[Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

[Januar '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

[Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Brimir » Di 10. Jan 2017, 22:18

Nachdem Melissa den Saal wieder verlassen hatte, blieb Brimir einen moment starr stehen und blickte ihr lange hinterher. Es war, als müsse er ersteinmal verstehen, was da gerade passiert war. Seine Augen suchten als erstes Acacia, deren Reaktion Brimir versuchte zu deuten, dann war er Toma einen kurzen Blick mit sachtem Nicken zu, ehe er sich umdrehte und schwer seufzend die Pfeile in der Kreatur vor sich betrachtete.

Unruhig ging er auf und ab und ballte seine Hand, während Brimir über Melissa und die Ravnos nachdachte. Und doch kam dazu ein triumphierendes Lächeln auf seine Lippen. Es mag zwar nicht sein Plan gewesen sein, aber er war sich sicher, dass ohne seine Kontrolle über das Tier Anderer, die Situation eskaliert wäre. Gut... ohne ihn wäre sie gar nicht entstanden. Andererseits; was erwartete der Drache, wenn sie eine Ravnos zu den Gangrel steckte.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 668
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 11. Jan 2017, 12:19

Der Bucklige hatte das Spiel zwischen Sousanna und dem Wilden mit ausreichend Abstand aus der Verdunklung heraus beobachtet. Bisher hatte er Brimir nur beim Prozess gesehen und hier und da flüsterte die Nacht seinen Namen. Ihn als Wilden zu bezeichnen würde er wohl noch überarbeiten müssen, denn nach dem Gesehenen war Vergonzo sich nicht mehr so sicher, ob das die treffende Bezeichnung für Brimir war.

Er schaute sich um, scheinbar hatte ihn noch keiner bemerkt und keiner der Anwesenden sah derzeit auch nur annähernd in seine Richtung. Daher entschloss er sich einen Schritt aus der Verdunklung zu machen und dabei die Kapuze des schweren dunkelgrünen Gewandes nach hinten abzustreifen.

Brimir stand alleine da und schien in Gedanken zu sein oder zu wittern, das konnte er nicht sagen, aber es war eine Gelegenheit. Also hinkte er zu Brimir hinüber der halb schräg mit dem Rücken zu ihm stand. Vergonzo hatte wie immer seine einfache aber saubere schwere Kleidung an. Wetterfest, stabil und zweckmäßig, aber vor allem kaum verziert.
Das zerbeulte Gesicht der unter 1,50m großen Kreatur schaute hinauf zu Brimir als er ihn ansprach, welcher ihn sicherlich bereits bemerkt hatte.
"Brimir nicht wahr? Ihr konntet mich augenscheinlich nicht sehen bei eurem Freispruch," er deutete auf seine kurze bucklige Gestalt," zu dem ich euch gratulieren möchte. Ich bin Vergonzo Faro und wollte mich euch vorstellen,...was ich hiermit getan habe."
Er verneigte sich respektvoll und schaute sich Brimir beim Aufrichten einmal von unten nach oben interessiert an. Dennoch hatte er ein freundlich schiefes Grinsen auf den Lippen.
Seine hellblauen und sehr klaren Augen sahen freundlich zu Brimir auf und Vergonzo wirkte nicht nur interessiert,...er machte einen ausgeglichenen und ruhigen Eindruck. Diese Entspanntheit war ein weiterer Gegensatz zwischen ihnen.
Wie würde dieses Bild wohl auf einen außenstehenden Betrachter wirken....
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Acacia » Mi 11. Jan 2017, 13:48

Geduldig hatte sie die kleine Auseinandersetzung zwischen Brimir und Melissa beobachtet und sich nicht eingemischt während Melissa wie üblich ihr süßes Gift versprüht hatte. Sobald Melissa sprach hatten beinah ihre Zähne begonnen zu schmerzen so süß und falsch und schrecklich überzeugend waren deren Worte. Allerdings war das nicht ihr Kampf und so hatte sie einfach nur beobachtet und abgewartet.

Ihr Blick hatte noch einen Moment auf den sich wieder verteilenden Kainiten gehangen, als wie aus dem Nichts der Nosferatu vor Brimir auftauchte und sie irritiert blinzeln ließ. Dennoch hielt sie das nicht davon ab die letzten Meter zu den beiden zu überbrücken, so dass sie nicht umhin kam die Worte des Verunstalteten zu hören. Ein amüsiertes Lächeln breitete sich auf den Zügen der schönen Lasombra aus, als sie dicht neben den großen Gangrel trat und ihm sanft und sehr vertraut die Hand auf die Schulter legte. „Reiß ihm nicht den Kopf ab. Dann wäre er noch kleiner und Melissa würde vielleicht an ihrer süßen Zunge ersticken.“, wandte sie sich erstaunlich gut gelaunt an Brimir. Für einen Moment lag der mitternachtsschwarze Blick auf dem Mann, der scheinbar nun ihr Verbündeter … oder auch viel mehr war, ehe sie den Kopf leicht drehte und den Nosferatu interessiert betrachtete.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Brimir » Mi 11. Jan 2017, 14:03

Der Blick des von der Seite angesprochenen wanderte in die Richtung des Buckligen und dann hinab, dort wo seine Augen waren. Kurz stockte der Nordmann, ob des Anblickes, der sich ihm bot. Doch da war kein Atem, der seine Lungen verließ und ebensowenig ein Wort, dass über die Lippen kommen wollte. Nur Anspannung, die noch einen Tick mehr zunehmen wollte. Mit einem Ruck fuhr der Kopf herum zu Acacia, die er anfunkelte, zweifelnd, ob des Mannes neben ihm und schließlich rollte er mit den Augen. Seufzend blickte Brimir wieder zu Vergonzo zurück, ehe er gefährlich langsam auf ein Knie sank, um ihm direkt in die Augen blicken zu können und noch gefährlicher leise die Worte zwischen seine Lippen hervorpresste.

"Nein... ... hast du nicht..."

Es fehlte so wenig, um Brimir zum Platzen zu kriegen und doch war es die Hand der Lassombra, die den Jäger davon abhielt eine weitere körperliche Lektion in Sachen überleben zu verteilen. Ja, ihre Worte ließen ihn sogar einen kurzen Moment schmunzeln, ehe er seufzend die Augen schloss. Er wartete einen Moment. An der Lautstärke hatte sich kaum etwas geändert, als er zur Decke blickte.

"Bei Odin... wer spricht die frei, die die nicht in der Lage sind ihr Überleben durch die nötigsten Grundlagen zu sichern? Das kann doch wahrlich nicht so schwer sein... Name, Status, Clan, Erzeuger... ... und warum Loki... bürdest du mir zwei davon an einem Abend auf?"

Brimir schüttelte den Kopf und legte seine Hand auf die von Acacia, ehe er sich wieder erhob und straffte. dann erst blickte der Gangrel zurück zum Nosferatu.

"Willst du es nochmal versuchen?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 668
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 11. Jan 2017, 15:04

Vergonzo beobachtete gespannt wie Brimir zu ihm hinunter kam. Als dieser ihm bedrohlich aber beherrscht antwortete musste der Bucklige dennoch grinsen. Brimirs Augen schien er sich dabei genauer anzuschauen. Natürlich hatte er damit gerechnet diese Reaktion mit seiner Aufwartung hervorzurufen.

Vergonzo gluckste kurz auf als er ein Kichern unterdrückte. Brimir und Acacia könnte auffallen, das der Klang seiner Stimme verändert hatte, sie wurde förmlicher. Ob es daran lag das er nun nicht wie gedacht mit Brimir alleine sprechen würde?
"Vergonzo Faro, Neugeborener vom Clan der Verborgenen, Kind des Pietro Bello da Sotto....aus Parma." er schaute nun ebenfalls zu Acacia und verneigte sich erneut, diesmal ein deutliches Stück tiefer und länger.
Seine Stimme klang höflich und respektvoll. Die Augen könnten jedoch zeigen das er sich bestätigt fühlte.
"Bitte verzeiht dieses Fehlverhalten meinerseits. Es scheint als würden einige Kainiten in eurer Gegenwart ihre Fassung und das gute Benehmen verlieren. Ich werde mich in Zukunft bemühen, mich nicht von eurer gefährlichen Ausstrahlung, die ich bereits beim Prozeß gespürt habe, beeinflussen zu lassen." er neigte ernsthaft entschuldigend den Kopf.

Dann wandte er sich Acacia zu und verweilte mit seinen hellblauen Augen einen hauch zu lang auf ihr:"Ihr seid Acacia della Velanera. Der Ruf eurer makelosen Schönheit wird sicher bald die Grenzen Italiens hinter sich lassen. Seid auch ihr gegrüßt.Ist mir eine außerordentliche Freude." er verneigte sich tief und lächelte ihr matschig zu, sah dann aber wieder zu Brimir.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Acacia » Mi 11. Jan 2017, 15:40

Acacias Lächeln vertiefte sich bei den Worten des Gangrels, während so etwas wie Humor in ihren Augen funkelte. Es war unschwer zu erkennen, dass sie die Meinung des Nordmanns nicht nur teilte, sondern auch seine Art von Humor. Ihr Hauptinteresse lag jedoch auf dem Nosferatu sie gut und gerne zwanzig Zentimeter kleiner war, als die hochgewachsene Lasombra. Gerade im Kontrast zu seiner krummen, kleinen Hässlichkeit, wirkte sie Lasombra noch schlanker, gerade und perfekter.

Schweigend lauschte sie seinen Worten, bei denen das Schmunzeln zu einem freundlichen Lächeln verblasste. Zumindest bis das Nosferatu das Wort direkt an sie richtete. Schlagartig wich jeder Hauch eines Lächelns von ihren Lippen und ihre Züge wirkten die eines Engels, der geschickt worden war um Tod und Vernichtung unter denen zu sähen, die dumm genug waren ihren Weg zu kreuzen. Deutlich konnte Brimir spüren, wie sich die Finger unter seiner Hand anspannten und doch blieb die Herrin der Schatten sonst ruhig. „Hat der wohlwerte Liktor dir nicht soeben eine Lektion in gutem Benehmen erteilt?“, fragte sie leise mit jener dunklen Stimme, die an das ferne Flüstern von gigantischen Schwingen erinnerte. Kühl schnitten ihre Worte die Luft zwischen ihnen entzwei. „Vielleicht kennst du meinen Namen, aber das gibt dir nicht das Recht, eine Dame oder gar eine Ältere derartig formlos anzusprechen.“, wies sie ihn kalt zurecht und wirkte dabei auf eine vollkommen andere Art doch ebenso gefährlich wie der wilde Krieger an ihrer Seite.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 668
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 11. Jan 2017, 16:04

Vergonzo schaute zurück zu Acacia. Er lächelte immernoch freundlich. Dann entfuhr ihm ein seufzer, scheinbar über seine eigene Unzulänglichkeit dazu verdrehte er die Augen einmal und verneigte sich demütig tief, der Rücken knirschte leicht. Er sprach erst zu ende ehe er sich wieder erhob.

"Bitte seht es mir nach wohlwerte Signora della Velanera, Neugeborene vom Clan Lasombra, Erste ihres Blutes zu Genua, Hüterin des Elysiums San Donato, Kind Alexanders. Ich bin jung, hässlich und eine niedere Kreatur, das erste Mal in der Umgebung der Hochwohlgeborenen, die die Geschicke dieser Stadt im Namen unserer höchst verehrten Prinzessin weise leiten."

Beim Aufrichten knackte der Rücken zweimal. Nun schien er zu warten, ob seine Entschuldigungen akzeptiert werden würden.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1192
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Brimir » Mi 11. Jan 2017, 16:11

Der Gangrel drückte beruhigend ihre Hand, als sie sich an seiner Schulter anspannte. Nun war er es der amüsiert lächelte. Die Augen aus Bernstein ließen dabei den Nosferatu nicht los. Und dann musste er fast loslachen.

"Reiß ihm nicht gleich den Kopf ab. Größe... und Zungen... du weißt schon."

Hässlich und genauso wenig vertraut mit dem Grund, warum Acacia sich aufregte, wie Brimir. Aber zumindest ansatzweise lernfähig. Der Kopf drehte sich zu der Begleitung an seiner Seite.

"Erinnerst du dich daran, dass ich nicht viel besser war... ... abgesehen davon, dass ich mich vorzustellen wusste? Und schau dir an, was daraus geworden ist."

Nochmals drückte er ihre Hand, löste die Berührung jedoch nicht. Dann drehte Brimir die Augen wieder zu dem Ungeheuer mit dem Buckel.

"Ich darf... verbessern... Acacia della Velanera, Hüterin der Elysien, Mondsenatorin von Plateolonga, Ädil ihrer höchst verehrten Prinzessin Aurore, Erste der Lasombra von Genua und Älteste der Neugeborenen, Kind von Alexander, Ahn vom Blute Lasombras, Kind der Marcellina, Ahnin vom Blute Lasombras, Kind des Eli, Ahn vom Blute Lasombras, Kind des Saadi, Ahnherr der Schatten, Kind des Tubalcain, Ahnherr der Schatten, Kind Lasombras, erster seines Blutes.“

Es folgte eine Pause, nicht lange, aber genug, um eine Trennung zu sein.

"Brimir Böggvisson vom Clan des Tieres, Ältester meines Blutes, Liktor der Domäne, Geißel der Feinde Genuas, erster Wächter des Elysiums, Kind von Böggvir 'Bärenklaue' Olafson, Ancilla, Blutvogt von Locarno,
Kind von Espen 'Sturmrufer' Kjellsson aus Seeland, Ahn, Kind von Wetzel 'Klingenwind', Kind von Manasco,
Kind von 'Panaka', Ahnherrin, Kind von Ennoia, erste ihres Blutes und Enkelin Kains."

Der Zeigefinger der freien Hand hob sich leicht und Brimir legte den Kopf schief, als würde ein Wolf seine Beute betrachten.

"Bevor du dich vorgestellt hast, hätte ich vermuten können, dass du Kind von Godeoc bist... Verhalten und... ..." Aussehen. "Benehmen, würden ziemlich gut passen. Aber ich habe sein Kind bereits getroffen und... er war von ganz anderer Statur. Jedenfalls... ... ist es nicht eher Unklug gegenüber einer gefährlichen Ausstrahlung... Überlebensgrundlagen zu verlieren?"
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Acacia » Mi 11. Jan 2017, 17:07

Kühl lag ihr Blick auf dem kriechenden Nosferatu … oder was dieser für kriechen hielt, während ihre Hand sich wieder entspannte und ihre Gelassenheit zurückkam. Ebenso wie ihr Humor. Sacht bewegte sich die Lasombra, so dass ihre Schulter sich hinter die von Brimir schob und sie nicht im Weg stehen würde, wenn er beschließen sollte loszuschlagen … oder damit er im Weg stand, wenn sich jemand auf sie stürzen wollte. Leise Worte drangen in einem liebevollen Ton über ihre Lippen, der garantiert nur für den Gangrel gedacht war. Wer zuvor dem Gesang des Nordmanns gelauscht hatte mochte Ähnlichkeiten in der Tonalität entdecken, aber kaum jemand dürfte sie verstehen.

Schweigend lauschte sie dann den Worten des Gangrels, der nicht nur all ihre Titel, sondern auch ihre Ahnenreihe perfekt beherrschte. Etwas, was man von dem Nosferatu nicht behaupten konnte. Ihre Mundwinkel hoben sich, sichtlich aufgeheitert von den Worten des Gangrel, doch wurde sie wieder ernst, als sie erneut das Wort erhob. „Um dir eine Lektion im … Überleben zu geben: Solltest du dich in einem Gespräch mit Höherrangigen wiederfinden, die dir noch nicht vorgestellt worden sind und es ist jemand anwesend, dem du vorgestellt worden bist, dann kannst du diesen bitten dich vorzustellen. Sollte niemand anwesend sein, dann wartest du bis du angesprochen wirst. Es ist immer Sache des Höherrangigen sich zuerst vorzustellen … sollte er daran interessiert sein mit dir zu reden. Geschieht das nicht … nun, ich denke du bist klug genug um zu verstehen was das bedeutet.“
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 668
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: [Ball - Ratssaal] Kettenhund [Acacia, Vergonzo, offen]

Beitrag von Vergonzo Faro » Mi 11. Jan 2017, 17:31

Vergonzo nickte lächelnd und verstehend, erst zu Acacia´s Unterweisung, dann zu Brimir´s Ausführung und vermutlich rhetorisch gestellter Frage.

"Ich bedanke mich zutiefst für die äußerst detailreiche und ebenso umfänglich ausgeführte Lektion der Etikette und werde sie nicht vergessen."
Und wieder verneigte er sich.
"Ich habe alles gehört was ich wohl hören musste. Ich denke damit ist wohl ebenso alles gesagt."

Respektvoll verabschiedete er sich dann und ging zur Seite, um nicht den Eindruck zu erwecken er wolle einen der beiden den Weg versperren.
Demütig senkte er denk Kopf, die Hände hinter seinen krummen Rücken gelegt.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast