[1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Toma Ianos Navodeanu » Mo 11. Dez 2017, 11:11

"Mein Interesse liegt ja mehr da, gegen einen Gegner mit Waffe besser gewappnet zu sein. Ich glaube in einem Faustkampf wären wir ebenbürtiger als vorher ihr mit einem Speer - Zumindest wenn wir die Kräfte unseres Blutes nicht einsetzen- Doch das ist ja das Problem. Ich möchte diese Schwäche ausgleichen. Wie könnte ich mich gegen euren Speer besser wehren? Eine verbesserte Bewegung wäre ja durchaus ein Anfang. Solange ich einen Gegner zu fassen kriege, kann sich das Blatt schon wenden, wenn es sich um einen echten ernsten Kampf handeln würde." erklärte Toma überzeugt von seiner fleischformenden Kraft.
"Sollte ich einem Gegner wie euch gegenüber stehen, wäre es aber womöglich auch einfach klüger zu fliehen und auf eine günstigere Gelegenheit zu warten."
Der ehrenvolle Zweikampf war eben nun auch mal der dumme Kampf.

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Ajax » Sa 9. Dez 2017, 12:58

"Ich würde eher sagen das ich nun meine wahre Natur wirklich entfalte werter Toma." er lächelte, es hatte etwas unagenehmes wenn er das tat.
"Eure Einwände bleiben nicht ungehört, aber ich werde diesen Weg den ich eingeschlagen habe weitergehen und sehen wohin er mich führt. In Zeiten des Krieges und danach. Wir werden sehen wie die Steine des großen Spielfeldes fallen und dann werde ich entsprechend handeln. Doch konzentrieren wir uns nun auf das Hier und Jetzt."

Die Vorschläge des Drachen überdachte er und kam dann zu einer Lösung.
"Ihr solltet bei der Wahl eurer Waffe bei dem bleiben was euch am meisten liegt. Der Körper hat eine natürliche Sehnsucht und nur ihr alleine wisst, wo eure Veranlagungen liegen. Ich muss gestehen, dass meine Künste im Kampf mit den Krallen vorhanden aber nicht stark ausgeprägt sind. Etwas womit sich mein Clansbruder Ramon deutlich stärker befasst hat. Doch ich kann euch sicherlich einige Ideen zur besseren Bewegungsführung und derartigem geben. Die Krux an der Sache ist jedoch, verletzen wir uns mit den Krallen so sind die Wunden nicht gleichzusetzen mit denen die eine stumpfe Speerseite schlägt. Solltet ihr dieses Risiko jedoch eingehen wollen, so kann Ich euch anbieten, dass auch ich mich auf den Kampf mit diesen begrenzen werde. Eine weitere Möglichkeit wäre es auch, dass ich den Kampf zwischen euch und jemand anderen studiere, doch ich denke das würde der Sache wenig Achtung zollen." der letzte Gedanke schien ihm sichtlich zu widerstreben.

Auf die Klumpen ging Ajax nicht weiter ein. Er war nicht hier um neugierige Fragen zu stellen.

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Toma Ianos Navodeanu » Mo 20. Nov 2017, 20:52

„Ihr unterdrückt eure wahre Natur.“ sagte Toma nur und blickte Ajax etwas enttäuscht an. Doch er ging nicht dazu über mit dem Brujah nun zu diskutieren. Wenn es seine Entscheidung war...

Während Ajax die vier Ghule ins Schwitzen brachte, hatte sich Toma an den Rand der Arena gesetzt und anfangs noch eine Weile zugesehen. Ajax war in der Tat ein guter Lehrmeister, jedoch fragte sich der Tzimisce ob die Hohlköpfe wirklich verstanden was er da ihnen erzählte. Andererseits war es auch wichtiger, dass sie es dann einfach anwenden konnten und in einem Kampf nicht versagen würden.
So lehrreich es auch für ihn sein konnte, die ganze Zeit blieb Toma dann jedoch nicht aufmerksam. Stattdessen zog er einige kleine weissliche Klumpen aus einem Beutel, den er mitgebraht hatte und begann daran mit einem kleinen Messer zu schnitzen.
Das nächste Mal würde er die Diener allein her schicken. Es war unnötig, dass er hier herum saß und seine Zeit vergeudete.

Als Ajax ihn nach einer Weile ansprach, blickte er auf und legte seine Arbeit zur Seite.
„Ein persönliches Training? Ich wäre interessiert....“ jedoch schien die Art wie er das sagte, darauf zu deuten, dass er noch etwas anzumerken hatte.
„Ich bevorzuge ja das Kämpfen mit den bloßen Händen, wenn es denn sein muss, doch ihr habt es mir das letzte Mal sichtlich schwer gemacht überhaupt an euch heran zu kommen. Vermutlich ist die einfache Lösung ebenfalls eine Waffe zu benutzen, jedoch liegt mir das recht fern. Was würdet ihr als sinnvoll erachten?“

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Ajax » Do 16. Nov 2017, 12:47

Er wiegte den Kopf nach links und rechts. "Ja ...ich lerne es besser kennen wenn man es so ausdrücken will. Aber seine Fesseln zu lösen, niemals. Eher ist mir daran gelegen aus schwachen Fesseln wirkliches Eisen zu schmieden. Aber genug geredet...lasst uns ans Werk gehen. Wir haben noch einiges zu tun, und die Zeit rinn selbst uns Kainiten langsam aber sicher davon."

Ein kalter Blick traf die armen Kreaturen, die am Rande des Geschehens gestanden hatten "Vortreten !!" bellte es aus seinem Mund. Er ging zu einem kleinen Findling am Rande der Arena und holte den Holzstab hervor den er auch schon beim letzten mal benutzt hatte. Einige schnelle Schritte und er war wieder in Reichweite. Diese nutzte er sofort um einen der "Bären" mit der Stabspitze anzugreifen.

"Ich will das ihr meine Angriffe kommen seht ! Stellt euch immer wieder vor was passieren könnte. Wenn ihr genug von diesen Bildern in eurem Kopf habt, legt ihr sie übereinander und ihr seht jeden möglichen Angriff." Natürlich konnte sie fast keinen seiner Schläge parieren oder abfangen. Doch sie wurden schneller, man konnte es bereits an ihren Bewegungen sehen. Auch Ajax Ton war nochmal etwas schärfer geworden. Er achtete zwar darauf, die Ghule nicht allzu sehr zu malträtiren, doch seine Schläge waren durchaus hart.

Dieses mal ging das Ganze etwas länger als noch beim letzten mal doch auch heute Nacht waren sie ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr zum Training zu gebrauchen. Ajax ließ ihnen ein bisschen Zeit sich zu sammeln, er war hart aber es gab einen Unterschied zwischen unnötiger und fordernder Härte. Nachdem sie geendet hatten und die Kreaturen wieder nebeneinander stehen konnten wandte sich der Brujah Toma zu.

"Bevor wir zu der wahrscheinlich wichtigstens Lektion für eure Diener kommen werden. Geben wir ihnen einen Moment Zeit um sich zu sammeln. Sonst haben ihr Köpfe von alledem nichts. Wie steht es um euch werter Toma Ianos Navodeanu ? Habt ihr seit dem letzten mal eine Entscheidung getroffen ?"


**@Ajax (Adrian): 8d10 >=6 f1 spez = (10 10 4 9 5 6 1 10, 4 successes) = 4 (7) ** Intelligenz+ Academics für Qualität des Unterrichts

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Toma Ianos Navodeanu » Do 16. Nov 2017, 11:50

"Durchaus. EIn Risiko besteht immer, doch selten erreicht man etwas, wenn man nicht bereit ist ein solches einzugehen." erwiderte Toma auf Ajax' Erwiderung.
Und eine solche spontane Berührung ging meist auch nur mit ihm durch, wenn sein Gegenüber besonders interessant war. Dann war es einfach ein natürlicher Impuls. Es war so überaus bedauerlich, dass er sich überhaupt immer an diese Höflichkeit halten musste.

"Dem Tier näher....lernt ihr es besser kennen?" fragte Toma und schaute erfreut, da er davon ausging, dass Ajax wohl dazu überging die Bestie in sich nicht mehr einzusperren. "Wollt ihr die Fesseln lösen und eins werden?" Für ihn war das die einzige richtige Art dieser Koexistenz. Aus zwei Wesen eines zu formen. Das war ein Vampir und es würde ihn wirklich freuen, wenn mehr ihrer Art dies wirklich erkennen würden.

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Ajax » Mi 15. Nov 2017, 21:23

Der Brujah sog scharf Luft ein. "Eine Angewohnheit die weniger beherrschte Wesen unserer Art sicherlich anders beantworten würden als ich dies gerade getan habe. Aber sicherlich wisst ihr das bereits." Ein amüsiertes Lächeln war auf seinem Gesicht zu sehen.

"Die Beantwortung auf eure Frage....Sagen wir ich bin in den letzten Nächten dem Tier näher, als ich es noch vor einigen Monden war. Falls ich noch weiter ins Detail gehen soll, werde ich dies nicht alleine deshalb tun um euren Forschergeist zu stillen. Den ich durchaus nachvollziehen kann ...versteht mich nicht falsch. Aber mit der Beantwortung eurere Frage, gebe ich durchaus einiges von mir Preis. Wissen, dass im Zweifel auch gegen mich verwendet werden kann." Interesse war in seinen Augen zu sehen. Es war durchaus spannend wie weit der Drache für seinen alles verzehrenden Wissensdurst bereit war zu gehen.

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Toma Ianos Navodeanu » Mi 15. Nov 2017, 13:13

Sanft drückten die knochigen Finger des Tzimisce in Ajax Wange, tastend.
Nichts großartig besonderes, aber dünn und mit kaum nennenswerten füllendem Fettgewebe. Der Brujah war ja vorher auch nicht dick gewesen, aber doch mehr menschlicher, während er jetzt deutlich ausgezehrter wirkte. Doch abnehmen oder krank werden konnte ein Kainit ja nicht.
Die Existenz der Vampire war schon immer wieder erstaunlich.

Als Ajax ihn dann jedoch darum bat, oder viel mehr es verlangte, dass er seine Hände wegnehme, ließ Toma wieder ab von dem Brujah.
Nach einigen unschönen Begegnungen hätte man eigentlich meinen müssen, er hätte seine Lektion bereits gelernt und es gar nicht erst versuchen sollen.
Aber man konnte ein Verhalten, das über ein Jahrhundert gefestigt wurde, auch nur schwerlich innerhalb ein paar Monate ablegen. Zudem hätte er das auch nicht gewollt.

Toma trat einen Schritt zurück und neigte etwas das Haupt.
"Verzeiht. Eine Angewohnheit."

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Ajax » Mi 15. Nov 2017, 10:59

Ajax versuchte noch seine Hand zu heben um die des Drachen zu packen bevor dieser sein Gesicht erreichen konnte, doch er war ein wenig zu langsam. Und so fuhr er über die olivfarbene Haut. Es schien nichts besonderes an ihr zu sein, sie lag über den Knochen wie bei jedem anderen Kainiten auch.
Ein Knurren war aus Ajax Kehle zu hören. Er stand bewegungslos da, für einen kurzen Moment verblüfft, mit welcher Ungestühmheit der Forscher ans Werk ging. Dann fand er jedoch wieder seine Fassung und seine Stimme erklang in Tomas Ohren.

"Bei allem Respekt werter Toma Ianos Navodeanu, nehmt eure Hände aus meinem Gesicht oder werdet eure wertvolle Vitae darauf verwenden müssen sie wieder zu regenerieren. Ich werde eure Fragen beantworten...aber davor...." ein weiteres kehliges Grollen erklang.


*@Ajax (Adrian): 7d10 >=6 f1 = (6 2 2 7 2 1 6, 2 successes) = 2 *zum abwehren der Hand

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Toma Ianos Navodeanu » Mi 15. Nov 2017, 10:09

Toma nickte bei Eintreten Ajax grüßend zu und wünschte ihm einen guten Abend, anstatt ihm dann jedoch weiter zu antworten, musterte Toma Ajax schweigend als würde er ein Kunstwerk oder Bauwerk betrachten. Kam ihm nah und neigte dabei den Kopf um ihn aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Er verengte ganz leicht die Augen, als würde ihn etwas stören oder auch nur ledeglich auffallen. Ajax hatte das letzte Mal ja schon anders ausgesehen als bei ihrem ersten Treffen, doch dass sich das nicht besserte, sondern sogar noch stärker wurde, machte den Tzimisce dann doch neugierig.
"Ihr verändert euch." kommentierte er und unbewusst hatte er schon wieder die Hand gehoben um Ajax ins Gesicht zu fassen.*
"Warum? Was ist euch widerfahren?"

-------------------
*@Toma (Sam) rolled 46. (9 + 1 + 10 + 2 + 9 + 5 + 10 = 46) = 3 Erfolge

Re: [1002] Geformt für den Kampf [Ajax]

von Ajax » Mo 13. Nov 2017, 13:09

Ajax wartete wieder in der Arena. Alles war aufgebaut wie beim letzten mal. Wenn der Drache es nicht besser gewusst hätte, hätte er den Brujah für einen Kappadozianer gehalten. So eingefallen war seine Haut, so klar sah man die Muskelstränge unter der Haut. Dies schien ihn jedoch nicht zu beeinträchtigen. Doch Ajax hatte sicherlich bessere Tage gesehen.

"Die Nacht zum Gruße werter Toma Ianos Navodeanu. Ich werde jeweils eine Trainingseinheit mit euren Männern und dann eine mit euch halten. Und im Anschluss werde ich euren Männern noch etwas lehren, dass sie im Kampf gegen Kainiten in eine deutlich vorteilhaftere Position bringen könnte. Wir sollten also rasch anfangen, uns bleibt nicht mehr viel Zeit bis zum Krieg und ich will dass ihr von diesen Stunden so viel wie möglich lernen könnt." wieder beachtete er die Ghule kaum, lediglich als er über sie sprach richtete er kurz einen Blick auf sie.

"Gibt es noch etwas was ihr sagen wollt bevor wir anfangen ?"

Nach oben