Silva in lumina [Brimir, Sirius?]

[April '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Silva in lumina [Brimir, Sirius?]

Beitrag von Brimir » Mi 17. Mai 2017, 10:49

Die Augen des Jägers lagen auf dem Geschenk und er schien zufrieden zu sein. Zufrieden mit der Arbeit und auch mit der Art des Geschenkes. "Ich dan... ... " ~'ke dir'? Doch aussprechen tat Brimir dies nicht, denn als Caterina von ihrem alten Weg sprach und die Schwäche offenbarte, die sie damals mit sich trug, fixierten das Bernstein die Rose. Sein Blick wollte mal wieder tief in ihre Seele eindringen und tiefer bohren.

"Dann war der Aschepriester, der dich auf den Pfad brachte nicht geeignet für diese Ausbildung. Nur, weil das Tier frei ist, darf es uns nicht beherrschen... vielleicht glaubst du der Bestie nah gewesen zu sein, aber vertrau mir... das warst du nicht."

Doch dann seufzte Brimir und steckte das Fell in den Gürtel.

"Es ist besser das Tier ein zu sperren, als die letzte Raserei zu reiten"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Silva in lumina [Brimir, Sirius?]

Beitrag von Caterina » Mi 17. Mai 2017, 16:41

Caterina musste kichern und sich anstrengen nicht zu lachen.
Es war das erste Mal, dass sie über diese Vergangenheit nur Amüsement empfand... naja, zumindest in der Verbindung mit Brimir Aussage.

Entschuldigend sah sie den Gangrel an: "Verzeih, das dümmliche Gekicher galt nicht dir."
Vom Kuss zum Mündel war nicht annähernd die Zeit vergangen um sich ihrer selbst überhaupt bewusst zu werden. Wie sollte sie da dem Tier nahe sein?
Doch die Toreador ließ dies unausgesprochen, die beiden haben schon genug über die Vergangeheit gesprochen.

"Es freut mich, dass dir das Fell gefällt und ich danke dir nochmals dafür, dass du mir hilfst.", knickste die Frau noch einmal.
Dann wanderte der Blick zu Sirius und die Miene wurde etwas ernster: "Druck erzeugt nur Gegendruck."
Die Rose wusste nur zu gut, von was sie sprach. Doch es stand ihr nicht zu, mehr zu sagen.

Somit schritt Caterina an den Krieger heran und machte Anstalten ihm die Hand zu geben, sofern der Gangrel dies erwidern würde.
"Ich möchte deine Zeit nicht länger in Anspruch nehmen. Deine Worte haben zumindest für mich alles geklärt."
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1283
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Silva in lumina [Brimir, Sirius?]

Beitrag von Brimir » Mo 29. Mai 2017, 16:51

Bei ihrem Gekicher hob Brimir fragend eine Braue, doch diese senkte sich bei der Entschuldigung wieder. Der Nordmann winkte ab und wollte sich schon von ihr verabschieden, als sie knickste. Doch dann kam Caterina nochmal auf Sirius zu sprechen.

"Nein... Druck... erzeugt Härte... Ein Schwert wird nicht gut, weil man es streichelt... sondern, weil man es mit einem Hammer bearbeitet... ... meinst du ich hätte all die Jahrzehnte überlebt, weil Böggvir sanft zu mir war? Selbst nach meinem Freispruch liegt seine Hand noch immer in meinem Nacken, als sei ich ein Welpe..."

Doch dann winkte Brimir ab.

"Ich wünsche dir eine gute Nacht, Caterina... und viel Erfolg auf den kommenden Wegen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Silva in lumina [Brimir, Sirius?]

Beitrag von Caterina » Fr 2. Jun 2017, 15:28

Finitus
Zusammenfassung:
Caterina suchte Brimir in seinem Wald auf. Noch bevor sie mit dem Liktor sprechen konnte, kam Sirius hinzu. Es kam zum Kampf zwischen den zwei Gangrel, den Sirius ohnmächtig verlor.
Im Anschluss versicherte sich die Rose, ob Brimir Acacia auch nach ihrer Reise nach Mantua gut beschützte und bat ihn darum, sie im Verteidigen zu trainieren.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Gesperrt