Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

[Juni '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » So 18. Jun 2017, 00:19

"Es hat dich also traurig gemacht." wiederholte Fabrizio wispernd, kühl, offenbar war ihm das ziemlich egal.

"Keine Geschäfte mehr, genau. Was bedeutet das jetzt für dich? Für uns?"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » So 18. Jun 2017, 13:30

Sousanna bekam unwillkürlich eine Gänsehaut. Es war tatsächlich das seit langem unangenehmste Gespräch, dass sie zu führen gezwungen war.
Was zur Hölle sollte sie denn dazu sagen? Was sollte sie schon tun, wenn er seinen Händler verloren hatte?
Eine Weile lang, sah die Schönheit nachdenklich durch den Raum. Es war offensichtlich, dass sie grübelte, was nun die richtige Antwort war.

Schließlich blickte sie ihn wieder an und schüttelte dann den Kopf. "Ich muss gestehen, dass ich es nicht weiß.", gab sie schließlich ehrlich zu. "Aber wenn es etwas gibt, mit dem ich euch helfen könnte, werde ich natürlich sehen, was ich für euch tun kann."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Di 20. Jun 2017, 00:48

Fabrizio wirkte unzufrieden damit, dass sie überhaupt so lange nachdenken musste und noch mehr wohl von der zurückhaltenen Antwort. Seine Reaktion kam dann zwar immernoch direkt in ihr Ohr gezischt, aber jetzt deutlich fordernder:

"Verdammt nochmal! Wir müssen natürlich seine verfluchten Mörder finden und die auseinandernehmen!"

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Di 20. Jun 2017, 12:56

Die Ravnos zuckte auf sein Gezische hin zusammen. Sie verabscheute diesen aggressiven, drohenden Tonfall, der von Hass sprach, den sie nicht verursacht hatte - und den sie vermutlich abbekommen würde. War er ihr schon früher vorgekommen wie ein Raubtier, so bekam Sousanna nun das Gefühl, dass sie es hier mit einem in Tollwut wild um sich beißenden Hund zu tun hatte.
So war auch ihr Lächeln nun von ihr abgefallen und sie sah ihn oder besser seine Maske ernst an.
"Natürlich müssen wir das.", erklärte Sousanna und zwang sich dabei zur Ruhe. "Aber ihr wisst selbst, dass ich eher Last als Hilfe bin, was kriegerische Unternehmungen angeht. Aber ich bin gut darin, Informationen zu beschaffen und ich will nicht untätig bleiben. Ich kann meine Augen und Ohren offenhalten. Mir wird viel Geschwätz zugetragen, viel Gerede von Leuten, die oft mehr wissen, als sie sollten - und wenn ich etwas über dieses schreckliche Verbrechen herausfinde, werde ich es euch sofort wissen lassen. Das bin ich dem guten Sarto - und vor allem euch als meinem Freund schuldig."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 21. Jun 2017, 23:18

Diese Antwort wiederum schien Fabrizio deutlich besser zu gefallen und er sich daraufhin zu beruhigen.
Nach einer Weile flüsterte er ihr wieder ins Ohr...

"Wird nicht dein Schaden sein, für deine Informationen wirst du entlohnt. - Wie weit bist du mit den Hehlergeschäften?"
Vom höflichen, ins geschäftlich, ins prüfende...

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Do 22. Jun 2017, 21:33

Wenigstens das. Sousanna hatte wieder ein wenig entspannter gewirkt und ihn freundlich angelächelt.
Auf seine Frage hin wurde das Lächeln noch etwas breiter, bedeutend offener als zuvor. "Ich bin dabei alles soweit aufzubauen. Auch wenn es eine Weile lang zäh vorangeht, scheine ich in diesen Tagen ein wenig mehr Erfolg zu haben.", erklärte sie dann sanft.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 22. Jun 2017, 22:16

Fabrizio nickte, was wegen der Maske eher nichtssagend wirkte.

"Ich bin ziemlich gut auf dem Laufenden, was die Geschäfte von unserem Freund Emilio angeht. Hab aber keine Zeit selber in die Bresche zu springen. - Was bekomme ich von dir, wenn ich dir da ein paar entscheidene Hinweise und Kontakte nenne? Vielleicht gelingt es dir ja, ein paar seiner Geschäfte zu übernehmen, die Lücke würdig auszufüllen, die er uns hinterlassen hat."
Die Stimme klang jetzt wieder freundlich, mit einem professionellen geschäftlichen Unterton, wie es wohl verständlich war, aber auch mit diesem unschönen Lauern, leider schon wohl bekannt von diesem ewig verschlagenen Piraten.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Sa 24. Jun 2017, 15:41

Die für ihren Geschmack noch immer viel zu eng an ihn geschmiegte Ravnos presste kurz die Lippen aufeinander, schien den Bruchteil einer Sekunde nachzudenken, und nickte dann ernst. Kurz war da wieder jenes dunkle Glühen in ihren Augen zu sehen, dass schon aufgeleuchtet war, als sie ihren ersten Pakt geschlossen hatten.
"Ihr bekommt in jedem Fall eine treue und fähige Gefolgsfrau, die sich sehr bewusst darüber ist, dass es eine große Ehre und Verantwortung darstellt, Geschäfte des guten Emilios zu übernehmen.", erklärte sie dann ruhig und blickte ihn ernst an. "Wenn ihr dazu etwas wünscht, sagt es mir und ich würde sehen, ob ich eure Forderungen erfüllen kann."
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Sa 24. Jun 2017, 21:48

Erneut nickte der Goldmaskierte, offenbar zufrieden.
Aufmerksam und doch wie nebenher ließ er seinen Blick über das Alla Murra und die Bande schweifen, bevor er sich wieder zum Flüstern an die so verlockend nahe Sousanna wandte.

"Wie ich sehe hast du dir inzwischen ein paar zuverlässige Kerle zugelegt. Und dein Hauptquartier hier ist auch ziemlich gut gewählt. Sieht also tatsächlich nach einer fähigen Geschäftsfrau aus. - Gut. Das klingt also für mich angemessen. Ich führe dich in die Geschäfte Emilios ein, dafür bist du mir einen Gefallen schuldig."
Die Stimme veränderte sich ein wenig, wie von süffisanter Vorfreude.

"Aber kommen wir zu der Treue, meine treue und fähige Geschäftsfrau. Du erinnerst dich, dass du mir noch einen Kuss schuldest?"
Worauf dass hinaus lief wurde spätestens deutlich als Fabrizio mit den letzten Worten ganz besonders nahe an ihr Ohr gekommen war und frech aber irgendwie zärtlich einfach mit der trockenen Zunge an ihrer Ohrmuschel leckte...

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Können diese Augen lügen? [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Sa 24. Jun 2017, 22:21

Leise kroch die Kälte in Sousannas Glieder. Sie hatte nichts von dem Versprechen vergessen. Wie hätte sie es auch können? Es schwebte zwischen ihnen seit der besagten Nacht.
Vielleicht war es aber gut, diese dumme Sache endlich hinter sich zu bringen, dachte sie im wohl sehr naiven Versuch diese Angelegenheit schön zu reden, während sie es sogar schaffte, dem Piraten einen glühenden Blick zuzuwerfen.

"Wie könnte ich es vergessen, lieber Freund?", raunte die Sünderin und ließ die Liebkosung geschehen. Sie unterdrückte das aufwallende Unbehagen und zwang sich bei ihren Worten sogar zu einem leichten Lächeln. "Wollt ihr ihn jetzt haben, diesen Kuss? Gewissermaßen zur Besiegelung der vertieften Freundschaft?"
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Gesperrt