Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

[Mai '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Gesperrt
Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 884
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Ilario » Mo 29. Mai 2017, 14:45

Acacia hatte die Bitte um ein Treffen weitergeleitet und Ilario hatte so auch die Antwort des Gangrel erhalten. Der von Brimir vorgeschlagene Treffpunkt schien Ideal, nicht ganz leicht zu finden, aber auch nicht schwierig, so dass auch das Stadtkind Ilario es schaffen konnte.
Die Nacht war windig aber sternenklar, keine Wolke verdeckte den abnehmenden Mond und so schritt der Lasombra vorran. Seinen Wächter hatte er zurückgelassen, wäre dies doch ein Zeichen mangelnden Respekts gewesen. Der Gangrel hatte ihn ja in sein Revier eingeladen und außerdem wäre Mercurio gegen einen ausgewachsenen Gangrel auch keine besonders große Hilfe.
Nach einem nächtlichen ausgedehnten Spaziergang traf Ilario wie verabredet kurz nach Mitternacht ein und betrat die Lichtung nahe Luccoli. Gekleidet in eine dunkle Robe und gestützt auf einen großen Wanderstab, war Ilario weder bewaffnet noch gerüstet - wenn man denn von dem Stab absah. An dem von Brimir genannten alten Baum erkannte er, dass er sein Ziel erreicht hatte und sah sich um. Sicher erwartete der Gangel ihn bereits, nur ob er ihn erblicken konnte war die Frage...
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Brimir » Mo 29. Mai 2017, 18:45

Auf dem Weg hierher lagen Augen auf dem Gast. Doch sie schienen ihn mehr zu Verfolgen, um Gefahr vor ihm abzuschirmen, als selbst bedrohlich zu sein. Rascheln verschanden die Tiere dann im Unterholz, als Ilario am Zielort angekommen waren. Und als der Lasombra auf dem Stab gestützt auf den großen Baum zu ging, konnte er den Nordmann dort sitzend erblicken. Er war an den Stamm gelehnt und ein stolzer Wolf zierte seine Seite, während auf der anderen Schulter ein pechschwarzer Rabe in die Dunkelheit starrte und krähte.

Das war der Moment, in dem Brimir sich erhob und wölfisch Lächelnd - mit den bekannten Pfauenfedern im Gesicht - dem Schatten zuwendete.

"Eine angenehme Nacht wünsche ich dir... und heiße dich in Luccoli als Gast willkommen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 884
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Ilario » Di 30. Mai 2017, 09:57

Der Lasombra hielt inne als er Brimir erblickte und registrierte neugierig die anwesenden Tiere. Ghule vermutlich, denn Ilarios Erfahrung nach suchten Tiere eher weniger die Nähe von Kainiten. Er nickte Brimir respektvoll zu, wie es einem anderen Neugeborenen zukam. Brimir war womöglich etwas älter und Vasall, aber aus einem niederen Clan, weshalb Ilario ihn als in etwa gleichgestellt betrachtete.

"Ich grüße euch Brimir Böggvisson, Neugeborener und Ältester vom Clan des Tieres zu Genua, Liktor und erster Wächter des Elysiums. Kind des Böggvir 'Bärenklaue' Olafson, Ancilla, Blutvogt von Locarno, Kind von Espen 'Sturmrufer' Kjellsson aus Seeland, Ahn, Kind von Wetzel 'Klingenwind', Kind von Manasco, Kind von 'Panaka', Ahnherrin, Kind von Ennoia, erste ihres Blutes und Enkelin Kains."


Noch mehr Respekt schwang mit als Ilario die Ahnenreihe des Gangrel nannte. Anscheinend waren Ilario solche DInge nicht ganz unwichtig und er hatte sich diese Dinge bei seinem Gespräch um das Gastrecht gemerkt.

"Habt Dank und dem Gastrecht entsprechend, lasst mich euch ein Gastgeschenk überreichen. Ich hoffe ihr könnt Nutzen daraus ziehen, wenn ihr eine wichtige Botschaft zu übermitteln habt."

Ilario überreichte Brimir drei Rollen Pergament, kein besonders ausgefallenes Mitbringsel, aber ein recht kostspieliges und praktisches.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Brimir » Di 30. Mai 2017, 11:39

Brimir wollte gerade schon abwinken, als Ilario begann ihn mit der kompletten Liste an Titeln zu begrüßen. Doch dann begann der Schatten die Ahnenreihe anzuschließen und der Nordmann nickte voller Anerkennung, dass er sich die Liste wirklich gemerkt hatte und sie dazu noch fehlerfrei wieder gab. Und so erwiederte Brimir das Nicken gleichermaßen respektvoll.

"Ich fürchte da ist vor zwei Nächten noch das Amt des Mondsenators dazwischen gekommen... aber lassen wir das" Der Gangrel lachte auf, als sei ihm das gar nicht sonderlich wichtig, machte eine wegwerfende Bewegung dazu. So wie es schien waren seine Gründe dafür sich um den Posten zu bemühen nicht die Verlängerung des Titels. "Es ehrt dich, dass du dir die Mühe gemacht hast die Reihe meiner Ahnen zu lernen."

Der Nordmann nahm die Hand von dem Kopf des Wolfes, der sich augenblicklich hinlegte, während der Rabe neugierig das Geschenk betrachtete, dass Brimir entgegen nahm.

"Ein kostbares Geschenk... für das ich dir danke. Ich hoffe der Weg war angenehm und der Ort entspricht deiner Vorstellung?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 884
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Ilario » Mi 31. Mai 2017, 13:21

"Die Namen und Taten der Ahnen eines Kainiten sind schließlich zu einem gewissen Maß Teil seiner selbst, sie sind immer bedeutsam.
Mondsenator, dann bitte verzeiht, die Nachricht erreichte mich noch nicht in diesen Nächten. Meinen Glückwunsch zu diesem Posten. Mondsenator für dieses Gebiet hier?"


Der Magister machte eine raumgreifende Geste, meinte wohl Luccoli und den Wald. Dann blickte er sich noch einmal um und betrachtete itensiv die beiden Tiere.

"Der Ort ist überaus geeignet, ich bin sicher in dieser Umgebung bemerken Wolf und Rabe jeden ungebetenen Lauscher schneller als wir das könnten."
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Brimir » Do 1. Jun 2017, 15:42

Brimir nickte verstehend bei der Erklärung des Schattens und nahm die Antwort so hin. Scheinbar dachte er da sehr ähnlich, wenn auch aus anderen Gründen.

"... von Luccoli und den umliegenden Dörfern. Eine Entschuldigung ist nicht notwendig... ... die Nachrricht ist jung und... ... vergessen wir es einfach."

Als es um den Wald ging nickte Brimir bestätigend.

"Meine Tiere im Umkreis werden uns informieren, wenn sich jemand nähert. Allerdings habe ich hier keinen Stuhl den ich dir anbieten kann... nur den Boden der Natur... "

Der Nordmann packte das Pergament in eine seiner Gürteltaschen und ließ sich dann nahe des Baumes nieder, nachdem er Ilario dazu eingeladen hat sich ebenfalls zu setzen. Der Rabe sprang dabei von der Schulter ab, um im Baum einen geeigneteren Platz zu finden, während der Wolf sich ebenfalls hinlegte und seinen Kopf auf Brimirs Schoß ablegte. Der Gangrel begann sogleich ihm diesen zu Kraulen, was mit einem leisen Brummen quittiert wurde.

"Um ehrlich zu sein... Die Wahl des Ortes macht mich ziemlich neugierig, was das Thema betrifft. Ich bitte dich mich nicht länger auf die Folter zu spannen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 884
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Ilario » Fr 2. Jun 2017, 08:48

Obwohl ein Bastard von hoher Geburt und Hohem Clan, setzte Ilario sich ohne Aufhebens darum zu machen auf den Erdboden. Die Informationen über Brimirs Frühwarnsystem des Waldes nahm er auf, durchaus neugierig, doch gab es wichtigeres. Der Gangrel bat direkt auf den Punkt zu kommen, was Ilario erfrischend fand. Er überlegte noch ein paar Momente, dann nannte er einen Namen.

"Er muss verschwinden. Mit dieser Meinung stehe ich sicher nicht allein, beispielsweise bereitet er meiner wohlwerten Erstgeborenen, deren oberster Wächter ihr seid, einiges Ungemach. Aber auch anderen. Deshalb arbeite ich mit einem... Verbündeten daran uns dieses Kainiten zu entledigen. Ich denke davon würdet auch ihr profitieren, oder sehe ich das falsch?"

Frage Ilario, doch er war sich recht sicher. In jedem Fall wäre nun wohl klar, warum das Gespräch an einem solch abgeschiedenen Ort stattfand. Lauscher konnte man nun wirklich nicht gebrauchen.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Brimir » Mo 5. Jun 2017, 12:17

Brimir war sichtlich erfreut, dass der Hohe das Angebot annahm sich zu setzen. Als der Name fiel verdunkelte sich das Gesicht des Nordmannes und nach der genauen Erklärung nickte er schließlich.

"Mit der Meinung stehst du nicht alleine. Er spaltet die Domäne... und das schon seit Jahren. In meiner neuen Position sehe ich mich durchaus in der Lage ihm das Leben schwerer zu machen. Aber, wenn er vollends verschwinden würde... wäre das Besser für uns Alle."

Brimir machte eine kurze Pause und schaute gen Himmel, ehe er wieder Ilario mit den Bernsteinaugen anvisierte.

"Ich nehme an... du brauchst meine Hilfe dabei?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 884
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Im dunklen Wald [Brimir, Ilario]

Beitrag von Ilario » Mo 26. Jun 2017, 13:11

"Ja, allein wird das schwierig. Ich bin kein Mann des Schwertes."

Eine Weile noch redeten der Gangrel und der Lasombra über die Details. Die Nacht schritt voran und sie kamen in den wichtigen Punkten überein, nicht ahnend wie bald schon ihre Pläne flüchtig werden würden wie Frühnebel im Sommer.
Finitus
Zusammenfassung: Ilario bittet über Acacia Brimir zu einem Gespräch in der Abgeschiedenheit des Waldes. Ferrucio ist zum Problem geworden und Ilario möchte Brimir dafür gewinnen ihn loszuwerden. Sie kommen überein und schmieden Pläne.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Gesperrt