Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

[Januar '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 492
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Titus » Do 9. Feb 2017, 09:45

"Die Wege des Herrn sind unergründlich und ich maße mir nicht an, das Schicksal, was mir zuteil geworden ist, zu hinterfragen. Es ist eine Prüfung, die mir auferlegt wurde, um meinen Glauben auf die Probe zu stellen und ich versuche mein Möglichstes, diese Prüfung zu bestehen und eines Tages Erlösung zu finden."

Er machte eine kurze Pause, in der er Brimir ein wenig forschaned ansah.

"Der Weg ist das Ziel."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 13. Feb 2017, 10:43

Brimir runzelte die Stirn. Er schien die Sache, warum ein Gott, der alle seine Kinder angeblich lieben soll, einige davon -scheinbar grundlich - verflucht nicht ganz nachvollziehen zu können. Andererseits legten auch seine Götter den Menschen Aufgaben auf, um sie stärker zu machen. Die brauen glätteten sich wieder. Dann nickte er.

"Der Weg ist das Ziel... das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn auch bei den Jäger gilt der Weg... die Jagd als solche... wichtiger, als das Ziel: Die Beute zu erlegen. Man kann während einer Jagd feststellen, dass die Beute doch zu mächtig ist und sie abbrechen. Es kann dann trotzdem noch eine gute Jagd gewesen sein und andersherum eine schlechte, wenn man Fehler gemacht hat, obwohl man am Ende die Beute in den Fingern hällt."

Da wirkte der Gangrel doch ziemlich froh eine Gemeinsamkeit entdeckt zu haben und grinste etwas in Richtung des eher steifen Kapadozianers.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 492
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Titus » Mo 20. Feb 2017, 13:05

Titus nickte, er wusste, dass Brimir dem Weg des Tiers folgte. Doch beließ er es dabei, scheinbar wollte Titus nachdem er die Unterschiede im Glauben beleuchtet hatte nicht auch noch die Unterschiede ihrer Wertevorstellung hervorheben. Zumindest schien der Gangrel soetwas wie eine gewisse Ehre im Leib zu haben, was schonmal viel mehr ist, als er von manchen Königen gesehen und erlebt hatte.

"Ich für meinen Teil würde unseren Umgang auf diese Weise gerne fortführen. Auf Augenhöhe, mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung. Wir zwei sind zusammen mit Acacia und Ferrucio die Neugeborenen, die am längsten hier in Genua sind und ich glaube auch, dass wenn es zu einem Krieg mit dem See der Schatten kommen sollte, es nicht zuletzt auf uns beide ankommt. Ich heiße Deinen Glauben nicht gut, doch sehe ich ein, dass ich ihn nicht ändern kann, ohne Dich mir zum Feind zu machen."

Titus gab Brimir einen kurzen Moment über das gesagte nachzudenken.

"Ich hoffe, dass Du ähnlich denkst, wie ich."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 20. Feb 2017, 23:36

"Hmmm..." machte Brimir und ließ die Worte von Titus ersteinmal auf sich wirken. Er klang vernünftig, dafür, dass man dem Kapadozianer fanatischen Glauben nachsagte. Deutlich vernünftiger, als es Feruccio war. Aber das war sicher nicht schwer, bedachte man das Blut des Irren.

"Ich glaube, dass wir Beide einen Weg finden können, das, was sich heute Nacht zu entwickeln beginnt, ausbauen zu können. Nichts läge mir ferner, als gegen dich zu stehen... in diesen Nächen, in dennen wir Amtsbrüder sind und ein mächtiger Feind darauf wartet, dass wir uns gegenseitig zerfleischen nicht... und in den Nächten davor ebenfalls nicht."

Brimir nickte und streckte dem Himmlischen seine Hand entgegen.

"Es wird eine Freude sein, die Domäne mit dir an der Seite zu verteidigen."

Die Lichter Luccolis kamen immer näher und gleich konnte sich Titus selbst ein Bild davon machen, dass es den Menschen dort gut ging.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 492
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Titus » Mi 22. Feb 2017, 11:38

Titus nickte und nahm den Arm des Gangrel entgegen und blickte ihm in die Augen. Am Griff des Kappadozianers konnte der Nordmann deutlich spüren, dass dort eine große Kraft ruhte. Diese Hände würden, wenn sie ersteinmal etwas zu packen bekamen, nicht mehr loslassen.

"Wollen wir hoffen, dass, wenn es soweit kommt, wir gut vorbereitet sind."

Titus betrachtete die Lichter des Dorfes und schien sich ein wenig zu wundern.

"In Luccoli scheint zu dieser Nachtzeit noch einiges los zu sein...."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mi 22. Feb 2017, 12:55

Auch Brimirs Händedruck war kräftig und der Gangrel grinste. Zwei Krieger standen sich gegenüber und reichten sich die Hand. Das war immer ein Moment der Freude, besonders, wenn sie geeint stehen wollten.

"Das werden wir erst an dem Tag sehen, wenn es soweit kommt... aber ich glaube, dass viele Neugeborene daran arbeiten unsere Chancen zu verbessern."

Dann schaute er nach vorne und nickte sachte.

"Die Miliz geht umher... das Licht brennt, als Schutz vor den Tieren, bis die Palisaden fertig sind, die wir gerade bauen. Es kann auch sein, dass sie noch die letzten Arbeiten an den Schmieden fertig machen, damit übermorgen die Segnung, wie geplant vollzogen werden kann und die Arbeiten beginnen."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 492
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Titus » Mo 27. Feb 2017, 13:18

Titus betrachtete das Treiben des nächtliche Luccoli und nickte ab zund zu bedächtig.

"Eine Palisade...ich erinner mich, welche Arbeit die Palisade um Burgus gemacht hat. Ein gutes Stück arbeit. Wann planst Du ist die Palisade fertig gestellt?"

Die Schmiede und die Segnung dieser interessierte ihn auch sehr.

"Darf ich fragen, wer die Schmiede betreibt? Der Schmied in Burgus ist ein guter Handwerker, aber einen Meister im Schmieden von Waffen ist er nicht. Leider ist er auch kein guter Lehrer und seine Lehrlinge bleiben auch eher auf seinem Stand stehen."
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Brimir » Mo 27. Feb 2017, 13:55

"Innerhalb des nächsten Jahres, soll sie fertig sein. Luccoli ist nicht sonderlich viel Wert für Angreifer... sie dient in erster Linie nur dafür es der Miliz einfacher zu machen."

Brimir gab die Information bereitswillig heraus und nickte dann über die Schmiede. Zu dieser führte Brimir den Liktor auch als Erstes.

"Offiziell... gehört sie Emilio l'Ernesto, dem Dorfvorsteher... jedoch... ist sie mein. Ich bilde derzeit Lehrlinge in der Waffenschmiederei aus und wenn du willst, kannst du mir deine Jungen schicken, damit sie hier lernen und besser werden. Ansonsten, würde ich dir anbieten, die von dir benötigten Waffen einfach hier schmieden zu lassen. Ich bin mir sicher wir werden uns handelseinig. Und falls du einige besonders gute Exemplare brauchst, werde ich sie selbst herstellen. Ich habe es geschafft das Tier an die Feuer der Schmiede zu gewöhnen und mein Handwerk wieder aufzunehmen, was ich als Sterblicher ausgeübt habe."
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 492
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Re: Ein Besuch in Luccoli [Brimir]

Beitrag von Titus » Di 28. Feb 2017, 12:37

Brimir führte Titus noch einige Zeit in Luccoli herum und zeigte ihm hier und da unverfängliche Gebäude in dem kleinen Dorf. Titus machte sich ein grobes Bild über die Bewohner dort und stellte mit einer gewissen Beruhigung fest, dass die Nordmänner dort, wenn sie nicht selbst zum Christentum konvertiert waren, die übrigen Bewohner mit ihrem heidnischen GLauben in Ruhe ließen.

Titus verabschiedete sich von Brimir und verließ das Dorf und kehrte nach einiger Zeit nach Burgus zurück.

Finitus
Zusammenfassung: Im Jahre des Herrn 987 besuchte TItus Brimir und sprach sich mit ihm über den Glauben aus. Titus machte Brimir klar, dass er mit dem seinem Glauben zwar nicht einverstanden war, doch solange er die Sterblichen in Luccoli nicht beeinflusste, er darüber hinweg sehen konnte. Titus machte darüber hinaus klar, dass er im Falle eines Krieges, Brimir lieber an seiner Seite wusste, als als sein Feind. Brimir zeigte Titus ein wenig das Dorf Luccoli bevor die beiden sich wieder verabschieden.
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Gesperrt