Melissa

Das Gefolge der Dunkelheit: Die Männer, Frauen und Monster in den Schatten lauernd und ihre Handlanger.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Melissa

Beitrag von Melissa » Fr 22. Jan 2016, 18:45

Melissa "Celeste" war eine hübsche und strenge, ansonsten aber unscheinbare Frau von etwa fünfundzwanzig Jahren.
Sie trug geschmackvolle, oft auch edle Kleidung, die aber selten auffiel. Als sie noch jung in der Stadt war, war sie in Unordnung und aufreizend gekleidet. Ein hübsches Dekolleté offenbarte sich und ein zarter Hals. Lange, fließende Gewänder verbargen den Rest ihrer Gestalt, wenngleich oft genug dort ein Schenkel und hier ein Unterarm hervor blitzte oder – in einer misslichen Bewegung – gar das Kleid von der Schulter rutschte.
Schmuck trug sie damals nur einen Ehering und einen schweren Knöchelring an der rechten Hand, mit der sie ihr Haar zurück strich.

Ansonsten war sie ganz natürlich, ganz sie selbst.
Die fein geschwungenen Augenbrauen stets in einem Ausdruck des Misstrauens empor gezogen, ob ihr tatsächlich das hier vorgesetzt werden sollte Blass rosa Lippen, die selten zu lächeln vermögen, vervollständigen das Bild. Sie zeigte nie die Zähne, selbst wenn sie lächelte. Bloß ihre Lippen verzogen sich und sie blickte scheu zu Boden.
Ihre Augen selbst aber offenbarten, was sie wirklich war. Tot und kalt und berechnend starrten sie aus dem bleichen Fleisch empor, brannten in der Seele.

Ihre Stimme, die weich und schmeichelnd klang, schien der einzig rettende Aspekt einer harschen Herrin gewesen zu sein. Wie Honig fing sie ihre Zuhörer ein, wie der betörende Geruch von Blumen lockte sie die Aufmerksamkeit ein. Bis der Honig sich als Lockmittel entpuppte, bis beiläufiger Spott sich tief in das Herz der Zuhörer biss und Jahre des Selbstwertes zerriss.
Melissa war eine strenge Frau.

Erscheinungsbild: 3
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella