in die Tür geschlagen hatte, bedeutete stumm der rosigen Ravnos mit formvollendeter Verbeugung zwischen den Kämpfern hindurch zu schlüpfen.

Das Überfallkommando konzentrierte sich ausschließlich auf den güldenen Geheimnisvollen. Entschuldigend und keineswegs spöttisch verbeugte der Mann an der Tür sich vor dem venezianischen Vagranten der Meere, während er seine Axt mit einem Ruck frei riss. Auf dem Schanktisch ließ er einige Silberlinge fallen, wohl wegen der Unannehmlichkeit und dem Schaden.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1990
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Fr 30. Jun 2017, 21:38

Innerlich sehr angespannt hatte die Ravnos das Geschehen beobachtet. Im Augenblick schien man sie gehen lassen zu wollen. Langsam bekam sie ihre vorherige Strahlkraft zurück.
Noch einmal wandte sie sich zu den Herrschaften um und zeigte den formvollendesten Knicks, den man in dieser Taverne je gesehen hat. "Ich freue mich auf unser Wiedersehen und die Geschäftsbeziehungen, mein lieber Freund.", lächelte sie Fabrizio sanft an, als wäre nichts geschehen, das Besorgnis erregen sollte.
Damit würde sie überraschend geschickt und anmutig vom Tisch springen und zwischen die Gepanzerten davon huschen, sollte man sie lassen.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Gesperrt