Der Fragenthread

Fragen, Diskussionen, Unsinn - alles was kein Inplay ist.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Matteo
Toreador
Beiträge: 812
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:35

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Matteo » Do 8. Dez 2016, 23:38

Weil das vorhin aufkam und ich mir da nicht sicher bin: Müssen denn Liktoren oder auch die Geißel bei Ausübung ihrer Pflicht sich dem Recht einer vergebenen Domäne unterordnen? Hätten sie in Burgus wirklich keine Rechte? Sowohl Amt als auch Domäne sind ja vom Herrscher vergeben. Im Einzelfall entscheidet ja bestimmt Macht und Einfluss wer im recht ist, aber generell?

Lg und gute Nacht :)
"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt." - Khalil Gibran

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Caterina » So 18. Dez 2016, 15:58

Zu Martins Frage geselle ich noch eine dazu:

Ich verstehe das mit dem OOC Pokern noch nicht ganz...
Il Canzoniere hat geschrieben:Würfe:
1: katastrophaler Fehlschlag
2: Fehlschlag
3-4: geringer Fehlschlag
5-6: alles bleibt etwa gleich
7-8 geringer Erfolg
9: Erfolg
10: herausragender Erfolg
Hauke würfelt wieviel d10 gegen welche SW?
Die Erfolge geben dann an, was passiert?
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Fabrizio » So 18. Dez 2016, 16:10

Hauke würfelt einen W10 ohne schwierigkeit. Die Augenzahl zeigt dann an was passiert, siehe Tabellenwerte 1-10 (ab 7 passiert also etwas positives).

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3741
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Il Canzoniere » Mo 19. Dez 2016, 11:27

Matteo hat geschrieben:Weil das vorhin aufkam und ich mir da nicht sicher bin: Müssen denn Liktoren oder auch die Geißel bei Ausübung ihrer Pflicht sich dem Recht einer vergebenen Domäne unterordnen? Hätten sie in Burgus wirklich keine Rechte? Sowohl Amt als auch Domäne sind ja vom Herrscher vergeben. Im Einzelfall entscheidet ja bestimmt Macht und Einfluss wer im recht ist, aber generell?

Lg und gute Nacht :)

Oh sorry, hatte die gelesen und wollte sie später beantworten, dann hab ich es vercheckt.
Also: Das ist eine schwammige Zone. Falls Liktoren /Geissel eine konkrete Maßnahme haben stehen die Chancen nicht schlecht nicht sofort wieder herausgeworfen zu werden. In unserer Definition bedeutet "Domäne" ja auch nur: darf dort nicht jagen und keinen Einfluß aufbauen (ganz grob zusammengefasst). Betreten ist also nicht wörtlich ausgeschlossen.... auch wenn die Domäneninhaber das sicher anders sehen. Und Leute wie Godeoc fragen halt nicht erst was du da willst ehe sie angreifen ;-)
Das sicherste wird sein sich mit dem Domäneninhaber abzusprechen und seinen Preis zu zahlen. Falls er partout nicht will tja dann könnt ihr es entweder darauf ankommen lassen, ihr unterfüttert eure Argumentation mit mehr Legitimation (Prinzessin, Seneschall, evtl. Mondsenat) oder ihr lasst es bleiben.

@Caterina: Wie Fabrizio/Rene es sagt stimmt es :-)

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Fabrizio » Di 31. Jan 2017, 01:56

Eine Frage zum Thema Sichtbarkeit von Spielen bzw. Transparenz.

Mich persönlich ärgert immer mal wieder, dass es große Bereiche der Chronik gibt, die geheim ablaufen obwohl das eigentlich nicht sein müsste meiner Meinung nach. Wie groß diese Bereiche wirklich sind, dass weiß ich nicht einmal. Könnte also eine subjektiv übertriebene Wahrnehmung von mir sein - wobei wir dann auch schon im Bereich Transparenz wären.

Ich rede hier selbstverständlich nicht von den normalen OOC, die laufen ja auch geheim, aber das steht für mich außer Frage...

Mir geht es um Clan-Foren, Klüngel-Foren usw.

Erst neulich ist mir aufgefallen, dass sogar ich auf einmal mit so etwas angefangen habe, obwohl ich ja eigentlich streng gegen übertriebene Geheimniskrämerei bin. Da habe ich auf einmal extra bei Hauke nachgefragt, ob ich dies und das offen machen darf oder lieber in irgendeinem Geheimforum.
Die Antwort war selbstverständlich: Mach das ruhig offen ;)
Dennoch war das für mich der Anlass, unsere momentane Praxis und Entwicklung in der Chronik zu hinterfragen. Dass etwas gut läuft, heißt ja nicht, dass man nicht trotzdem immer mal wieder nachbessern kann :)

Deshalb möchte ich hiermit noch einmal offen für alle Folgendes anfragen:

1. Welche Art von Geheimforen gibt es und wann kommen diese für wen zum tragen?
(Transparenz!)

2. Sind diese Geheimforen notwendig? Wenn ja, warum eigentlich?
(Anton zum Beispiel benötigt gewisse Geheimforen, weil dies schlicht die Grundlage seines Charakterkonzeptes ist - jedenfalls wenn ich das richtig verstanden habe. Aber warum brauchen zum Beispiel die Liktoren ein Geheimforum?)

3. Finden in Geheimforen zusätzliche OOC-Aktionen statt? Wenn ja, in welchem Umfang? Und warum überhaupt?
(Und was bedeutet das für das Balancing? z.B. Gruppe agiert gegen Einzelnen.)

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3741
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Il Canzoniere » Di 31. Jan 2017, 12:23

Guter Gedankengang, stimme dir da auch völlig überein das wir viel, unbedingt auch mehr als in anderen Chroniken, offen spielen. Damit geben wir der "Geheimhaltungspraxis" die sich bei einem Spiel wie Vampire und einer im vergleich zu anderen RPGs eher kompetetiv ausgerichteten Spielumgebung ein wenig Paroli.

Bisher fand ich es schön das erstaunlich wenig Spiele über die Geheimforen laufen.
Zur Statistik:
Aktuell haben wir drei Gruppen Geheimforen: Clansforen (9 Unterforen, insgesamt(!) 16 Threads), Gruppenforen (6 Foren, insgesamt 61 Threads) und Ämterforen (2 Unterforen, insgesamt 5 Threads). Alles in allem kommen sie auf aktuell 711 Posts binnen eines Jahres was knapp 2 Posts täglich entspräche. Ob das viel oder wenig ist kann ich gar nicht sagen, ich halte es aber für recht übersichtlich. Da auch einige Geheimspiele bspw. vom Kult der Jagd mit dabei sind, der Rest sind größtenteils OOCs.
1. Welche Art von Geheimforen gibt es und wann kommen diese für wen zum tragen?
Gruppenforen: Größtenteils Wegforen. Also Heilige, Könige, Jäger, Sünder. Daneben haben wir noch ein mittlerweile geschlossenes und das Liktorenforum (wo auch am meisten los ist, lief ja früher auch die Koordination Alerio, Antigonos und Brimirs drüber).
Clanforen: Jeder Clan mit 2 oder mehr Mitgliedern hat eins. Die meisten sind jedoch gähnend leer.
Ämterforen: Hier laufen größtenteils die Abstimmungen des Mondsenats drüber
2. Sind diese Geheimforen notwendig? Wenn ja, warum eigentlich?
Ich würde sagen ja. Aktuell erleichtern sie den Gruppen/Clans die interne Kommunikation und geben dem Spiel die Geschwindigkeit die wir durch den schnellen Zeitfluss haben. Einige Projekte die sonst mühsam über ein wochenlanges Eröffnungsspiel initiiert, dann mit OOCs befüttert, Zwischenstände in ebenfalls langen Spielen ausgetauscht und fortführende OOCs würden dazu fühen das Ingame, im ungünstigen Fall das evtl. noch ein Zeitsprung dazwischen kommt, ein Treffpunkt für Clan Brujah IT seine 16 Jahre bräuchte um ein Haus in Mascharana unter die gemeinsame Kontrolle zu bringen. Das wird durch die direkte, koordinierte OOC-Vorgehensweise enorm verkürzt. Im Schnitt dauert ein Gruppen-OOC IT nun nur noch 1-3 Jahre, je nachdem wie aufwändig es ist.
Der zweite Aspekt ist das manche Dinge nicht öffentlich passieren können, da sie sonst (erwiesenermaßen) zu einer absolut anderen Reaktion einiger Spieler führt. Es wäre schön wenn das anders wäre, aber manche von uns ticken einfach so, dass sie ihren Char nicht in ein Rasierklingenbett springen lassen und einen ihn unsymphatischen Char davon profitieren lassen wollen. Ist blöd, aber da mussten wir uns notgedrungen der Realität anpassen. Um also die zahlreichen (für mich deutlich schwerer zu überschauenden) Chatspiele und Direktabsprachen zu kanalisieren und ein Mindestmaß an Geheimhaltung zu gewährleisten sind die Gruppen-OOCs daher notwendig. Ich gebe dir recht: idealerweise bräuchten wir keine. Da wir aber alle nur Menschen sind, tun wir es aber doch.
3. Finden in Geheimforen zusätzliche OOC-Aktionen statt? Wenn ja, in welchem Umfang? Und warum überhaupt?
Ja. Einmal die Woche mache ich auch für die Gruppen OOCs. Zusätzlich zu den OOCs für Einzelpersonen. Das soll der Gruppenförderung dienen und euch dazu verleiten miteinander zu agieren, das Spiel zu beleben und auch die Chronik zu gestalten. Die schleichende Eroberung Genuas durch die Könige oder der Krieg um die Kontrolle über die Milizen wäre ohne einseitige bzw. beidseitige Gruppenaktivitäten nicht so schön wirkungsvoll geworden. Im groben folgt die Errichtung der Foren allerdings zwei Gedanken:
- Clanmitglieder teilen etwas miteinander. Es herrscht im Vampire-Universum ja eine klare Aufteilung nach Clans die einander im Krieg ums Große Ganze, dem Dschihad, bekämpfen. Und diese Aufteilung die von den Ahnen gewünscht (bzw. forciert) ist, spiegelt sich in Animositäten (Ventrue vs. Brujah, Gangrel vs. Ravnos, Ventrue vs. Lasombra usw.) wieder. Jeder Clan agiert ja auch auf seine eigene Art. Die Malkavianer mit ihren Streichen und dem Netzwerk, Nosferatu mit ihrer Brüderlichkeit und Geheimhaltung, Ventrue durch Blutlinien und Abstammung. Um diese Kooperationen abbilden zu können gibt es die Clansforen. Das Gefühl das "die alle unter einer Decke stecken" kommt ja nicht von ungefähr, auch wenn es eben nicht so sein muss.
Da viel verloren gehen würde habe ich aber auch hier schon ein wenig beschnitten: Die Blutsgerichte der Lasombra oder die Things der Gangrel würde ich sehr gerne öffentlich spielen, weil sie spannend sind und weil wir sowas noch nicht hatten. Fehlen nur noch ein paar Gangrel... ;-)
- Klüngel. Ich halte Vampire für das unkooperativste Rollenspiel was er überhaupt gibt. Man spielt einen mehr oder weniger egoistischen Bastard in einem Setting das darauf ausgelegt ist in Schwierigkeiten zu geraten, sich in Intrigen zu verheddern und benutzt zu werden und ist bis zum Anschlag paranoid. Und dann kommen vier dahergelaufene Kerle daher und man soll gemeinsam den Drachen/Ahnen töten/die Stadt/den Ahnen retten. Fand ich immer sehr D&D. Soll heißen: es passt nicht in ein Vampirespiel. Da ich aber erlebt habe wozu dieses "Alleinsein" führt, nämlich viel Kommunikation mit der SL, Teflongesichter im IT-Spiel und OT-Geheimnistuerei und mir das nicht schmeckt habe ich nach einer Lösung gesucht. Klüngel sind die Lösung, da gebe ich White Wolf recht. Nur muss es für einen Kainiten Vorteile geben sich anderen, idealerweise noch clansfremden Bastarden zu öffnen und diesen in gewissem Maße zu vertrauen. Das wird von White Wolf gerne mit "sie sind mächtiger als alleine" abgekanzelt. Aber warum? Sie haben ja nicht plötzlich mehr EP oder mehr Punkte in Intelligenz oder sowas. Die Antwort ist: weil sie ihre Ressourcen bündeln. Weil sie einen stillschweigenden Nichtangriffspakt abschließen und sich nur in fünf, statt in zehn Richtungen umschauen müssen (natürlich kann auch hier verraten werden, aber das ist dann umso tragischer/schöner/interessanter).

