Neue Heimat [Offen]

[Februar '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Ramon
Brujah
Beiträge: 429
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 17:02

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Ramon » Di 14. Feb 2017, 14:21

Ramon wirkte erleichtert. Der Toreador schien die Etikette, und seinen höheren Stand wohl beiweilen als Waffe zu verwenden, da er allerdings selbst den Rahmen der Etikette verließ, schien dies hier nur eine zwanglose Konversation, und kein auf die Probe stellen zu sein.

Nun was mich nach Genua führt ist in der Tat eine gute Frage. Es war an der Zeit für mich und meine Glaubensbrüder *deutet auf die Menge*uns von der großen Gemeinde zu trennen, um unseren Einfluss zu erweitern, und die gute Nachricht auch in Genua zu verkünden, was wie ich mit Freuden sehe schon durch meinen Glaubensbruder Angelique geschehen ist. In Ravecca halten wir uns momentan auf, weil wir zuversichtlich sind, hier mit unserer guten Nachricht auf offene Ohren zu stoßen, und schon bald ein Gebäude zu bewohnen, ihr habt nicht zufällig jemanden im Sinn, der sich freuen würde die gute Nachricht zu empfangen ?

Ramon war gespannt was der Toreador erwiedern würde…jedenfalls würde dies Aufschluss darüber geben, wie er zur Sache stand.
Wie wird man seinen Schatten los?
Wie lässt man alles hinter sich?
Wie jagt man sein Gewissen fort?
Wie flieht man vor dem eignen Ich?
wenn man seinem eignen Schatten nie entgeht?

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Angelique » Di 14. Feb 2017, 15:22

Angelique glaubte sich verhört zu haben. Wollte er ernsthaft mit einer Schar von Fremden, die Frohe Botschaft nach Genua tragen? Sie versuchte seit Jahrzehnten behutsam und im Geheimen, was er offen und in wenigen Nächten vorhatte. Maximinianus würde ihn verbrennen lassen, wenn er begann auf italienisch zu predigen. Und sie gleich mit, weil sie das zuließ!

"Schickt dich einer der höheren Perfecti? Ist das mit den Oberen abgestimmt?" Sie wollte unbedingt wissen, wieso ausgerechnet jetzt in dieser prekären Situation ein Brujah-Prediger auftauchte.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Matteo » Di 14. Feb 2017, 15:36

Etwas fragend blickte Matteo zwischen den beiden Kainiten hin und her.

"Was genau meint ihr mit der frohen Botschaft? Was mit Perfectii?"

Dass dieser Iberier von Einfluss erweitern redete gefiel Matteo ganz und gar nicht. Er kannte auch nur die frohe Botschaft des Christentums und der heiligen Mutter Kirche, wenn er auch kürzlich in Grenada in Kontakt mit anderen Religionen gekommen war. Ramon sah aber nicht nach einem Priester oder Gelehrten aus...
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Ramon
Brujah
Beiträge: 429
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 17:02

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Ramon » Di 14. Feb 2017, 16:16

Ramons Augen erwachten im Feuer der Leidenschaft und blickten Matteo weit an, während sein ganzer Körper von neuer Energie durchströmt wurde



Die Perfectii sind diejenigen unserer Gemeinschaft, die unseren Glaubensidealen entsprechen, sie sind erlöste Menschen und werden nicht wiedergeboren werden, sondern durch das Consolamentum in den Himmel auffahren ! da mir dies durch meine Wandlung verwehrt bleiben wird, nehme ich meine Aufgabe als Wegbereiter an, und versuche allen die Wiedergeburt zu ersparen.
Die Frohe Botschaft kündet vorallem von den Erlebnissen Christi, und denen die ihm nachfolgten, sie ist frei von jeglicher Gewalt, jeglichem Herrschaftsstreben, jeglicher Zerstörungswut.
Die Frohe Botschaft, verehrter Matteo ist es , die das Leben der Menschen friedlich und sorglos werden lassen wird. So Gott will führt sie eines Tages sogar zu einem zweiten Karthago


Etwas ernüchtert wendete er sich Angelique zu, wollte er doch keinen Keil zwischen die beiden Gläubigen treiben, wusste aber das der Zeitpunkt der Ehrlichen Worte gekommen war.


Ich handele nur mir selbst und meiner Gemeinde verpflichtet, aber friedlich und ohne Invasionsgedanken. mein Bischof lies mich ziehen, auch wenn wir gewisse Meinungsverschiedenheiten hatten, sind wir doch im Guten auseinander gegangen. Ich halte nicht viel vom warten. Ein Feuer entfacht man nicht durch langes Warten. Man entfacht es durch die Hitze der Leidenschaft. Unser Unleben mag von Warten gekennzeichnet sein, doch wir müssen uns in Erinnerung rufen das es um die Leben der Menschen geht, die viel zu kurz sind, um ihnen die Zeit zu geben sich selbst und ohne Hilfe zu bessern.

Charisma +Ausdruck zum überzeugen : 18 (10+1+7)
Wie wird man seinen Schatten los?
Wie lässt man alles hinter sich?
Wie jagt man sein Gewissen fort?
Wie flieht man vor dem eignen Ich?
wenn man seinem eignen Schatten nie entgeht?

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Angelique » Di 14. Feb 2017, 22:35

Angelique war sprachlos. Sie wirkte als schnappe sie nach Luft und so konnte der seltsame Kriegerpoet seine Sicht der Dinge darlegen, ohne dass sie ihn hektisch unterbrach.

Während sie wie vom Blitz getroffen wirkte, verdunkelte sich das kantige, aber trotz mittlerer Jahre gutaussehende Gesicht des einen Gepanzerten und sein Kettenhandschuh klirrte, das Leder um das Heft seines Schwertes knirschte, aber er zog es nicht - noch nicht.
Der jüngere Mann grinste wie einer, der den Tod nicht fürchtete. Auch er packte seinen Schild fester.
Beide traten fast zeitgleich neben das Kind.

Aber dann hatte das kleine Mädchen sich weit genug gefasst, dass sie antworten konnte:
"W... was erzählst du da? Warum nimmst du meinen Aposteln die Hoffnung? Wieso sprichst du von Unleben, wie die vom Demiurgen irrgeleiteten verloren Schafe? Wir haben durch das Consolamentum den ersten Schritt zum wahren Leben hin, zur Sophia, getan. Die Wandlung durch Ausbluten hat uns gereinigt von allen Notwendigkeiten, die der Fluch der irdischen materiellen Existenz uns auferlegt hat. Kein Verseuchen der elementaren Luft durch Atmen, kein Besudeln des elementaren Erde und des elementaren Wassers durch Ausscheidungen mehr, kein Geburtsschmerz mehr und doch geben wir Leben. Wir sind das wahre Leben."

Charisma + Vortrag
3 gute Erfolge

Die beiden Krieger sanken auf die Knie neben der Kleinen, die besser mit ihrer hellen Stimme mitreißen konnte als manch erwachsener Prediger.
In ihren Rehaugen lag fanatisches Feuer und fester Glaube an das, was sie sagte.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Matteo » Di 14. Feb 2017, 23:07

Er ließ sich nichts anmerken, redeten beide doch ziemlich wirr daher in ihrem religiösen Wahn. Zumindest hatten ihre Worte wenig gemein mit denen der Priester in der Kirche. Aus Angelique sprach sicherlich auch das Blut Malkavs, doch Matteo nahm erstaunt zur Kenntnis, dass auch sie den kainitischen Zustand eher als Segen denn als Fluch sah. Als besser denn das Los der Sterblichen.

Der Adlige der Nacht blickte aufmerksam zwischen den beiden feurig redenden Kainiten hin und her, sagte jedoch nichts. Vorerst.
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Ramon
Brujah
Beiträge: 429
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 17:02

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Ramon » Mi 15. Feb 2017, 08:53

Der Vortrag verfehlte seine Wirkung bei Ramon nicht. Und so beschloss er Angelique an einem weiteren Teil seiner Geschichte teilhaben zulassen. er Begann mit einem Anerkennenden Nicken.

Ihr verfügt offensichtlich über Schriftkenntnisse, die ich nicht besitze. Meinen Glauben praktiziere ich schon seit meiner ersten Geburt... Nach meiner Wandlung... nunja musste ich mir selbst aneignen wie ich meine Wandlung mit unseren Lehren in Einklang bringe.. und mit den Lehren meines Clans... Verzeiht wenn ich so offen Frage, aber wäre es dann nicht unsere Pflicht einjedem den wir kennen Die Wandlung zu spenden, wenn er bereit ist ? Ich würde mich freuen wenn ihr die Schriften die ihr studiertet, mit mir teilen würdet.
Wie wird man seinen Schatten los?
Wie lässt man alles hinter sich?
Wie jagt man sein Gewissen fort?
Wie flieht man vor dem eignen Ich?
wenn man seinem eignen Schatten nie entgeht?

