Unter Tieren [Brimir]

[Mai '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 357
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Ajax » Di 9. Mai 2017, 14:33

Ajax hörte der Geißel zu und schien zu registrieren wie selbstverständlich der Krieger seinen Stammbaum zu nennen wusste. Doch fiel auf, dass er scheinbar bisher nicht gewusst hatte mit wem er es zu tun hatte. Er wartete ab, bis die Nordmänner verschwunden waren und auch die Miliz weiter ihrer Arbeit nachging. Ein wenig Anspannung fiel von ihm ab, dies war an seiner Körperhaltung deutlich zu erkennen. Nicht das er einen Kampf gewollt hätte, doch wäre es dazu gekommen, er wäre bereit gewesen, auch wenn dies seine fast sichere Vernichtung bedeutet hätte.

Anschließend folgte er seinem Gastgeber in das Langhaus und ihm war ein gewisser Respekt anzusehen. So weit im Mittelmeerraum hatte es dieser Mann geschafft sich seiner Vergangenheit so bewusst zu sein. Etwas das einige der ihrigen über die Jahre verloren und nur noch aus Machtbestreben agierten. Nun verstand der Brujah auch wieso der Jäger so verletzt war wenn jemand ungefragt in diese Heimstadt von ihm Eindrang, man sah dem Brujah an das er dies nun verstand und bereute. Er ließ es jedoch unausgesprochen.

Nachdem Brimir sich auf seinen Stuhl begeben hatte blieb der Brujah in kurzer Entfernung davon stehen, jedoch so weit vom Feuer entfernt, wie es die momentane Situation möglich machte. Er schien kurz mit sich zu ringen, jedoch brachte er das Tier an seinen Platz und widmete seine volle Aufmerksamkeit wieder dem Gangrel. Er nickte bei seinen Worten und verzog ebenfalls kurz das Gesicht als die Sprache auf Borgio di Bisagno kam. Als die Ansprache zu Ende war und er sicher war, dass alles gesagt war erhob er wieder das Wort.

"Ich danke euch für euer Angebot ehrenwerter Brimir Böggvisson, Neugeborener vom Clan des Tieres, Ältester eures Blutes, Liktor der Domäne und Geißel der Feinde Genuas und nehme es an. Ihr könnt euch meiner Unterstützung bei euren Plänen den Mondsenatssitz von Luccoli zu erringen versichert sein. Lasst mich zuerst bevor wir fortfahren, euch als Gastgeber und Clansältesten die nötige Ehre erweisen." Er holte aus dem Mantel zwei in Leder eingeschlagene Dinge und schlug diese aus dem Leder. Bei dem einen handelte es sich um Messer, bei dem anderen um ein Schriftstück auf Pergament. Er schritt langsam zu dem Thron hinüber und würde beides dem Hausherrn überreichen.

"Man gibt meinem Clan den Namen der Kriegerphilosophen, Feder und Schwert, so war es immer und so wird es immer sein. Ich überreiche euch hiermit diese Insignien. Bei der Schrift handelt es sich um einige Zeilen aus den Werken Herodots Werk des Peloponnesischen Krieges." Das Blatt sah gut gearbeitet aus, die Zeilen waren in Latein verfasst. Während er dem Gangrel die Geschenke gab, deutete er eine leichte Verbeugung an, und zollte dem Krieger so seinen Respekt.

Nachdem dieses Werk getan war, zog er sich wieder zurück. " Borgo die Bisagno. Nun das ist sehr schade, aber ich respektiere den Anspruch eures Clanes und den eures Mündels auf das Dorf. Ich werde meinen Einflussbereich deswegen auf den Monte Bisagno beschränken. In Zukunft werd ich einen Boten zu euch schicken lassen falls es etwas zu besprechen gibt, was Luccoli und seinen Einflussbereich betrifft. Sagt wie kann ich euch also in euren Bestrebungen für den Mondsenatssitz unterstützen ?"

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1277
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mi 10. Mai 2017, 16:05

Brimir lächelte erfreut und lehnte sich auf seinem Jarlthron zurück.

"Es ist mir eine ehrliche Freude, dass wir uns so schnell einig werden konnten. Und, dass du das Bild deines Clans in Genua wieder wertvoller machst gefällt mir ebenfalls sehr. Es wäre eine Schande, wenn Josef eines Tages zurück von seiner Reise käme und das Ansehen seines Blutes durch das eines Einzelnen in de nDreck gezogen wurde."

Damit meinte Brimir sichtlich nicht Ajax. Doch statt darauf einzugehen, nahm er die Geschenke entgegen und zögerte erst den Dolch anzunehmen. Dann jedoch erinnerte er sich daran, dass Ajax nicht aus seiner eigenen Kultur stammte und die Bedeutung wahrscheinlich gar nicht kannte. Sein Blick fiel auf die das Papier und da war keine Erkenntnis in den Augen des Nordmannes.

"Herodot... mir sagt dieser Name Nichts. Und auch der Peloponnesische Krieg ist mir Fremd. Vielleicht erzählst du mir eines Tages davon. Geschichten sind wichtig und dürfen niemals verloren gehen."

Dann lächelte er wieder erfreut darüber, dass der Brujah versprach sich aus Borgo raus zu halten. "Solltest du Bestrebungen haben deinen Einfluss in andere Richtung auszudehnen, will ich dich dabei gerne unterstützen, sofern es in meiner Macht steht und du meine Hilfe brauchen. Für den Mondsenat... ich denke nicht... ich werde erwähnen, dass du hinter mir stehst... und vielleicht wird dich jemand dazu fragen. Ich denke, dass wir Beide gut miteinander auskommen werden."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 357
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Ajax » Mi 10. Mai 2017, 22:17

Auch auf dem Gesicht des Brujah zeigte sich ein Lächeln.

"Es ist auch mir eine Freude solche ehrenden Worte zu hören. Sagt, wer ist Josef ? So wie ihr von ihm sprecht, ist er mein Clansbruder. Ein Brujah welcher einen große Einfluss auf Genua hatte ? Es freut mich auch das ich das Bild meines Clans verbessere. Zu viele meiner Clansbrüder erinnern sich nicht mehr daran, warum man uns die Philosophen nennt, sondern gieren nach Blut und Gewalt und wollen die Welt brennen sehen."

"Ich werde euch die Geschichte Beizeiten erzählen. Es wird mir eine Freude sein, denn nur Geschichten haben Bestand, wenn der wahre Tod an der Türe klopft. Ich denke der Clan des Tieres ist was das angeht dem Clan der Philosophen gar nicht so unähnlich. Ich freue mich auf eine ertragreiche Zusammenarbeit. Falls ihr einmal meine Dienste als Schreiber oder Übersetzer benötigt, zögert nicht mir eine Nachricht zukommen zu lassen."

Er rieb sich das Kinn, und es schien als ob der Brujah nachdachte. "Ich werde es euch wissen lassen wenn Ich Motivationen in eine andere Richtung entwickle, die sich mit den Euren treffen könnten. Und falls jemand auf mich zukommt werde ich ihm die entsprechenden Informationen geben die euren Anspruch auf Luccoli und seine Dörfer untermauern." er überlegte wieder einige Bruchteile." Ich hätte noch eine Frage die Laufe unseres Gespräches aufgekommen ist, und in welche ihr mir aufgrund eurer Position bestimmt ein wenig Licht bringen könnt. Als ich im Elysium San Donato zugegen war, habe ich einen Blick auf die Anschläge geworfen. Es scheint mir, als ob eines der größten Gebiete innerhalb der Stadmauern Genuas. Ravecca gerade vakant ist. Inwiefern stimmt dies, und wie viele Kainiten siedeln in diesem Gebiet ? " Die Frage war nicht fordernd gestellt. Der Brujah würde es verstehen wenn die Geißel ihm dieses Wissen nicht einfach so überlassen würde.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1277
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Brimir » Fr 12. Mai 2017, 12:22

"Josef... ist ein Ungar... ... von deinem Blut. Ja... Er wandelt auf dem Pfad der Könige und soweit mir bekannt ist er momentan auf Reise. Wäre er hier, würde er sicher das Amt eures Ältesten bekleiden. Aber so gibt es nur dich und Ramon. Ihn solltest du an die Hand nehmen und ein wenig durch die Nacht führen. Du scheinst mir ein deutlich besseres Bild abzugeben und er... hat noch viel zu lernen. Vor Allem Respekt dem Alter gegenüber. Auch, wenn er lernwillig scheint, so ist sein Weg noch lange."

Bei der Einstellung Ajax gegenüber Geschichten nickte Brimir erfreut. Er schien diese durchaus zu teilen, sagt man doch den Gangrel nach, dass ihre Kultur auf Erzählungen beruht.

"Ich habe einen Schreiber... er spricht auch mehrere Sprachen... aber ich denke... ein Austausch kann nicht schaden."

Um den Handel betreffend dem Senat und der Zusammenarbeit zu besiegelt reichte Brimir Ajax eine Hand und würde dessen Handgelenk mit einem kräftigen Druck packen.

"Revecca ist im Umbruch, seitdem sein Herr vernichtet wurde. Aber da solltest du dich besser an Acacia wenden, denn sie versteht die Politik und den Einfluss in den Mauern deutlich besser als ich. Ich wache über das hier draußen... und das soll mir aufs Erste genügen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 357
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Ajax » Mo 15. Mai 2017, 14:50

"Nun dann ist es wahrlich schade für Genua, das er sich auf Reisen begeben hat. Ich würde mich freuen wenn es einen
ältesten meines Clans geben würde. Doch so wie es momentan aussieht, wird diese Aufgabe an mir haften bleiben."

Zu Brimirs Aussagen bezüglich des Neugeborenen Brujah nickte er nur" Ich werde mein bestes geben um ihm die Grundzüge unserer Gesellschaft nahezulegen. Wir werden sehen ob er sich doch noch auf die Geschichte meines und seines Clans besinnen kann. Ein strenge Hand mag so einiges zu erreichen."

Als der Krieger ihm die Hand entgegenstrecke nahm er ebenso dessen Handgelenk in seine Hand und drückte zu. Nach diesem besiegeln stellte er sich wieder vor den Thron und antwortet auf die letzte Aussage.
"Ich werde mich wohl noch einmal mit der Hüterin treffen. Aus diesen und aus anderen Gründen, aber habt Dank für dieses Gespräch. Auch wenn es nicht so begonnen hatte wie ich es mir vorgestellt hatte. Dies wird nicht wieder vorkommen, darauf habt ihr mein Wort."

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1277
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 29. Mai 2017, 12:44

"Mir gefällt, wie du denkst... ... Ramon kann noch nicht sonderlich alt sein... und er wird Führung brauchen. Falls du unterstützung brauchst... steh ich dir gerne zur Verfügung."

Brimir erhob sich von seinem Jarl-Stuhl, nachdem der Handel abgeschlossen war und lächelte sogar dabei, als er Ajax in Richtung Tür geleitete.

"Worte sind ein guter Anfang und ich bin mir sicher, dass du diesen Taten folgen lässt. Und so... wünsche ich dir eine gute Nacht. Ich bin gespannt, wie du dich in der Dunkelheit Genuas schlägst und freue mich auf unser nächstes Treffen. Eine erfolgreiche Jagd, wünsche ich dir."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ajax
Brujah
Beiträge: 357
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:40

Re: Unter Tieren [Brimir]

Beitrag von Ajax » Mo 29. Mai 2017, 14:48

"Hab Dank Brimir Bögivsson. Möge auch eure Jagd und eure Beutezüge erfolgreich sein."

Dann drehte sich Ajax um und ging den Weg zurück den er gekommen war. Schon bald hatten ihn die Schatten der Bäume und die Schwärze der Nacht verschluckt.
Finitus
Ajax kommt nach Luccoli um mit den Ganrel zu verhandeln die das Dorf un das Umland beherrschen. Brimir ist nicht erfreut über das unangekündigte Eindringen in sein Einflussgebiet. Ajax verhält sich weiterhin höflich und nachdem er Acacias Namen erwähnt zeigt sich Brimir bereit den Bruja zu empfangen. Ajax ist damit einverstanden Brimir bei seinen Bemühungen um einen Senatssitz zu unterstützen. Dieser verspricht ihm im Gegenzug die Wachstation auf dem Monte Bisagno als Ajax's Gebiet anzuerkennen. Außerdem erkennt Ajax Borgo di Bisagno als das Gebiet von Brimirs Mündel Sirius an.

Gesperrt