In finsterer Nacht [Acacia]

[März '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 785
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: In finsterer Nacht [Acacia]

Beitrag von Ilario » Fr 10. Mär 2017, 13:35

Ruhig und aufmerksam hatte der Venezianer Acacias Worten gelauscht und alle Details förmlich aufgesogen. Als sie ihm seine Aufgabe in Diensten Aurores auftrug, legte sich ein fragender Ausdruck auf Ilarios Gesicht. Er nickte dennoch schweigend und nahm diese Aufgabe an. Sobald es soweit war, würde er die Details sowieso mit der Herrscherin besprechen müssen und er selbst wäre nur Mittler für die Worte Älterer.

"Venedig könnte in der Tat ein wertvoller Verbündeter für Genua werden. Ich werde diese Aufgabe soweit erfüllen wie möglich, ohne direkt gegen den Willen meiner Ahnen zu handeln. Ihr habt mein Wort."

Sein von Ernst und Bitterkeit gezeichnetes Gesicht hellte sich um ein feines Lächeln auf als die Hüterin davon sprach für ihn zu sprechen.

"Es wäre mir eine Ehre wenn ihr meine Fürsprecherin sein würdet. Wer könnte dies besser als die Älteste der Lasombra zu Genua. Auch euer Angebot eines weiteren möglichen Fürsprechers nehme ich gerne an. An wen sollte ich mich in dieser Sache wenden?"

Je eher Ilario auch in der Stadt jagen dürfte desto besser, ohne ausreichend Beute würde er fasten müssen, was sich wiederum negativ auf gewisse Studien auswirken mochte.
Dann folgte Acacias Ausführungen zu den Amtsträgern, den Jagdgebieten und Domänen Genuas, sowie ihr Rat sich in Mascharana niederzulassen. Ilario prägte sich jede Einzelheit genau ein, es war schließlich von elementarer Bedeutung. Anschließend verneigte er sich dankbar vor der Lasombra.


"Habt erneut Dank, doch eine Liste wird nicht nötig sein und wenn sich in Mascharana etwas passendes findet werde ich eurem Rat folgen. Doch wer wird sich dort meiner Anwesenheit widersetzen? Mit wessen Widerstand muss ich rechnen?"
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: In finsterer Nacht [Acacia]

Beitrag von Acacia » Sa 25. Mär 2017, 23:36

Aufmerksam lag Acacias Blick auf dem anderen Lasombra, als dieser über seine Aufgabe nachdachte und dann antwortete … als hinge mehr davon ab, als nur einen weiteren Verbündeten für ihre junge Domäne zu finden. Seine Worte jedoch schienen sie gnädig zu stimmen und sie nickte sacht dazu. „Gebt Euer bestes und es wird Euer Schaden nicht sein.“, erwiderte sie ruhig.

Gelassen erwiderte sie sein erfreutes Lächeln.
„Wendet Euch am besten an Adelchis Diaconis. Einen unserer Clansbrüder, ein Mann des Glaubens und ein ungeschliffener Diamant, wenn man so will. Ich werde ihm Euer Kommen mitteilen, sodass Ihr nicht lange warten müsst und Euch schnell heimisch fühlen könnt.“, versprach sie zuvorkommend. Es war nur eine kleine Geste, aber diese hatte sie bisher keinem anderen Neuankömmling zukommen lassen … allerdings war auch kein Mitglied ihres Blutes darunter gewesen.

„Nun die Ventrue haben sich in Mascarana bisher am wohlsten gefühlt. Schon seit vielen Jahrzehnten lebt der Seneschall dort und seit einigen Jahren auch Francesca, eine junge Neugeborene der Ventrue, die kaum mehr vorzuweisen hat, als ihren Namen und ein hübsches Gesicht. Es gibt noch ein paar andere Kainiten, die dort Häuser besitzen. Ich zum Beispiel. Aber ich denke, dass Ihr vor allem mit dem Seneschall Probleme bekommen werdet. Allerdings ist seine Aufmerksamkeit außerhalb Genuas gebunden und sein Ruf … beschädigt. Also ist es der perfekte Zeitpunkt um die Macht der Magister auszubauen.“ Es schien sie nicht im Geringsten zu beeindrucken, dass der wilde Nordmann hinter ihrer Schulter jedes Wort hören konnte, was ein deutliches Zeichen für die Beziehung zu ihrem ersten Wächter setzte … oder aber davon sprach wie sorglos die Hüterin der Elysien war. Die Frage war, was davon zutraf.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 785
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: In finsterer Nacht [Acacia]

Beitrag von Ilario » Mo 27. Mär 2017, 10:59

"Ich gedenke und hoffe, keine Probleme mit dem verehrten Herrn Seneschall zu bekommen. Sicher werden sich Einigungen finden lassen, an einem Konflikt ist mir derzeit nicht gelegen. Wenn es sich mit dieser jungen Ventrue so verhält wie ihr sagt, dürfte diese auch nur eine geringfügiges Problem darstellen."

Die Anwesenheit des Gangrel legte zumindest nahe, dass der Seneschall diesen nicht in der Tasche hatte. An Sorglosigkeit seitens der Hüterin mochte Ilario nicht glauben, wer so naiv war hätte es nicht über den Status eines Kindes hinaus geschafft. Zumindest nicht im Clan der Schatten.

"Dann werde ich mich an Adelchis Diaconus wenden und mit ihm und euch erneut Rücksprache halten. Ebenso werde ich euch wissen lassen ob Mascharana tatsächlich mein neues Zuhause sein könnte.
So ihr, wohlwerte Acacia della Velanera oder ihr werter Brimir Böggvisson, keine weiteren Fragen mehr habt, würde ich mich direkt ans Werk begeben eine Zuflucht zu finden."


Ilario wartete geduldig ob nach weitere Fragen folgen würden oder ob er nach dieser doch recht erfreulichen Vorstellung entlassen wäre.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: In finsterer Nacht [Acacia]

Beitrag von Acacia » Mi 5. Apr 2017, 09:30

Ein leichtes Lächeln zierte die Züge der Lasombra als sie zustimmen nickte. „Für gewöhnlich ist es möglich eine Einigung mit Maximinianus zu erreichen, auch wenn seine Preise oft sehr hoch ausfallen. Ich bin mir aber sicher, dass Ihr eine annehmbare Lösung erreichen werdet.“ Zumindest machte der Lasombra bisher einen sehr guten Eindruck und so traute sie ihm zu auch mit dem arroganten Ventrue fertig zu werden.

Ihr Blick glitt kurz zu Brimir ob dieser wohl noch Fragen hätte, doch er wirkte recht zufrieden und so wandte sie sich wieder an Ilario.
„Für den Moment sind alle Fragen beantwortet. Ich wünsche Euch viel Erfolg und noch einmal herzlich Willkommen in Genua.“ Sie neigte grüßend den Kopf ein wenig und entließ ihn damit für die heutige Nacht aus ihrer Gesellschaft.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: In finsterer Nacht [Acacia]

Beitrag von Acacia » Mi 5. Apr 2017, 09:37

Finitus
Ilario stellt sich im Elysium bei Acacia und Brimir vor, wobei er von Acacia die Aufgabe erhält diplomatische Beziehungen nach Venedig aufzubauen und dieses als Verbündeten Genuas zu gewinnen. Zudem nennt sie ihm Adelchis und sich selbst als Fürsprecher und klärt ihn über Amtsträger, Jagdgebiete und ähnliches auf.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Gesperrt