Schatten und Verborgene [Vergonzo]

[März '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 23. Mär 2017, 17:06

Der Priester musterte den Nosferatu interessiert.

Nun ich bin für das Seelenheil der Menschen zuständig wie jeder Priester es ist.
Und zum Teil folgen mir dadurch wenige Menschen, da ich Zeit meines Lebens aber Wanderprediger war, sind es wohl weniger wie es in einer festen Gemeinde gewesen wären.
Wieso fragt ihr?


Adelchis schien wahrlich interessiert an der Antwort auf diese Frage zu sein.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 736
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mo 27. Mär 2017, 21:31

"Nun ich möchte euch wahrlich nichts unterstellen, doch bitte versteht das die Herrin Genuas jeden von uns in die Pflicht nimmt, auf ihre Herde hier acht zu geben und sie zu schützen, daher wollte ich mich versichern, das hinterher keiner aus der Herde fehlt."

Vergonzo lächelte entschuldigend und schien demütig etwas nach hinten zu weichen. Er war nicht immer der, der seine Absichten in unklare Worte kleidete, nicht immer. Und diesmal schien ihm seine direkte Art dazu zu bringen, verständliche Absichten hinter seine Fragen zu setzen.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 4. Apr 2017, 22:11

Die Augen des Lasombra verengten sich zu Schlitzen.

Ich hoffe doch wirklich das ihr mir nichts unterstellen wollte, außer ihr wollt mir wahrlich unterstellen das ich dumm genug wäre gegen den Willen ihrer Majestät zu handeln.
Ich würde fast behaupten das es keine dümmere Idee gibt die man in Genua haben kann.

Aber vielleicht verstehe ich eure nur wohlwollenden Absichten falsch. Wollt ihr mich erleuchten?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 736
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 5. Apr 2017, 11:42

Vergonzo hatte auch mit dieser Reaktion gerechnet, der Grund für sein vorheriges Zurückweichen.
Er reagierte körperlich jedoch nicht weiter auf Antwort sondern lächelte freundlich weiter.
"Nein mit nichten, ich habe nichts dergleichen unterstellt. Es war lediglich der Grund für mein Interesse an einer mir weitesgehend fremden Person und ihre Absichten. Wie ich sehe war meine Beunruhigung völlig unbegründet. Ihr seid mir herzlich willkommen, bitte verzeiht meine direkte Art....und das Erleuchten überlasse ich gerne Männern wie euch, Männern die dazu in der Lage sind."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 6. Apr 2017, 17:33

Der Priester nickte schien aber nicht so als würde er dem Nosferatu wirklich glauben.

Nun dann sollte ich euch vielleicht auch fragen wie ihr die Herde ihrer höchstverehrten Prinzessin schützt.
Aber ich werde es nicht tun da ihre höchstverehrte Prinzessin, euch wie auch mir erlaubt hat zu bleiben und ihre Entscheidung würde ich niemals in Frage stellen.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 736
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Fr 7. Apr 2017, 10:35

Vergonzo musterte den Gesprächspartner kurz und nickte zu seiner Aussage, wobei er ein wenig überrascht wirkte. Das Mistrauen in den Augen Adelchis bemerkte er, und es war sowohl sein Recht wie auch alles andere als Dummheit. Im Ganzen schien sein Gegenüber sehr scharfsinnig zu sein.

"Nun da ihr nicht fragt, erlaubt mir eine weitere Frage. Als Wanderprediger seid ihr sicher viel herum gekommen. Könnt ihr mir sagen, welcher Ort für euch der beeindruckenste war und warum?"

Der Bucklige verlagerte sein Gewicht auf das vermeidlich gesündere Bein und legte seine Hände vor dem Bauch übereinander.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 18. Apr 2017, 21:10

Der Priester schien einen Augenblick zu überlegen.

Nun beeindruckend ist ohne Zweifel Rom, doch überlebt von den unseren dort niemand allein die Präsenz des Glaubens in der Nähe der Stadt ist schon zu groß, als das man dort verweilen könnte.
Aber soweit ich gehört habe wollt ihr ja einen Teil jener Pracht mit einer Kathedrale nach Genua bringen.
Wie weit seid ihr bisher mit diesem Unterfangen?
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 736
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Di 2. Mai 2017, 15:27

Der Bucklige hörte interessiert zu und grinste als sein Gegenüber die Macht des Glaubens in Rom erwähnte.

"Für wahr, ein gefährliches Pflaster würde ich meinen. Beeindruckend das ihr nun hier steht und davon berichten könnt." er machte eine kurze Pause.

"Ein Projekt dieser größe Bedarf gründlicher Vorarbeit. Ebenfalls scheint etwas großes auf uns zu zu kommen. Vermutlich gibt es derzeit wichtigere Dinge zu tun. Vieleicht ist es sinnvoller diese Kathedrale erst danach zu errichten, als Zeichen der Macht unser aller Herrscherin."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Di 2. Mai 2017, 16:00

Adelchis schaute den Nosferatu skeptisch an.

Glaubt ihr wirklich das ich nach meinem Kuss dort war?
Nein mein wissen bezieht sich auf die Zeit davor danach habe ich die Macht dieser Stadt nur aus der Entfernung erlebt.


Auch der Lasombra lies sich einen Moment Zeit ehe er antwortete.

Nun ihr allein müsst entscheiden, ob unsere höchstverehrten Prinzessin auf ihre Kathedrale warten kann oder nicht.
Nur solltet ihr vielleicht vorher wissen ob es überhaupt zu einem Krieg kommt. Auch solltet ihr gesetzt dem Falle er kommt wissen das dieser vielleicht erst in 100 oder 200 Jahren kommt.
Aber vielleicht habt ihr Recht und es ist tatsächlich schon morgen soweit das die Schiffe hier landen. Ich habe leider viel zu wenig Ahnung von Politik um über solche Spiele der Mächtigen Bescheid zu wissen.


Bei den letzten Worten zeigte sich eine leichtes Lächeln auf seinen Lippen.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 736
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Schatten und Verborgene [Vergonzo]

Beitrag von Vergonzo Faro » Do 4. Mai 2017, 22:18

Kurz schien der Entstellte etwas enttäuscht zu sein. Wäre es doch fantastisch gewesen einen Kainiten zu treffen, der es geschafft hatte der Macht Roms entgegen zu stehen, wenn auch nur kurz.

Dann versuchte er das Lächeln seines Gesprächspartners zu lesen, und ein Grinsen legte sich ebenfalls auf sein schiefes Gesicht
"Sollte ich das? Viele Wenn und Aber,... wer weiß schon was die Zukunft bringt oder was genau die da Oben im Schilde führen."
Ob er den Worten Adelchis glaubte oder nicht war nicht auszumachen:"Politik überlässt man besser denen, dessen Weg es ist, Veränderungen herbei zu führen. Jede Veränderung ist gut, Stillstand wäre der Tod."
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Gesperrt