Land in Sicht [Fabrizio]

[Juni '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Gaius Marcellus » Mi 14. Jun 2017, 12:17

Gaius schmunzelte müde "Ich hoffe, die Anderen sehen es auch so... und dass es wirklich nur eine kleine grassierende Geschlechtskrankheit in einem unzüchtigen Dorf ist.
Ich habe das Problem noch nicht untersuchen können, zu viele Amtsgeschäfte, aber ein paar unserer Heiler sind bald vor Ort, hoffentlich gibt es bald neue Erkenntnisse. Ich denke wir wissen beide, wie wichtig eine Verhinderung aller Ausbreitung hier ist... dass deine Männer Genua nicht mehr besuchen, ehe sie geheilt sind, erscheint mir in der Tat das mindeste..."

Er musterte den Piraten lange und ausführlich. "Was genau ist dort so wichtig? Dass ihr dort lagert aber bald wieder los wollt?
Ich weiß von dem Dorf und der Krankheit, weil Ajax der Brujah mir berichtete. Er hat dort einige Händler und derartiges. Es war nicht seine Vermutung, dass du hinter der Seuche stehst, aber ich fürchte andere könnten diesen Gedanken rasch fassen..."
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 14. Jun 2017, 21:12

Fabrizio zuckte mit den Schultern.
"Einfach nur eins der Dörfer, die wir für die Prinzessin erobern sollen. Erinnerst du dich bestimmt dran. Und mit der Küste kann ich halt deutlich mehr anfangen als mit den Käffern im bergigen Hinterland."

Dieser verfluchte Gaius musste aber auch überall seine Finger mit reinstecken, wie so eine tausendarmige Krake! Ein Seeungeheuer, bei dem viele neue Arme nachwuchsen, sobald man nur einen abschlug...

"Selbstverständlich werden deine Heiler im Dorf willkommen geheißen und in ihrer Arbeit unterstützt. Liegt ja auch in meinem Interesse. Gut einen Freund vor Ort zu wissen, dieser Ajax ist mir nicht ganz geheuer."

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Gaius Marcellus » Do 15. Jun 2017, 13:26

Gaius wog den Kopf hin und her.
"Also keine wichtige Angelegenheit, sondern nur Machtstreben..
Jener Ort wurde mir als recht unheimlich beschrieben, es gebe keine Kirche? Das Dorf sei nicht uninteressant und dennoch gebe es keinen, dem es zuvor gehörte?
Oder hast du Hinweise auf einen übernatürlichen Protektor? Dieser könnte auch für die Seuche verantwortlich sein...
Hast du je nach ihm gesucht?"

Dann wirkte er wieder interessierter. "Was ist dein Bedenken mit Ajax? Mir und wohl auch der Hüterin kam er sehr stringent, klar und potent vor... nicht all zu nahbar, aber gebildet und willensstark."
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 15. Jun 2017, 21:43

"Ich bin dabei zu suchen. Hatte gehofft schnell so einen auszuräuchern. Das mit der Kirche und der Krankheit kommt mir natürlich auch verdächtig vor. Aber statt irgendeinem Protektor nerven mich nur ständig welche von den anderen Kainiten Genuas... - Eben dieser Ajax zum Beispiel. Hab gehört der kommt einfach hier in die Domäne und schreckt auch nicht vor offener Gewalt zurück um sich zu nehmen was er grad haben will. Nicht umbedingt der Aspekt von stringent, klar und potent, den wir gerade in Genua brauchen können, findest du nicht auch, Liktor?"
Fabrizio musterte den anderen eher abwägend und neugierig. Ihm war auch immer noch nicht ganz klar weshalb genau der Ritter ihn nun eingeladen hatte, aber vielleicht kam dasm Dreiauge ja bald mal zum Punkt.

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Gaius Marcellus » Do 15. Jun 2017, 23:19

Gaius nickte.
"Ich werde mit ihm sprechen, wer von euch dort zuerst war.
Der Aufruf der Prinzessin richtet sich allerdings auch an die Neuen, wohl sogar explizit an sie... um Konflikte in der Stadt zu vermeiden.
Soll ich für euch verhandeln und diesen Streit zu schlichten versuchen?
Wegen der Seuche werde ich bald sowieso dort erscheinen müssen.

Was genau willst du in jenem Dorf- absolute Kontrolle? Oder einen bestimmten Aspekt?"


Doch Gaius hatte noch ein anderes Thema, das Hauptthema?
"Sag, Freund. Gerüchteweise bist du der eigentliche Herr der Thermen Platea Longas... ist dies wahr?"
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 16. Jun 2017, 20:50

Fabrizio lachte.
"Na wo ich schonmal da bin, natürlich die absolute Kontrolle."

Kurz schien er wieder etwas abzuwägen, bevor er sich dazu entschloss weitere Details preis zu geben.

"Du kannst ihm sagen, dass ich das Dorf nicht in meinem Namen beanspruche sondern im Namen der Lasombra Genuas. Die erstgeborene Acacia, Ilario, Adelchis und ich, haben uns entschlossen gemeinsam dem Aufruf der Prinzessin folge zu leisten und uns dann für eben dieses Dorf entschieden. - Dies geschah auch in Absprache mit den Königen und wurde dann abgesegnet vom Seneschall persönlich, welchem wir ja bekanntlich alle Meldung zu machen haben in dieser Sache. Zumindest beim Seneschall hat also jedenfalls niemand anders überhaupt seine Ansprüche angemeldet. Die Sache sollte also klar sein, oder meinst du nicht?"
Die schwarzen Augen starrten ihn prüfend an. Wie genau nahm Gaius wohl tatsächlich die Anordnungen und Hierarchien? Die Loyalitäten?

