Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

[April '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1731
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Do 4. Mai 2017, 12:51

Es war offensichtlich, dass die Ravnos es nicht im Geringsten leiden konnte, ignoriert oder als bloßes Anhängsel dargestellt zu werden.
Die dunklen Augen blitzten trotzig und die sonst so oft lächelnden Lippen schürzten sich leicht, während sie dem Geplänkel lauschte, Fabrizios Zwinkern mit dem Heben eines Mundwinkels quittierte und den Blick dann, wie gelangweilt zur Decke wandern ließ.
Sie war hier nur der hübsch aussehende Glücksbringer und so würde sie sich verhalten, bis man etwas von ihr wollte. Solange würde sie als unbeteiligte Zierpflanze zuhören und beobachten und weiter schmollen. Zumindest war ja die Beziehung der beiden höchst interessant.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Fr 5. Mai 2017, 21:41

Minchinoa²! Wenn die Ravnos schmollen wollte, solle sie doch.
Jetzt wurde Sousanna erst recht ignoriert und dem Piraten alle Aufmerksamkeit geschenkt.

Auf Fabrizios albernes Lachen, grinste die Mailänderin verschmitzt: "Einen zu schlagen, der seit Kindesbeinen würfelt, das maße ich mir nicht an."
Dann blitzte kurz etwas in den dunklen Augen auf, bevor das Grinsen schief wurde und die Toreador in herausforderndem Ton hinzufügte: "Aber etwas mehr ärgern sollte drin sein."

Ob die Rose tief stapelte oder maßlos übertrieb, würde die Gesellschaft wohl herausfinden müssen.
Caterina selbst freute sich, was sie offen zeigte und den geschäftigen Blick daher mit einem schelmischen Lächeln beantwortete.
"Es würden dieses Mal von meiner Seite Geschäfte in den Hut kommen."

*²Sturkopf
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Mo 8. Mai 2017, 21:35

"Geschäfte... soso." äffte der Pirat Caterina in gewichtiger Tonlage nach.

Währenddessen spritzte er aber ziemlig nervig einfach so die schmollende Ravnos nass. Einfach frech von der Seite her und ohne offensichtlichen Grund. Vielleicht wollte er die hübsche Zierpflanze gießen?

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1731
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Do 11. Mai 2017, 12:08

Offensichtliche Überraschung trat in die großen braunen Augen, in denen zuvor die demonstrative Langeweile gelegen hatte. Dann begannen sie mit jenem Schalk der Ravnos zu funkeln und langsam richtete sie sich aus ihrer entspannt lehnenden Position auf.
Mit einem breiten Grinsen, das verriet, dass sie durchaus zu Spielen aufgelegt war, wandte sie sich dem Lasombra zu und wollte amüsiert wissen: "Ihr habt ja offensichtlich spannendere Dinge, um die wir spielen könnten, im Sinn. Was könnte spannender und spaßiger sein als Geschäfte? Und was würdet ihr wohl in den sprichwörtlichen Hut legen, der ihr ja offensichtlich ein Meister der Würfel seid?"

Kurz schien sie darüber nachzudenken, ob es bereits Zeit war für eine Rache für die nervende Spritzerei, doch es blieb bei einer trägen Handbewegung, die das warme Wasser ebenso träge gegen ihn schwappen ließ. Für eine Wasserschlacht war vielleicht später noch Zeit.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Do 11. Mai 2017, 20:37

Als der Pirat sie nachäffte, schmunzelte Caterina.
Bei dem Gespritze musste sie sich aber zusammenreißen um nicht loszukichern.
Wie würde Sousanna wohl reagieren?

Die Worte der Ravnos waren wohl gesetzt, langsam wurde die gegossene Pflanze warm...
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 12. Mai 2017, 00:05

"Für euch in den Hut legen? - Alles was auch nur irgendwie noch in den Hut hineinzupassen vermag!" Er versuchte dabei übertrieben charmant zu klingen, aber das ging unter, da auch er sich offensichtlich das Lachen verkneifen musste.

Dann wurde er auf einmal seltsam fokussiert, stieß sich elegant vom Beckenrand ab und hielt dann im Wasser direkt vor Sousanna. Für manch einen eine fast schon beunruhigende zu persönliche Distanz, vor allem in ihrer Blöße.

Seine Stimme klang dann dunkel und irgendwie getrieben.
"Ich bin nicht nur ein Meister im Würfeln... und du weißt, das da noch etwas zwischen uns offen steht, nicht wahr?"
Mit einem schiefen Lächeln wandte er sich wieder halb an Caterina.

"Geschäfte sind Geschäfte. Glücksspiel ist ein Spiel. - Die Regeln für Geschäfte unter unsereins sind... uralt. Und Könige, wie es hier so schön heißt, sind dafür bekannt, dass sie sich daran halten."
Das schiefe Lächeln blieb, aber der Blick wurde sehr nüchtern taxierend.

"Also. Wollt ihr Geschäfte mit mir machen? - ...oder spielen?"
Beim letzten Teil spritzte er nun einfach Caterina ebenso nass, nur mit einer deutlich kräftigeren Welle.

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1731
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Sousanna » Fr 12. Mai 2017, 21:13

Kurz war Sousannas Blick zur Schönheit geflackert und ein feiner Ausdruck war kurz um die Mundwinkel gehuscht, doch er mochte auch lediglich eine Einbildung sein. Ein Spiel des Lichts auf dem sanft wiegendem Wasser.

Dann galt ihre volle Aufmerksamkeit wieder voll und ganz dem Piraten. Ihres ganzes Dasein richtete sich auf ihn, schien nur in jener kleinen Szene zwischen den beiden Kindern der Dunkelheit zu bestehen. In den dunklen Augen funkelte jener Ausdruck, den er bereits gesehen hatte, als die Tochter der Nacht vom schrecklich Schönen gesprochen hatte. Nichts wies darauf hin, dass sie irgendeine Form von Unbehagen aufgrund der Nähe und ihrer Bloßheit empfand.
"Wie hätte ich eine solche Abmachung vergessen können?", fragte Sousanna mit einem geheimnisvollen Lächeln und dem Hauch einer Versprechung in der warmen Stimme, in dem sich ganz in der Tiefe etwas ebenso Getriebenes regte. "Allerdings würde es mich durchaus reizen, herauszufinden, worin ihr noch ein Meister seid - außer in den offensichtlichen Dingen."

Hatte sie seinen Blick zuvor intensiv erwidert, blitzte nun mit einem Mal etwas ganz anderes darin auf. "Wasserschlachten vielleicht?", grinste sie übermütig.
Vorfreude? Aufregung? Schadenfreude? Ein Vibrieren lag in ihren Worten. Bevor es aber erkennbar wurde und die Worte wirklich Sinn ergaben, würde der Pirat ihrerseits nass gespritzt, während eine kichernde Ravnos rasch versuchte an einer Seite versuchte, an ihm vorbei zu witschen um im offenen Gewässer ein wenig freier agieren zu können.
Ach! es sey die letzte meiner Thräne,
Die dem lieben Griechenlande rann,
Lasst, o Parzen, lasst die Schere tönen,
Denn mein Herz gehört den Todten an!
Friedrich Hölderlin

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Fr 12. Mai 2017, 21:23

Der kurze Blickkontakt reichte um Caterinas Lippen zu einem breiten Grinsen zu formen.
Noch während die verführerische Stimme der Ravnos in der Luft hallten, bewegte sich die Toreador mit einem biestigem Glänzen in den Augen weg von den beiden.
Langsam, doch nach Möglichkeit an die Seite des Piraten oder noch weiter nach hinten...
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Fabrizio » Fr 12. Mai 2017, 21:45

Der gefürchtete Freibeuter machte seinem Ruf alle Ehre und ließ die freche Ravnos nach der hinterhältigen Spritzattacke nicht einfach entkommen!
Im Vorbeieilen gelang es ihm gerade so die sich davonwindende nasse Schönheit noch von hinten zu umpacken - und während sie in dieser Pose schon im untergehen begriffen waren und noch bevor Sousanna sich hätte befreien können.... schleuderte Fabrizio die grazile Kainitin mit unerwarteter Energie und aus der Bewegung heraus einfach so in die Höhe wie eine springende Meerjungfrau!
So viel Kraft lag darin, dass sie bis fast unter die Decke hochflog - um dann zielstrebig der Schwerkraft folgend in Richtung Wasser hinabzusausen: Eine gewaltige Wasserexplosion stand kurz bevor!
Währenddessen lachte Fabrizio nur leidenschaftlich laut.

---
Einsatz Stärke II, -1Bp

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Pirat zwischen zwei Inseln und vier Bergen [Sousanna, Fabrizio]

Beitrag von Caterina » Fr 12. Mai 2017, 21:57

Noch während dem Gerangel schaltete sich die kichernde Toreador ein und bespritzte die rangelnden Kainiten mit so viel Wasser, wie ihre Arme her gaben. Doch dann war Sousanna auch schon gepackt und...

Fliegende Ravnos! Sowas gab es nicht alle Nächte. Donnerwetter!
Erstaunt hielt Caterina inne und musste die Flugfähigkeiten der Byzantinerin bewundern.
Die Elstern flogen hoch... es musste gutes Wetter werden.
Oder auch nicht, denn drohend kam die Schönheit dem Wasser wieder nahe.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Gesperrt