Benutzeravatar
Angelique
Malkavianer
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:50

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Angelique » Mi 15. Feb 2017, 17:42

"Natürlich nicht!", antwortete Angelique entrüstet auf die Frage nach dem wahllosen Verwandeln. "Nur solche die bereit sind und erwählt. Außerdem würden sie sonst nicht nur fallen und zu Dämonen werden, wie ich schon zu viele kenne, sondern die Diener des Demiurgen würden ihre Gesetze übertreten sehen. Meine Kenntnisse erhielt ich bei meiner Herrin in Arelete, die unzählige alte Schriften besitzt. Wenn du Einblick wünscht in die Traditionen der Gnosis, so frage den guten Benedetto hier danach. Ihm gab ich Kunde und er schrieb nieder, was ich weiß. Oder zieh nach Norden und lerne bei meiner Meisterin."

Ihre Gedanken rasten. Wie alt mochte der Brujah sein? Hatte er etwa ihren oder ihrer Herrin Predigten gelauscht? Oder einem, der diese Predigten selbst einst vernahm und verzerrt eine Sekte der Sterblichen gegründet hatte, ohne den kainitischen Ursprung und Überbau zu kennen? War dies etwa der Plan ihrer Herrin und ihrer Verbündeten?

Sie stutzte. "Was meint du mit einem zweiten Karthago? Meinst du das Tunis der Ziriden? Gibt es dort etwa Gläubige wie uns? Oder spielst du auf das römische Neu-Karthago an, dass die Araber vernichteten?"

Da weder in Arles noch in Genua Brujah ihre romantischen Fantasien über das Kinder an Dämonen opfernde Phöniziervolk der Punier verbreitet hatten, kam sie nicht auf den Gedanken, dass er genau diese höllischen Mollochanbeter und ihre gierige Stadt meinen konnte.
"I'm a mighty thesaurus! Rawr!"

Benutzeravatar
Ramon
Brujah
Beiträge: 429
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 17:02

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Ramon » Mi 15. Feb 2017, 21:39

Ramon folgte interessiert den Ausführungen Angeliques, wendete sich dann jedoch an seine beiden Besucher

Ich lade euch gerne ein, mir mehr übere eure Auffassungen zu erzählen. Ich beanspruche nicht für mich die Absolute Wahrheit zu kennen, meinen Standpunkt möchte ich aber sehrwohl vertreten können, ohne das ihr mich möglicherweise missversteht. Kommt wann immer ihr wollt , nur sollten wir unseren anderen Gast er deutete höflich zu Matteo Nicht mit unseren Ausführungen soweit strapazieren das er uns verlässt. er wirkt so als könner er nicht sonderlich viel mit unseren Ansichten anfangen

Ramon wendet sich zu Matteo

Verzeiht mir diese Unterstellung, aber dies ist numal mein Eindruck, wenn dem nicht so ist widersprecht ruhig, ich hoffe jedenfalls das ich die Fragen bezogen auf unsere Friedfertigkeit, und unsere Absichten ausreichend erläutert habe.


Der Brujah wollte sich nicht erneut einen Konflikt leisten... die Glaubensfragen könnten sicherlich besser bei einem Klärenden Gespräch erläutert werden, und Matteo blieb so der Raum, seine Bedenken zu äußern.
Wie wird man seinen Schatten los?
Wie lässt man alles hinter sich?
Wie jagt man sein Gewissen fort?
Wie flieht man vor dem eignen Ich?
wenn man seinem eignen Schatten nie entgeht?

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Neue Heimat [Offen]

Beitrag von Matteo » Do 16. Feb 2017, 00:11

Eine geschwungene Augenbraue hebend, sah der Toreador Ramon skeptisch an, leichte Verärgerung zeichnete sich ab.

"Gast? Der seid wohl eher ihr. Wenn überhaupt strapaziert ihr meine Nachsicht hinsichtlich eures ungeschliffenen Benehmens, ganz sicher nicht meinen Intellekt. Euren beiden, wenn auch fremd anmutenden, religiösen Ansichten zu lauschen ist doch recht erhellend.

Die Schärfe der Stimme nahm ab, als Matteo dem Brujah etwas anbot.

"Solltet ihr erkennen, dass die Etikette unserer Art nicht ohne Grund existieren... dann sucht meinen Rat. Ich würde sie euch gern näherbringen ehe ihr vernichtet werdet ob dieser Unkenntnis.
Davon abgesehen, wenn ihr in Ravecca bleiben wollt und wir miteinander auskommen wollen, so erzählt mir einmal genau was ihr hier vorhabt? Ihr und eure Gemeinde."
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Gesperrt