Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

[Mai '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 30. Mai 2017, 10:53

Adelchis schmunzelte.

Nun ich denke das Gott der Seele des frommen Stephano wahrlich gnädig sein wird.
Bei seinen Kindern bin ich mir da nicht so sicher, aber ich denke das mir zur Rettung ihrer Seelen etwas einfallen wird.

Was mich, aber daran erinnert das wir die Arbeiter durch Sklaven ersetzten wollten.
Was kostet den so ein Sklave und wie effektiv sind die?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Di 30. Mai 2017, 22:01

"Sklaven..."
Fabrizio lehnte sich etwas bequemer zurück.

"Gute Sklaven kosten schon etwas in der Anschaffung. Aber im Unterhalt sind sie deutlich günstiger, außerdem braucht man weniger von ihnen, denn die haben keine anderen Verpflichtungen als zu arbeiten, zu arbeiten und zu arbeiten."
Leicht legte er den Kopf schief und schien bereits etwas zu rechnen.

"Wie viele brauchst du? Und was sollen die können?"

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Mi 7. Jun 2017, 21:45

Adelchis überlegte einen Moment ehe er antwortete.

Nun ich denke so es müssen keine absolut Spezialisierten Arbeiter sein. Ich dachte da eher an Erntehelfer und Sklaven die allgemein nur in der Winzerei arbeiten. Verbessere mich falls ich da falsch liegen sollte. Die Menge beläuft sich auf ungefähr 10 Sklaven würde ich schätzen. In der Erntezeit wäre mehr natürlich besser, aber da sie die restliche Zeit nicht gebraucht werden eher unnütz.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 7. Jun 2017, 22:12

Fabrizio wirkte jetzt als wäre er nicht in einem geweihten Beichtstuhl sondern in einem lockeren Verkaufsgespräch auf dem Basar.

"Also einfach nur zehn billige Helfer. Besonders kräftig müssen die nicht sein, hauptsache jung und einigermaßen gesund, damit du ne weile was von hast. Ob Männer oder Frauen ist dir egal? Lässt sich beides machen oder mischen, wie du magst. Und ich werd schaun, dass die zumindest ein bischen Landluft gewöhnt sind, führt ja zu nichts wenn ich dir hier irgendwelche Straßenkinder ins Nest hole."

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 8. Jun 2017, 18:37

Adelchis lehnte sich zurück und überlegte kurz ehe er schmunzelnd antwortete.

Ich würde meinen das es am einfachsten wäre sie gemischt zu halten und die Beschreibung die du da gibst hört sich ganz gut an.

Wie werden diesen Wilden eigentlich Befehle gegeben da ich mal nicht annehme das sie unsere zivilisierte Sprache sprechen oder machen Schläge sie gefügig?


Blieb eigentlich nur noch die Frage nach dem Preis die Fabrizio ihm immer noch nicht beantwortet hatte, aber vielleicht brauchte er dafür ja das Wissen um die Fähigkeiten und Physischen Eigenschaften.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Do 8. Jun 2017, 21:43

"Ja, dann solltest du allerdings aufpassen, wenn die schwanger werden können sie nicht mehr arbeiten."
Das sagte er einfach kalt daher, gehörte eben zum Geschäft.

"Als Handlanger kannst du die Sklaven auch ohne viel Worte einsetzen, was die machen sollen schnallen die schon. Zur not nach ein paar Schlägen und etwas Erziehung, dachtest du dir ja bereits."
Er machte eine abwägende Handbewegung.

"Wenn du sicher gehen willst und die auch mal für was kompliziertes einspannen musst, wäre es die Überlegung wert einen Vorsteher dazu zu kaufen, der dann auch unsere Sprache kann. Nun, kostet extra, logisch."

Dann schien er in Gedanken irgendwas durchzugehen, zählte auch geschickt etwas an den Fingern ab.

"Sollte etwa 200* byzantinische Goldmünzen kosten, 210* mit dem Vorsteher. Kann aber ziemlich schwanken auf dem Markt, aber ich werd sehen dass ich was gutes für dich raushandel."
Ein geschäftstüchtiges Zwinkern unterstrich das Angebot.

---

* Preise sind Fiktiv aber beruhen IT auf Fabrizios Geschäftskenntnissen in dem Feld, sollten also einer realistischen und fairen Einschätzung entsprechen.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Mi 21. Jun 2017, 11:14

Der Lasombra nickte ruhig. Sie redeten schließlich nur über eine Handelsware wie jede andere.

Ich werde mit dem Verwalter der Winzerei Rücksprache halten ob er das Geld so zur Verfügung hat, sollte dies der Fall sein werde ich euch gerne diese Sklaven abkaufen.

Der Priester überlegte noch kurz.

Ich werde euch sobald wie möglich eine Nachricht zukommen lassen.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mi 21. Jun 2017, 23:24

"Ja gut, machen wir das so."
Fabrizio überlegte und starrte dabei etwas ziellos vor sich hin.

"Sollten wir noch etwas besprechen? Oder sagst du mir jetzt endlich wie viele Vater Unser ich beten muss?"
Überraschender Weise klang das sogar ziemlich ernst gemeint.

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Ein Treffen im Beichtstuhl [Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » So 20. Aug 2017, 21:52

Es gab nichts weiter zu besprechen. Fabrizio betete sein Vater Unser und verließ dann die Kirche.
Finitus
---

Zusammenfassung
Adelchis lädt Fabrizio zu einem Treffen in der Kirche Maddalenas, die er unter kontrolle gebracht hat. Das Gespräch findet im Beichtstuhl statt.
Adelchis bittet Fabrizio ihm die Geschichte mit Alerio zu erzählen, was Fabrizio daraufhin ziemlich ausführlich macht. Anschließend besprechen die beiden die Zustände in Maddalena und Fabrizio klärt Adelchis noch etwas genauer über die Verhältnisse dort auf. Es geht um die neue Miliz und den Einfluß der Martinsritter, um den ermordeten frommen Stephano und wie Adelchis versucht sich dessen Besitz anzueignen, und um die neu entstehende Ziegelei im Dorf. Zu guter letzt besprechen die beiden Lasombra noch ein konkretes Geschäft. Fabrizio will Adelchis Sklaven für den Weinberg beschaffen.

Gesperrt