Würfelaufsicht und Entscheidungen

Fragen, Diskussionen, Unsinn - alles was kein Inplay ist.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Titus
Kappadozianer
Beiträge: 485
Registriert: Do 10. Nov 2016, 22:35

Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Titus » Fr 24. Mär 2017, 13:03

Da es schon ein zwei Mal vorgekommen ist, würde ich gerne hier ein paar Grundregeln diskutieren, wie das mit meiner Würfelaufsicht gehandhabt wird.

Ich habe schnell gemerkt wie anstrengend es ist, wenn vor allem bei vielen Beteiligten jeder zu den Regeln etwas zu sagen hat. Mich auf Fehler, Lücken und Falschauslegungen bei der Anwendung von Regeln hinzuweisen ist für mich absolut kein Problem.

Daraus ergeben sich aber leider auch Fehler was die Anzahl der gewürfelten Würfel oder die berechnete Schwierigkeit angeht. Und das führt leider auch zu diskussioenen und stört den Fluss der Kampfsituation, die eigentlich recht dynamisch und spannend sein sollte.
Frage dabei ist immer, ob man falsche Würfe immer wiederholt oder so lange es geht beibehält und Schwierigkeiten neu berechnet oder Würfel zusätzlich würfelt doer wie es gehandhabt wird.

Ich schlage folgendes vor:

Es wird nicht "vorgewürfelt":
Jeder Spieler/in würfelt dann, wenn ihr oder sein Charakter an der Reihe ist. Nicht vorher.

Es wird neu gewürfelt, wenn::
- ein oder mehr Würfel zu viel geworfen wurden
- die Schwierigkeit und die Anzahl der Würfel falsch waren

Es wird nicht neu gewürfelt, wenn:
- eine falsche Schwierigkeit angelegt wurde. Der Wurf wird dann mit der richtigen Schwierigkeit neu bewertet
- zu wenige Würfel geworfen wurden. Die entsprechende Anzahl der fehlenden Würfel wird neu geworfen


Das wäre der Leitfaden, an den ich mich ab sofort strikt halten würde.
Generell möchte ich gerne noch ein paar Sachen los werden. Ich bemühe mich die Regeln so gut es geht im Blick zu haben. Sollte es doch Fehler geben sind die von mir nicht beabsichtig. Auch wenn Vampire ein relativ einfaches Regelwerk ist, habe ich nicht immer alles im Kopf.
Ich bemühe mich bei der Würfelleitung eine absolut neutrale Position einzunehemen, besonder dann, wenn mein eigener Charakter beteiligt ist. Ich bevorzuge dabei niemanden und benachteilige dabei auch niemanden. Bei Fragen bemühe ich mich die Optionen des Charakters möglichst vollständig anzuführen. Allerdings kenne ich aus gutem Grund Eure Charakterbögen nicht, so dass ich nicht alle Kniffe sagen kann, weil ich schlichtweg nicht genau weiß, was ihr könnt.
Zu guter letzt wünsche ich mir dann wenn eine Diskussion ausufert oder zu keiner Lösung kommt eine gewisse Handlungs- und Entscheidungskompetenz und ein Grundvertrauen in meien Entscheidung, dass ich die Fairness und Neutralität wahre.

Ich bitte um Meinungen
Todesqualen, Gott, jedem Ketzer, den ich sehe
Denn dein Wille geschehe
und ungebeugt, bis zum jüngsten Gericht
tu ich gottergeben meine Pflicht

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Brimir » Fr 24. Mär 2017, 13:08

Ich unterschreibe es genau so, inkl Entscheidungskompetenz
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Ilario
Lasombra
Beiträge: 638
Registriert: Di 28. Feb 2017, 09:41

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Ilario » Fr 24. Mär 2017, 13:15

Bin ich grundsätzlich mit einverstanden und finde das gut so.
Die Nächte lehren viel, was die Tage niemals wissen.
- persisches Sprichwort

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 24. Mär 2017, 13:25

Auch wenn das gerade meine mächtigen 8 Schaden mit einem Schlag zu 0 Schaden gemacht hat...
Find ich auch richtig, hauptsache einheitlich- gut machst du es mMn eh.
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Caterina
Toreador
Beiträge: 1438
Registriert: Di 5. Jul 2016, 22:42

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Caterina » Fr 24. Mär 2017, 13:26

Ich würd Stefan mit nem Schiedsrichter beim Fußball vergleichen.
Was er entscheidet, gilt... Wenns ne Fehlentscheidung war, ist es so und war nicht beabsichtigt.
"...Sendest noch sterbend Düfte uns zu
Rose, du Holde!
Leben und sterben will ich wie du..."
JZitatschnipsel, Johann Jakob Ihle

Benutzeravatar
Gaius Marcellus
Salubri
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:46

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Gaius Marcellus » Fr 24. Mär 2017, 13:47

Den Vergleich würd ich gar nicht ranziehen, wir haben ja keine Echtzeit - dh wir haben den Vorteil, dass wir dem Schiri wirklich sagen können "ui, schau mal S. 200, da steht, dass es anders ist." und dann darf er auch ganz problemlos sagen "ah ok, ja machen wir." -- beim Schiri ist diese quasi Unantastbarkeit der Aussagen (auch durch sich selbst) ein Problem. Das würde bei uns zu Situationen "hätte Stefan die Regeln gewusst, wäre ich jetzt noch am Leben!" folgen.

Ich find das cool, dass Stefan sich da auch eines besseren belehren lässt- aber er die Entscheidungen doch sehr klar und sauverain fällt. Also wie ein guter Moderator oder Richter.
Ich hab heut Nacht vom Tod geträumt,
er stand auf allen Wegen,
er winkte und er rief nach mir so laut.

Er sprach mein Leben sei verwirkt,
ich sollt mich zu ihm legen,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut,
ein frühes Grab sei längst für mich gebaut.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Brimir » Fr 24. Mär 2017, 13:59

Ich hab Stefan gerade angeboten, als Vertreter zu fungieren, falls er mal selbst beteiligt ist oder gerade nicht greifbar.
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Benutzeravatar
Acacia
Lasombra
Beiträge: 651
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 18:05

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Acacia » Fr 24. Mär 2017, 16:13

Ich bin auch dafür, da du das meiner Meinung nach bisher sehr souverän, mit viel Geduld und schlicht sehr gut gelöst hast.

Brimir-Stefan als Vertreter finde ich auch sehr gut.
Wir sind wie Eisblumen, wir blühen in der Nacht. Wir sind wie Eisblumen viel zu schön für den Tag.
Wir sind wie Eisblumen, kalt und schwarz ist unsere Macht.
Eisblumen blühen in der Nacht.

Benutzeravatar
Brimir
Gangrel
Beiträge: 1214
Registriert: Do 21. Jan 2016, 13:52

Re: Würfelaufsicht und Entscheidungen

Beitrag von Brimir » Do 10. Aug 2017, 22:10

Von hauke final definiert:

Es wird nicht "vorgewürfelt":
- Jeder Spieler/in würfelt dann, wenn ihr oder sein Charakter an der Reihe ist. Nicht vorher.

Es wird nicht neu gewürfelt, wenn:
- ein oder mehr Würfel zu viel geworfen wurden: Die zuviel gewürfelten Würfel, werden vom Ende gestrichen
- eine falsche Schwierigkeit angelegt wurde. Der Wurf wird dann mit der richtigen Schwierigkeit neu bewertet
- zu wenige Würfel geworfen wurden. Die entsprechende Anzahl der fehlenden Würfel wird neu geworfen
"Eines Jeden Rücken ist ungeschützt, es sei denn, er hat einen Bruder."
Grettirs Saga

Antworten