Gruppen-OOCs sind das Mittel welches die beiden Gedanken auf den Punkt bringen können. Sie machen Klüngel/Gruppen stärker als Einzelkämpfer - und führen nebenbei zu mehr Kommunikation innerhalb der Chronik, zu sich öffnenden Chars (und Spielern) und einer Verschiebung im Machtgefüge. Ein Beispiel: Benedetto bspw. lächelt müde über Sousanna, Cat oder Vergonzo. Aber wenn sie alle drei daherkommen, dann überlegt er sich zweimal sie so auszunehmen wie er das ursprünglich geplant hat. Oder die neuen Liktoren: wäre Titus oder Brimir ganz alleine Sheriff/Blutvogt dann würde er beiden Ermittlungen um Godeocs angebliches Kind einfach...ääh... "verschwinden" wenn er etwas herausfinden sollte was Godeoc nicht passt. Wo sie nun aber zu viert sind wird sich der Nosferatu überlegen ob das eine adequate Methode ist.
Es signalisiert euch also: zusammen seid ihr stark. Tut euch zusammen, spielt, öffnet euch. Was wiederum (dramaturgisch) für mich die Folgen hat das sich Freundschaften und Feindschaften entwickeln können. Das Benzin der Chronik.
Für mich ist die Welt der Kainiten ein undurchdringliches Gewirr aus Absprachen, Loyalitäten, Verwandtschaften, Neigungen, Animositäten, Neid, Schadenfreude, Überzeugungen, Feindschaften, Blutsbändern und Verzweifelung. Wenn wir durch einen so vergleichsweise einfachen Mechanismus wie Gruppen-OOCs einen Teil dieser Dynamiken generieren können bin ich da sehr dankbar für :-)

Edit: oh und wegen dem Balancing von dem ich schon 1-2 mal gehört habe, Es gibt kein Balancing. Das ist der Clou an der Vampire-Geschichte. Du musst nur wissen mit wem du dich anlegen kannst und mit wem nicht ;-) aber ich schätzte mal du meintest die proportionale Balance oder? ^^

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Fabrizio » Di 31. Jan 2017, 15:57

Sehr cool :)
Ich danke dir für deinen umfangreichen und sehr gut erklärenden Post zu dem Thema - genau das hab ich dazu mal gebraucht, hoffe das hilft anderen genau so weiter wie mir.
Alle Fragen zu meiner vollen Zufriedenheit beantwortet ;)

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Caterina » So 26. Mär 2017, 19:18

Da wirs im Chat grad haben...

Wie geht des mitm Handel?
man hat beim ersten Punkt ein Fachgebiet... wenn man in einem anderen Fachgebiet handeln will würfelt man wie und mit welcher SW?

Bitte erleuchte uns =)
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Fabrizio
Lasombra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 20:20

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Fabrizio » So 26. Mär 2017, 19:43

im Script seiten 201 und 202

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Der Fragenthread

Beitrag von Caterina » Sa 7. Okt 2017, 15:42

Heyho ihrz,

Ist es eigentlich so etwas wie eine Zusammenfassung oder Ähnlichem für das Kriegsspiel geplant?
Bzw. ev. habe ich das übersehen und es gibt so etwas schon?

Ich habe mir jetzt einige Spiele zu Gemüte geführt und muss sagen, dass es für einen Außenstehenden grad sehr unlogisch ist. Ich selbst komm nur halb mit, weil Chat... aber so sollte es ja eigentlich nicht bei einem Forenspiel sein.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Antworten