monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

[Januar '17]

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » So 19. Mär 2017, 21:43

Als Sousanna ihn auf seinen Fehler ansprach, verengten sich die Augen des Ungeheuers zu schlitzen und die Zähnen wurden leicht sichtbar.
"Das ändert nichts an eurem Wert. Ist es das was ihr wollt? Als Beute gefangen zu werden?" erwiderte er eisig zu Sousanna.
"Und ja, manchmal muss man abwägen was wichtiger ist.
Eure Fähigkeit war es zu diesem Zeitpunkt nicht. Und auch jetzt wunderte es mich einfach nur, was andere an euch so besonders finden."

gab er vor und doch war er nicht ganz abgeneigt mehr über ihre Fähigkeit herauszufinden.

Caterina bedachte er dann mit einem breiten Grinsen.
"Aber ihr werdet mir das nicht sagen. Immerhin. Ihr lernt."

Dann verschwanden die Zähne wieder und er ging langsam um den Tisch herum, zu den beiden Kainitinen.
"Wissen muss sich verdient werden...ja" ...aber das WIE ist dabei so vielfältig. Lauernd blickte er Sousanna an.
Wenn es das Risiko wert wäre, würde er sich einfach nehmen, was er wollte.
Doch wie sehr interessierte ihn ihre Kräfte überhaupt? Er war sich selbst noch nicht sicher.
"Ich habe euer Talent schon gesehen. Ihr konntet Licht erschaffen, das aber nicht echt war." bemerkte er, aber mehr für seinen eigenen Gedankengang.
"Würdet ihr es mir überhaupt erzählen? Wenn ich einen angemessenen Vorschlag hätte, wäret ihr bereit eure Geheimnisse offen zulegen?"
Denn wenn nicht, bräuchten sie gar nicht weiter reden.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Caterina » So 19. Mär 2017, 22:15

Bei allen Neunen, das konnte doch nicht wahr sein. Hatte Sousanna noch immer nicht gelernt zuerst nachzudenken und dann zu handeln?
Sousanna traf nach ihrer herausfordernden Antwort ein vernichtender Blick.
Wenn sie weiter Öl ins Feuer gießen wollte, dann musste die Ravnos die Konsequenzen selbst tragen. Caterina hatte gestrichen die Nase voll.

Dem Drachen gab die Toreador ein höfliches Lächeln zurück, dann senkte sich der selbe Blick von vorhin auf die Ravnos.
Mit schneidenden Worten, die offensichtlich der Byzantinerin galten antwortete die Rose: "Wir sind hier auf keine Bazar und Wissen basiert normalerweise auch auf einem gewissen Vertrauen, dass hier noch nicht vorherrscht.
Nicht wahr?"

Manipulation + Einschüchtern: 6 Erfolge
@Caterina (Isa) rolled 49. (9 + 6 + 10 + 7 + 7 + 10 = 49)
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Sousanna » So 19. Mär 2017, 22:36

Augenblicklich war der Mut aus der Sünderin gewichen. Sie hatte nur den Mund aufreißen können, weil sie Caterina auf ihrer Seite geglaubt hatte, aber wenn noch nicht einmal sie hinter ihr stand, hatte sie hier keine Chance.
Hatte ihr Blick zuvor angriffslustig gefunkelt und war ein leichtes Lächeln auf ihren vollen Lippen gelegen, so brach all das innerhalb einer Sekunde zusammen. Die Augen flogen zu Boden und das Lächeln wurde zu einem erschrockenen und beschämten Ausdruck. Sofort zeigte sich das Schauspiel der sich rötenden Wangen und unwillkürlich zog sie sich wieder hinter Caterina zurück.
Sie würde hier nur noch sprechen, wenn sie angesprochen wurde.

"Verzeiht, ich scheine noch etwas verwirrt von der Freude, wieder geheilt zu sein.", nuschelte die Ravnos kleinlaut und wich den Blicken aus. Nur ein kleines Spielzeug. Sie war nur ein kleines dummes Spielzeug. Kein Wolf, nur eine Kerze, die Motten anzog...

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mo 20. Mär 2017, 14:26

Toma war ob der Reaktion der Rose etwas überrascht. Jedoch positiv.
Zeigte doch zumindest eine der Frauen, wie man sich im Hause eines anderen als Gast zu benehmen hatte. Doch bestätigte die Zurechtweisung der Ravnos durch die Toreador ihm genau das, was er von ihr gedacht hatte. Sie war eben doch nicht mehr wert.
Ein schwaches Kainskind...eine Neugeborene, die sich von einem Kind befehligen und ausnutzen ließ.

Mit einem überheblichen, abschätzigen Grinsen bedachte er die Ravnos und schüttelte dann aber den Kopf.
Sie war eine Schande für einen Kainit.
Sie ließ sich befehlen und ausnutzen...sie war nicht mehr als ein Werkzeug. Immerhin hatte Werkzeug immer einen Nutzen.

"Vertrauen." ging er auf Caterinas Worte ein. Vielleicht ließe sich ja noch etwas aufbauen. Eine Möglichkeit dieses Werkzeug zu nutzen.
"Ich kann verstehen, wenn meine Handlungen kein Vertrauen in euch hervorgerufen haben. Und egal was ich sage, wird es das vermutlich nicht ändern. Aber vielleicht ändert sich das mit der Zeit? Ich habe mein Wort gehalten und euch wieder hergestellt, oder nicht?"
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Sousanna » Di 21. Mär 2017, 11:57

Wie ein dummes, gescholtenes Kind schiweg die Ravnos. Sie wollte nicht wieder von der Rose zurechtweisen lassen und vor allem wollte sie hier weg. So stand sie mehr oder minder unbeteiligt mit gesenktem Kopf und immer noch hochroten Wangen kurz hinter Caterina.
Erst Tomas Frage ließ sie kurz und verschüchtert nicken, während eine Hand verlegen an ihrem Ärmel herumzupfte. Es war wohl klüger wenn die andere Schönheit das Gespräch führte.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Caterina » Di 21. Mär 2017, 21:38

Zuerst war Caterina zufrieden mit der Reaktion der Ravnos. Dieses Geplänkel hätte ordentlich schief gehen können, darüber mussten sich die Beiden noch unterhalten.
Doch als Sousanna nicht auf Tomas Annäherungsversuch reagierte, zog sich doch eine Augenbraue der Mailänderin hoch. Wie gern hätte die Rose jetzt geseufzt? Diese Einschüchterung schoss wohl übers Ziel hinaus. Cazzo!
Als ob diese ganze Sache nicht schon nervend genug war. Nungut, da musste wohl Caterina weiterreden.

"Sousanna hat ja gesagt, dass die Freude sie gerade übermannt zu haben scheint. Wenn meine Freundin sich erst wieder an ihrer neu gewonnen, alten Schönheit satt gesehen hatt, könnt ihr dieses Thema sicher angehen.
Wäre das Statuenprojekt der verehrten Hüterin dafür nicht ein schönes Terrain?"
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Mi 22. Mär 2017, 22:17

"hmm" machte der Drache und bedachte Sousanna mit einem seltsamen Blick aus Neugier und Missfallen.
Dann richtete er seine Aufmerksamkeit aber auf Caterina und die Augen wurden vor Freude größer.
"In der Tat! Ihr hatte mir ja bereits zugesagt. Ich schätze daran hat sich nichts geändert?
Es würde mich sehr freuen, wenn wir dafür eine Zeit finden würden. Und für Sousanna natürlich auch."

Vielleicht konnte sie dann tatsächlich mehr vertrauen fassen. Immerhin musste er sie für diese Arbeit nicht anfassen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Sousanna » Do 23. Mär 2017, 12:32

Nervös biss sich die Ravnos auf die Lippe und wagte es schließlich wieder den Blick zu heben. "Wenn... wenn ich euch damit irgendwie helfen kann.", murmelte sie immer noch eingeschüchtert, doch zumindest nicht mehr vollends stumm wie ein Fisch. Sie hatte das Gefühl, dass es ihr nur noch mehr Scherereien bringen würde, wenn sie sich jetzt im Schweigen übte "Dann tu ich das gern."

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Caterina » Do 23. Mär 2017, 18:11

"Aber natürlich hat sich Nichts an meiner Zusage geändert, vereherter Toma.", strahlte die Toreador den Drachen an.
Modell zu stehen, darauf freute sich die Frau wirklich und Caterina war sich ziemlich sicher, dass auch Sousanna ihren Spaß dran haben würde, wenn die Bedinungen stimmten.

Endlich wagte sich auch das süße Ding ein wenig aus ihrem Schneckenhaus hervor. Mit leichter Überraschung sah die Mailänderin zum Stern. Sie wusste nichts vom Auftrag? Natürlich nicht, korrigierte sich die Frau selbst. Der Drache hatte bei seinem letzten Besuch eher weniger Zeit für solche Fragen an die Ravnos.

Mit einem freundlichen Lächeln erst zu Sousanna, dann zum Tzimisce bat sie diesen um eine Ausführung: "Wärt ihr denn so freundlich, meiner Freundin zu erklären, worum es überhaupt geht? Sie scheint diesbezüglich noch nicht gebeten worden zu sein."
Den Hinweis durch die spezielle Betonung verstand der Drache hoffentlich...
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Toma Ianos Navodeanu
Tzimisce
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 12:41

Re: monströses Unwetter - die Naht hält (Sousanna, Toma)

Beitrag von Toma Ianos Navodeanu » Do 23. Mär 2017, 22:45

Toma blickte Caterina stumm an, dann zu Sousanna. Sie stand bei ihm wahrlich nicht hoch im Ansehen. Dabei hatte er natürlich ganz vergessen sie nach den Statuen zu fragen. Er war nun auch einfach davon ausgegangen, dass sie schon kommen würde, wenn Caterina es tat. Und diese ihr bereits davon erzählt hatte. Doch dem war wohl nicht so.
So erzählte er es ihr also, jedoch ohne großen Enthusiasmus.

"Sousanna. Die Hüterin bat mich Statuen aller Kainiten der Domäne anzufertigen. Lebensgroße Abbilder aus Marmor. Da ihr dazu zählt, würde das natürlich auch euch betreffen. Und ihr müsstet mir Modell stehen. Wenn das kein Problem für euch ist? " Eine rethorische Frage, hatte sie doch ohnehin schon zugesagt. Und ein Nein würde er auch nicht hören wollen.
"Messer rein...Gedärme raus...Messer rein...Gedärme raus..."

Gesperrt