[Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

[Januar '17]

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 11. Jan 2017, 10:23

"spezieller Ort..." erwiderte der Drache und ließ den Blick kurz durch die Kapelle schweifen. "Ist es ungewöhnlich für mich hier zu sein? Darf ich ein Haus oder Raum Gottes nicht betreten?" fragte der Drache herausfordernd und sah die beiden Schatten an, das Lächeln dünner werdend.
"Wo doch auch euer Blut...eure Dunkelheit...sich in alle Ecken dieser Institution auszubreiten versucht?" Toma hatte nicht vergessen, was Melissa ihm vor Monaten gezeigt hatte. Und seine Stimme wurde merklicher weniger freundlich, dafür aber eine Spur neugieriger. "doch anscheinend scheint das Gott ebenso wenig zu kümmern."

"Scheinen wir nicht alle von ihm geduldet?"
"Möglicherweise sind wir sogar auserwählt?"
fragte er mehr rethorisch, als dass er von den beiden eine Antwort erhoffte.

"Eure Beichte würde vergebens sein. Keine Worte können reinwaschen was ihr getan habt. Nein...es wird euch nie verlassen, die Erinnerung." sagte er bedeutungsschwer zu Fabrizio, aus Erfahrung wissend wie das war.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Fabrizio » Do 12. Jan 2017, 19:13

Fabrizio steckte die Schläge ein, grübelte dann kurz.

"Natürlich dürft ihr die Häuser Gottes betreten..." aber auserwählt? "Ich dachte nur nicht, dass ihr ein Interesse daran haben könntet, so wie ihr..."
Erneut rang er kurz nach Worten, dann platzte es trotzdem einfach aus ihm heraus.

"Wurdet ihr so geboren? oder habt ihr diese... äußere Form... selbst gewählt? - Verzeiht, aber, nun, ihr seht nunmal in etwa so aus, wie ich mir einen leibhaftigen Dämonen vorstellen würde." er war nun etwas angespannt ob seiner eigenen Offenheit und musterte den Drachen mit unstetem Blick.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Sa 14. Jan 2017, 13:27

Adelchis hörte sich das Wortgefecht oder eher die Denunzierung seines Clansbruders ruhig an, fast so als würden die beiden über ein leckeres Abendessen reden. Als sein Fabrizio dann allerdings Toma mit einem Dämon guckte er ihn ungläubig an. Er schien sich aber schnell wieder zu fassen und antwortete lieber Toma den auf diese seiner Meinung nach dämliche Reaktion zu reagieren.

Ich denke ihr habt Recht werter Toma Innerlich hoffte der Priester das Fabrizio zumindest Recht hatte was den Namen des anderen Kainiten betraf. Wir sind mehr als nur geduldet von Gott ansonsten würden wir wohl nicht mehr auf dieser Erde wandeln und uns derart ausbreiten wo immer wir den sind.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Sa 14. Jan 2017, 14:14

Toma blickte mit einem erfreuten, wenn man es denn so nennen konnte, Gesichtsausdruck zu Adelchis.
"Verbreitet ihr deshalb Gottes Wort, werter Adelchis? Aus Dank zu ihm oder weil ihr für diese Aufgabe auserwählt wurdet? Seht ihr euch den Menschen übergeordnet?"

Toma blickte kurz zurück zu Fabrizio, sprach aber weiter zu Adelchis.
"Haltet ihr mich ebenfalls für einen Dämon, Pater?" Es machte nicht den Anschein oder er war nicht so gläubig, wie es sein Gewand vermuten ließ.

"Ihr seht mit den Augen eines Menschen." bemerkte der Drache dann an Fabrizio gewandt. Enttäuscht. Doch antwortete er ihm dennoch.
"Ich wurde so menschlich geboren, wie auch ihr beide. Doch bekam ich die Möglichkeit dies zu ändern."
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Fabrizio » Sa 14. Jan 2017, 17:44

So langsam fiel das Gefühl der Überrumpelung von ihm ab. Ja er begann sogar statt instinktiver Abscheu so etwas wie Interesse zu entwickeln an diesem... Kainiten.

"Ja, ich sehe durch die Augen der Menschen. Hat gewisse Vorteile wenn man sich unter ihnen bewegt und Nutzen aus ihnen schöpfen will außer ihr Blut zu trinken."
Stellte er dann überraschend nüchtern fest.

"Ihr habt euch also bewusst entschieden alles menschliche hinter euch zu lassen, das ist spannend. Könntet ihr auch wieder anders aussehen, in anderen Situationen, wenn es euch nützlicher wäre? Wenn die Menschen euch so sehen, und sie das überleben, werden sie versuchen euch zu jagen. Ein ziemliches Risiko, oder nicht?"
Inzwischen klang der Pirat garnicht mehr patzig frech sondern geradezu neugierig forschend.

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Sa 14. Jan 2017, 18:38

Adelchis der mit der Mimik Tomas nichts anfangen konnte antwortete vorsichtig.

Ja ich verbreite das Wort Gottes, weil ich glaube das dies meine Aufgabe ist. Schließlich werden wir alle eine Aufgabe oder wohl eher einen Sinn in Gottes Plan haben. Außerdem sind wir stärker als Menschen was uns wohl über sie stellt.
Was mich zu eurer nächsten Frage bringt. Nein ich denke nicht das ihr ein Dämon seid da wohl weder der werte Botschafter oder ich sonst noch hier stehen würden. Dämonen kennen nichts außer die Zerstörung und Chaos wie uns schon die Bibel lehrt.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 15. Jan 2017, 21:32

"Ein Risiko ja, aber welcher unserer Art trägt nicht dieses Risiko? Würde eure Kraft unbedacht eingesetzt nicht ebenso euch zur Beute machen?"
erwiderte Toma an Fabrizio gerichtet.

"Oh, Nutzen kann man aus den Menschen auch schöpfen ohne dass man sich unter sie mischt. Der Viehhirte geht auch nicht auf allen Vieren und imitiert das Schaf um dessen Wolle zu bekommen."

Warum sollte man sich dazu niederlassen? warum sollte man unter den Menschen wandeln, wenn man keiner von ihnen war? Wenn sie nur mehr Vieh waren, dass man nach freiem Belieben formen und führen konnte.

Dann antwortete er auch Adelchis:
"Ich nehme an ihr wart demnach schon als Mensch ein Verbreiter von Gottes Wort?"
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1136
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Fabrizio » So 15. Jan 2017, 22:42

Aufmerksam hörte Fabrizio auch zu was Adelchis zu sagen hatte.
"Zerstörung und Chaos? Nein, das wollte ich euch auf keinen fall unterstellen, werter Toma."

Er machte eine milde Geste mit der Hand.
"Eure, derzeitige, Gestalt erinnerte mich einfach nur an ähnliche Abbildungen, die ich einmal gesehen hatte. Und das sollten numal Dämonen sein, nehme ich an. Oder irgendwelche Heidnischen Götter. Genau kenne ich mich als Laie mit sowas nicht aus, bin ja nur ein einfacher Seefahrer."

"Mit Viehhirten kenne ich mich trotzdem ein wenig aus. Auf allen vieren hab ich noch keinen gesehen, da habt ihr recht. - Dennoch wäre das Vieh ziemlich schnell weg, wenn der Hirte sich nicht zum Vieh begeben würde um sich darum zu kümmern. Ihr seid demnach kein Wolf im Schafspelz, sondern einfach nur der Wolf, der den Schafen ihre Wolle wegnimmt? Oder seit ihr der Besitzer der Schafsherden, der sich selbst nichtmehr damit beschäftigt, sondern nur noch die Feine Kleidung betrachtet die am Ende dabei herauskommt?"
Er begann selbst etwas amüsiert zu grinsen wie er sich so in diesem beschaulichen Beispiel verlor.

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Di 17. Jan 2017, 21:57

"Weder noch. Ich bin der Hirte, der den Schafen die Wolle nimmt." antwortete der Tzimisce, auf Fabrizios Überlegungen. Er war nicht bloß der Wolf, der einfach von anderen nahm und weder war er der Besitzer, der andere für sich arbeiten ließ. Oft genug machte er sich die Hände selbst schmutzig.

"Natürlich muss sich der Hirte zu den Tieren begeben, wenn er sie erhalten und nutzbar machen will, doch muss er sich nicht für eines von ihnen ausgeben. Er wacht über sie und kümmert sich um ihren Erhalt bis zu dem Punkt, wo er sie dennoch einfach benutzt oder tötet, um sie dem Nutzen zuzuführen, aus dem sie überhaupt existieren." legte der Drache seine Sichtweise in diesem Gleichnis dar.
"Der Unterschied zu uns besteht darin, dass wir sie nicht töten müssen, nicht wahr? Doch mehr als ihren Nutzen muss man ihnen dennoch nicht zugestehen."
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Adelchis Diaconus
Lasombra
Beiträge: 426
Registriert: Do 1. Sep 2016, 18:43

Re: [Ball/Kapelle] Omertà [Adelchis, Toma]

Beitrag von Adelchis Diaconus » Do 19. Jan 2017, 22:11

Ja ich wurde schon mit jungen Jahren auserwählt unserem Herrn zu dienen und gedenke dies weiterhin so gut ich kann zu tun, beantwortete er Tomas Frage.

In das weitere Gespräch von Fabrizio und Toma mischte er sich nicht ein schien aber der Sichtweise von Fabrizio zugeneigter zu sein.
Den Status quo gilt es zu erhalten, sonst herrscht die Anarchie.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast