Kult der Jagd Jagdgebietverschiebung

Das Archiv speziell für nicht-Kanon-Relikte. Alles was "discontinued" oder "retconned" wurde.

Moderatoren: Toma Ianos Navodeanu, Acacia

Gesperrt
Benutzeravatar
Il Canzoniere
Erzähler
Beiträge: 3987
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 20:22

Kult der Jagd Jagdgebietverschiebung

Beitrag von Il Canzoniere » Mo 20. Feb 2017, 16:21

Unverkennbar bereits am teuren, neuen Pergament und der schwarzen Tinte in ihrer feiner Linienführung gab der hauchzarte Geruch nach menschlichem Blut, das wohl dem Tintenfässchen beigemischt worden war, den ausschlaggebenden Punkt von wem dieses Schreiben stammen mochte. Wer es daran nicht erkannte, der konnte auch aus dem komplexen Siegel aus schwarzem Wachs mit einer Aschenote kaum schlau werden.

"Geschätzte Vasallen Ihrer Majestät Aurore von Genua,
werte Gäste der Domäne Genua,

auf persönlichen Wunsch Ihrer Majestät Aurore von Genua wird das Jagdgebiet des Kultes der Jagd mit Ablauf des Jahres 990 verlegt.
Fortan ist das Zentrum von Broglio wieder frei für alle gemeldeten Kainiten zu bejagen.
Neues Jagdgebiet des Kultes der Jagd wird ab besagtem Zeitpunkt das Dörfchen Contratra Predis, auch Flussmund genannt, nördlich des Stadtgebietes.

Maximinianus,
Ancilla des Clan der Könige,
Seneschall und Ädil ihrer Majestät Aurore von Genua,
Mondsenator zu Mascharana,
Kind des Giacomo di Camaiore Ahn des Clans der Könige zu Florenz,
Kind des Platynus, Ahn des Clans der Könige und Seneschall der Domäne Parma,
Kind des Gildo, Ahn des Clans der Könige und Voltumna des etruskischen Bundes,
Kind des Caracallas, Ahn des Clans der Könige und Herrscher der Zwölf Städte,
Kind des Lucius Tarquinius Priscus Ahnherr des Clans der Könige, Fürst des etruskischen Bundes und seiner Verbündeten,
Kind Ventrues, erster seines Blutes und König der Könige,
Kind Enoch des Weisen,
Kind des Kain, des Vaters"

Gesperrt