Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

[Februar '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Brimir » Mi 22. Feb 2017, 01:21

"Ja... ich weiß wer er ist... und, wenn er wirklich das Ziel deiner Jagd ist... werde ich dir dabei helfen. Aber solange, bis ich meine, dass du bereit bist... wirst du dich zurück halten. Auch, wenn du herausfinden solltest, wer der Mann ist. Dann... nur dann... hast du eine Chance. Kannst du dich im Griff halten, solltest du ihm begegnen?"

Brimir schnaufte leise vor sich her.

"Er hat nicht viele Freunde... aber, die, die er hat sind mächtig. Er hatte viel Zeit seine Machtbasis in Genua auszubauen... und ob es dir passt oder nicht... aktuell brauchen wir ihn... denn ein Krieg zieht herauf... schneller als wir vor Jahren noch gedacht haben... und ich fürchte, dass ich es war, der die Sturmwolken antrieb."

Das Grinsen des Gangrel wurde wieder breiter. Er wartete, bis Sirius zugestimmt hatte, falls er es denn tun würde.

"Erzähl mir von Vaukhar... dann erzähle ich dir von der Jagd."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sirius
Gangrel
Beiträge: 175
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 00:31

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Sirius » Mi 22. Feb 2017, 01:38

Sirius nickte zustimmend.

"Nach meiner Zeit im Wald wurde ich im kämpfen unterrichtet zusammen mit Vaukhar. Er ist ein mürrischer Fischer der Kind von Folda war. Ich hatte nicht viel Zeit ihn von seiner Art her kennen zu lernen. Aber er war ein guter Trainingspartner."

Sirius kam bei seinen Worten über das Kämpfen ins Grübeln... er hatte gar keine Ausrüstung...

"Brimir weißt du woher ich eine angemessene Ausrüstung und Waffen herbekomme? Am liebsten eine Langaxt und dazu noch ein Beil. Eine angemessene Kleidung bräuchte ich auch noch... ich denke da an eine enge edle Tunika, die mochte Bonnie so sehr an mir..."

Bei seinen letzten Worten klang er nachdenklicher und er fuhr sich dabei mit seiner rechten Hand durch den Bart.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Brimir » Mi 22. Feb 2017, 01:56

"Weißt du, wo er oder noch besser Folda, Archibald oder Nunzio ihr Lager hatten?"

Warum war er auf die Frage nicht eher gekommen. Dann nickte er sachte.

"Waffen werde ich dir schmieden... das soll nicht das Problem sein. Eine Tunika wird Grimsteinn, mein Ghul, dir besorgen. Achja... Grimsteinn... ... sobald du in Genua akzeptiert wurdest, wirst du dich freier Bewegen dürfen. Ich möchte, dass du entweder mich... oder Grimsteinn dabei hast. Jedes Wort deinerseits, was einen der unseren bedroht, beleidigt oder stört, wird auf mich zurück fallen, wenn du mein Mündel wirst. Ich werde dich später mit ihm bekannt machen. Sein Wort... ist als wäre es mein Wort für dich. Er da... " dabei deutete er auf den Schild, der immer öfter unter ging und nach Luft ring. "... hat mich enttäuscht... ich hoffe, dass ich das nicht auch eines Tages von dir sagen muss."

Das klang gar nicht so, als hätte Sirius eine andere Wahl, als diesen Teil zu akzeptieren. Ebenso wenig zu dem Folgenden.

"Für die Dauer bis zu deinem Freispruch, wirst du dich von mir mit Blut binden lassen. Sobald du Neugeborener bist, werde ich das Band lösen... wahrscheinlich schon vorher ausweichen, wenn du dich gut machst."

Dann lehnte sich Brimir zurück und legte die Hände in den Nacken, wie ein Fischer, der darauf wartete, dass ein dicker Brocken anbiss.

"Also... die Jagd... ein jeder von uns hat dieses Biest in sich, dass du bereits kennst. Viele von uns... fürchten es... drängen es zurück... legen ihm Ketten an... sperren es ein und versuchen durch Selbstbeherrschung die Oberhand zu behalten. Genauso... wie du gestern, als ich dich geschlagen habe. Das ist ein Weg damit umzugehen, dem Tier in uns nicht für immer anheim zu fallen... der schlechtere Wege meiner Meinung nach. Ich halte es für viel Klüger, das Biest als das anzuerkennen was es ist: Ein Tier... ... und Tiere können gezähmt werden... unsere Freunde sein. Anstatt es einzusperren, lasse ich es frei, wenn es raus will... anstatt ihm Ketten anzulegen, werf ich mich auf seinen Rücken uns lenke es... reite es. Es gibt kaum ein Gefühl, dass dich mehr berauschen wird, als dem... deinen Instinken zu vertrauen. Der Pfad der Jagd... gehört zum Weg des Tieres. Tief in dir, Sirius... bist du ein Raubtier. Du bist ein Jäger, wie jeder Andere... doch zur gleichen Zeit bist du Beute... bereite dich darauf vor zu jagen... und gejagd zu werden... und du wirst siegreich bleiben."

Es folgte eine kurze Pause, in der Brimir ihn betrachtete und sah, ob er ihm folgen konnte.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sirius
Gangrel
Beiträge: 175
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 00:31

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Sirius » Mi 22. Feb 2017, 02:32

"Ich habe verstanden, Brimir." sagte Sirius entschlossen.

"Wo sich die Lager der 3 befinden weiß ich nicht, aber mir ist aufgefallen, dass ich mich von Tag zu Tag besser an die Dinge erinnere, vielleicht wird die Zeit einige Erinnerungen zurück holen."

Bei diesen Worten zog er sich seine zerflederten Schuhe aus.

"Aber weißt du was Archibald immer an mir lobte?"

Sirius stand auf und zog sich seinen Lumpen, welcher seinen Oberkörper bedeckte, aus und warf es auf den Boden des Fischerboot´s.

"Das er bei meiner Loyalität und meinem Ehrgeiz niemals daran zweifeln könnte, dass ich seine Aufträge erfolgreich erledige."

Dann sprang Sirius mit einem Sprung in das kalte Wasser ehe er laut schrie...

"VAUKAAAAAHHHHHRRRRR... ICH BIN ES... SIRIUS... ZEIG DICH DU MÜRRISCHER FISCHER"

Sirius hielt sich gekonnt über Wasser und die Wellen die von ihm ausgingen, spielten ein elegantes Spiel mit dem Mondlicht.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Brimir » Mi 22. Feb 2017, 13:07

Als Sirius sprang schaute Brimir ihm nach und rollte mit den Augen. Und ihm sagte man nach, dass er Impusiv handelte? Weil niemand den Plan dahinter erkannte. Aber Sirius war ziemlich jung.

"Zu großer Ehrgeiz auf einmal... wird dich irgendwann vernichten."

Ein Seufzen folgte. Dann ein Kopfschütteln.

"Er hört dich auch von hier... und wir haben einen Köder im Wasser. Komm wieder an Board."

Dabei hielt Brimir sich so am Schiff fest, dass es schlechter umkippen konnte, wenn Sirius zurück an Bord kam und reichte ihm die Hand, um ihn dabei zu helfen. Da sprach das Seefahrerblut des Nordmannes in der eingerosteten, aber doch gewohnten Bewegung.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sirius
Gangrel
Beiträge: 175
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 00:31

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Sirius » Mi 22. Feb 2017, 13:16

Sirius tauchte einmal ab als würde er seinen Kopf abkühlen wollen, es fühlte sich gut an wie das kalte Wasser seinen Körper reinigte. Dann tauchte er wieder auf und griff nach der Hand von Brimir. Zurück an Bord schlug er mit einem Kopfrückeln seine nassen Haare nach hinten und grinste Brimir an.

"Ich sehnte mich nach einem kalten Bad in der Natur, Brimir."

Sein gestählter feuchter Oberkörper reflektierte das Mondlicht, er atmete einmal tief durch, setzte sich und sprach weiter..

"Brimir... ich weiß ja nicht, Vaukahr hat in den alten Tagen immer auf meinen Ruf gehört, so wie ich auf seinen. Bist du sicher Vaukahr hier vorzufinden?"

Fragend und neugierig zugleich schaute Sirius seinen neuen Rudelführer an.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Brimir » Mi 22. Feb 2017, 13:55

Als Sirius wieder am Bord war, erschienen einige Haie angelockt vom Blut in der Nähe, aber die trauten sich nicht so wirklich ans Schiff und den ertrinkenden heran. Dessen Schreie waren inzwischen verstummt und nur ein Platschen war ab und an zu hören, mit dem er sich an der Oberfläche hielt.

"Kann sein, dass wir einen schlechten Tag erwischt haben. Und manche Jagd dauert eben länger, als Andere... und man braucht Geduld... wir warten... vielleicht kommt er später."

Dann setzte sich Brimir wieder hin und doch wirkte er jetzt weniger ruhig als zuvor. Als hätte der Sprung ihm klar gemacht, dass das hier ziemlich lange dauern könnte und er nur auf einem Boot war.

"Ich suche bereits seit 50 Jahren nach meinem Rudel... und mein Erzeuger ist der Meinung, dass die Spur kalt ist... er hat mir jetzt den Auftrag gegeben das Ziel von Folda, Archibald und Nunzio zu erreichen... hier in Genua weilt ein Feind unserer Blutlinie. Den muss ich finden... und dann soll ich Böggvir bescheid geben... auf keinen Fall alleine vorgehen. Eine Ansage, die mich beunruhigen sollte... sagt er doch sonst, dass ich meinen Kram alleine machen muss. Mein Problem... ... das Rudel ist die einzige Spur zu diesem Feind... deshalb ist es wichtig Vaukhar zu finden. Kennst du dir Orte, an dennen sie sich getroffen haben?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sirius
Gangrel
Beiträge: 175
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 00:31

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Sirius » Mi 22. Feb 2017, 14:27

Sirius versuchte sich an Antworten zu erinnern, die Brimir zufrieden stellen könnten, doch diese blieben ihm weiterhin aus.

"Soweit ich mich erinnere wurde ich nach dem Wald und der Ausbildung direkt los geschickt um Nunzio´s Sippe in Genua zur Strecke zu bringen, dafür arbeitete ich im Vorfeld daran, die Nächte von Genua zu beobachten und nach Aktivitäten Nunzio´s ausschau zu halten. Wir wussten damals nicht was mich hier erwarten würde, abgesehen von dem Findling schwingenden Sohn einer Hure."

Bei den letzten Worten musste er beinahe über sich selbst lachen und ihm entwisch ein Grinsen.

"Ich habe kaum jemanden unseres gleichen kennengelernt, ich mache mir nichts vor, ich wurde nur für diese Aufgabe zu dem Monster gemacht, welches ich heute bin. Ich erhielt stets nur die nötigsten Informationen. Sollte mir in dieser Hinsicht etwas wieder einfallen, werde ich es dir sofort berichten."

Sirius war etwas enttäuscht von sich selber, dem Nordmann nicht die Antworten geben zu können, die ihnen wahrscheinlich beiden von nutzen wären.

"Es tut mir leid, dass ich dir nicht die Antworten geben kann, die du gerne hören würdest."

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1347
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Brimir » Do 23. Feb 2017, 00:23

Brimir zuckte mit den Schultern. Er hatte sich sowas scheinbar schon gedacht, hatte er doch mit den Nachfahren von Folda genauso wenig Erfolg gehabt. Inzwischen resignierte er gerade bei dem Thema. Seufzend blickte er auf das Wasser.

"Ich hoffe, dass wir Vaukhar finden... er ist der Einzige, der den Brand wach überstanden hat und noch in Genua verweilt, soweit ich weiß. Es wäre gut zu wissen, was er weiß... ... und, wenn du mit ihm befreundet bist, verspreche ich mir viel davon."

Dann grinste der Ältere.

"Hör auf dich als Monster zu bezeichnen... es reicht, wenn die Anderen denken, dass du Eines bist. Sie werden sagen, dass du dein Tier nicht im Griff hast... aber sie verstehen die Einheit nicht, die du mit ihm eingehen wirst. Du bist ein Gangrel... ein Tier... sei da stolz drauf... aber werde niemals ein grausames Monster."

Brimir dachte weiter nach, was er noch von Sirius erfahren konnte.

"Wieviele Kinder hatte Nunzio? Wie hieß seine Brut und wo haben sie sich versteckt? Kennst du eine Maria? Oder einen Picco?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Sirius
Gangrel
Beiträge: 175
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 00:31

Re: Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser [Sirius]

Beitrag von Sirius » Fr 24. Feb 2017, 01:33

Sirius schüttelte leicht den Kopf..

"Leider weiß ich auch keine Antworten auf diese Fragen, ich war nur eine Waffe, nicht dazu gedacht Informationen aufzunehmen die nicht für das Ziel relevant waren."

Er schaute zu dem Mann im Wasser und dann wieder zu Brimir, ob er wohl weitere Fragen hatte.

Gesperrt