Genua - Programm

Fragen, Diskussionen, Unsinn - alles was kein Inplay ist.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Genua - Programm

Beitrag von Il Canzoniere » Di 9. Aug 2016, 20:09

Ola ihr,

Paul hatte damals so eine Kickstarter-mässige Kommunikation die ich ganz hervorragend fand. Ich kopiere dieses erfolgreiche System einfach mal. Ziel ist es so grob zu überlegen was wir die nächste Zeit so spielen wollen.

Neben den vielen offenen Sachen (Fraktionen die sich beraten/finden) hatte ich folgende Punkte auf dem Plan:

1: Eine Hofhaltung Aurores. Die letzte ist schon wieder eine ganze Weile her, daher wäre es mal wieder Zeit. Im Zuge dieses Hofes wollte ich auch direkt Brimirs Gerichtsverhandlung abhandeln bei der ich am liebsten so viele wie möglich von euch mit einbeziehen wollen würde.

2: Für die etwas stärker bespielten Clans ein wenig Clan-Flavour. Soll heißen Dinge wie Blutgerichte, Things etc. hier habe ich aber bisher nur eine grobe Vorstellung. Denke damit starten wir frühstens im Oktober

3: Vorschläge? Gibt es irgendetwas das ihr gerne einmal spielen würdet? Irgendwas was ihr noch nie gespielt habt?

Weiterhin würde ich gerne einige der sich schon länger ziehenden Dinge langsam zum Ende bringen (Königstreffen, Ghulturnier).

Generell haben wir häufig ein Problem mit Spielern die mal 4-8 Wochen weg sind. Spricht ja auch nichts gegen. Wir sind alle auch sonst gut beschäftigt, ich bin auch gelegentlich mal ne Weile weg usw. aber wenn Dinge dann zu lange liegenbleiben zieht es sich manchmal wie Kaugummi.

Aus diesem Grund mache ich Acacia auch, in Abstimmung mit Reike, zum Halb-NSC. D.h. wenn sie keine Muße zum Schreiben hat übernehme ich das kurzerhand. Auch damit die Spiele mit ihr schneller von der Hand gehen und die bisher recht langen Wartezeiten abebben.

Bei anderen müssen wir eine gute Balance zwischen höflicher Wartezeit und flüssigem Spiel finden, aber das würde ich immer in Absprache und von Fall zu Fall machen.

LG
Hauke

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Genua - Programm

Beitrag von Melissa » Fr 2. Sep 2016, 12:14

So, das liegt jetzt wieder viel zu lange. :)
Ich geh mal durch, was mir so einfällt.

1. Jay! An sich super, gerade der Hof.
Aber ich würde mir da auch am liebsten überlegen, wie wir nicht ganz so sehr auf Input von allen Spielern angewiesen sind. Nicht, weil ich uns nicht mag - sondern weil sogar Sachen, die in Absprache extra vorzeitig gelegt worden sind oft genug eine Weile dauern. Wie der Ball z.B. der eigentlich vor einem Monat durchgewesen wäre, wenn jeder so gepostet hätte, wie gedacht. Da schließe ich mich auch nicht aus.
Und gerade so Verhandlungen dauern eine Weile.
Also ich denke wir könnten uns gut überlegen, wie wir das wichtigste rasch abhandeln. Ankunft und alles ist zwar witzig und interessant und das Geplänkel vorher auch...aber der Hauptteil sollte stehen und rasch von statten gehen.

2. Find ich interessant. Gerade bei den Lasombra lohnt das doch. Eventuell könnte man den Hof "streamlinen", indem wir die Gerichtsverhandlung darüber klären?

3. Ich würde beim Beenden von Spielen ein Mittel ergreifen, das ich seit Ewigkeiten predige, das nur keiner macht: Radikale Zusammenfassungen. Bisschen wie beim Jagdspiel jetzt. Wir bequatschen OT kurz, was unklar ist, und machen dann eine Zusammenfassung der ganzen Chose. So fünf Minuten Zeit sollte jeder mal haben, um ein paar dieser Endlossachen OT zu bereden und zu einem Ende zu bringen.

4. Ich persönlich...hm. Also ich überlege halt, wie wir die etwas länger rausgefallenen Spieler - was nochmal völlig okay ist, Sommerpause war lang und anstrengend für alle - wieder etwas "anfüttern" können. Ohne halt ewig zu spielen und dann wieder etwas liegen zu lassen - das frustet dann nur wieder.
Also vielleicht eine Reihe kleinerer Spiele? So eine Art Domäneweite Kurzdiskussion? *grübel* Womit ich meine: Etwas, wo man in 10 Minuten teilnehmen könnte. Was nicht in 12 Textseiten ausartet, sondern wo ein, drei Sätze zum mitmachen reichen.
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Genua - Programm

Beitrag von Il Canzoniere » Fr 2. Sep 2016, 12:46

Wie ich mir das so ansehe....hast du wohl Recht.

Gerichtsverhandlung und Hof gehören IT definitiv zusammen, aber es wäre glatter Selbstmord die OT in einen Thread zu stecken. Ich denke die Verhandlung wird länger dauern als der Hof selbst.... wir sollten es daher vorverlegen. Ein paar der zu spielenden Rollen sind ja bereits verteilt. Die anderen weihe ich dann in Kürze ein denke ich. Dann können wir da loslegen.

Wegen Punkt 4.: Hmm würde sich da nicht Chatspiel anbieten? Ich hasse Einzeilenposts....

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Genua - Programm

Beitrag von Melissa » Fr 2. Sep 2016, 14:58

Im Chat muss man ja aber wieder einige Zeit frei schaufeln, um ein ordentliches Spiel zu machen. Mindestens eine oder zwei Stunden. Und ich würde ja gerade etwas kurzes vorschlagen, um wieder etwas die Spiellust zu fördern.
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Genua - Programm

Beitrag von Caterina » Fr 2. Sep 2016, 21:36

Dann willl ich auch mal zu Wort melden
  1. Würde ich mich darauf/darüber freuen.
  2. Bin ich leider noch zu kurz dabei, hätte aber gegen ein feines Toreadoren Fest nichts einzuwenden…
  3. Ich finde Pauls Vorschlag dazu nicht schlecht… 10 mins sollte dann doch jeder aufbringen können. Wenn jemand keine Muße hat, dann muss er auch die Zusammenfassung ned schreiben.
  4. Ich fände das in Kombination mit „Ich will ausprobieren, was ich sonst nicht kann und ich daraus keine Nachteile ziehe“ echt schick!
    Folgendes kam mir ad hoc in den Sinn und ist nicht annähernd durchdacht
    Wie wäre etwas wie das „Haus der Wunderlichkeiten“.
    Darin sind viele verschiedene Räume, die irgendwelche Seiten in einem Vampir hervorrufen.
    Betritt man das Haus, hat man seine Charwerte. Man kann sie jedoch darin durch keine Aktionen steigern oder senken.
    So können sich dort zwei (oder mehrere) Vamps treffen und sich physische/psychische/übernatürliche/what ever Kämpfe liefern.
    Oder aber ein Raum in dem ohne Gefahr und Wegwertverlust gerast werden kann.
    Ein Raum indem die Geister der Vergangenheit auf einen herabstürzen (zum Beispiel als Strafe)

    Das kann beliebig lang und mit beliebig vielen Spielern gemacht werden und wäre unabhängig von der Zeit
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Alerio
Lasombra
Beiträge: 480
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:19

Re: Genua - Programm

Beitrag von Alerio » Fr 2. Sep 2016, 22:09

1. Also Hof ist auf jeden Fall eine gute Idee und ich stimme Paul zu, dass wir sowas endlich mal schneller über die Bühne bringen müssen. Mit einem festen Plan. Das zum Beispiel einmal oder zwei mal die Woche der Plot fortgeführt wird, egal ob jetzt schon alle geantwortet haben oder nicht.

2. Clansachen finde ich gut. :)

3. Zusammefassungen mag ich iwie nicht so, weil viel Atmosphäre verloren geht, aber bei Threads die schon ewig liegen, sollten wir das wirklich mal machen. Hat Paul recht.

4. Gute Idee mit den kürzeren Spielen, nur fällt mir da auch nix ein, wie man das hinkriegt, dass die auch wirklich kurz und einfach bleiben.
Isa: Deine Idee mit den Räumen finde ich nicht schlecht, aber ich glaube dass sich das schwierig in das historische semi-reale Setting einbinden lässt.
Und Kämpfe zwischen Kainiten können auch jetzt schon in der Arena ausgeführt werden.
Wenn du einen Ort zum Rasen haben willst, können wir dich da gern einsperren ;)

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Genua - Programm

Beitrag von Il Canzoniere » Fr 2. Sep 2016, 22:49

Da bringt mich Sam auf eine Idee. Zu Punkt 3:
Wie wäre es mit einer "Archiv-Warnung" oder sowas? Wenn Posts schon zu lange liegen nervt jemand (idealerweise nicht ich) die beteiligten Spieler. Liegt der Post ab dem "Nerv-Zeitpunkt" weitere....ka 3 Wochen? Dann bende ich das Spiel mit einem kurzen Post indem ich schreibe wie es ausgegangen ist (ich suche das langweiligste Ende was ich mir überhaupt ausdenken kann). Dann wird der Thread geschlossen und kann ins Archiv.

Postdisziplin und so. Klingt das bescheuert?

Benutzeravatar
Melissa
Tzimisce
Beiträge: 908
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 15:17

Re: Genua - Programm

Beitrag von Melissa » Fr 16. Sep 2016, 16:55

Postdisziplin als Wort klingt doof, ja.
Ich finde das aber an sich nicht schlimm, wenn Dinge für beendet erklärt werden. Ich hätte zwar gehofft, dass die Erlaubnis, OT-Absprachen zu treffen und dann IT mit Zusammenfassungen zu beenden, das auch hinkriegt...aber naja.

Andere Frage: Wie steht es denn mit einem Zeitsprung im traditionell etwas ruhigen Dezember? Ist da was geplant?
La famiglia é il nido dell'uomo.
- Giovanni Faldella

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Genua - Programm

Beitrag von Il Canzoniere » Sa 24. Sep 2016, 12:55

Hm ne ein Zeitsprung steht dieses Jahr nicht mehr an, hatten wir ja auch schon (im Februar?). Die zweite Dezemberhälfte bin ich immer ziemlich busy mit Familie, alten Freunden auf Stippvisite, Boardgamepartys etc. Da einen Zeitsprung schaffe ich nicht und Ingame würde es auch die vielen schönen laufenden Handlungsstränge unnötig kitten. ;-)

Ganz grob habe ich den März 2017 angepeilt, kann sich aber noch etwas in die eine oder andere Richtung schieben, je nachdem was Ingame noch so alles passiert oder nicht passiert.

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Genua - Programm

Beitrag von Il Canzoniere » Do 3. Nov 2016, 10:51

Ola ihr,

dann mal wieder ein grober Vorrausblick auf geplante Dinge:

1: Im Februar 2017 würde ich gerne einen Zeitsprung durchführen. Da der Januar regulär das Jahr 987 wäre, würde ich im Februar die Jahre 988 - 997 abhandeln wollen. Direkt in die histerischen Zeiten vor dem Jahr 1000. Der März 2017 wäre dann das reguläre Jahr 998.

2: Der geplante Clan-Flavour ist ein wenig vorangekommen. Wir haben jetzt bereits eine konkrete Sache die ich nach dem Hof starten lassen wollen würde, evtl. kommen weitere hinzu.

3: Die erste Mondsenatssitzung. Ebenfalls nach dem Hof. Aus strategischer Sicht ist es vermutlich schlau sie auch hinter den Zeitsprung zu legen, außer jemand von euch hat etwas konkretes das vorher passieren sollte, dann gerne vorher.

4: Treffen verschiedener Gruppen. Könige, Amtsträger etc.

5: Ich habe neulich mit dem Gedanken gespielt wie es wäre via Voice-Chat/Skype auszuprobieren wie gut ein Sonderspiel funktionieren könnte. In der Art einer klassischen Tischrunde mit 3-4 Spielern und einer SL, in einem abgetrennten Szenario. Das kann die diplomatische Entsendung einer Gruppe SCs nach Korsika/Sardinien/Konstantinopel/Nizza/etc. sein. Mit klareren Vorgaben was erreicht werden soll. Ob das eine gute Idee ist weiß ich aber noch nicht. Da würde ich auch gerne von euch hören was ihr davon/ob ihr das für sinnvoll haltet.

Weiterhin würde ich aktuell natürlich den laufenden Hof und den Prozess auf diesem forciert vorantreiben um sie idealerweise dieses Jahr beide noch rum zu bekommen.

LG
Hauke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast