Regeln und Regeln lassen

Fragen, Diskussionen, Unsinn - alles was kein Inplay ist.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Benutzeravatar
Vergonzo Faro
Nosferatu
Beiträge: 668
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 16:29

Re: Regeln und Regeln lassen

Beitrag von Vergonzo Faro » So 14. Mai 2017, 20:28

Hier mal aus der Sicht eines eher Stealthcharakterkonzeptes.


Das Spiel:
Genua lebt,wächst,gedeiht auch durch die vielen aktiven Spieler und die vielen Neuen. Das finde ich gut und es trägt stark dazu bei das es Spaß macht, da so viel mehr aktive Anlaufpunkte vorhanden sind.
Allerdings ist mir mein persönliches Problem erst jetzt richtig klar geworden. Hierzu erst mal die Info zum Charakter:
Baumeister (was ich gerne ganz doll umsetzen und ausspielen will)
Nosferatu (stark im Clan eingebunden, typisch wie bei allen Informationen sind sein Geschäft, was ich auch brauche und sehr gerne umsetzen will)
Die Problematik ist also das es ,wie man hier weiß, sehr schwer ist im Verborgenen (OOC) an Informationen zu kommen. Daher muss ich viel in die IT gehen dafür. Die dort gewonnen Infos dann im OOC zu verarbeiten ist so eine Sache, DENN da ist ja noch der Baumeister in mir der gefühlte 4000 Aufträge hat, die alle sinnvollerweise überwiegend nur über OOC´s laufen. Mehr dazu beim Punkt OOC.

Die Ingamethreads:
Meine persönlichen IT machen viel Spaß dank der tollen Spieler die alle jegliches Niveau drauf haben. Da es im OOC Bereich kaum oder nur sehr schwer möglich ist schnell viele und gute Infos zu bekommen ist das zum Glück und leider einer der wichtigsten Anlaufpunkte für meinen Charakter geworden. Denn erfährst du es nicht IT, kannst du es im OOC nicht nutzen.

Die OOC:
Hauke macht 2 OOC pro Woche. TOTAL verständlich das es NUR 2 sind bei all den Spielern und dazugehörigen OOCs. Aber bei zb. 7 Bauaufträgen und diverses Informationsverwertung, bin ich schnell bei 10+ OOCs von denen natürlich nur 2 dran kommen die Woche. Aber über die Hälfte der OOC sind sehr wichtig und grade Informationen können IT nicht 2 Monate liegen bleiben (RL 2 Wochen also 2 OOC Durchgänge).
Auch die Prioritätenliste hilft ja dann nur bedingt,denn dadurch gehen die wichtigsten 5 OOC ja nicht schneller oder parallel.
Ich weiß das es keine Lösung dafür gibt, die es möglich macht, das mehr OOC pro Woche bearbeitet werden können. Von daher ist es etwas schwierig allem gerecht zu werden.
Kriegt die Prinzeps zB. nicht rechtzeitig ihr gewünschtes Bauwerk: Kopf ab :D
Verlaufen die gewonnen Infos im Sand weil sie zu lange liegen, kommt man so gut wie gar nicht voran in Genua. Usw.

Ich glaube das es rein politische Spieler, materielle Spieler oder oder oder etwas leichter da haben, da sie sich heraus suchen können,welches OOC jetzt grad das wichtigste ist, und damit kommen sie dann auch weiter. (Vermutung/Vorstellung)
Für mich bedeutet das, ich balanciere zwischen Aufträgen und Informationen, komme bei beiden nur langsam voran oder gar nicht, oder eins der beiden bleibt liegen und geht nicht weiter. Das wöchentliche Aussuchen der beiden wichtigsten OOC ist, (wenn man meine OOC kennen würde), eigentlich gar nicht sinnvoll möglich.

Der Umgang untereinander und der mit Dir:
Untereinander finde ich alles Top. Geile Menschen, tolle Menschen, erwachsene Menschen, toller Humor, alle sehr intelligent und sympathisch. Keine Probleme, und wenn konnte ich bisher immer erfahren, das es super easy und locker, aber auch verständnisvoll geregelt werden konnte. Es wird einem auch immer sofort geholfen und das sehr gezielt und Lösungsorientiert.

Mit dir ist alles Top. Habe rein gar nichts negatives anzumerken. Immer hilfsbereit, und auch wenn vermutlich 20 Leute grad gleichzeitig was wollen, immer ruhig, nimmst dir Zeit, nie genervt oder sonst was. Wirklich guter Mann, toller Typ und ne klasse SL. Bleib uns ja erhalten,sonst gibt’s saures.

________________________________________________________________________________________________

Genua hat ja einen sehr rauen, herausfordernden Stil.
Was euch stört und was ihr gut findet:


Das Spielprinzip dieses Konzeptes geht auf, und wie im PnP oder echtem Leben, natürlich nicht für alle immer zu 100%.
Aber die bei denen es nicht immer ALLES zu 100% klappt, wie bei mir auch zb., möchte ich sagen, nicht meckern, sondern gebt dem Konzept und dir selber etwas Zeit deinen perfekten/besten Weg im Konzept zu finden und den gibt es. Habe meinen jetzt auch gefunden, ja es hat gedauert aber er ist da, glaubt mir! Nossiehrenwort!
Stören tut mich nichts im Grunde, und wenn doch, dann werde ich mich melden.
Das OOC Konzept ist gut, die Zeitgeschwindigkeit des IT ist gut. Im Schnitt sind alle Punkte die dieses Konzept ausmachen gut, nicht im Einzelfall immer perfekt, aber als Mittelweg der Möglichkeiten nicht besser umsetzbar als jetzt wie ich finde.

Würfel:
Jap, so wie die Vorredner, Würfel sind in 99% der Fälle nicht notwendig.
Akzeptiere aber wenn manche würfeln wollen um eine Entscheidungshilfe zu haben. Kenne Spieler die gerne mal auf etwas würfeln um zu schauen ob der Charakter jetzt wütend wird oder es ihm egal ist, weil sie selber noch nicht so ganz das 1005ige Gefühl für ihren Charakter haben.
Aber DANN BITTE auch ne vernünftige Beschreibung zu dem was er dann tut und wieso, und ob man diesen Werdegang am oder im Charakterzug sehen kann als Mitspieler.

Selbstreflektion:
Ich möchte mein Charakterkonzept spielen und ausbauen, meinen IT Beruf auch IT ausüben und die clansspezifischen Züge genau so. Ich möchte mit den tollen Spielern IT und Erlebnisse haben, ob Brimir nun den Buckel plättet weil ich sein Tier unterschätzt habe oder ob Caterina und Sousanna mir den Buckeln eincremen, ob Angelique mir Unterricht in Okkultismus gibt oder Gaius mir die chirurgische Kreuznaht beibringt. All das möchte ich erleben und später mich daran erinnern, und das nehme ich alles mit aus Genua um abends mit wohligem Grinsen einzuschlafen.
Ich werde wohl nie versuchen andere Spieler zu stürzen, zu killen oder sonst wie gegen sie vorgehen, würde aber versuchen mich zu wehren wenn es sein muss. Daher wird Spieler gegen Spieler nie mein Ding werden,...gegen NPC´s sind das aber anders aus :D
Ich habe auch gar keine Zeit derzeit für sowas, dafür bin ich viel zu beschäftigt mit anderen wichtigeren Dingen.
Somit spiele ich wohl Charakterspiel mit IT und OOC die keinem auf die Füße treten. Auch als Nossi als Konzept bin gerne lieber der der mit allen normal oder gut kann,...denn das hilft so einem Charakter natürlich viel mehr und ist nützlicher.

Wann hab ich das letzte mal verloren:
Nun ja das weiß Hauke am Besten. Verlieren oder Versagen macht mir nichts aus, solange es nachvollziehbar begründet ist.
Gewonnen habe ich hingegen schon verdammt viel, sehr viele Erfahrungen. Das kann mir keiner nehmen.

Endlosspiele schneller zum Ende zu bringen, dazu fällt mir nicht mehr ein als das was bereits gesagt wurde.

Freue mich auf eine noch gaaaaanz laaaange Zeit mit euch hier in Genua. Ich danke euch das ihr da seid, das ihr ihr seid und das ihr mich neben euch in den Reihen duldet.
Man soll bauen, als wollt man ewig leben, und leben, als sollt man morgen sterben.

Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3638
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Re: Regeln und Regeln lassen

Beitrag von Il Canzoniere » Mo 15. Mai 2017, 15:07

Okay ich mache mal eine Zwischenübersicht für mich, auch weil hier ziemlich viel gutes bei rumkommt und ich mir das später sonst nie kompakt behalten könnte:

- Harte Regelauslegungen
- Zeitunterschiede IT-OT (Zeitpunkt der OOCs, Dauer von Handlungen, kainitischer "Tagesablauf")
- Struktur/Vorlagen/Muster (OOCs)
- Muss die Detailtiefe der OOCs so tief sein?
- Unterschiede Forenspiel und p&p
- "Aufholen" Vorsprung längerer Spieler/Chars vor jüngeren
- Effiziente OOCs, wie geht das?

Lasst euch davon bitte nicht stören ;-)
Ich überlege diese Punkte in einer Art Kolumne darzulegen. Also warum wir/ich die so handhaben wie wir das tun. Nur damit der Gedanke dahinter zugänglich wird. Das soll nicht heißen das wir nicht entscheiden können es anders zu machen. Aber es gibt eine ganze Reihe von Faktoren die häufig nicht so ins Auge fallen und die in der aktuellen Lösung des jeweiligen Problems eine Rolle spielen.
Außerdem kommuniziere ich zu wenig. Da versuche ich etwas gegenzusteuern. Manche Frage hab ich im Laufe der Zeit auch mehr als einmal beantwortet, vlt. kann ich da ja auch etwas Zeit gewinnen ^^

Ansonsten finde ich die bisherigen Rückantworten unglaublich aufschlussreich und hilfreich. In der Realität haben wir uns ja (meist) noch nie gesehen, daher fällt es mir manchmal schwer in euren Kopf zu gucken, mit lausigen 26 Buchstaben als Medium. Manche Dinge bekomme ich daher schlichtweg einfach nicht mit. Für so etwas ist das hier natürlich Gold wert. Vielen Dank für eure Offenheit! Gerne auch noch von euch anderen, bisher hat sich ja erst die Hälfte getraut ;-)

Forza Genova!

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Regeln und Regeln lassen

Beitrag von Caterina » Mo 15. Mai 2017, 20:35

Das ist jetzt nix Konstruktives, ABER:
Il Canzoniere hat geschrieben:
Mo 15. Mai 2017, 15:07
... daher fällt es mir manchmal schwer in euren Kopf zu gucken...
Bleib aus meinem Kopf raus!!! :-P

Ne, mal Ernst- das hatte ich völlig ignoriert zu schreiben *pfeif*
Du bist der einzige SL, den ich kenne, der so viel Wert auf Mitarbeit legt und das mit 'in den Kopf schauen' teilernst meint.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Luca
Ravnos
Beiträge: 245
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 23:47

Re: Regeln und Regeln lassen

Beitrag von Luca » Di 16. Mai 2017, 23:14

Finds echt cool, dass du das machst Hauke :)
Dann hier nochmal der Blickwinkel eines Neulings:

Wie es mir aktuell so gefällt
Ich hab mich ja Anfang des Jahres als ziemlicher PnP-Neuling auf dieses Spiel hier eingelassen und muss sagen, es hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen :) ganz großes Lob deswegen auch an die SL, ich kann mir vorstellen was fürn Haufen Arbeit das sein muss. Es macht wirklich Spaß (was auch an der echt coolen Community liegt!) und ich wäre gern noch aktiver, als ich atm bin, geht nur leider zeitlich nicht. ^^
Über die OOCs kann ich mich nicht beschweren, bin da wohl aber auch in einer etwas anderen Position als bspw. Vergonzo. Zu einfach darfs ja auch nicht sein, wäre ja langweilig, wenn jeder gleich nach ein paar Monaten seine eigene Privatarmee besitzen würde ^^

Eine Kleinigkeit, die insbesondere am Anfang aufgefallen ist (da ich ja wirklich noch gar keine Ahnung hatte und trotz guter Einführung von Stefan), dass ich nicht so richtig wusste, wo ich bestimmte Infos finde ... manches steht in der "Eingangshalle", manches unter "Regeltechnik", und zwar Grundsätzliches zu den Vampiren, Infos, wie man spielen soll und wie das Forum funktioniert, gemischt. Mag sein, dass es anderen klarer war, bin bei sowas gern auch mal etwas verpeilt ^^ aber da fänd ich ne klarere Struktur für den Einstieg schon hilfreich. Eine Einteilung in "Grundsätzliches zu Vampiren", "Wie spiele ich im Forum (inkl. OOC)" und "Hausregeln" etwa (geht sicher auch besser/sinnvoller, nur damit ihr wisst wie ichs meine). Ist aber vielleicht auch nur mein persönlicher Geschmack, und da man auf jeden Fall so gut wie alles irgendwo findet, keine große Sache.

Thema Selbstreflektion
Ich finde, dass das Charakterspiel und das "erobern" Hand in Hand gehen können. Grade der konfrontative Charakter von Genua führt ja dazu, dass die Chars in unangenehme Situationen kommen, in denen bestimme Charakterzüge erst voll zum Tragen kommen, die Persönlichkeiten sich entwickeln können (durch sozialen Aufstieg, Schicksalsschläge ...) usw. Dieser "aggressive" Part ist ja auch irgendwie das, was dieses Spiel hier so besonders macht und die richtige Würze gibt, die Spiele sind einfach spannend. Finde ich. Vor die Wahl gestellt würde ich mich eher als Aufbauspieler als Charakterdarsteller bezeichnen. Allerdings bin ich auch noch nicht so lange dabei, dass ich mal so richtig auf die Schnauze gefallen wäre. Kommt aber sicher noch ... also long story short, mir gefällt der Stil ganz gut wie er ist, und er gibt Charakterdarstellung mMn. genügend Raum. Schaffen ja auch viele hier echt gut :)

Zur Würfelei wurde glaub ich schon alles gesagt, und zu den Endlosspielen kann ich nicht viel sagen. Finde aber, dass der Vorschlag von der einwöchigen Frist gut klang.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast