Mach mich schön [Toma]

[Mai '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 15. Mai 2017, 21:16

Wie besprochen eilte Vergonzo hinkend in dieser Nacht zu Toma, dem er zugesagt hatte eine Statue aus Stein von ihm zu machen.
Er war gespannt wie das ganze wohl von statten ging und wie gut das andersartige Monster wohl in seinem Handwerk war. Traf er wirklich die abgrundschöne Häßlichkeit des Buckligen oder machte gar was ganz anderes aus ihm?

Es dauerte nicht allzu lange und da erreichte er den verabredeten Punkt, das Heim des Steinmetzmeisters und er klopfte 2 mal leise an.
Man wolle ja nicht die Nachbarn wecken.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 17. Mai 2017, 11:59

Geöffnet wurde dem Buckligen von einer Frau. Recht unscheinbar, keine die man irgendwo schnell wieder erkennen würde. Doch ihre Kleidung schien gehobener als der einfache Pöbel, wenn auch nicht neu, sondern doch sichtlich gebraucht. Agatha schaute unsicher auf die kleine Gestalt, die da auf ihrer Türschwelle stand. Sie wusste, dass heute Nacht einer der Monster erwartet wurde, doch damit hatte sie nicht gerechnet. Sie konnte das Gesicht des Gastes nicht wirklich erkennen, aber allein dass er so klein war...und deformiert...
Dennoch tat sie alles genauso wie es ihr aufgetragen war. Knickste tief vor Vergonzo und hielt den Blick demütig gesenkt. Was aber auch einfach nur aussah, als würde sie ihn normal anschauen.

"Guten Abend, Signore. Seid ihr der verehrte Baumeister?"
Sobald Vergonzo sich als dieser vorstellen würde, würde Agatha ihn ins Haus lassen.
Das Heim des Drachen, war über und über mit Schnitzerein und steinernen Figuren dekoriert. Auch Wände und alle Möbel waren mit filigranen Mustern und Bildern verziert.
Ein warmes Feuer brannte im Kamin des Wohnraumes.

Toma selbst trug eine lange schwarze Tunika, die mehr an das Gewand eines Priesters erinnerte, nur dass sie keine Ärmel besaß und prinzipiell nur ein Stück langer Stoff war.
Das weisse lange Haar hing ihm offen über die Schultern, die Füße waren unbeschuht und Vergonzo konnte Krallen und knöcherne Verformungen daran sehen.

"Willkommen, werter Vergonzo Faro. Es freut mich euch in meinem Heim begrüßen zu dürfen. Ihr sollt hier ohne Sorge sein für diese Nacht. Wenn es euch nach Blut verlangt, kann ich euch dieses ebenso anbieten."
This is my design

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 17. Mai 2017, 22:20

Vergonzo stellte sich mit Vor und Nachnamen sowie seiner Profession vor, schaute kurz hoch zu der Dame mit einem freundlichen Lächeln im schiefen Beulengesicht. Die klaren hellblauen Augen musterten sie kurz. Dann bedankte er sich freundlich bei ihr um Agatha dann zu folgen. Er sah sich interessiert um und hinkte wohl etwas langsamer hinter ihr her, auch abgelenkt von all den Meisterstücken die er hier zu Gesicht bekam.

Deutlich beeindruckt erreichte er dann einen Wohnraum indem er Toma zur Begrüßung eine tiefe Verbeugung schenkte.
Dabei schaute er sich die Gestalt genauer an und grinste breit als er seine Deformationen sah.
"Seid gegrüßt werter Toma, Meistersteinmetz Genuas. Ich danke euch sehr dafür das ihr mich in eurem Heim empfangt und mit Sorgenfreiheit zusprecht. Ich bin zutiefst beeindruckt, es gibt soviele Meisterwerke zu sehen. Es gibt sicher bei jedem Besuch erneut etwas zu entdecken das man vorher nicht wahrnehmen konnte." seine Worte waren ehrlich, überschwänglich von den Eindrücken die er bekommen hatte, und fast melodisch vorgetragen,...wäre da nicht dieser schleimig rauchige Unterton in der Stimme des Buckligen.

Er schaute sich etwas um und ging dabei ein paar Schritte um auch diesen Raum zu bewundern.
"Euer Angebot etwas zu trinken, nehme ich gerne an, aber sagt mir, falls ich es übertreiben sollte. Ich möchte keinen schlechten Ruf als Gast aufbauen. Ehrlich wärt am längsten." er grinste breit und schaute zu Toma. Es war klar das es ihm nichts ausmachen würde auf Maßlosigkeit hingewiesen zu werden.
"Wenn ich mir euch so anschaue werter Toma, so werdet ihr selbst bald das Prachtstück eurer Meisterwerke sein. Sagt, ist es ein Brauch eures Blutes dieser Verwandlungen zu machen?" fragte er unverhohlen neugierig.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 19. Mai 2017, 20:26

"Habt Dank, ihr ehrt mich werter Vergonzo. Jedoch Meistersteinmetz...nun so würde ich mich nicht nennen. Es gibt immer noch mehr zu lernen." Erwiderte der Drache mit einem dennoch erfreuten breiten Lächeln in dem grotesken Gesicht. "In der Tat, mein Blut ist für seine Wandelbarkeit bekannt."
Er wies Agatha an seinem Gast etwas zu trinken zu bringen und sogleich verschwand die Frau in einem angrenzenden Raum.
"Ich kann euch leider nicht direkt von der Quelle trinken lassen." merkte er an, was die Gefahr, dass der Nosferatu zu viel nehmen sollte, nicht bestehen würde. "Ich hoffe das stört euch nicht." Selbst wenn, würde er daran jedoch nichts ändern.
Ein paar Minuten später kam Agatha auch zurück und trug einen hölzernen Kelch zu dem Verborgenen hinüber und reicht ihm diesen mit einer Verbeugung.
In dem Becher befand sich warmes frisches Blut, tiefrot und duftend.

"Möchtet ihr euch setzen?" fragte Toma, nachdem sein Gast das Blut entgegen genommen hatte und deutete auf den großen verzierten massiven Holztisch und dessen Sitzgelegenheiten, der einen großen Teil des Raumes einnahm.

"Wie sind eure Nächte verlaufen, seid wir uns bei meiner werten Schwester trafen? Konntet ihr denn bereits etwas bemerkenswertes schaffen? Wie laufen eure Pläne für die Kathedrale?" fragte er ehrlich interessiert, nachdem sie sich gesetzt hätten oder eben stehen blieben. Je nachdem wie es Vergonzo wünschte.
This is my design

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Vergonzo Faro » So 21. Mai 2017, 22:13

"Nein, ich bin mit allem zufrieden, schon allein euer Angebot und die offene Erklärung dazu weiß ich sehr zu schätzen."
Als das Blut dann kam, roch er daran mit geschlossenen Augen und nickte dann dankend. Erst nahm er einen kleinen Schluck, dann, bevor es zu sehr abkühlte, trank er aus.
Auffallend war vielleicht, das er die Augen dabei permanent geschlossen hielt. Vermutlich verließ er sich ganz auf seine anderen Sinne oder zeigte damit geheim das Vertrauen, das er Toma entgegen brachte, als er das angebotene Blut keinem kontrollierenden Blick unterwarf.

Dann nahm er Platz. Es muss lustig aussehen, wenn der 1,50m große Bucklige sich an einen Tisch dieser Größe setzte, auf einen Stuhl dieser Art, so dass nicht viel mehr als der Kopf die Tischplatte überragte. Aber es machte dem andersartigen Monster nichts aus.
Als Toma sich dazu gesellt hatte, oder entsprechend seinen Platz gefunden und eingenommen hatte begann er zu antworten.
"Nun die Bauarbeiten des Klosters St. Agnese sowie das sicher aufgefallene Domus Medicorum hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Ich denke das diese Arbeiten wohl herausstechen, das eine durch seine Feinarbeit und Details, das andere durch seine Größe. Abgesehen von ein oder 2 weiteren Bauten für werte Kainiten Genuas, waren auch einige kleinere Ausbauarbeiten des hiesigen Volkes dabei, nicht weniger wichtig würde ich meinen."
Dann seufzte er leicht.

"Nun da der Sturm nun auch nach Genua kommen könnte, sollte Genua dafür vorbereitet werden. Daher hat die Prinzess derzeit noch wichtigere Dinge zu tun und zu entscheiden. Ich befürchte die Kathedrale muss daher etwas warten. Aber ich sehe das positiv, so ist ausreichend Zeit die fertige Planung mit ihr durchzugehen und ihre Änderungswünsche einzuarbeiten. Ebenfalls wäre sie als Wahrzeichen für Genua, nach dem Krieg sicher einen Deut mehr von Bedeutung. Aber genug von meinen staubigen Baumeistergeschichten. Wie läuft es bei euch werter Toma? Habt ihr bereits alle Zusagen der ansässigen Kainiten bekommen?Auch die von Godeoc?" neugierig schaute er zu Toma auf.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Fr 26. Mai 2017, 17:01

Toma lies den Nosferatu in Ruhe trinken. Wie er das tat, nahm er zwar zur Kenntnis, aber interpretierte es nicht sonderlich.

„Ah, ich wusste nicht, dass ihr an diesen Gebäuden mitgewirkt habt. Das Kloster habe ich noch nicht gesehen, nur davon gehört, aber ja das Medicorum, es fiel mir natürlich auf. Eine sehr gute Arbeit.“ Sofern er das beurteilen konnte. Architektur war nicht so sein Metier.

„In der Tat, ein Kathedralenbau würde sich in dieser Zeit wohl noch nicht so gut machen. Auch wenn ich hoffe, dass dieser Krieg sich nicht durch blinde Zerstörungswut auszeichnen wird.“ Gab er seine Gedanken zu diesem Thema wieder. Krieg war so etwas lästiges. Hoffentlich würde er da nicht zu sehr mit hinein geraten.

„Ah. Leider nein. Ein paar konnte ich bereits fertig stellen, andere jedoch weigerten sich. Hauptsächlich weil sie kein Vertrauen haben. Was mich nicht sehr verwundert. Godeoc habe ich bisher noch nicht gesprochen, so wie auch die anderen Ancilla nicht. Es scheint mir noch recht unnötig sie zu stören, wegen einer so simplen Frage. Bisher hatte ich ohnehin mit den bisherigen Arbeiten zu tun. Wenn sich wieder mehr Zeit findet, werde ich dies aber in Angriff nehmen.“
This is my design

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 29. Mai 2017, 22:07

"Falls ihr fragen haben solltet, was Godeoc angeht, oder unsicher seid wie ihr das angehen könnte, sprecht einfach frei heraus. Vielleicht kann ich euch dabei behilflich sein, da dieses Gemüt für so manche schwer zu handhaben ist.Immerhin habe ich ihn ja über eure Anfrage informiert, so dass er sich dafür Zeit nehmen wird."

Dann überlegte der Bucklige kurz:"Krieg bedeutet Veränderung. Diese ist stets zu begrüßen. So auch in solchen Zeit ein jeder sich seiner selbst deutlicher bewusst wird und entsprechend handelt. Man könnte auch sagen das er somit befreiend wirken kann."
Das er Zerstörung, Tod und Leid ebenso bedeuten konnte, erwähnte er nicht extra, oder es war ihm nicht sonderlich wichtig.

Bevor der Nosferatu fragen zum heutigen Ablauf stellte, ließ er sich noch etwas Zeit das Monster gegenüber etwas besser kennen zu lernen.
"Wo habt ihr gelernt und was inspiriert euch zu dieser Kunst?"
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 1. Jun 2017, 13:33

"Nun ich weiss leider nichts über Godeoc, was aber bei eurem Clan zu erwarten ist. Jedoch ist dies für mich auch gar nicht so entscheidend. ich kannte alle hier ansässigen Kainiten nicht als ich ankam. Ich würde auch so einfahc mit ihm sprechen, jedoch habe ich die Befürchtung, dass mein Anliegen zu banal sein könnte für einen Ancilla. Mir ginge es nur darum ein jeden Kainiten einmal kennen zu lernen und eben nach den Statuen zu fragen. Ihr sagt ihr habt ihn informiert: Glaubt ihr euer Primog hätte Interesse daran? Er ist ein König, wie die Hüterin, kan ich also davon ausgehen dass sie miteinander auskommen oder wird er sich ebenso weigern, wie vielen andere?" ging Toma auf das Thema Godeoc näher ein, bevor er zu dem des Krieges wechselte:

"Eskalationen sind nicht zielführend und ein Krieg nur das versuchte Aufräumen dessen was vorher kaputt gegangen ist." erwiderte Toma "Ja, er bringt auf jeden Fall Veränderung, auch aus Zerstörung kann immer etwas neues entstehen, das ist gut, doch ist er auch immer die Folge eines Fehlers" Und Fehler, die mochte der Drache nicht.

Die letzte Frage des Nosferatu überraschte ihn etwas.
"Ich schätze ihr meint die Skulpturen? Ich habe die groben Arbeiten eines Steinmetzes bereits in meinem Menschenleben in meiner Heimat begonnen zu lernen und damit einige Jahre später weiter gemacht nachdem ich in die Nacht geholt wurde. Ich habe viele Städte und Handwerker besucht und bei jedem etwas mehr gelernt und stetig selbst "

"Alles was ich kann lernte ich in meiner Heimat. Einiges als Mensch schon, anderes...als Kainit erst. Jahre von eigener Übung und dem Beobachten anderer, haben meine Fähigkeiten verstärkt.
Ich hatte nicht einen Lehrer, fallls ihr das wissen wollt. Inspirieren tut mich alles was ich sehe und höre. Alles was ich auf meinem Weg erfahren habe. Von den Karpaten über Ostarichi nach Italien..."
Am Ende blieb jedoch immer die Sehnsucht nach der Heimat, die sich auch in der Kunst in diesem Raum widerspiegelte.
This is my design

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 769
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 6. Jun 2017, 14:37

Vergonzo lachte kurz auf. "Ich befürchte das Godeoc mit kaum einen Kainiten besonders gut auskommt. Aber als unfair oder unehrenhaft würde ich ihn nie bezeichnen. Wenn man sich dran gewöhnt hat das er redet wie ihm der Mund gewachsen ist, was er sich wohl leisten kann, ist er doch recht humorvoll... solange er nicht den Eindruck bekommt man würde sich über ihn stellen. Er würde euch am sechsten März um null Uhr auf dem Platz der schwarzen Katzen treffen. Er ist auf jeden Fall gewillt euch anzuhören. Das ist mehr als andere bekommen haben. Ich würde sagen ein Versuch ist es wert."

"Euer Werdegang ähnelt meinem sehr. Auch ich habe bei etlichen Handwerkern und Baumeistern zu Lebzeiten gelernt, ehe ich das Geschenk des Fluches bekommen habe. Meine Inspiration wechselt jedoch mit der Zeit. In letzter Zeit lasse ich mich mehr von den Strukturen und Eigenheiten der Mutter Natur inspirieren." er grinste breit.
Er schaute sich erneut um, bestaunte die für ihn fremde Kunst und die Atmosphäre die es dem Heim verlieh.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1421
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: Mach mich schön [Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 7. Jun 2017, 23:56

Toma nickte auf diese Information und Möglichkeit eines Treffens. Es würde auf jeden Fall interessant werden den Ancilla zu treffen.

"Das Geschenk des Fluches. Eine interessante Bezeichnung, in eurem Fall aber wohl treffend." bemerkte der Drache unverblühmt. Auch der Tzimisce nahm sich selten ein Blatt vor den Mund. "Was gefällt euch an der Natur denn besonders?" fragte er Vergonzo interessiert. Immerhin hatte auch Toma Interesse an allem...organischem.
This is my design

Gesperrt