"Interessantes Gerücht. Aber ja, die Therme gehört mir. Habe sie über meinen Mann, Senator Emilio Sarto kontrolliert. - Noch ein interessantes Gerücht, schon von gehört? Jemand hat ihn gekillt."
Starrten die Augen jetzt tatsächlich vorwurfsvoll?

"Maddalena gehört übrigens auch mir."
Schob er beinahe kryptisch noch einen weiteren etwas leiseren und trotzdem deutlichen Satz hinterher.

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 16. Jun 2017, 21:53

Gaius wog den Kopf hin und her.
"Er hat mir dort Anteile an seinen bereits vor längerer Zeit erworbenen Blutsdienern versprochen... dafür, dass ich ihm die zweite Stimme gab.

Gerade in Anbetracht der Seuche dort, bin ich um ein paar seiner angeseheneren Dörfler dankbar.

Ich hoffe, wir kommen uns dort nicht ins Gehege."

Fügte nun auch der Salubri etwas klarer hinzu, wenn es um dieses eine Thema ging... schien er eisern. Der Schwur, den er vor der Prinzessin und Domäne erbracht hatte, brannte tief in ihm.
In der Tat war Gaius wohl womöglich eine Krake, überall taten sich Aufgaben auf, überall wollten sie gelöst sein.
Den Ausführungen des Lasombra lauschte er innig, aber es war nicht schwer zu sehen, dass er solch ernste Worte seines Freundes nicht zu ernst nahm. Nicht, dass er ihn nicht ernst nahm, nur hielt er ihn wohl für einen gut gelaunten Aufschneider und schlechten Schachverlierer.

"Du sagst du hast sie kontrolliert? Nicht mehr?
Ich bin interessiert... aber fürchte nicht. Ich respektiere dich zu sehr, um diese momentane Schwäche auszunutzen. Aber eventuell bist du beizeiten an einem Handel interessiert." Lächelte er nun wieder freundlicher.
"Von diesem Sarto habe ich wenig gehört. Seine Gesetzesvorschläge..." Gaius schüttelte den Kopf "Was hat dich dazu bewegt? Ich dachte du bist nicht mehr auf Siziliens Seite?" Gaius Stimme hatte keinen Vorwurf in sich, die Frage war wohl eher rhetorischer Natur.

Zum letzten protzigen Satz nickte er lächelnd, anerkennend. "Na dann sind wir doch fast Nachbarn... Wir könnten öfter spielen! Da hat man Jahrhunderte Zeit und gönnt sich doch nur die kleinen Vergnügungen des Djihad..."
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 16. Jun 2017, 22:18

"Keine Sorge, die Gesetzesvorschläge konnten von Anfang an nicht durchkommen und dafür waren sie auch nicht geplant. Die Könige verfügen über eine sichere Mehrheit der Stimmen im Senat. War nur ein harmloser Bluff, den ich mit den anderen abgesprochen habe."
Er lächelte verschlagen.

"Sizilien muss doch sehen, dass ich hier was mache und nicht fürs rumsitzen bezahlt werde."
Ein kesses Zwinkern mit unmenschlich ausdruckslosen Augen die direkt aus der Hölle zu kommen schienen, wer weiß was passierte, wenn man zu lange dort hineinsah...

"Aber das nur am Rande. Lass uns die andere Sache doch direkt klären. Was soll so etwas zwischen uns stehen. So eine Albernheit unsere Freundschaft belasten. - Wie ich das sehe, liegt es also an uns beiden ob wir uns da ins Gehege kommen oder nicht, ja? Diese Anteile an irgendwelchen Blutsdienern in Quinto, die er dir abgetreten hat. Was ist das genau?"
Der Lasombra wirkte jetzt... geschäftlich.

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1579
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 16. Jun 2017, 23:22

Gaius nickte zu Fabrizios Ausführungen nur ab, auch er schien entweder eingeweiht, oder es selbst verstanden zu haben.
"Ich spiele nun auch an jenem schönen Tisch mit, wenn auch fast vernachlässigbar geringfügig." Fügte er demütig an. "Schon spannende Vorschläge für das kommende Jahr erdacht?"

Dann schloss auch er sich Fabrizios Geschäftsinteressen an.
"Dich in seine Geschäfte einzuweihen, wäre meinem Ruf nicht angebracht...
Aber er hat einige der relevanten Bürger an sich gebracht. Keine Sorge, nicht den Wirt jener Taverne, in der die Deinigen hausen... und auch nicht die Witwen.
Aber relevante Personen, sie ihm zu entreißen wird kaum ohne Gewalt gehen... und jene Gewalt wäre bedauerlich.

Er wird mir einige davon überlassen, ich werde sie nutzen, damit das Dorf mit meinen Heilern zusammenarbeitet und diese Seuche verhindert wird, ehe sie Genua erreicht... Und um einen guten beweglichen Außenposten für den Orden zu erschaffen.
Es scheint also, wir könnten erneut, oder weiterhin, Nachbarn sein?
Dann sind wir dies bald an vielen Stellen, außer dem Meere und... Platea Longa." Fügte Gaius wieder an, diese Thermen schienen ihm wohl im Kopf herumzuplätschern...
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Land in Sicht [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 16. Jun 2017, 23:39

"Ja, es freut mich, an mehr als einem Tisch mit dir zusammen zu sitzen. Könnte mir nämlich deutlich schlimmere Nachbarn vorstellen."
Ja, da musste er nichtmal lügen.

"Ein Vorschlag: Du möchtest die Thermen, ja? Wenn das Angebot gut genug ist würde ich sie dir durchaus überlassen."
Der Köder war ausgelegt.

"Also, was sind das für Bürger? und würdest du sie wiederum mir überlassen, nachdem du sie erst von Ajax erhalten hast?"
Das Spiel wurde immer komplizierter, die Einsätze höher.

Gesperrt